Mehr als 400 GB ?!?!?

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Mehr als 400 GB ?!?!?

    Hi,

    also ich habe folgendes Problem:
    Ich brauche mehr Speicherplatz (atm 160 GB), dachte dabei so um die 700-800 GB, habe aber nur einen IDE Platz zur Verfügung. Jedoch sind die aktuellen Platten gerade mal 400 GB groß. Da ich viel mit Videoschnitt mache, brauche ich einfach mehr. Habt ihr da ne Idee wie man das mit nur einem IDE Platz verwirklichen kann ???

    Greetz TiME
  • Wenn du USB 2.0 hast, könntest du eine externe HDD anschließen. USB 2.0 ist mit 480 Mbit/s. hinreichend schnell, auch für Video-Schnitt.

    Oder du kaufst dir einen IDE- (Parallel-ATA) oder S-ATA- (Serial-ATA) Controller mit PCI-Schnittstelle und du hast weitere IDE-Schnittstellen zur Verfügung.

    So ein Controller kostet nicht viel, je nach Leistung ungefähr 20 bis 50 Euro.

    Ein externes USB 2.0 Gehäuse kostet 30 bis 60 Euro, je nach Ausstattung und Qualität.
  • Stimmt es aber nicht, das man bei den Controllern nur Platten mit max. 128 GB anschließen kann ??? Kann ich bei dem USB Gehäuse jedes x beliebige nehmen oder muss das schon ein spezielles für ne HD sein ???
  • das stimmt nur bei älteren Controllern, also auf die tech. Daten achten...

    Usb Gehäuse gibts für 2,5" und 3,5" Festplatten, ebay hilft.
    [SIZE=1]
    Was ist der Unterschied zwischen einem U-Boot und MS Windows?
    Keiner, sobald man ein Fenster aufmacht, fangen die Probleme an
    Alle Tips von mir ohne Gewähr und auf eigenes Risiko !!
    UP1 UP2 UP3[/SIZE][SIZE=1]
    [/SIZE]
  • Also geh ich nachher in den Computer Shop meines Vertrauens und frag nach nem S-ATA Controller...
    Wieviel kann ich mir dann da ran hängen ???
    Gilt die Kapazität dann eigentlich nur für einen IDE Stecker oder insgesammt für alle ???
  • Die Kapazität ist in der Regel pro Platte, da es um die Verwaltung der Sektoren geht.

    Ein 'normaler' S-ATA PCI-Bus Controller für 2 x S-ATA Laufwerk mit ROM-BIOS für die Unterstützung von Laufwerken > 137 GB kostet ca. 22 Euro. Für Windows 98/Me/2000/XP.

    Ein S-ATA RAID-Controller für 2 x S-ATA Laufwerk und Unterstützung von RAID 0 (Striping) und RAID 1 (Mirroring) kostet etw 30 Euro.

    Wenn man einen Controller für die Unterstützung von Windows Server 2003 sucht, würde ich ein Markenprodukt, z.B. von ADAPTEC, empfehlen. Ist aber auch für Win XP geeignet:
    Für 2 Anschlüsse: ADAPTEC 1205SA
    Für 2 Anschlüsse & RAID: ADAPTEC 1210SA
    Für 4 Anschlüsse & RAID: ADPATEC 2410SA
    Link zu Adaptec:
    S-ATA Controller von Adaptec

    Die verwende ich z.T. auch in kleinen Servern mit höchster Zufriedenheit! :)

    Bei Platten bis 250 GB hast du kein Problem, bei größeren (ab 300 GB) lass dir vom Verkäufer die Kompatibilität zusichern
  • nen usb2.0 anschluss bringt doch nie 480 Mbit/s,?? bei mir jedenfalls nicht. wie geht das denn? ich habe gemerkt, das wenn ich video aufnehmen will via tv karte das sogar mein cpu dafür zu langsam ist es ruckelfrei aufzunehmen,.. habs mit mehreren progs versucht. und wenn du jetzt das direkt auf usb hdd aufnehmen willst, sag mir büdde wie das laufen soll? die qualli is zwar geil aber es sind garantiert keine 25fps pro sec. -> es ruckt..deswegen bin ich der meinung, es wäre besser ne richtige festplatte als usb hdd zu nehmen.. mein usbstick schafft gerade mal 800kb/s... komisch... warum rucken bei mir die videos beim aufnehmen immer? anschauen ohne aufzunehmen gehts ruckelfrei..! grüße und bitte um antwort. @dmiNJ4
  • @ Doc Lion

    Scheinst ja echt Ahnung zu haben...
    Respekt !!!

    Kannst du mir aber bitte noch mal den Unterschied zwischen RAID 0 + 1 erklären ???
    Ist nur aus Interesse, habe mr heute ne 250 GB sowie eine 120 GB Platte und nen Contoller gekauft . Die 250 hänge ich ans Mainboard. Ne alte 80er und die 120 GB kommen an den Contoller. Hatte noch keine Zeit zum Einbau aber denke mal das das so klappen sollte... Oder ?!?
    Hab damit jetzt 530 GB und das sollte wohl erstma reichen !!!
  • RAID-0: Striping:
    Das ist ein Performance-RAID, bei dem die Daten verteilt gleichzeitig auf zwei (gliech große) Platten geschrieben bzw. von denen so gelesen wird. Dadurch bekommt man natürlich einen schnellen HD-Zugriff, läuft aber Gefahr, bei Ausfall einer der beiden Platten sämtliche Daten zu verlieren.
    Nutzbare Kapazität ist die beider Platten zusammengerechnet.

    RAID-1: Mirroring:
    Spiegelung der Daten auf zwei gleich große Platten. D.h., der Inhalt beider Platten ist identisch. Es gibt Software- und Hardware-Lösungen. Die Performance ist natürlich etwas geringer als bei RAID-0, aber man hat die Sicherheit, bei Ausfall einer Platte ein weiterhin lauffähiges System zu haben. Empfiehlt sich auf jeden Fall bei Servern oder auch, wenn man sonst keine Datensicherug betreibt bzw. eine hohe Verfügbarkeit benötigt.
    Nutzbare Kapazität ist demnach die einer der beiden Platten. Nach außen sieht das auch aus, wie ein Laufwerk.

    Es gibt noch weitere RAID-Versionen und -Kombinationen, die im normalen PC-Bereich allerdings keine Rolle spielen.

    @dminJ4 schrieb:

    nen usb2.0 anschluss bringt doch nie 480 Mbit/s,?? ....

    Dies ist die technische Spezifikation von USB 2.0!!! :rolleyes:
  • also usb und andere externe techniken würd ich mal vergessen. einmal leicht gegengehauen und man hat mitunter sofort nen headcrash. sinnvoller ist da leider wirklich nur ein neues board mit mehr IDE oder S-ATA (falls man für sata-platten extra geld für gleiche leistung ausgeben will)

    auch einen pci-karten controler halte ich für nicht sinnvoll, da man damit den PCI-bus schnell komplett ausgelastet hat und somit der PCI-Bus lahmt (äussert sich in ruckelndem sound, ruckelnderr tv-karten-ausgabe und führt u.U. zu problemen mit mpeg encoder karten die du wahrscheinlich als videocutter hast.
    ausserdem müssen sich dann nw-karte und controler den PCI-Bus teilen und spätestens dann ist dieser restlos überlastet.

    die verwendung einer RAID technik hilft im übrigen absolut garnichts, wenn es um viel platz geht. was du allerdings machen kannst, wenn du das brauchst ist eine partition über mehrere platten anlegen, das nennt sich logical volume und dafür gibts bei linux den LVM (LV-manager) und bei windows ist das bei xp und 2k3 auch irgendwie möglich.


    @Doc Lion: ich habe bei mir im Keller in meinem Router/server ein RAID5 System. es macht meiner meinung nach durchaus sinn andere level ausser 0+1 zu verwenden. mein RAID5 system besteht aus 3 festplatten á 40gb, welche als raid5-system damit 80gb an kapazität haben und eine sehr gute ausfallsicherheit haben (besser als bei raid0 (lol) und mehr kapazität als bei raid1)
  • @ beatsix:
    Die Anmerkungen zu RAID-Controllern waren nur nebenbei und nicht für Time2 zur Realisierung gedacht. Nachdem mir jetzt schon zweimal RAID-5-SCSI-Systeme abschmierten mit jeweils 2 defekten Quantum-/Maxtor-Platten, kann mich das nicht mehr überzeugen. Dann lieber RAID 10. Aber das ist ein anderes Thema und zu sehr off-topic hier.

    Im Übrigen halte ich eine externe USB-2.0-Lösung nicht für bedenklich, das Case kann man auf den PC stellen, da passiert nix.

    Der P-ATA- oder S-ATA-Controller verbraucht nicht soviel Performance, dass man Videos nur ruckelnd wiedergeben kann. Ich habe sowas Ähnliches bei einem Bekannten eingerichtet, der ein Videofreak ist und ständig Filme schneidet/editiert. Ist halt einfach eine Kostenfrage!
  • naja ne kostenfrage ist ja heutzutage alles :) besonders in diesen speicher-dimensionen

    ich hingegen hab auch testhalber mal ein raid0 system an einer pci controlerkarte betreiben wollen. die leistung blieb aber unter der erwartung zurück und bei internet rechercen hab ich erfahren, daß der pci-bus nicht über die kapazitäten verfügt, die maximale leistung eines raid0 auszufüllen





    noch ganz kurz was zum raid5 problem bei dir: sowas ist mir am anfang auch passiert und kommt meistens daher, wenn man mehrere baugleiche platten hat. diese haben dann ja auch u.u. die gleichen fehler und fallen gleichzeitig aus. also ich nehme seit der erfahrung nurnoch gleichgrosse platten von verschiedenen herstellern oder verschiedenen serien
  • @ beatsix:
    Das waren zunächst Quantum Atlas II 72 GB SCSI-Drives.
    Bei einem System war das so:
    Zunächst fiel eine von drei aus. Server runtergefahren, defekte ausgebaut, hochgefahren und die zweite HD steigt mit anderer Fehlermeldung aus. Na prima!
    Restore auf andere HDDs gemacht, auch kein Problem.
    Dann ca. 8 Wochen gewartet, bis Quantum (bzw, jetzt Maxtor) die Platten umtauschte in Atlas-III. Eine der beiden Ersatzplatten war defekt und beim Einbauversuch ging die dritte ursprüngliche HDD auch hops. Diesesmal ca. 11 Wochen auf Ersatz gewartet, dann wurde die Atlas-II gutgeschrieben und mit Aufpreis eine Atlas-IV gekauft. Die umgetauschte Atlas-III war wiedrum defekt - unglaublich. DSann hat es kaum nochmals 10 Wochen gedauert und einiger böser Mails bedurft, bis wiederum Ersatz da war - endlich funktionierend. Fazit: nie wieder Quantum/Maxtor-SCSI-Platten, keine Empfehlung mehr für Raid-5.

    Wenn man die Wartezeiten betrachtet und meinen (unbezahlten) Arbeitsaufwand, könnte man sich 10 Platten kaufen und auf Vorrat halten!

    Der PCI-Bus mag einen Controller nicht voll ausreizen können, das stimmt. Aber deshalb muss das System nicht ruckeln bei Videos. Bei neuen Systemen wird es bald auch Lösungen für PCI-Express geben.
  • nochmal zu der frage mit dem serial ata controller du kannst nochmal 2 platten mit beliebiger größe anschließen und hast sogar noch den vorteil dass die kabel dünn sind nich wie ide kabel
    zu dem usb 2,0
    1. selbst wenn der usb stick usb 2.0 hat schafft er als datenrate nur 1 mb/s lesen und 500 kb/s schreiben
    2. festplatten schaffen heutzutage die schnellen auch nur 70mb/s d.h usb 2.0 reicht völlig dafür aus
    mfg Figumari