Wegen der deutschen Politik auswandern?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wegen der deutschen Politik auswandern?

    hallo liebe fsb'ler,

    hab mal ein neues thema aufgemacht, da is in einem anderen thema darauf hinaus lief.

    mich würde interessieren, was ihr an der deutschen politik nicht gut findet und was ihr besser machen würdet.
    diskutiert vielleicht auch die guten und die schlechten seiten.
    bitte sinnvolle beiträge, und nicht 0815 beiträge wie, "nee würde ich nicht machen" oder "find ich doof"...

    meine meinung:
    wenn, würde ich wegen der bildungspolitik und wegen der sichherheitspolitik auswandern.

    bildungspolitik:
    unsere bildung lässt an vielen punkten zu wünschen übrig. ohne ausreichend lehrkräften, wird es schwer sein das wissen gut und ausführlich an die schüler weiter zu geben. des weiteren müsste der unterrichtsstoff zeitgemäßer werden. wie schonmal erwähnt: unsere kinder werden die welt regieren. wenn unsere kinder mal unwissend oder auf gut deutsch gesagt zu doof dafür sind, wird die welt daran kaputt gehen. vielleicht ein bisschen übertrieben aber die politiker sollten sich überlegen, wo sie geld sparen wollen.

    sicherheitspolitik:
    überwachung der menschen hin oder her, usa sind usa und deutschland bleibt deutshland. wo bleibt bei der ganzen überwachung die privatsphäre? hoffen wir, dass es nicht so weit kommt, dass wir unsere wohnung nicht bald im fernsehn sehen (wie im film staatsfeind nr. 1).



    greez duplex
    [font="Fixedsys"]
    Neulinge! * Regeln! * Suchfunktion!
    Freesoft-Board IRC! * Freesoft-Board Teamspeak![/font]
    Erfolg heißt, einmal mehr aufstehen, als hinfallen!
  • Aha ok interessant.

    Ok ich möchte mal eine kleine kritik zur Bildungpolitik äußern:

    Jeder weiß die deutschen haben in PISA nicht wirklich gut abgeschnitten. Es soll ja auch mehr Arbeit in die bildungpolitik gesteckt werden und sehr viel Geld fließt in die Bildungpolitik.
    Aber meiner meinug nach kann das problem der nachlassenden intelligens nicht dadurch ändern.
    uzw ist meiner meinung nach die problematik ein ganz andere:
    Ersten sind es die Medien hauptsächlich versehen das den schüler so stark beeinflusst das Schuleihm drittrangig wird. Zu viel discos Parties die sicht auf die schule betrüben.
    Und noch ein ganz wichtiger punkt sind die videospiele die die schuler überrennen.
    durch diese sogenannte KONSUMGESELLSCHAFT hat die Politik selbst schuld. Anscheint merkt die wirtschaft nicht was für ein negativen einfluss elektrogeraäte auf schüler haben nur damit die wirtschaft gut daran verdienen kann.
  • @duplex

    Wegen diesen beiden Faktoren willst auswandern? lol

    Was ist den mit den (zukünftigen) Sozialabgaben. Diese Probleme, die du da oben beschreibst, werden in ein paar Jahren als kleines -kaum wahrhenommens - Übel da stehen.

    Genaue Pläne habe ich jetzt nicht. Aber sollte ich in ein paar Jahren ein Angebot aus den skandenavischen Ländern bekommen, dann bin ich hier weg. Wegen der schlechten Politik in den letzten 30 Jahren wird dieses Land in paar Jahrne so richtig auf die Schnautze fallen.

    Aber lasst usn wieder über die wichtigen Dinge wie Sicherheitspolitik reden.

    MfG
  • ktm-world schrieb:

    @duplex

    Wegen diesen beiden Faktoren willst auswandern? lol...


    keine angst es sind schon noch ein paar mehr sachen, die mir an deutschland nicht gefallen, aber hier geht es um die politischen aspekte.

    ktm-world schrieb:

    ...Diese Probleme, die du da oben beschreibst, werden in ein paar Jahren als kleines -kaum wahrhenommens - Übel da stehen...

    ja für die deutschen, die deutschen nehmen viel zu viel hin und begraben sich in den "kleinen Übeln". ich werde dem "entfliehen".
    [font="Fixedsys"]
    Neulinge! * Regeln! * Suchfunktion!
    Freesoft-Board IRC! * Freesoft-Board Teamspeak![/font]
    Erfolg heißt, einmal mehr aufstehen, als hinfallen!
  • die deutschen nehmen viel zu viel hin und begraben sich in den "kleinen Übeln". ich werde dem "entfliehen".


    duplex in der hinsicht stimme ich dir zu, aber es können auch nicht alle fliehen wie soll das aussehen :confused:

    Ich denke die deutschen sind in einem donröschien schlaf wo sie nie wieder aufwachen bis sie wie sklaven behandelt werden. Die medien machen das geschickt die menschen werden so lange mit irgendwlchem schwachfug beschäftig bis sie totall belastet sind. Und somit realizieren sie gar nicht oder sind nicht mehr in der lage (zu schwach geistig) etwas für Die menschen und somit für sich selbst was zu tun.
  • meine mutter sagte immer:"junge,sieh zu das du was in der schule lernst und versuch später ins ausland zu gehen..deutschland wird sowohl wirtschaftlich,als auch sozial verarmen (im sinne von 'verslumt').."
    meiner meinung ,hat sie recht ,denn aus meiner sicht ,wird es so kommen ,wie in den usa :
    eine reiche ,dünne oberschicht und eine arme und grosse schicht an armen schluckern..die grenzen zwischen proletariat und bürgertum werden immer weiter auseinanderklaffen und das stetig..
    noch,so denke ich ist das eis dick genug um zu tragen ; damit meine ich,dass man entspannt hier bleiben kann..
  • fabi21 schrieb:

    meine mutter sagte immer:"junge,sieh zu das du was in der schule lernst und versuch später ins ausland zu gehen..deutschland wird sowohl wirtschaftlich,als auch sozial verarmen (im sinne von 'verslumt').."

    da gebe ich dir recht. wer heutzutage einen sicheren arbeitsplatz haben will muss ins ausland gehen. gerade im osten sind die arbeitsplätze erst mal sicher. werde dies auch ähnlich handhaben.

    fabi21 schrieb:

    meiner meinung ,hat sie recht ,denn aus meiner sicht ,wird es so kommen ,wie in den usa :
    eine reiche ,dünne oberschicht und eine arme und grosse schicht an armen schluckern..die grenzen zwischen proletariat und bürgertum werden immer weiter auseinanderklaffen und das stetig..
    noch,so denke ich ist das eis dick genug um zu tragen ; damit meine ich,dass man entspannt hier bleiben kann..

    naja, dass es so extrem kommt glaube ich nicht. ich hoffe, dass deutschland noch deutschland bleibt und kein ost-amerika.

    greez duplex
    [font="Fixedsys"]
    Neulinge! * Regeln! * Suchfunktion!
    Freesoft-Board IRC! * Freesoft-Board Teamspeak![/font]
    Erfolg heißt, einmal mehr aufstehen, als hinfallen!
  • Joa da muss ich duplex recht geben. Aber so schlecht geht es Amerika gar nicht. Natürlich gibts da auch Armut und jeder von euch könnte mir irgendwas erzählen. Aber Armut gibt es überall und mind. 80 % der anderen Menschen auf der Welt geht es schlechter als die "Armen" in Amerika.

    MfG
  • Amerika steht finanziell aber auch am Abgrund... Bush wirtschaftet das Land mächtig runter, und die Militärausgaben lassen das Land bluten ...

    Vielleicht entscheiden die mächtigen Staaten eines Tages einfach, das alles Geld ihnen gehört und Schulden nicht zählen (bei ihnen, wohlgemerkt).
    Mal im ernst. Wir können doch nicht ALLE auswandern ?! Dann wandern alle anderen nämlich mit, und das Problem bleibt bestehen (bzw so lange die skandinavische Kasse uns halten kann...) .
  • @ n\/Cl34r

    im moment sieht es aber so aus, dass man im ausland weit aus höhere chancen hat als im inland. die lebenshaltungskosten sind zum beispiel im osten auch billiger und dann arbeitet man auch gerne für weniger geld, wenn man sich unter dem strich mehr leisten kann. das ist natürlich auch von vorteil für die firmen (volkswagen, ...). sie können die "billig" hergestellten autos im westen teuer verkaufen.
    und was würde man heutzutage nicht alles für einen festen und vor allem sicheren arbeitsplatz machen? also vor dem ausland habe ich keine angst...
    [font="Fixedsys"]
    Neulinge! * Regeln! * Suchfunktion!
    Freesoft-Board IRC! * Freesoft-Board Teamspeak![/font]
    Erfolg heißt, einmal mehr aufstehen, als hinfallen!
  • Also ich werde nach dem Abi auch auswandern, aber nicht wegen der Politik oder sowas.
    Mich kotzt es eigentlich hier nur an, dass aber auch wirklich jeder wegen jedem scheiß rummeckert. Es müssen manche mit 2 Euro am Tag auskommen, die haben ein Grund zu meckern, aber nicht welche, die sich halt nicht nur alles leisten können, denke mal , dass hängt auch mit dem fehlenden Patriotismus zusammen - würdes in anderen Ländern nicht geben sowas.
    Und ich denke wir sind schon ein "Ost Amerkia". Alles glotzt dahin und macht alles nach, Sprachlich gibt es immer mehr englische Wörter und wer alles mit Amerika zu tun hat, ist ja sowieso schon nen geiler hecht :rolleyes:
    Is echt so, sehe ich ja selbst an meiner Schule.
  • Jo, die Herausbildung der zwei Klassen-Gesellschaft mach sich in DE immer mehr bemerkbar. Auf der einen Seite Typen mit 10 000 Euro Monatseinkommen, auf der anderen solche mit 1000, die sich aber dennoch den ganzen Tag abackern müssen.
  • ktm-world schrieb:

    Außerdem würden so viele Menschen sowieso nicht auswandern. Da gibts doch genug Hürden, die viele daran hindern. Sprache, Freundeskreis, etc...

    das ist klar. es werden bestimmt nicht 40 millionen menschen auswandern. dann wäre deutschland ja leer. aber ich denke schon , dass es sich viele überlegen werden in richtung osten zu ziehen. vor allem junge menschen ohne familie. die sind noch einigermassen flexibel.
    zum thema freundeskreis: wenn man innerhalb von deutschland umzieht muss man sich auch einen neuen freundeskreis suchen. aber der alte ist doch nicht leich tot! besuchen geht nach wie vor noch.
    [font="Fixedsys"]
    Neulinge! * Regeln! * Suchfunktion!
    Freesoft-Board IRC! * Freesoft-Board Teamspeak![/font]
    Erfolg heißt, einmal mehr aufstehen, als hinfallen!