Computer startet sehr oft neu oder friert ein

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Computer startet sehr oft neu oder friert ein

    Also, ich habe folgendes Problem:

    Mein Rechner hängt sich sehr oft auf, also friert ein oder startet neu. Und zwar eigentlich immer dann, wenn ich Musik oder Filme öffne und abspielen will. Das Problem hab ich schon länger und weil man meinen Prozessorlüfter mit der Hand manuell starten musste, wurde mir geraten einen neuen zu kaufen. Das hab ich dann vor 1-2 Monaten auch gemacht, aber es wurde nicht besser. Deswegen wollte ich euch fragen, woran das liegen könnte und was ich da machen kann, weil das regt mich immer furchtbar auf, wenn er von 10 Liedern die abspielen will machmal 8! mal neustartet.

    So, da wäre dann noch ein 2. Problem (hat zwar nichts mit Hardware zu tun, aber ich will jetzt auch keinen extra thread aufmachen):

    Nachdem ich letztens mal Win XP Media 2005 von der AOI DVD installieren wollte, was aber dann nicht ging, kommt jetzt immer so eine Auswahl, nämich 1. Win XP Professional und 2. Windows Setup. Wenn man nichts macht macht er immer automatisch Win Setup. Wie könnte ich das beheben?

    Es wäre echt nett von euch, wenn ihr mir da helfen könntet. Schon mal vielen Dank im voraus.

    So mein Rechner: (Vielleicht hilft das ja)

    Prozessor: 2,8 Ghz c
    Mainboard: Asus p4p800 Deluxe
    Ram: 2x Kingston 512 Mb DDR-400 CL3
    Graka: Pixelview FX 5700
    Festplatten: 1. Maxtor 40GB PATA
    2. Samsung 160 GB SATA
    3. Maxtor 200 GB SATA
    Netzteil: irgend so ein Mediamarkt Teil für 40€

    Der Rest ist glaub ich eher unwichtig...

    mfg shadow_of_death
  • Zum ertsen Problem würde ich empfehlen deinen Rechner mal richtig von innen reinigen also von Staub befreien, am besten mit einem Kompressor. Ich hatte das Problem auch mal und hab dann das Netzteil gesaäubert danach ging alles wieder wie neu.

    Zum zweiten Problem: gib bei google "Bootmenü" ein da findest dann viele Tricks aus anderen Foren zu dem Thema.
  • Bootmenü geht auch
    Start - Ausführen - msconfig eingeben, dann die Boot.ini bearbeiten

    Meine sieht so aus:
    [boot loader]
    timeout=30
    default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(2)\WINDOWS
    [operating systems]
    multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(2)\WINDOWS="Microsoft Windows XP Home Edition" /fastdetect /noguiboot
    Ich wär so gern wieder so wie ich war als ich der werden wollte der ich jetzt bin.
    Auch sollte hier mal erwähnt werden,
    das der Beitragszähler keine Rückschlüsse auf irgendwelche Inteligenzquotienten eines Users schließen läßt.
    Und warum soll ich beim abbiegen blinken, wenn es allen einen Scheiß angeht, wo ich hinwill.
  • "Netzteil: irgend so ein Mediamarkt Teil für 40€"
    liegt bestimmt am netzteil das er einfach immer neu startet oder einfriert solltest mal ein marken netzteil kaufen oder von freund mal ausleihen und dann testen

    und zu dem anderen prob ist oben wunderschön beschrieben


    HDW
  • Vielen Dank für die antworten. Ich werde den PC innen reinigen und wenns dann immer noch nicht geht, kauf ich mir ein neues.

    Wer noch andere Lösungsprobleme für das Neustartproblem hat, kann sie gerne noch posten.

    mfg shadow_of_death
  • Also ich denke das die kiste insgeammt zu heiss wird. bau mal nen Zusaetzlichen luefter ein am besten vorne vor die festplatte/n, reinigen ist klar.
    netzteil glaub ich weniger, es sei denn das das teil zuwenig saft liefert. aber dann haettest du aussetzter bei anstellen, zum bsp. zweimal an machen weil er sonst die hdd nicht findet.
    was evtl. moeglich ist, ist dein arbeitsspeicher, was aber selten ist.
    ab wann hattest du duieses prob. von anfang an, oder als ne neue hdd reinkamm oder so?
  • dann schliese ich mal arbeitspeicher aus, und decke das ist def. ein temp. prob. wie gesagt in der kiste aufraumen (kabel ausm weg usw) mehr luefter. wenn du uebertakten willst, dann WaKü.
  • evtl. steht die shutdowntemperatur im bios zu niedrig, ich hab z.b das prob sobald mein rechner sich abschießt killt das bios verschiedene einstellungen zur sicher heit!! einfach mal schauen, aber auch nur wenn ds aufräumen nix bringt :)
    Jede Gesellschaft hat die Jugend die Sie verdient :)
  • ich würde den arbeitsspeicher nicht sofort ausschließen.. einfach mal das case öffnen und nen ventilator davor stellen. dann mal mit prime die cpu testen und mit nem anderen prog das ram (nacheinander).
  • Also die idee mit dem venti moechte ich mal sagen -->Gefaehrlich<--
    Das prob. ist das der luftstrom von allen seiten auf das mainboard gedrueckt wird, was heist: es wird kalte luft zum venti gedrueckt, aber auch an den kuehlrippen wo die heise luft raus will. da kann sich dann ein tempstau bilden, wodurch die kiste noch heisser wird.
    wenn mann will kann mann im gehaeuse ueber die cpu einen Loch einfressen/ Schneiden, ein pu rohr ankleben zb mit silikon so das das rohr knap ueber dem cpuluefter endet.
    effekt der prozessor zieht 90 prozent der luft dierekt von aussen, wichtig dann einen lueftre anbringen der die luft ueber die rueckseite auspustet.
    dann die progs weglassen und gucken ob die kist mucken macht.