SONNTAGSFRAGE: Rot wieder vorn

  • Parteien

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • SONNTAGSFRAGE: Rot wieder vorn

    Es tut mir leid, aber ich verstehe die Deutschen nicht. Schröder verspricht 500 000 000 zu spenden, und die Wählerzahlen für Rot schnellen in die Höhe. Es tut mir leid, auch wenn ich mir jetzt hier viele Feinde machen werde, aber 500mio sind einfach zu viel, das kann sich unser Haushalt vorne und hinten nicht leisten. Die Bevölkerung hat schon 500Mio gesammelt. Das ist die größte Spendensumme der GEschichte. Kann man dann nicht einmal einfach sagen, ok die Bevölkerung hat schon soviel gespendet, das reciht wenn wir 200mio drauflegen.
    Warum muß Deutschland immer Spenderland Nr.1 sein? Wir haben jetzt schon kein Geld mehr für ausreichende Bildung, Arbeitslosengeld, Sozialhilfe ect. Deutschland ist PLEITE, warum müssen wir immer das reiche Spenderland spielen. Nicht einmal so ein reiches Land wie Japan hat annähernd soviel gespendet wie wir. Von den USA ganz zu schweigen (die stecken es lieber in die Rüstungsindustrie). Dazu kommt ja noch das Europa auch noch spendet und Deutschland finanziert zu 35% Europa.
    Alleine mit dem Geld was von Deutschland kommt kann man es so Aufbauen wie es vorher war (lt einem Experten)
    Natürlich finde ich es super das man spendet, muß man es denn aber so übertreiben, somal wir es uns gar nciht leisten können.
    Und die blöde Bevölkerung denkt: "Der Schröder ist ein toller Mann, der hilft, den muß man wiederwählen" Dabei gibt der tolle Schröder nur Geld aus, was er gar nicht hat.
    Was ich eigentlich sagen will, reicht es in Deutschland einfach Geld herzugeben, (natürlich für einen guten Zweck) das man gar nicht hat. Ist das alles was die Deutsche sehen wollen? Reicht das um wiedergewählt zu werden? Ich kann es einfach nicht glauben, das er eicnfach durch eine überdimesionale Spende in der Beliebtheitsskala um 10% steigt. Wie fähig er in seinem Aufgabenbereic ist zählt wohl gar nicht mehr!?

    Ich will hier nochmal klar stellen, das ich es gut finde das man spendet, ich bin auch stolz auf die dt Bevölkerung, die soviel Geld zusammengetragen hat (ich habe acuh gespendet) ich finde nur das die Relationen nicht stimmen.
    Natürlich führe ich Selbstgespräche - dann weiss ich wenigstens, dass ich mich mit einem gebildeten Menschen unterhalte.
  • hallo flinky,

    endlich mal einer, der meine meinung teilt. ;)

    Flinky schrieb:

    Ist das alles was die Deutsche sehen wollen?

    ja, die deutschen lassen sich leicht blenden!

    Flinky schrieb:

    Reicht das um wiedergewählt zu werden?

    ja! und wenn wir 2006 fußballweltmeister werden, dann hat die spd allein schon über 50 % der wählerstimmen! ;)

    Flinky schrieb:

    Ich kann es einfach nicht glauben, das er eicnfach durch eine überdimesionale Spende in der Beliebtheitsskala um 10% steigt. Wie fähig er in seinem Aufgabenbereic ist zählt wohl gar nicht mehr!?

    ich erinnere mich ungern an die zeit vor der letzten wahl. damals hatten wir einen ähnliche situation. die flut in dresden und co. natürlich war das ausmaß nicht annähernd so doll wie in asien, doch der macher und medienkanzler war sofort vor ort und versprach viel hilfe für die opfer. ich glaube, fast alle kennen die bilder von dem dorf, was fast weggespült wurde. dort kam fast nichts an, lt einem fernsehbericht!!

    schröder ist für mich nur ein machtgeiler, inkompetenter kanzler. für so einen müssten wir uns schämen, doch wir, deutsche, wollen es ja so.

    ich denke, schröder kann nicht wirklich viel, aber was er kann, das beherrscht er:

    - sich zu profilieren
    - sich als medienkanzler darzustellen, nichts anderes war es, eine spende i.h.v. 500 mio zu verkünden
    - versprechen nicht einzuhalten ;)

    ein kanzler, der mehrmals seinen rücktritt anbietet, und es dennoch nicht tut, ist für mich kein kanzler!!

    die arbeitslosenzahlen steigen und steigen, auch wenn wir die sozialhilfeempfänger wieder herausnehmen, doch was versprach unser kanzler doch gleich?!

    - zu seinem ersten amtsantritt: die al-zahlen werden halbiert! (das wären dann unter 2 mio gewesen)
    - jahre später: die al-zahlen werden unter 2,5 mio fallen
    - wieder später: die al-zahlen werden sinken (ohne betragswertangabe)

    was lernen wir daraus, schröder's wort ist nichts wert! er will nur sein ziel durchsetzen. d.h., er will kanzler werden und jetzt bleiben.

    und seine "tollen" minister, die er vorzuweisen hat, machen das übrige... ein kleines bsp.: ich habe noch keine großen taten, seines angeblichen "superministers clement" gesehn, oder ihr etwa?

    die rot-grüne politik in deutschland ist aus meiner sicht eine absolute katastrophe!

    doch wir, deutsche, wollten es ja so... ;)
  • hallo,

    bemerkung: weiß gar nicht wo immer die falschen arbeitslosenzahlen
    herkommen??!!

    wir haben und hatten, über viele jahre hinweg, ca. 8-9 millionen
    arbeitslose!

    jeder dreht sich seine statistik wie er will, auch den politikern ist bekannt,
    daß wir ca. 9 millionen arbeitslose haben, trauen sich aber nicht das
    zu sagen.

    wer jetzt behauptet, wir haben 5,5 millionen arbeitslose auf grund der
    sozialhilfeempfänger, der irrt. wir haben millionen von sozialhilfempfänger.
    vorruheständler - ca. 1,5 millionen, ABM - ca. 1,2 millionen,
    weiterbildungsmaßnahmen - ca. 1 million, nicht gemeldete, die durch
    die statistik gefallene usw..

    das ist alles bekannt, aber clement jammert, oh gott, oh gott,
    wir haben durch unsere sozialhilfeempfänger - 5,5 millionen
    arbeitslose - welch eine infame LÜGE!!

    abschließend:
    selbstverständlich sind 500 millionen euro zu viel, denn es muß wo-
    anders im haushalt eingespart werden (subjektiv).
    ferner, sollte man bedenken, daß das steuergelder sind, die von
    unserer bevölkerung aufgebracht wurden, also keine privaten spenden!

    unser staat ist seit langem bankrott, bzw. sofort bankrott, wenn
    die geldgeber den hahn zudrehen würden!
    wir haben mehrere billionen schulden, wißt ihr überhaupt wieviel
    nullen das sind??
    aber deutschland kann es sich wohl leisten, milliarden von auslandsschulden,
    einfach zu stornieren/erlassen - irak, afrika und und und!!

    bevor das wieder ein roman wird, teilweise am eröffnungsthema vorbei
    ist, will ich einmal schließen.

    mfg
    ich bin, ich weiß nicht wer, ich komme, ich weiß
    nicht woher, ich gehe, ich weiß nicht wohin,
    mich wundert, daß ich so fröhlich bin.
  • seit der letzten Wahl frage ich mich sowieso, wie weit man den karren in die Scheiße fahren kann und immer noch das vertrauen der Wähler geniest....
    obwohl...wenn ich Leute in meiner Umgebung so frage... keiner hat rot/grün gewählt...
    500mio sind viel zu viel!!
    Ich hoffe dass 2006 die Erlösung kommt....
    [SIZE=1]Als Hirte erlaube mir, zu dienen mein Vater dir
    Deine Macht reichst du uns durch deine Hand
    Diese verbindet uns wie ein heiliges Band
    Wir waten durch ein Meer von Blut
    gibt uns dafür Kraft und Mut
    E nomine patres, et filii, et spiritu sancti[/SIZE]
  • jen weniger die leute sich für Politik interessieren um so mehr wählen sie wie sich ein Politiker bei nationalen oder internationalen katastrophen verhält


    hab ich mal irgendwo gelesen und es passt! Das hat der nur gespendet, weil 2006 die nächsten Bundestagswahlen sind. Persönlich werde ich Frau Merkel unterstützen.

    nur ein machtgeiler, inkompetenter kanzler


    stimmt, gebe dir recht, Schröder ist einfach nur unfähig. Würde der was altes anziehen ne Bierflasche vor sich und ne Mütze für Geld, den würde man für nen Penner halten, wie der aussieht ! eigentlich müssten wir den absetzen so wie der mit unserem Geld umgeht (seht das als unser Geld, nicht das der Regierung!!!), wir haben dafür bezahlt mit Steuern!

    Mfg Flash169
  • Sachsen Anhalt:

    vor 2001 19,5 % Arbeitslose - SPD Landesregierung

    Frühjahr 2002:

    Böhmer verspricht radikale Senkung der Arbeitslosenquote, Mehrausgaben in Bildung und Erziehung.


    Tja, das war wohl nix. Wir liegen jetzt bei 20,5% es wurde ein Gesetz rausgebracht, was die Kosten für Erziehung senkt, da nicht mehr jeder Den ganzen Tag den Kindergarten besuchen darf. Bildung ? Gibt kein Geld für die Schulen. Sind teilweise Bruchbuden geblieben. Von wegen ein modernes Schulsystem.

    Ja ja, alle wettern gegen den Irak Krieg - mit Recht - aber mit der CDU würden da unsere Leute mit abgeschossen, für nichts ! !
    Und wenn manche mal die Politik aktiv verfolgen würden, dann wüßten sie, dass die CDU wesentlich radikalere Reformen wollte. Aber es meckern ja jetzt schon alle! Was sollte das dann erst werden ?
    Der Staat ist Bankrott ? Nein ! Es wird nur zuviel herumgemeckert. Unser defizit zwischen Einnahmen und Ausnahmen liget bei etwas über 3 % - in den USA über 10 %.
    Das ist einfach ne Sache der Einstellung. Bush pumpt nochmehr die banke an als wir. Nur da herrscht Patriotismus, da sagt keiner was.
    Und bevor hier alle unwissend rummeckern, sollten Ssie mal überlegen, was die CDU machen würde - noch schlimmer und auch nicht besser !
    Jammern und kritisieren kann man immer, aber besser muss man es erstmal machen !
  • Reformen müssen her, das ist keine Frage...
    allerdings sollten die zum gewünschtgen Erfolg führen...
    Rot/Grün hatte mehr als eine chance und jetzt sind die anderen dran...
    Das es unter Merkel und co. besser wird ist nicht garantiert, aber einen versuch wert...
    [SIZE=1]Als Hirte erlaube mir, zu dienen mein Vater dir
    Deine Macht reichst du uns durch deine Hand
    Diese verbindet uns wie ein heiliges Band
    Wir waten durch ein Meer von Blut
    gibt uns dafür Kraft und Mut
    E nomine patres, et filii, et spiritu sancti[/SIZE]
  • Flinky, ich glaub wir verstehen uns in Sachen Rot/Grün :D
    Ich kann es auch nicht verstehen, dass es mit der SPD wieder so startk aufwärts geht, aber man muss dazu sagen, dass die CDU sich im Moment selber durch Fehler die Wähler verärgert und es so der SPD einfacher macht, neue Wähler zu bekommen.
    Ob wir nun das Spendenland Nr. 1 sind oder nicht, ist (noch) nicht sicher. Habe gerade noch bei spiegel.de gelesen, dass Bush die Hilfe auf 950 Millionen Dollar erhöhen will. Man wird sehen, ob es so kommt.

    XodoX schrieb:

    Der Staat ist Bankrott ? Nein ! Es wird nur zuviel herumgemeckert. Unser defizit zwischen Einnahmen und Ausnahmen liget bei etwas über 3 % - in den USA über 10 %.
    Das ist einfach ne Sache der Einstellung. Bush pumpt nochmehr die banke an als wir.

    Die Neuverschuldung in Deutschland beträgt pro Sekunde 2530 Euro. Und dieser Betrag ist nur die Neuverschuldung, die durch die Zinsen, die Deutschland an andere Länder bezahlen, zu Stande kommen. Die Verschuldung durch fehlende Einnahmen ist damit also nicht mit eingerechnet. Die Gesamtverschuldung liegt bei knapp 1,3 Billionen Euro und du willst mir sagen, dass Deutschland nicht pleite ist?!?
    Dann öffne mal bitte die Augen und sieh der Wahrheit ins Gesicht!
    Gruß Sn4tch
  • Mir bracuchste nicht zu sagen wie hoch die Summe ist.
    Und was willste mir damit sagen ?? Das es nur in Deutschland so ist ??
    So ein Mist. Um nochmal auf Amerika zurückzukommen - da ist es im Verhältnis noch höher.
    Also, wenn du mit sowas kommst, kannste es nicht darauf schieben.
    Jeder Staat ist verschuldet ! Das ist ein Argument :rolleyes:
    Dann gebe es keinen Nicht Bankrotten Staat mehr, wenn du es so siehst.
  • hallo

    er wollte nur damit sagen: deutschland ist bankrott und du weißt das!
    deine abweichung, ob es nur so in deutschland aussieht, ist daneben.
    ferner, haben nicht wir, sondern du von amerika geredet, ergo kein
    argument deinerseits.
    amerika kann gesamtamerika sein - nord-, mittel-, süedamerika,
    schätze einmal, du meinst die USA.

    übrigens, was heißt meckern?? das sind fakten!!

    bankrott ist deutschland "nur" auf dem Papier, realität würde es werden,
    wenn von heute auf morgen die geldhähne zugedreht werden würden,
    man beachte (konjunktiv).

    abschließend: verschuldet - muß nicht bankrott bedeuten!

    mfg
    ich bin, ich weiß nicht wer, ich komme, ich weiß
    nicht woher, ich gehe, ich weiß nicht wohin,
    mich wundert, daß ich so fröhlich bin.
  • Mit der SPD geht es so stark aufwärts, weil die CDU/CSU (besonders zweitere) versucht die Leute für dumm zu verkaufen. Und jedem der das z.B an der letzten Rede Stoibers aufgefallen ist, wendet sich eben von denen ab. Aber wohin? Jedem vernunftbegabten Menschen ist klar, dass die braunen unwählbar sind. Leider gab es bei den letzten Wahlen eben zu viele OHNE diese Vernunft. Wenn das keine Auswirkung auf den Rest von Deutschland hätte, könnten diese Leute von mir aus komplett braun wählen. Da die ohne Konzept sind, würde es nicht lange dauern, bis dieses Bundesland "untergeht". Aber leider HAT es auswirkungen.
    Also die Grünen? Wenn man davon ausgeht, dass man als einzelner keine Stimmgewalt hat, aber ja die Masse zählt, muss man auch davon ausgehen, dass dann die Masse mit einem wählt. Grün an der Macht? Ojeoje. Und die FDP ist gar nicht fähig zu regieren, niemand da nach dem sie ihr Fähnchen hängen könnte.
    Man wählt nicht mehr eine gute Regierung, sondern das kleinere Übel. Und das IST nunmal die SPD. Und wo die SPD ist, sind die grünen nicht weit, bis zur nächsten Wahl...
    Aber wir deutschen jammern auf hohem Niveau.
  • Solange wir uns darüber aufregen ist die Welt doch noch in Ordnung oder?

    Der Staat versucht zu sparen wo es geht. Den Beamten werden Urlaubs-/ Weihnachtsgeld gestrichen, den Politikern nicht (auch nur Beamte). Es werden Arbeitsmarktreformen gemacht (Harz IV) und die Politiker kriegen nach 4 Jahren in einem Parlament ab 55 eine dufte Rente. Die Rentenzuschläge für Frauen die Kinder kriegen gehen immer weiter in den Keller (nurnoch 0,85 Punkte statt 1) und die Politiker brauchen nichtmal ihre Nebentätigkeit angeben.

    Mir ist (als Beamter) der Arsch sowieso schon geplatzt. Nicht das ich nicht bereit bin kürzungen hinzunehmen, aber in den letzten 5 Jahren waren das 15%, also fast genausoviel wie einem Arbeiter sonstwo. Nur die Politiker stecken weiter fett ein.

    Also ich wähle wieder die Grauen Panther. Eine Verwandte von mir ist dabei und die machen tolle arbeit für die alten Leute. Immer noch besser als NPD, SPD oder Grüne. Von der CDU bin ich seit dem rausschmiss vom Herrn Merz ziemlich enttäuscht, außerdem, wer will Angela als Kanzlerin?
    Ich wär so gern wieder so wie ich war als ich der werden wollte der ich jetzt bin.
    Auch sollte hier mal erwähnt werden,
    das der Beitragszähler keine Rückschlüsse auf irgendwelche Inteligenzquotienten eines Users schließen läßt.
    Und warum soll ich beim abbiegen blinken, wenn es allen einen Scheiß angeht, wo ich hinwill.
  • XodoX schrieb:

    Ja ja, alle wettern gegen den Irak Krieg - mit Recht - aber mit der CDU würden da unsere Leute mit abgeschossen, für nichts ! !

    HÄH? Das war die letzte Wahlperiode und deswegen hat die SPD auch zurecht die letzen Wahlen gewonnen.

    Xodox schrieb:

    Um nochmal auf Amerika zurückzukommen

    Wer ist Amerika? Meinst du die USA? (Amerika sind 2 Kontinente)

    XodoX schrieb:

    Jeder Staat ist verschuldet

    :o Jaja, du hast den Wirtschaftskreislauf verstanden. Was denkst du wie sich die USA finanziert? Schau dir doch Japan mal an. Asiatische Investoren (hauptsächlich Banken), investieren in den USA Markt und finanzieren somit das Defizit der USA.

    menne schrieb:

    Solange wir uns darüber aufregen ist die Welt doch noch in Ordnung oder?
    damit hast du nicht ganz Unrecht, aber was denkst du, wie lange das so dann noch sein wird?
    Natürlich führe ich Selbstgespräche - dann weiss ich wenigstens, dass ich mich mit einem gebildeten Menschen unterhalte.
  • XodoX schrieb:

    Deutschland ist nicht Bankrott !

    Welche Bedeutung hat das Wort bankrott denn für dich? Muss man erst 2 Billionen Schulden haben, müssen die Schulden pro Sekunde um 5000 Euro zunehmen, muss sich der Staat pro Jahr um 80 Milliarden neuverschulden, damit man bankrott ist?? Der Staat ist bankrott, da geht kein Weg dran vorbei. Auch wenn überall gekürzt und gestrichen wird, es ändert sich im Moment nichts dran und wenn man mal etwas nachdenkt, wird sich in den nächsten Jahre auch finanziell nicht viel ändern können
  • Das Wort Bankrott stammt von dem italienischen Wort Bankerott und bedeutet, das Unvermögen des Schuldners seine Gläubiger zu befriedigen bzw. die Schulden zu tilgen.

    Bankrott heisst also nicht, Schulden zu haben oder zu machen!
  • Chummer schrieb:

    Das Wort Bankrott stammt von dem italienischen Wort Bankerott und bedeutet, das Unvermögen des Schuldners seine Gläubiger zu befriedigen bzw. die Schulden zu tilgen.
    Bankrott heisst also nicht, Schulden zu haben oder zu machen!

    Ahhh. Und Deutschland kann seine Schulden tilgen? NEIN, kann es nicht, daher -> Bankrott. Oder erwartest du, das Deutschland seine Toren schliesst, alle entlässt und Konkurs anmeldet?
    Ausserdem ist das Wortspielerei was du machst und ist nicht das eigentliche Thema. Dann sagen wir halt Deutschland hat Mrd Schulden und ist Pleite. So befriedigt?
    Natürlich führe ich Selbstgespräche - dann weiss ich wenigstens, dass ich mich mit einem gebildeten Menschen unterhalte.
  • Flinky schrieb:

    Dann sagen wir halt Deutschland hat Mrd Schulden und ist Pleite. So befriedigt?

    Darauf will ich doch die ganze Zeit hinaus! Deutschland ist dann eben pleite oder wie man das sonst bezeichnen will. Wenigstens einer, der mich und meine Meinung versteht und es auch so sieht, dass Deutschland pleite ist!
    Und daran wird sich auch so schnell nichts ändern und ändern. Da werden die Reformen im Moment auch nichts dran machen können
  • Deutschland ist durch die enorme Schuldenlast zunehmend handlungsunfähig. Egal ob man das jetzt bankrott, pleite oder verschuldet nennt.
    Und ohne eine drastische Senkung der Neuverschuldung und einem irgendwann mal eintretenden Rückgang der Schulden, wird es immer schwerer bis unmöglich die hohen Sozial- und Lebensstandarts in Deutschland in einem gewissen Maße zu halten.
    Wenn Deutschland nicht die Zinsen bezahlen müsste, welche es tut, dann gäbe es fast keine Neuverschuldung. Viele Probleme wären gelöst, wir müssten uns nicht so viele Sorgen machen, wie wir neue Straßen, neue Schulen oder sonstwas bezahlen.

    Nur mal als kleines Beispiel. Wenn Niedersachsen keine Zinsen zahlen müsste, könnte es jeden Tag 10km Landstraße bauen, über 50.000 Leher bezahlen, oder jeden Tag eine neue Schule bauen.

    Sowas muss man sich mal vorstellen !!!
    Deshalb ist es unerlässlich, um Deutschland nach vorne zu bringen; eine drastische Entschuldung.
    Und dies geschieht natürlich größtenteils über Einsparungen. Hinzu kommen muss selbstredend auch eine investitions- und innovationsfreudigere Wirtschaftspolitik, aber Einsparungen sind ein Teil des Weges.
    [size=1][LEFT] Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland.[/LEFT]
    [RIGHT]Down:120 AlbenMix Playboy 06/2005 Minority Report[/RIGHT]


    [/size]
  • fromHELL schrieb:

    Deshalb ist es unerlässlich, um Deutschland nach vorne zu bringen; eine drastische Entschuldung.
    Und dies geschieht natürlich größtenteils über Einsparungen.

    Da hast du Recht, aber wenn man spart, dann muss man das auch an den richtigen Stellen machen und auch da, wo man wirklich viel einsparen kann und nicht nur ein Milliönchen oder so. Aber es wird ja wieder bei den wichtigen Sachen gesparrt (Bildung, Eigeneimzulage, Kindergeld,..), so dass sich keine Familien mehr Kinder anschaffen oder eigene Häuser bauen. Und das ist ja dann wieder zum Nachteil des Staates und dann fehlen wieder Einnahmen und es muss wieder gespart werden und so weiter und so fort...
    Gruß Sn4tch
  • Also bei der Bildung gebe ich dir vollkommen recht.
    Beim Kindergeld ist das schon eher ein bisschen umstritten,
    aber bei der Eigenheimzulage muss ich dir wiedersprechen, denn das ist in meinen Augen eine unnötige Subventionierung, genauso wie die Pendlerpauschale, der Braunkohlebergbau etc.
    Denn das Geld, was durch die Subventionen verbraucht wird, fehlt dann um z.B. Steuern zu senken oder meinetwegen Kindertagesstätten zu bauen - was dann auch den Familien zu gute käme.
    Desweiteren sind die ganzen Subventionen ein weiterer Baustein der Bürokratie, die auch zum Teil verantwortlich ist für das derzeitige Investitionsklima.
    Generell mögen Subventionen ja auch sinnvoll sein, aber eben nur temporär, und das wird in Deutschland derzeit vergessen.

    So gibt der Staat momentan circa 130 Milliarden € für Subventionen aus - jährlich. Dieses Geld könnte wesentlich besser eingesetzt werden als derzeit.

    Hinzu kommt, dass zu starke und zu lange Subventionierung ein eher innovationsfeindliches Klima schafft, da die Unternehmen sich zum Teil auf ihren Errungenschaften ausruhen kann. Dies muss nicht immer so sein, aber in den meisten Fällen ist es aber so.

    Ich lehne daher Subventionen zum Erhalt der Arbeit, wo sie eigentlich nicht mehr zu halten ist - Steinkohle - oder wo sie nur steuerliche Vergünstigungen schafft, ab. Ich befürworte allerdings Subventionen, die neue Techniken und Innovationen begünstigen.

    edit: Und natürlich müssen Subventionen in den Bereichen Gemeinnützigkeit und Kultur erhalten bleiben.
    [size=1][LEFT] Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland.[/LEFT]
    [RIGHT]Down:120 AlbenMix Playboy 06/2005 Minority Report[/RIGHT]


    [/size]
  • Tut mir leid aber ihr redet blödsinn.
    Die DDR war Bankrott. Ey, ich habe keine Lust hier weiterzuerzählen, weil es einfach nur Mist ist.
    Und den Wirtschaftskreislauf habe ich wohl verstanden. Geh auf ein Wirtschaftsgymnasium und das haben wir gleich am Anfang gelernt. Sollte sich der eine oder andere auch mal angucken.Ich weiß gar nicht was der quatsch soll. Im Wirtschaftskreislauf werden nur Güter und Geldströme aufgezeigt. Weil du gar nicht weißt, wieviel von wo nach wo geht ! Weiß gar nicht wie man daraus erschließen will, dass wer Bankrott ist !
    Ich habe das Ding hier. Man man. Kurz gesagt Bankrott = Zahlungsunfähig
    Und das ist nunmal nicht so ! Man, wenn Kinder alles besser wissen :rolleyes:
    Ach, weicht soweiso vom Thema ab, das alles hier.
    Ach ja, und Zahlungsunfähig is 0.00000 Euro auf dem Konto.
  • XodoX schrieb:

    Tut mir leid aber ihr redet blödsinn.
    Die DDR war Bankrott. Ey, ich habe keine Lust hier weiterzuerzählen, weil es einfach nur Mist ist.

    Wir haben bereits gesagt, dass Deutschland nicht bankrott, sondern pleite oder hoch veschuldet ist. Und jetzt komm du nicht wieder und sag, dass das nicht richtig ist. Bankrott war vielleicht das falsche Wort, aber hoch veschuldet oder fast pleite kann man als Bezeichnung durchgehen lassen!
    WeedDog, toller Beitrag! Vielleicht mal den Thread lesen und dich der Diskussion anschließen und nicht nur einen Satz schreiben.
    Gruß Sn4tch
  • Deutschland ist ganz bestimmt nicht hoch verschuldet und auch nicht pleite … aus meiner Sicht zumindest. Dass was man so gerne Neuverschuldung nennt ist für mich nichts anderes als Geld drucken (im übertragengen Sinne).

    Zu den Arbeitslosenzahlen … jeder empört sich darüber, die Politiker haben, wie oben schon erwähnt, Angst davor die Wahrheit auf den Tisch zu legen.
    Es ist egal ob wir nun definitionsgemäß 5, 6 oder 10 Millionen Arbeitslose haben. Ich denke mal dass das Ziel erst erreicht ist, wenn wir bei 2-3 Millionen angekommen sind (was ein schwerer Weg wird mit hohen Steinen in Form von Leuten mit Macht aber ohne Gehirn). Diese 2-3 Millionen sind dann die, die nicht arbeiten können oder wollen.

    So also warum wird Rot nun mehr gewählt? Ganz einfach, weil der Stoiber ne Meise hat und mit Dreck werfen muss. Sinnlose Schuldzuweisungen. Klar hat er recht, die aktuelle Lage begräftigt extreme Parteien. Aber die Regierung darf man deswegen nicht als direkt schuldig bezeichnen.
  • Jaja, is gut.:rolleyes:
    Falsche Worte waren es ! Fast Pleite is ja wohl auchne totale Übertreibung.
    Aber naja, wie gesagt, es gibt immer welche, die es besser wissen.
    Ach ja, Flinky. Deine kaum kommentierten und unqualifiziert beschriebenen Zitate, kannste eigentlich stecken lassen. Weil da leider nicht viel Aussage hintersteckt.
    LOL Aber erzählt man. Was solls. Gibt schlimmeres als son ....naja.