SUPPEN & EINTÖPFE - eure leckersten Rezepte

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • SUPPEN & EINTÖPFE - eure leckersten Rezepte

    Also, ich koche & esse gerne eine deftige Gemüse-Suppe mit Fleischklöpschen.

    ZUTATEN Brühe:
    # frische Petersilie
    # Wurzelpetersilie
    # Porree
    # Lauch und/oder Lauchzwiebeln
    # Zwiebeln
    # Karotten (2-3)
    # Sellerie
    # Rinderbeinscheiben (1-2) und/oder Siedfleisch
    # Markknochen (muss nicht unbedingt)
    # Salz

    ZUTATEN Einlage:
    # Kohlrabi
    # Karotten
    # Blumenkohl
    # Weitere Gemüse, wie Broccoli, grüne Bohnen, Kartoffeln

    ZUTATEN Fleischklöpschen:
    # gem. Hackfleisch
    # Altbrot/Baguette/Brezeln
    # Zwiebeln
    # Petersilie
    # Salz
    # Paprika
    # Pfeffer
    # Eier
    # Semmelbrösel


    ZUBEREITUNG:
    BRÜHE:

    Alle Brühe-Zutaten in großen Topf mit kochendem Wasser geben und 3 - 6 Stunden köcheln lassen.
    Fleisch entnehmen.
    Den Rest mit einem Passiergerät durchpassieren.
    Das Fleisch kann man, wenn man will, klein schneiden und wieder zugeben.
    Die Brühe ggf. mit Gewürz nachwürzen. Gibt eine sehr leckere Fleisch-Gemüse-Brühe.

    EINLAGEN:
    Gemüse putzen,Blumenkohl in Röschen aufteilen.
    Karotten, Kohlrabi und weitere Gemüse am besten in dickere Scheiben hobeln und in die Brühe geben. Den Blumenkohl (und evtl. Broccoli) auber erst später zugeben, sonst verkocht er.

    FLEISCHKLÖPSCHEN:
    Zwiebeln fein hacken und in einer Pfanne andünsten. Die Hälfte der gehackten Petersilie zugeben, den Rest roh zum Hackfleich.
    Altbrot in Würfel oder Scheiben zerkleinern und anfeuchten. Überschüssige Flüssigkeit abgiesen und gut auspressen (evtl. mit sauberem Geschirrtuch).
    Zum Hackfleich hinzugeben, alle anderen Zutaten und die angedünsteten Zwiebeln/Petersilie ebenfalls. Semmelbrösel noch weglassen.
    Masse gut vermengen, man kann auch einen Mixer mit Knethaken nehmen.

    Mit Semmelbrösel die Konsistenz abgleichen - nicht zu matschig, nicht zu trocken. Kleine Fleischbällchen von Hand formen und der Brühe zugeben.

    Weitere Klöpschen:
    Ein bis zwei Eier verquirlen und mit Semmelbröseln aufdicken, ziehen lassen bis schnittfeste Masse entsteht. Auf einem Brettchen ca. 3 - 5 cm breite Streifen machen und davon mit großem Messer kleine Klöpschen-Abschnitte abtrennen, direkt rein in die Brühe und ziehen lasssen (10 min). Die Dinger saugen sich mit Gemüsebrühe voll, das schmeckt guuut!

    Nicht vergessen, den Blumenkohl zuzugeben und bis zur gewünschten Bissfestigkeit köcheln lasssen.

    Na denn, guten Appetit.

    TIPP-1: Kartoffeln, wenn gewünscht, würfeln und separat vorkochen, sonst macht die Kartoffelstärke die Brühe sehr trübe.

    TIPP-2: Wenn man schon soviel Aufwand treibt, mehr machen und Portionen einfrieren. Ist schnell aufgetaut, wenn man Hunger hat und nix kochen will ;)
  • Na dann will ich mich hier mal als ausgebildeter Koch nicht vorenthalten:
    Nehme das Beispiel Kartoffelcremesuppe:
    3-4 Personen

    Zutaten:
    12-15 mittelgroße Kartoffeln
    1 Bund Suppengrün
    1Becher Creme Frech
    4-6 Wiener Würstchen
    Je nach Kartoffelsorte 1/3-1/2 Liter Milch
    Ein mittelgroßer Stück Butter
    Salz,Pfeffer,Muskatnuß
    Petersilie
    1 Zwiebeln

    Vorbereitungszeit:
    ca:15-20min.

    Ihr nehmt die Kartoffeln schält,-wascht sie und schneidet die Kartoffeln in kleinere Stücke und packt sie in einen großen Topf mit Wasser.Die Kartoffeln nur so hoch mit Wasser befüllen das sie in etwa auf gleicher Höhe sind.Danach etwas Salz dran.
    Kochen bis sie bißfest sind und zerstampfen.
    Das Suppengrün schälen,schneiden und in große Stückchen auf die Herdplatte legen.
    Ja ihr habt mich richtig verstanden!!!
    Das gibt den Suppengrün ein besonderes Aroma.

    Das Stampfen funktioniert realtiv leicht, weil die sie ja schon weich sind.
    Nach dem die Kartoffelstärke anfägt abzubinden gebt ihr laaaaaaaaangsam und mit vorsicht die Milch dazu die ihr vorher mit der Butter erhitzt habt.
    Dazu noch das angebratene Suppengrün.
    ---
    Würstchen klein schneiden und leicht anbraten.Zu starker Geschmack ist immer nicht gut.1-2min nach dem anbraten die Zwiebeln dazu geben.Sie sollen eine glasige Farbe bekommen.Nicht mehr oder weniger!!!
    Ein wenig von beiden übrig lassen.
    ---
    Würstchen mit Zwiebeln in die Kartoffelsuppe geben und noch mal alles gemeinsam aufkochen.Denkt daran sie ist in diesem Zustand schon sehr dick.Locker und ruhig ihr habt Zeit!!!
    Alles abschmecken und gegenfalls mit Salz,Pfeffer und Muskatnuß nachwürzen.So wie Euch beliebt.
    Nach dem Kochvorgang:
    Ihr hebt etwas Creme Frech unter.
    Sprich ihr versucht in die Suppe Luft mit Hilfe der Creme Frech zu bekommen.
    Schmeckt daduch fluffiger.Dazu nehmt ihr am besten einen großen Schneebesen.

    Danach das Suppengrün raus.Würde nicht wirklich schmecken. ;)


    Alles auf erhitzte tiefe Teller verteilen->Das übriggebliebene(Würstchen und Zwiebeln) vorsichtig drauflegen und den Rand des Tellers mit etwas Petersilie bestreuen.


    Warum erhitze Teller???
    Gebundene Suppen kühlen sehr schnell aus.
    Jeder der Kartoffelbrei schon einmal selber gemacht hat, weiß was ich damit meine.

    So dann lasst es Euch schmecken.
    Ich wünsche guten Hunger und guten Appetiet.

    PS:Vergesst den Abwasch hinterher nicht.
    Mutti,Frau oder Freundin muß das nicht immer alleine machen. ;) :D