Die Eltern meiner Freundin mögen mich nicht

  • Problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Die Eltern meiner Freundin mögen mich nicht

    hallo..
    die eltern meiner freundin hassen mich..ich weiss nicht warum,aber ich kann keine bindung zu ihnen aufbauen und umgekehrt genauso..ich bin mit meiner freundin 4 jahre zusammen und in den letzten drei jahren hat sich das verhältnis zu ihren eltern nicht geändert..mir persönlich ist es egal,finde es aber schade dass es so schwierig ist mit manchen menschen ins gespräch zu kommen..

    hoffe euch wird es anders ergehen
    gruss fabi :) :) :)
  • @ fabi21:
    mach dir nix draus.
    Meine Freundin (und jetzige Frau) hat auch komische Eltern.
    Der Vater von ihr hat so ungefähr sechs Jahre, nachdem wir zusammen waren, zum ersten (und fast letzten) Mal mehr als einen zusammenhängenden Satz mit mir gesprochen. Tumber Bauer mit verqueren Ansichten - aber Streit hatte ich nie mit dem. Heutzutage hab ich gar keinen Kontakt mehr mit ihm. Ihre Mutter sprach kurz vor ihrem Tod zum ersten Mal asuführlicher mit mir, das war's.

    Meine Frau hat sich quasi von ihrer Familie ausgekoppelt, auch den Brüdern - das ist alles ein komischer Haufen. Am besten gar keinen Kontakt (ausser mit Schwägerin und deren Kinder), gibt's schon keinen Zoff ;)
  • @Doclion
    Vielen Dank für die tröstenden Worte :)


    Eigentlich macht es ja nichts aus..
    Dennoch,kann man durch eine von Anfang an "gestörte" Beziehung in unangenehme situationen kommen.Damit meine ich zum Beispiel ein gemeinsames Essen.. :lins:

    Da sitzt man dann gemeinsam am Tisch (lächelnd,versuchend die tödliche Stille zu überdecken) und weiss nichts zu sagen..
    Blickkontakte werden durch ein leises Lächeln erwidert und gesprochen wird selten, zumeist Phrasen/Fragen,wie zB: "Guten Appetit", "Hat's geschmeckt?" oder die Antworten bitte /danke /ja/nein//lecker :würg:
    Wenn man,dann fragen gestellt bekommt,die sich auf einen selbst beziehen,dann hat man 1. : ENDLICH etwas worüber man reden kann und
    (aber) gleichzeitig 2. : das wutähnliche Gefühl im Bauch,als ob sie das eh nicht interessiert,oder nur gefragt wurde damit sie ihren "sold der kommunikation" erfüllt haben..Ich hab immer das Gefühl nicht richtig ernst genommen zu werden :ööm:
    Schon die Wohnung meiner Freundin zu betreten ist mir ein graus'...
    Man muss dazu sagen,dass deren Wohnung sehr schick eingerichtet ist,aber mit der wohnung ist das ungefähr so wie beim essen:gefrorene Kälte(Stimmungstechnisch gemeint) :würg:

    Sie hat noch einen Bruder (drei jahre jünger,als ich (21-3=18)),der ein super Tänzer ist (Tänzer zu werden ist sein Traum auch sein Berufswunsch)..
    Die Eltern stecken ihm alles in den Arsch,von Führerschein bis teure Tanzausbildungen im Ausland, Bekleidung und dickes Taschengeld inklusive..
    Während meine arme Freundin in einem Aschenputtel-ähnlichem Zustand,
    ihr Geld (selbstverständlich) selber verdient und noch nie von denen welches bezogen hat..Für Kleidung muss sie ebenfalls selber aufkommen..Mit ihren 21 Jahren hat sie keinen Führerschein,wie ihr Bruder ihn hat und auch ihre Interessen werden nicht gefördert,was meiner Meinung nach unfähr
    ist ..Eines seiner Kinder so zu bevorzugen ist eine Sünde und ich glaube so etwas hinterlässt auch seine seelischen Spuren ..



    fabi :cool:
  • Meine Frau und ich - wir haben uns damit abgefunden und ignorieren die Verwandten halt. Mein Sohn hat zwar zwei Großväter, aber nur einen 'Richtigen', den anderen nur auf dem Papier.
  • Ich kann dazu eigentlich nur sagen, dass ich nie Probleme mit den Eltern meiner Freundin oder Ex-Freundin habe und hatte.Klar ist es am Anfang immer etwas schwierig den Draht zu den Eltern zu bekommen, aber nach ner Weile geht das schon.Ich musste die Eltern nie mit sie oder so anderen, immer mit ihrem Namen. Ok ich gebs zu der Vater von meiner Ex-Freundin war ein schwere Brocken und es hat etwas gedauert bis er aufgetaut ist.Der jetzige Freund meiner Ex hat das schon etwas mehr Schwierigkeiten wie ich so mitbekommen habe.Der Vater kann ihn nicht abhaben und die Mutter verhällt sich eben neutral, denke aber das sie ihn auch nicht wirklich leiden kann.Also ich würde sagen, das es immer darauf ankommt wie man sich den Eltern gegenüber präsentiert und vorallem wie man mit ihrer Tochter umgeht.Denn wenn man des Vaters Töchterlein schlecht behandelt, ist es klar das er nicht gut auf einen zu sprechen ist.

    MfG SnOOk3r
  • fabi21 schrieb:

    ...hoffe euch wird es anders ergehen...


    ja, es geht mir anders. aber wir wollen dir ja ein bisschen helfen bzw wir versuchen es.

    so wie ich dich verstanden habe, ist jeder annäherungsversuch deiner seits und der elternseite nach hinten losgegangen.
    auf jeden fall ist das nichts positives aber wenn es wirklich nicht mehr geht, dann geht es nicht. mir fällt dazu nicht mehr ein, als die eltern gut und freundlich zu behandeln.
    hauptsache eure beziehung ist glücklich und ihr habt nicht solche probleme.

    greez duplex
    [font="Fixedsys"]
    Neulinge! * Regeln! * Suchfunktion!
    Freesoft-Board IRC! * Freesoft-Board Teamspeak![/font]
    Erfolg heißt, einmal mehr aufstehen, als hinfallen!
  • Ich finde es eigentlich schon wichtig, dass man einen guten Draht zu den Eltern hat. Bei mir kann man das auch sagen, auch wenn wir nicht die besten Kollegen werden.

    @DocLion
    Ich habe gedacht, man kann die Kindern nicht so stark zrücksetzen bei der Erbschaft. Da gibt es doch einen Mindestanteil, der in % angegeben ist. Wenn ich das richtig sehe, hat deine Frau 3 Brüder. Den Kindern muss man glaub ich 1/3 des Erbes vermachen (Pflichtteil). Das heisst deine Frau hätte 1/4 von 1/3 erhalten. Das wäre dann 1/12 der Erbschaft. Aber kann auch nicht stimmen, hab das vor langer Zeit mal gehört.

    @fabi21
    Ich würde beim Essen mal ein Thema anstechen, dass den Vater evt. interessieren könnte. Ich weiss nicht Auto oder Fussball oder so. Vielleicht muss nur mal das Eis gebrochen werden zwischen euch. Falls es beim 3ten oder 4ten mal noch immer nicht klappt mit der Kommunikation, so hast du es wenigstens versucht.
  • Also Fabi,das wichtigste ist doch erstmal immer das Ihr Euch liebt,da sind doch erstmal die Eltern der Freundin egal!
    Kann das zwar nachvollziehen das es ein komisches Gefühl ist wenn man mit Ihren Eltern nicht versteht,aber was will man machen! Mehr wie auf sie zugehen kann man doch auch nicht!
    Ich denke mal laß ihren Eltern noch ein bischen Zeit,vielleicht gibt sich das von ganz alleine!
    Rettet die Wälder, esst mehr Biber
  • ja, es geht mir anders. aber wir wollen dir ja ein bisschen helfen bzw wir versuchen es.

    so wie ich dich verstanden habe, ist jeder annäherungsversuch deiner seits und der elternseite nach hinten losgegangen.
    auf jeden fall ist das nichts positives aber wenn es wirklich nicht mehr geht, dann geht es nicht. mir fällt dazu nicht mehr ein, als die eltern gut und freundlich zu behandeln.
    hauptsache eure beziehung ist glücklich und ihr habt nicht solche probleme.


    ich würde es genauso sehen!
    villeicht kannst oder hast du schon mit deiner freundin darüber geredet?
    villeicht kann ja sie was ändern?
    versuch es mal, wenn du es noch nicht hast! villeicht hilft es ja, aber net so aufdringlisch wirken, sonst bringt das denk ich nix :/

    hoffe konnte dirn bissel helfen ^^


    mfg
    Nein, ich bin nicht die Signatur...Ich putz` hier nur... -.-
  • nen Pflichteil gibts, du kannst aber auch ein Testament machen, wo du bestimmst, wer was erhält oder was vor dem Tod verschenken ... .

    Es bringt absolut nix da was zu machen, sind halt komische Eltern von der. Schlimmer wäre es wenn die mit dir rumschreien würden oder einfach auflegen würden, wenn du anrufst (ist wirklich toll sowas). Hab da schon leider was erlebt ... . Häüfuiger Rausschmiss, deren Alte war ein Drachen und deren Alter ein Ars******. Fand ich besonders geil (war da schon ex), als deren Drachen in der nachbarschaft von ihr rumerzählt hat, deren tochter wäre noch Jungfrau ... und der Tratsch geht weiter ... .

    und noch besser fand ich dass ich erfahren hab, die würde dauernt fremdgehen. man war die sauer, als ich ihr davon erzählt hab. Selber schuld.

    Mfg Flash169
  • ich finde der kontakt zu den eltern immer schlecht ! sie können sich leider den freund für die tochter leider nicht aussuchen ! diese eltern sind oft hinterlistig und machen nur einen auf freundlich. wenn man geheiratet hat, ist das das schlimmste. wenn man sich nicht schnell zurückzieht hat man am ende sehr viele probleme....es kann auch zur trennung kommen....das will man ja bestimmt nicht. finde es auch kacke das die eltern nicht labern, würde die mal darauf ansprechen, aber ich kenne die antwort "WIR HABEN NIX GEGEN DICH" aber im herzen steht es anders geschrieben
  • hey, du hast geschrieben, dass ihr bruder tanzen mag.
    vll sollstest du mal mit ihm und seiner schwester tanzen
    gehen. dann ein bisschen fragen über tanzen. interessiert
    dich vll nicht so, aber er wird dann mit freuden über seine
    erfolge erzählen. so brichst du das eis schonmal und bist
    bei ihrem bruder gut. dann erzählt er seinen eltern, dass
    du korrekt bist, wenn der abend gut wird, und dann haben
    die auch ein anderes bild von dir.
    versuch ist es wert.
    MfG Artemis
  • Frag deine Freundinn doch mal worüber ihre Eltern gerne reden/ sich unterhalten irgendwas wird ja zu finden sein. Und wenn du sie mal sieht ( Nicht auf der Str oder so) dann redest du mal mit ihnen über die Themen. Versuch sie in ein Gespräch zu binden. Dan können sie nicht anders als sich mit dir zu unterhalten oder sie sind extrem unfreundlich. und wenn du einmal mit ihnen am reden bist kannst du ja auch vorsichtig fragen, was sie gegen dich haben das sie nicht mit dir reden.

    MfG NoName
    [COLOR="blue"]
    NoName - Qualität braucht keinen Namen
    [/color]
  • Hi, Das Thema Eltern ist echt ein schweres Kapitel,
    Du musst dich immer gut benehmen, und einen guten Eindruck hinterlassen.
    Zum Beispiel an den Vater kommst du gut mit Sport ran, schau dir mal eine Sportsendung an und sammle Gespächsstoff.
    Viel Glück
  • wollice007 schrieb:

    ...
    Du musst dich immer gut benehmen, und einen guten Eindruck hinterlassen.
    ...

    Und wieso?
    Ich finde, es muss reichen, wenn man sich ganz normal verhält. Wenn die 'Schwiegereltern' in spe eine unbegründete, ablehnende Haltung haben, dann müssen die sich bemühen und nicht umgekehrt.

    Ich halt nix davon, den Eltern des Partners in den Hintern zu kriechen.
  • Wenn dich deine Freundin wirklich liebt dann ist es doch dann egal was die Eltern von dir denken. Aber es wäre halt nicht schlecht wenn eine gute Beziehung mit den Eltern aufbauen könntest!!! Hat dann auch mal seine Vorteile!!!
    Viel Glück noch :))
  • eltoro schrieb:

    also ich denk mal das es schon scheiße ist, was denkt deine freundin darüber?? hast schon mal mit ihr darüber geredet? was meint sie zu der sache?



    eigentlich nicht viel..ich glaube sie bekommt das manchmal gar nicht so mit..
    geredet habe ich mit ihr ein wenig,aber sie könnte es ja auch nicht wirklich ändern..naja,finde mich inzwischen damit ab..
  • @fabi21

    Doch sie könnte versuchen als sich als Vermittler dazwischen zu schalten.
    Und so egal wie Dir das ist, nehme ich Dir das nicht ganz ab. ;)
    Das ganze zieht einen runter, wenn Du häufer Kontakt zu den Eltern hast.

    Ich brauchte auch 2 Jahre bis das Eis gebrochen war.Und wir waren jedes 2.Wochenende da.

    Mach nur ein Fehler nicht.Verbieg Dich nicht, nur um Deinen Schwiegereltern zu gefallen.Wäre jetzt sowie so sinnlos nach 4Jahren.

    Ich konnte jetzt nicht ganz entnehmen ob ihr zusammen wohnt??!!!

    Wenn ja lade sie doch mal zu Euch nach Hause ein.
    Sie sind dann einfach aus ihren zu Hause raus, werden sich nicht ganz so entspannt fühlen weil ja die gewohnte Umgebung fehlt und dann stehen die Chancen größer ein Gespräch zu führen das länger ist als 1-2 Sätze.

    Laß es auf Versuch ankommen.Zu verlieren hast Du ja nichts mehr. ;)
  • Viele von euch hier meinen, man sollte sich den 'Schwieger'-Eltern regelrecht anbiedern. Bringt nix!
    Die Eltern meiner Freundin (jetzt Frau) hatten wir auch mal eingeladen. War voll peinlich, wie die sich benommen hatten. Da muss ich denen doch nicht schön tun! Meinen Schwiegervater, der auch Opa meines Sohns ist, sehen wir nie. Ist auch allen recht!
  • @fabi21

    ich würde versuchen, den Kontakt mit den Eltern auf das allernötigste zu beschränken. Und wenn Du sie dann mal sehen musst, dann würde ich mal versuchen, mich genauso verhalten, wie die Eltern. Du kannst ja probieren, Dir innerlich einen Spass daraus zu machen. Und wenn Du das Gefühl hast, dass du nicht ernst genommen wirst, überleg Dir, ob Dir das überhaupt wichtig ist, was so (offensichtlich seltsame) Leute von dir denken
  • Zum Glück geht es mir da viel besser. Ich bin eigentlich vom 1. Tag an freundlich bei den Eltern meiner Freundin empfangen worden. Hab auch echt ein spitzen Verhältnis zu denen. Da sind eher meine Eltern etwas mehr zurückhaltend und nicht so offen.
    Zum Beispiel wurde ich schon dutzende Male zum Grillen und auf Familienfeste eingeladen. Meine Eltern haben sie, das kann man an 2 Händen abzählen zum Abendessen ect. eingeladen. Aber ich weiß das sie sie mögen.
    Vielleicht ist es ja bei dir genauso.

    Allerdings, wenn es wirklich so ist, wie du es beschreibst, das sie ihren Bruder total bevorzugen und deine Freundin sich alles selber finanzieren muß, dann würde ich es bleiben lassen und einfach ein Leben zu zweit mit ihr führen und einen Dreck um die Eltern geben. Sag mal ehrlich willst du mit solchen Leuten überhaupt Kontakt haben?

    Ist vielleicht deine Freundin aus einer 1.Ehe, oder adoptiert. Oder glauben vielleicht die Eltern, das du nur nach ihrem Geld aus bist...?
    Leidet deine Freundin darunter, das ihr Bruder so bevorzugt wird?
    Dann stell sie einfach mal zur Rede, manchen Eltern fällt das meistens gar nicht so sehr auf, vor allem wenn sie mehr konservativ veranlagt sind und der Meinung sind, das Frauen sowieso nicht unbedingt Autofahren müssen. Hat deine Freundin mal den Wunsch geäussert, einen Führerschein machen zu wollen?
    Stell die Eltern dann einfach mal zur Rede, sag ihnen, wenn sie ihre Tochter nicht früher oder später verliern wollen, sollten sie sich mal ein paar Gedanken machen. Wie sowas aussgehen kann, zeigt ja recht deutlich Doc. Udn wer will schon seine Tochte verlieren. Wenn sie darauf nciht anspringen, dann sind ihre Eltern sowieso nur hoffnugslose Idioten.
    Natürlich führe ich Selbstgespräche - dann weiss ich wenigstens, dass ich mich mit einem gebildeten Menschen unterhalte.
  • Also ich hatte zwar auch mal Probleme mit den Eltern meiner Freudin, war auch ziemlich heftig, aber wir haben es irgendwie immer hinbekommen, dass alles zum Guten verlief. So beschränkt können die Eltern ja auch nicht sein, wenn ihr (die männlichen unter uns) ganz ok sind, werden die das auch merken.

    Das Beste bei solchen Problemen ist immer noch, sich zusammen zu setzen und über alles zu reden :)