Polyphone Klingeltöne - FAQ

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Polyphone Klingeltöne - FAQ

    An alle, die noch nicht sooo den "Plan" von polyphonen Klingeltönen haben, hier mal ne kleine FAQ dazu... :D

    Polyphone Klingeltöne - FAQ


    Diese FAQ beinhaltet Antworten zu folgenden Fragen:

    Wo bekomme ich Poly-Töne her?
    Welche Tonformate kann ich verwenden?
    Wieviele Kanäle darf die Datei haben?
    Wie bekomme ich die Daten ins Handy?
    Kann man polyphone Töne eintippen?






    Wo bekomme ich Poly-Töne?


    Besonders empfehlenswert:

    CellphoneForums [midi]
    MIDIBuddy [full midi]
    ht²p://www.truepolyphonic.com [midi, smaf]
    ht²p://www.tagtag.com/




    Welche Ton-Formate?

    type-1 midi (*.mid)
    type-0 midi (*.mid)
    sp-midi (*.mid)
    smaf (*.mmf)


    Midis kann man eigentlich mit jedem gängigen Player abspielen, zB. WinAmp, WMP, QuickTime oder RealPlayer.
    Für smafs eignet sich der PsmPlayer. Dieses Programm kann auch midi in smaf umwandeln und umgekehrt. Weiters eignet sich das Tool, um wavs in smafs umzuwandeln - wer da noch EINEN Ton bestellt, ist selber schuld!




    Smaf-Dateien sind deutlich kleiner (zB.: 7kb midi ergibt 3kb smaf) und ergeben lautere Klingeltöne als Midis.
    sp-Midis werden als SoundClips bei MMS verwendet.
    Am Weitesten verbreitet sind im Web jedoch type-1 midis.

    Welches Format man nun braucht, hängt vom Handy-Modell ab.

    Einige Beispiele findet man beim nächsten Punkt, "Wieviele Kanäle?".

    Prinzipiell gilt bei Midis:
    sp ist ein guter Anfang; Wenn das nicht funktioniert, versucht man's zuerst mit type-0, dann type-1.




    Wieviele Kanäle?

    Sprich, wie viele Töne kann das Handy GLEICHZEITIG abspielen?
    Auch das ist von Modell zu Modell verschieden.
    Hat eine Midi zu viele Kanäle, muss sie in den meisten Fällen "vereinfacht" werden. Dazu braucht man Extra-Software, Kosten: von "kostenlos" (AnvilStudio) bis ca. 20€ (CodingWorkshop).
    Natürlich kann man versuchen, sie auch "roh" verwenden, allerdings kann es passieren, dass das Resultat nicht gerade berauschend klingt - und Nokia S4-Geräte werden sie gar nicht abspielen!


    Als Faustregel kann man sagen:

    Alte Nokia-Poly-Modelle (also 3510, 3510i, 5100, 6100, 6110, 7210 und 7250): 4 Noten, midi (sp für 3510i, zu den Anderen fehlen mir die Daten!)
    Neuere Nokia-Poly-Modelle (also zB. 3650 oder 7650): 24 Noten, midi

    Alte Samsung-Poly-Modelle (zB. T100): 16er-smaf
    Neuere Samsung-Poly-Modelle (zB. V200): 40er-smaf

    Sharp: 16er-smaf, midi oder iMelody (nur mono)

    Siemens: je nach Modell 16er-smaf und/oder type-0 midi, einige (zB M55) auch wav.

    Sony Ericsson: midi (sp, 0)

    Japanische/Koreanische Geräte: smaf, 16 oder 40 je nach Modell.

    Wie ins Handy?!

    Dazu gibt es (leider) nur 2 Möglichkeiten - und keine von beiden ist völlig "kostenlos".

    Welche die günstigere Variante ist hängt vor allem davon ab, wie oft man Töne/Bilder ins Handy laden möchte.

    a) WAP/GPRS
    Der wohl einfachste Weg: Zur Adresse surfen und Ton runterladen.

    Dauer: Das Eintippen der Adresse nicht mitgerechnet - normalerweise weniger als 1 Minute.
    Kosten: Die WAP/GPRS-Gebühren des eigenen Netzanbieters.

    So nebenbei:
    Wer sich einen Ton "kauft", also bestellt, bekommt nicht den Ton selbst zugesandt, sondern nur ein "Einstellungs-Profil", das die Zugangsdaten und die Adresse des Tones enthält. Herunterladen muss man die Datei dann trotzdem noch über WAP/GPRS.


    b) Datenkabel/IR/BlueTooth
    Geeignet NUR für Leute, die OFT Dateien ins Handy laden wollen.
    Man braucht eine geeignete Schnittstelle (also Kabel, InfraRot oder BlueTooth, je nach Handy) UND passende Software, dh. das Programm soll sowohl den Handy-Typ als auch (in diesem Fall) polyphone Töne unterstützen. Ältere Programme sind nur für Mono-Töne gedacht und verstehen keine Poly-Formate.

    Kosten:
    Software: Sehr unterschiedlich. Manche Hersteller bieten Gratis-Software (Siemens, Nokia für manche Geräte), ansonsten sind MLine oder Data Becker - Produkte weit verbreitet. Gesehen auf amazon.de ab ca. 10€.
    Datenkabel: Auch sehr unterschiedlich. Neu, original vom Hersteller: ca. 40€. Deutlich günstiger ist es, auf ebay.de mitzubieten - da gibt's Kabel ab ca. 3€. Aber unbedingt darauf achten, dass das Kabel zum Handy passt!! Und, dass man passende SOFTWARE dazu bekommt!!




    Der Vollständigkeit halber sei noch eine dritte Möglichkeit erwähnt - der Empfang eines Soundclips in einer MMS.
    Allerdings muss auch der Absender den Soundclip (sp-midi) irgendwo herbekommen. Dazu kommt, dass nicht alle MMS-fähigen Handies auch Soundclips einfügen können.

    Man müsste also jemanden finden, der ein passendes Gerät UND den gewünschten Clip hat (oder ihn selbst über Datenkabel/WAP/GPRS holt).
    Allen die's darauf ankommen lassen wollen - VIEL GLÜCK!



    Kann man die Töne nicht einfach eintippen?

    Leider nein! Es ist bis dato UNMÖGLICH, polyphone Klingeltöne einzutippen.
    Das liegt daran, dass Midis oder Smafs eine ziemlich komplexe Struktur haben.

    Welches Instrument spielt auf
    Welchem Kanal
    Welche Noten, und
    Wie sind die einzelnen Tonspuren aufeinander abgestimmt?

    Der Editor, der das alles bewältigen kann, muss erst erfunden werden.

    Die Programme, die man benötigen würde, um solche Dateien selbst zu erstellen kosten Geld, UND man muss damit umgehen können.
    Weiters braucht man Drum-, Bass-, Gitarren- Tabs, Noten anderer Instrumente und natürlich die "gesungenen" Noten. Das kostet gleich noch mehr Geld, und auf's Copyright muss man auch noch aufpassen.

    Sorry, no-can-do!




    Damit sollten die meisten Fragen zum Thema "Polyphone Töne" beantwortet sein.

    Ergänzungsvorschläge und vor allem weitere Daten (welches Handy benutzt welches Format) dürfen natürlich gern hinzugefügt werden!

    see ya

    KuschelBaer
    Das beliebteste Haustier der Deutschen ist und bleibt das halbe Hähnchen.