Schlecht in der Schule? Fehlt "bloß" die Motivation?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Schlecht in der Schule? Fehlt "bloß" die Motivation?

    Tja Leute. Heute war es soweit. Wir haben heute unsere Zeugnisse bekommen. Und ich sah dort ganz schön alt aus. Auf meinen Zeugniss stehen jetzt drei Fünfen. Eine in Französisch, Mathe und Kunst. Und leider auch viel zu viele Vieren (4 Stück).
    Ich gehe auf ein Gymnasium aber meine Leherer meinen ich sollte jetzt zur Realschule wechseln bevor es zu spät ist. Ich habe mich aber entschieden zu bleiben. Meinen Eltern ist es anscheinend egal was ich für Noten bekomme. Das Problem ist bloß das ich eigentlich gar nicht blöd bin bloß total FAUL. Z.B. sollte ich jetzt nicht hier sitzen und schreiben sondern lieber lernen. Ich sol ansonsten wenigstens zur Schülerhilfe gehen aber dafür haben meine Eltern kein Geld. Ich denke mir immer "Wird schon gut gehen" ist aber eben nicht. Meine Frage an euch: WAS SOLL MAN IN SO EINEN FALL TUN?
    Mein Berufstraum ist irgendetwas mit Informatik aber dafür bin ich anscheinend zu blöd (Mathe 5). Kommt mir jetzt bitte nicht mit "Dann musst du halt mehr lernen." Ich denke nämlich dass mir nur die Motivation fehlt aber wie kann man diese zurückerlangen? Eigentlich WILL ich mein Abi machen aber kann ich dass jetzt noch? Man kann sich doch nicht SO gehen lassen!

    Danke im voraus

    Phiko90
  • "Dann musst du halt mehr lernen." Ich denke nämlich dass mir nur die Motivation fehlt aber wie kann man diese zurückerlangen?


    Das ist leider eine selten dämliche Frage. Sorry für den Ausdruck, ist aber so.

    Es hat den Anschein, du erwartest, dass hier einer irgendeinen klugen Spruch loslässt und deine Motivation mit einem Mal da ist. :confused:

    Du bist doch nicht blöd und hast doch schon eindeutig erkannt, woran es liegt. Jetzt fehlt nur noch eins: Du musst dich auf die Hinterbeine setzen und was dran tun.

    Mein Tipp:

    Setz dir genau definierte und erreichbare Ziele. Du musst dir feste Zeiten für das Lernen einplanen. Und im Unterricht aktiv mitarbeiten. Die vorgenommenen Zeiten musst du immer einhalten. Wenn du mit Ausnahmen anfängst, dann hast du schon verloren.

    Schülerhilfe bringt dir so gut wie nichts. Ich gebe zur Zeit Schülern Nachhilfe, die vorher bei der Schülerhilfe waren. Hat nichts gebracht und jetzt sind sie bei mir.

    Langsam müsstest du so vernünftig werden, dass du dich selber motivieren kannst. Du hast ja auch schon ein vernünftiges Ziel - Informatik.

    Und vor allen Dingen erwarte nicht, dass die Besserung von heute auf morgen kommt. Was man jahrelang verschlampt hat, kann man nicht in 2 Wochen aufholen. Aber mit ein wenig Fleiß und Disziplin solltest du es schaffen, du musst nur wirklich wollen.

    Also setz dir mal Prioritäten.

    Es wird dir jetzt noch nicht viel sagen, aber du stellst zur Zeit die Weichen für den Rest deines Lebens.

    Ich finde es immer wieder deprimierend, wenn ich sehe, welches Potential die Schüler haben und wie wenig sie daraus machen.
  • Phiko90 schrieb:

    Ich denke mir immer "Wird schon gut gehen" ist aber eben nicht.


    so ging es mir auf dem gymnasium auch hatte in deutsch mathe und english eine 5 und bin durchgefallen, bin dann aber auf die Realschule runtergegangen und von da an ging es steil bergauf in sachen noten bzw lust an der schule motivation zum lernen, die beste motivation zum lernen sind lehrer die man mag (kann man leider nicht aussuchen wen man hat).

    ich kann nur von mir berichten wenn du das anders siehst ist es ja deine sache aber wenn du jetzt auf die realschule wechselst dort warscheinlich wie ich um einiges besser bist als auf dem gymnasium dann kannst du eine gute mittlere reife hinlegen und danach immernoch dein fachabitur machen.

    das wichtigste ist es allerdings die hausaufgaben zu erledigen weil man dabei im kopf nochmal alles wiederholt und es im kopf behält, das ist aber schwer wenn man in dem fach schon eine schlechte note hat weil man die hausaufgabe kaum kann. in dem fall hilft es nur wenn du einfach versucht so gut wie es geht aufzupassen, schleimen soll auch für gute noten gut sein aber davon halte ich nicht sehr viel einfach höflich bleiben, des mögen lehrer auch gerne.

    du wirst aber warscheinlich die selbe einstellung haben wie ich damals indem du denkst ne 5is ned so schlimm schreib ich halt nächstes mal ne 2 oder 1 aber so is es nicht wenn du jetzt eine 5 hast kannst du froh seinw enn du dich auf eine 4 retten kannst.

    auf jedenfall den kopf nicht hängenlassen und der meinung sein es ist eh schon egal einfach versuchen bis zum schluss aufmerksam im klassenzimmer zu sitzen.

    emefge the989
  • the989 schrieb:

    so ging es mir auf dem gymnasium auch hatte in deutsch mathe und english eine 5 und bin durchgefallen, bin dann aber auf die Realschule runtergegangen und von da an ging es steil bergauf in sachen noten bzw lust an der schule motivation zum lernen, die beste motivation zum lernen sind lehrer die man mag (kann man leider nicht aussuchen wen man hat).

    ich kann nur von mir berichten wenn du das anders siehst ist es ja deine sache aber wenn du jetzt auf die realschule wechselst dort warscheinlich wie ich um einiges besser bist als auf dem gymnasium dann kannst du eine gute mittlere reife hinlegen und danach immernoch dein fachabitur machen.

    das wichtigste ist es allerdings die hausaufgaben zu erledigen weil man dabei im kopf nochmal alles wiederholt und es im kopf behält, das ist aber schwer wenn man in dem fach schon eine schlechte note hat weil man die hausaufgabe kaum kann. in dem fall hilft es nur wenn du einfach versucht so gut wie es geht aufzupassen, schleimen soll auch für gute noten gut sein aber davon halte ich nicht sehr viel einfach höflich bleiben, des mögen lehrer auch gerne.

    du wirst aber warscheinlich die selbe einstellung haben wie ich damals indem du denkst ne 5is ned so schlimm schreib ich halt nächstes mal ne 2 oder 1 aber so is es nicht wenn du jetzt eine 5 hast kannst du froh seinw enn du dich auf eine 4 retten kannst.

    auf jedenfall den kopf nicht hängenlassen und der meinung sein es ist eh schon egal einfach versuchen bis zum schluss aufmerksam im klassenzimmer zu sitzen.

    emefge the989



    the989 hat alles gesagt!
    wenn du keine Hausaufgaben machst und nicht in der Schule gut aufpasst,kannst du dein Abi vergessen!Ich würde dir auch empfehlen auf die Realschule runter zu gehen!Da kannst du neu anfangen,wie the989 auch!
    Informatiker kannst du auch mir der Mittlereren Reife werden!Da brauchst du nicht unbedingt Abi!Wenn du was von Informatik verstehst,hast du alles Chancen,auch wenn du eine fünf in Mathe hast!
  • Zitat von jur4ik: Informatiker kannst du auch mir der Mittlereren Reife werden!Da brauchst du nicht unbedingt Abi!Wenn du was von Informatik verstehst,hast du alles Chancen,auch wenn du eine fünf in Mathe hast!

    Ich sehe das eben nicht so, weil man in Mathe ja gut sein muss wie ich jedenfalls informiert bin. (Oder gibt es noch andere Möglichkeiten? Belehrt mich eines Besseren.) Aber danke für eure Tipps. Ich werde das erstmal versuchen auf dem Gymmi zu bleiben und mir halt feste Lernzeiten zu setzen. Nein, ich werde es nicht versuchen, ich werde es machen MÜSSEN! Wenn das nicht klappt dann muss ich runter.
  • Wenn du was von Informatik verstehst,hast du alles Chancen,auch wenn du eine fünf in Mathe hast!


    1. Das kannst du vergessen, mit einer 5 in Mathe brauchst du erst garkeine Gedanken an den Job eines Informatikers verlieren. Als Informatiker tunt man keine PCs so wie es sich manche vielleicht vorstellen mögen.

    2. Mit ner 5 in Mathe stellt dich sowieso kein Unternehmen ein, welches Informatiker ausbildet.

    3. Du wirst es nicht glauben, aber Faulheit wird früher oder später bestraft. Ich hoffe für dich dass es noch nicht zu spät ist und du erst in der 6. oder 7. Klasse auf einem Gymnasium bist. Dann kannste mit viel Arbeit noch ein wenig rumreißen.

    Bist du aber schon in der 10. dann haste ein wenig viel in der Schule geschlafen und es wird sehr sehr schwer alles nachzuarbeiten. Es ist fast schon unmöglich. Klingt komisch, is aber so.

    Ich würde dir auch raten auf die Realschule zu wechseln um dort wenigstens einen einigermaßen guten Abschluss zu bekommen, wenn du den hast kannst du immer noch dein Abitur nachholen. Fakt ist eins, ein Abitur mit 4.0 ist heutzutage Müll wert, das sollte dir klar sein, heutzutage zählt nur Leistung.

    Ciao :lego:
    [SIZE=1]Dumme Antworten sind rein zufällig und auf einen Fehler in der Speicherverwaltung zurückzuführen
    [/SIZE]
  • ich geb dir mal mein rat sich dir ein der den stoff drauf hat und lerne mit ihn zu 2te.Macht viel mehr spass und irgendwann wird das normal für dich zu lernen das hilft, war bei mir genauso.

    außerdem war ich dann selbst so stolz auf mich das ich mich immer mehr angestrengt hab um die schulischen leistungen zu verbessern (Wollte sehen wo meine grenzen sind) also wenn du ein kumpel hast der das kann frag ihn wenn er wirklich dein freund ist lernt er mit dir :)

    es sei denn du bist wie oben schon gesagt fast fertig mit der schule dann bringt das auch nichts. solltest dann echt überlegen ob du realschule gehst und da 2,3 machst oder abi mit 4,3 oder sowas ! 4.0 ist echt nicht so doll aber 2,3 real kingt schon viel besser *G*

    HDW
  • chicken schrieb:

    Fakt ist eins, ein Abitur mit 4.0 ist heutzutage Müll wert, das sollte dir klar sein, heutzutage zählt nur Leistung.


    so ist es leider besonders heutzutage wo mehr leuten gekündigt wird als wie angestellt.
    du hast denk ich mal bessere chancen dich mit ner guten mittleren reife zu bewerben als mit nem misslerablen abitur. und wenn du trotz mittlerer reife keinen arbeitsplatz bekomsmt dann gehst du halt auf die fachoberschule und machst dort dein fachabitur.

    emefge the989
  • du hast denk ich mal bessere chancen dich mit ner guten mittleren reife zu bewerben als mit nem misslerablen abitur. und wenn du trotz mittlerer reife keinen arbeitsplatz bekomsmt dann gehst du halt auf die fachoberschule und machst dort dein fachabitur.


    Wieso bekommt er automatisch eine gute mittlere Reife, wenn er vom Gymi abgeht. Wenn er zu faul ist, wird das überall nichts.

    Und wenn er wegen seiner schlechter Noten keine Lehrstelle bekommt, dann macht er einfach mal so nebenbei das Fachabi? Das geht ja völlig ohne jeden Aufwand?
  • Hallo!
    Ich kenne das Problem mit der Faulheit auch...Ich hab es auch nicht wirklich überwinden, aber ich kann dir trotzdem zwei gute Räte geben:
    Setz dich hin und zieh dein Ding durch, auch wenn es dir schwer fällt, mal nicht im ICQ zu chatten, oder den halben Tag CS zu zocken! Ich hab den Fehler auch gemacht und mir immer wieder gedacht: Wird schon schief gehen...Bis jetzt ist es das auch, aber ich bin jetzt in der 13.2 und mache demnächst mein Abi. Im Zeugnis der 13.1 hatte ich einen Schnitt von 6.5 Punkten. Damit kann man nichts werden, es sein denn, man hat beziehungen irgendwo hin...Für mich ist es wohl leider schon zu spät, weil ich es nie einsehen wollte und jetzt bekomm ich (mit viel Glück) noch ein Abi von zwischen 3.0 und 3.5...Da kannst du wirklich besser (wenn du ihn noch nicht hast) einen qualifizierten Realschulabschluss mit 2 machen, als ein Abi mit 3. Das ist wirklich so...Bewerb dich, wenn du noch nicht dein Realabschluss hast einfach nächstes oder dieses Jahr bei Betrieben und wenn du genommen wirst, hast Glück gehabt..Wenn nicht, musst du halt versuchen das Beste aus dir rauszuholen.
    Der zweite Tip/Rat ist:
    Wenn du lernen willst, dann setz dich in irgendein möglichst leeres Zimmer, wo dich nichts ablenkt...Das ist/war nämlich auch immer mein Problem, dass ich mir dann gesagt hab:Nu lernst du aber mal!
    Bin dann auch angefangen, aber dann stand da der Fernseher, der PC, etc...Den Rest kann man sich ja denken...
    Also ich wünsch dir "gute Besserung", wenn man das so sagen kann...

    MfG Hoelsch
  • McKilroy schrieb:

    Wieso bekommt er automatisch eine gute mittlere Reife, wenn er vom Gymi abgeht. Wenn er zu faul ist, wird das überall nichts.

    Und wenn er wegen seiner schlechter Noten keine Lehrstelle bekommt, dann macht er einfach mal so nebenbei das Fachabi? Das geht ja völlig ohne jeden Aufwand?


    also wegen zu faul, ich war auf dem gymnasium sehr faul aber die faulheit liegt meistens auch mit den schlechten noten zusammen wer immer schlechte noten hat verliert die lust an der schule und wird bestimmt nicht aus freien stücken anfangen zu lernen, wie gesagt ein guter anfang wäre es die hausaufgaben zu machen, was natürlich schwer ist wenn du schon lang nicht mehr mitlernst und nur die hälfte kannst.

    okay mc kilroy einfach das fachabi zu machen is vielleicht echt ein wenig zu leicht daher gesagt. :rolleyes: .

    emefge the989
  • Hallo Leute. Jetzt ist schon ein Monat vergangen seit ich dieses Thema veröffentlicht habe und ich muss sagen daß eure Tipps echt geholfen haben. Ich stehe nun "nur" noch in Mathe auf 5 und morgen gehts an eine Französisch Klassenarbeit also muß ich noch ein "bißchen" Lernen.

    DANKE!!!!!!!!!!!
  • Bei mir gings so
    Grundschule : Klassenbester
    Gymnasium : 2 jahre im durchschnitt dan schlechtester
    -> Ab auf Real Schule : da lieg ich im oberen durchschnitt 1 jahr lang
    dan dieses Halbjahr wieder nur 4en und 2 5en ...
    Aber dieses halbjahr hab ich alle 5en wegbekommen und mich in manchen Fächern auf 3 verbessert:>
    greetz ,
    BoOgieMan
    ^- best posting ever™
  • Ich war in der Grundschule auch der Beste aber dann kam das Gymnasium und (leider) muß man hier auch IMMER lernen. Man kann sich es nicht Leisten auch für nur eine Woche mal nicht zu lernen. Ich habe leider 3 Jahre gebraucht um dies zu erkennen. Jetzt lerne ich zwar jeden Tag aber es ist unheimlich schwer alles wieder aufzuholen was man sozusagen "verpasst" hat. Also mein Apell an alle Schüler der 5. und 6. Klasse: LERNT VON ANFANG AN. Ansonsten wird es euch so gehen wie mir. Ich habe mir auch immer bei schlechten Noten gesagt: Nicht so schlimm schreibste halt die nächste besser. Aber wenn man für die nächste Arbeit genauso wenig gelernt hat wie für die vorhergehende bringt das NICHTS. Ich kann mir jetzt nur noch wünschen daß ich das noch alles schaffe nachzuholen.
  • Ich war nach der Grundschule aufm Gym und habe da rein gar nicht gerlernt also habe ich nur die 8 Klasse noch geschafft. BIn jetzt in der 10 auf der Real und setze mich auf meinen hintern und lerne da ich einen halbwegs guten abschluss schaffen will.

    Sowas gibt es oft heutzutage. Sone "Teil-Lerner". Erst wenn es hart auf hart kommt fangen diese Leute an zu lernen genauso wie ich. Ich denke aber mal das ich es schaffe. Motiviert bin ich eigentlich nicht aber ich weiss das ich es schaffen MUSS !!!
    Also Leute setzt euch auf euren dicken Hintern und lernt :D
  • ich hatte das selbe problem letztes jahr, jetzt wiederhol ich das jahr, schreib in jedem fach 1 und 2, krieg alles was ich letztes jahr verpasst wieder richtich mit und bin zuversichtlich fürs nächste jahr
    Bevorzugte: puck8,Ðes4ste®,Libertyfigher,Sphare,Ozeero,h4Ze,MasterJan,
    Blacklist: Supertanja, M4K4V3LI, Soldier, ınĸoġnıto
  • ja bei mir wars auch schlimm, War auf nen Gym bis zur 9.Klasse und irgendwann hatte ich halt keinen Bock mehr auf Latein&Englisch. Also runter auf die Wirtschaftsschule, dort mach ich jetzt meine mittlere Reife und ich hab in der Abschlussklasse im HZ einen Schnitt von 1,06 und ne Ausbildung als Fachinfomatiker:Anwendungsentwicklung bei ner großen Firma
  • Also dass man für bessere Noten mehr Lernen muss ist klar. Und wenn die Motivation fehlt könnte es auch daran liegen, dass der Tag und auch das Lernen schlecht strukturiert ist. Du musst sowieso erheblichern organisatorischen Aufwand betreiben, wenn Du studieren willst. Über Motivation brauchst gar nicht nachdenken, wenn Du ganz klar weist was Du zu tun hast und dich daran streng hälst. Denk darüber nach, wann Du am effektivsten lernst und mit welcher Methode. Pausen und Enstpannung sind natürlich auch wichtig. Die Frage ist nur, wann Du was am besten tust und dass Du dich daran hälst.
  • bitter schrieb:

    Und wenn die Motivation fehlt könnte es auch daran liegen, dass der Tag und auch das Lernen schlecht strukturiert ist.


    Wie strukturiert man denn nach deiner Meinung das "Lernen?"
  • chicken schrieb:

    1. Das kannst du vergessen, mit einer 5 in Mathe brauchst du erst garkeine Gedanken an den Job eines Informatikers verlieren. Als Informatiker tunt man keine PCs so wie es sich manche vielleicht vorstellen mögen.
    ... ... ... ... ... ...
    .
    .
    .
    Ciao :lego:


    Naja ich bin auch kein "MATHEASS" aber ich kann trotzdem sehr gut Programmieren ... (bin warscheinlich zu faul zum selber rechnen LOL)
  • Es gibt da einen kleinen feinen Unterschied zwischen zu Hause wild rumprogrammieren und an der Arbeit professionell programmieren.

    Außerdem musst du dich mit ner 5 in Mathe bewerben und da wirste nunmal nicht genommen! Klingt komisch is aber so...

    Ciao :lego:
    [SIZE=1]Dumme Antworten sind rein zufällig und auf einen Fehler in der Speicherverwaltung zurückzuführen
    [/SIZE]
  • Außerdem musst du dich mit ner 5 in Mathe bewerben und da wirste nunmal nicht genommen! Klingt komisch is aber so...


    Klingt gar nicht komisch, damit hast du 100 % Recht. Ich habe letztes Jahr auch Azubis eingestellt und mir deshalb Bewerbungen ohne Ende ansehen müssen. Und ratet mal, wie ich angefangen habe?

    Ich habe zuerst die aussortiert, die in den Hauptfächern schlechte Noten hatten. Die Überlegung ist recht einfach: Entweder sind die doof oder faul, und beides kann ich nicht gebrauchen.

    Es kann zwar sein, dass sich so einer mal ändert, aber warum soll ich es darauf ankommen lassen, wenn ich genug Leute zur Auswahl habe, die entweder klug oder sehr fleißig sind. :D Von 10 Faulen werden 9 immer faul bleiben.


    Naja ich bin auch kein "MATHEASS" aber ich kann trotzdem sehr gut Programmieren


    Und wie soll das derjenige beurteilen können, der dich einstellen sollt? Wenn du dann nicht einen sehr guten anderen Nachweis hast, hast du keine Chance.

    That's life