Verurteilung von Graner im Folterprozess

  • Internationale Politik

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Verurteilung von Graner im Folterprozess

    hi was sagt ihr zu der Verurteilung vonGraner im Folterprozess von Abu Grab oder wie man das schreibt. ich bin der meinung das das Urteil gerecht ist. sowas macht man einfach nicht auch wenn es von oben angeordnet worden ist.

    mfg looser
  • etwas mehr Infos?

    ich nehm meinen Beitrag zurück, da ich den Fall mit nem anderen verwechselt habe, der sich in Dtl. abgespielt hat. Sorry. In dem genannten Fall bin ich gegen Folter!

    @spinter_cell: das ist der 2. Beitrag von dir der total mist ist, alos ein bischen mehr sollte man schon schreiben.

    Mfg Flash169
  • Nein. man darf nie Gewalt androhen. Wir leben in einem Rechtsstaat und da ist es in jedem Fall verboten und das ist auch gut so. Auch wenn es traurige Fälle gib.
    Was würden die Bullen den sonst noch so alles anstellen, wenn es so net wäre :rolleyes:

    Aber das die den Ami verurteilt haben , ist ja fast ein wunder, bei dem Apparat der hinter dem stand. Das ging/geht ja bis in die höchsten Kreise.
  • Der Befehl kam ja laut ihm aus den höchsten Kreisen,
    ob das Urteil den richtigen getroffen hat bleibt fraglich!

    Eins hat Amerika jedoch erreicht es hat nen Sündenbock gefunden, und sein Ansehen etwas mit dem Urteil verbessert.
  • hallo zusammen,

    bei jeder armee gibt es: befehl und gehorsam!

    es gibt aber auch menschenrechte und die genfer konfession!
    diese besagen: folter ist grundsätzlich verboten!

    die amerikanische armee hat mit allen tricks versucht diese
    vorgaben auszuhebeln, damit ist sie gescheitert - zu recht.

    wir leben im 21jahrhundert und nicht im mittelalter, wo folter
    usus war.

    damit die us-armee mit einem blauen auge davon kommt, hat sie sich
    das schwächste, in der öffentlichkeit, aber noch vertretbare, glied
    gesucht und gefunden.

    vorgesetzte köpfe werden grundsätzlich nicht rollen.

    ferner, behaupte ich einmal, daß der soldat nach 2 jahren??,
    begnadigt wird, wenn ein bischen gras über die sache gewachsen ist.

    schönen sonntag noch.

    gruß fide
    ich bin, ich weiß nicht wer, ich komme, ich weiß
    nicht woher, ich gehe, ich weiß nicht wohin,
    mich wundert, daß ich so fröhlich bin.
  • Der wird nicht begnadigt. Der würde doch sofort zur Presse rennen und rufen: "Seht her die haben mich begnadigt weil ich unschuldig bin, ich wurde unehrenhaft aus der Army entlassen also kann ichs ja jetzt sagen es war der und der Seargent und General der mir das befohlen hat!"

    Also wird man ihn schön 10 Jahre wegsperren, und wenn er rauskommt, wird man dafür sorgen, dass er nie vor die Öffentlichkeit treten wird. CNN und die anderen großen Sender in den USA werden von der Regierung kontrolliert, es wird also kein Problem sein, das zu vertuschen.
  • Hy,

    hab mich jetzt mal genauer drüber informiert. Den Gefangenen wurde Pfeffer in die Augen gesprüht, sie zusammengeschlagen und nackt als Pyramide aufgestellt! Solche Folterstrafen finde ich ungerechtfertigt! Das waren harmlose irakische Gefangene, keine Terroristen oder was. Alos tut mir leid, sowas zu tun gehört schwer bestraft! Derjenige sollte mal selbst das gleiche mitmachen, mal sehen wie der dann denkt. Sowas ist grundlose und zerstörerische Gewalt.

    Folter gehört nur eingesetzt wenn man wichtige Informationen braucht um Leben zu retten. Aber da gibt es bessere Möglichkeiten um an Infos zu kommen! Lügendetektor, Medikamente, die einen dazu bringen, etwas zu sagen, was man sonst nicht sagen würde, ... .

    Mfg Flash169
  • Splinter Cell schrieb:

    stimmte ich dir voll und ganz zu!

    Solche Beiträge ohne eigene Meinung sind in diesem Forum nicht erwünscht! :gelb:

    shadow_of_death schrieb:

    ich finde das Urteil auch gerecht. Und Folter sollte grundsätzlich nicht angedroht werden.
    ...

    Ich weiss nicht, ob du von der selben Sache redest: :rolleyes:
    Es ging hier um VOLLENDETE Folter & Demütigung, begangen von amerikanischen Soldaten mit Kriegsgefangenen im Irak!

    Selbst wenn der Ami-Soldat von seinen Vorgesetzten evtl angestiftet wurde, so hatte er nach übereinstimmenden Aussagen mit besonderem Eifer und absoluten Demütigungen gegenüber den Gefangenen gehandelt. Zehn Jahre Knast sind da noch viel zu wenig für so einen Perversen!
  • Ich denke das geht absolut in Ordnung,die Verurteilung im Folterprozess!
    Das Problem stellt sich halt tatsächlich,daß der Befehl wahrscheinlich von höchsten Kreisen kommt!
    Da hätten man anfangen sollen zu ermitteln!
    Natürlich gehts auch um Menschlichkeit in dieser Sache,nur wer weiß was Graner wegen Befehlsverweigerung geblüht hätte. Oder hatte er tatsächlich Spass bei der Sache?
    Die wirklichen Hintergründe wird man wohl nie erfahren!
    Rettet die Wälder, esst mehr Biber
  • kannst du dir vostellen, dass jemand, der sowas tut, trotz Befehle, ein guter Mensch sein kann??? Jemand der sowas tut ist krank, krank im Kopf! Die Hintergründe haben wir erfahren, dass so ein Drecksschwein Menschen gequält hat. So einer gehört nicht mehr aus dem knast raus!

    Mfg Flash169