Pc stürtzt bei starten ab ! !

  • WinXP

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Pc stürtzt bei starten ab ! !

    Hallo,

    wenn ich mein Pc starten will, fragt er nach der Startmethode ( abgesichert, letzte bekannte Konfugiration........) Er nimmt es auch an, aber wenn das XP Logo kommt, geht er aus und startet neu ! Ich komme einfach nicht weiter !!
    Wie kann ich das beheben ?? Danke im voraus !
  • Hast du den abgesicherten Modus schon getestet?
    Oder im VGA-Modus Starten.

    Könnte ein Hardware-Fehler (RAM, GraKa) sein. Hattest du zuvor irgendetwas an der Konfiguration geändert oder neue Software installiert?
  • Hast du die Möglichkeit, mal die RAM-Module probehalber auszutauschen?
    Nimm auch testhalber alle unbenötigte Hardware aus dem PC (z.B. TV-Karte, LAN-Karte etc.). Koppel unnötige Laufwerke ab (ausser Start-HDD). Card-Reader abstöpseln etc.

    Evtl. ist auch das Netzteil defekt. Hast du ein älteres Mainboard, so 2 -3 Jahre alt? Dann könnten auch ELKOs (Elektrolytkondensatoren) defekt sein. Die erkennt man, wenn sie an ihrer Sollbruchstelle oben (Kreuz) anfangen, sich aufzuwölben. Alles schon erlebt.
  • Hallo

    hast du mehrere partitionen drauf?

    es ist kein hardware-problem!!!
    warum tippt ihr immer zu erst auf die hardware???

    hatte das prob vor zwei tagen bei einem kunden

    schau nach der ntlr-datei sie ist eventuell beschädigt

    boote von cd mit hilfe der wiederherstellungskonsole

    schau dir auch die boot.ini an falls die verändert wurde!!!

    bei meinen kunden ist dies passiert als er sich bilder geladen hatte danach ging nix mehr :ee

    hier kleine hilfe

    Beim Start von WindowsXP wird u.a. die Datei NTLDR geladen die für den Bootvorgang von
    WindowsXP verantwortlich ist.
    Der Rechner schaltet nun in den Protected Modus (Windowsoberfäche) und lädt die
    Dateisystem-Treiber.
    WindowsXP kann nun auf die Festplatte zugreifen und die diversen Dateien laden und diese
    auswerten. Als erstes ist es die Datei Boot.ini.
    Je nach deren Einstellungen stellt sie ein Bootmenü [boot loader]) zur Verfügung.

    Die Datei Boot.ini könnte mit einer Dualbootinstallation ungefähr so aussehen:

    [boot loader]
    timeout=30
    default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(3)\WINDOWS

    [operating systems]
    multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\winnt = "Windows 2000"
    multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(3)\windows = "WindowsXP Professional Edition" /fastdetect




    Die einzelnen Einträge und Optionen:


    [boot loader]

    timeout= 30

    Der Wert timeout=30 gibt die Zeitspanne in Sekunden an, die das zu startende System wartet,
    bevor das Standardbetriebssystem ausgewählt wird und das Bootmenü angezeigt wird.
    Die Standardeinstellung ist 30 Sekunden.
    default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(3)\WINDOWS

    Der Wert default= gibt das Standard-Betriebssystem an, das gestartet werden soll.


    [operating systems]

    Unter der Option [operating systems] stehen die zu Auswahl stehenden Betriebssysteme
    im Bootmenü.

    multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINNT = "Windows 2000"
    multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(3)\WINDOWS = "WindowsXP Professional Edition" /fastdetect


    disk(0)

    Diese Option verweist auf die vorhandene Festplatte 1.


    rdisk(0)

    Diese Option gibt an, welche logische SCSI-Einheit Logical Unit = LUN verwendet werden soll,
    wobei es sich um eine separate Festplatte handeln könnte.
    Bei der grossen Mehrheit von SCSI-Konfigurationen gibt es jedoch nur eine LUN pro SCSI-ID.


    partition(1) oder partition(3)

    Windows nummeriert die Partitionen auf einer Festplatte nach Typ.
    Zuerst die primären Partitionen und dann die logischen.
    Wenn also z.B. eine primäre und zwei logische Partitionen vorhanden sind, bekommt die primäre
    Partition die Nummer eins, die beiden anderen die Nummern zwei und drei.


    \WINDOWS
    \WINNT

    Diese Option steht für das Verzeichnis, aus dem für die Festplatte und Partition gestartet werden soll.


    "WindowsXP Professional Edition"
    "Windows 2000"

    Das wird beim Start im Bootmenü angezeigt, man kann auch einen eigenen Namen angeben.


    /fastdetect

    Bei einer Installation von WindowsXP-Professional und WindowsNT wird eine unterschiedliche
    Arbeitsweise von NTDETECT (diese Datei ist für die Hardwareerkennung beim Start zuständig)
    verlangt. Bei WindowsNT wurde die Erkennung von Parallel- und Seriellen Ports noch durch
    NTDETECT durchgeführt, ab Windows2000 Professional gibt es dafür einen speziellen Plug&Play
    Treiber, der dafür verantwortlich ist. Wird der "Schalter" /fastdetect gesetzt, wird die
    Hardwareerkennung über die Datei NTDETECT.COM ausgeschaltet.



    Weitere "Schalter" :

    Wichtig:
    Diese Schaltererklärungen dienen hauptsächlich der Information.
    es ist nicht ratsam alles auszuprobieren, da viele nur für z.B. Programmentwickler interessant
    und von Bedeutung sind.


    scsi(0)

    Ist dieser Eintrag vorhanden sein bedeutet es, dass der primäre Controller
    (in der Regel der einzige) für das Gerät verantwortlich ist.
    Gäbe es zwei SCSI-Karten und wäre die Festplatte an die zweite gekoppelt, würde der Wert scsi(1)
    lauten.


    /NOGUIBOOT

    Veranlasst Windows XP, ohne grafische Ausgabe zu starten.
    Es werden keine Meldungen des Bootvorganges und keine evtl. "BlueScreens" bei einem
    Systemabsturz während des Starts ausgegeben.
    In Verbinding mit nachfolgendem Schalter /BOOTLOGO ist es möglich den Bootscreen zu ändern.

    /BOOTLOGO

    Bietet in Verbindung mit /NOGUIBOOT den Bootscreen ohne Einsatz von speziellen tools zu ändern.
    Siehe hierzu den Tipp Bootscreeen einfach ändern

    /NODEBUG

    Diese Option legt fest, dass keine Debuginformationen überwacht werden.
    Debuginformationen sind nur für Entwickler von Nutzen und ihre Überwachung verlangsamt
    Windows XP.


    /SOS

    Diese Option kann den Namen der Bildschirmtreiber hinzugefügt werden, während sie im Rahmen
    des Starts geladen werden. Standardmäßig zeigt der Bildschirm "OS Loader" nur Verlaufspunkte
    zur Statusanzeige.


    /BASEVIDEO

    Das System verwendet den Standard VGA-Treiber mit 16 Farben und einer Auflösung von 640X480.


    /CRASHDEBUG

    Automatische Wiederherstellung des Systems.


    ist aus meiner hilfssammlung,habs es mal im netz gefunden

    vielleicht hilft es dir bei deim problem

    gruß wakiya :drum:
  • @ wakiya:
    dieses von dir geschilderte Problem kenne ich auch, aber dann komm i.d.R. die Meldung weiss auf schwarz:
    ntldr fehlt
    oder
    boot.ini fehlt (bzw. beschädigt).

    Aber ob Hard- oder Softwarefehler, man muss das Problem halt einkreisen.
  • ja das stimmt schon :)

    aber man kann dann die dateien ersetzen

    oder die boot.ini neu schreiben mit zusatz von

    /CRASHDEBUG

    Automatische Wiederherstellung des Systems.

    also ich würd immer empfehlen eine knoppix-cd oder ein anderes linux os

    zu handhaben und von dort booten(dann sieht man ob es ein hadwarefehler

    ist)

    aber es stimmt man muß die fehler einkreisen :D

    tipp: fehlercode bei bluescreen merken und googlen

    gibt immer eine antwort im weiten www.

    dies so mal am rande

    gruß wakiya :drum:
  • Bevor noch mehr Spammer wie DDsouthcoast hier sinnlos posten, schließe ich mal schnell ab!

    DDsouthcoast schrieb:

    Yoar neue hardware würdsch sagen!
    :depp:

    _________________________

    ~~~ GESCHLOSSEN ~~~