Beim Bremsen ruckelt das Lenkrad

  • Technik Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Beim Bremsen ruckelt das Lenkrad

    Hi zusammen,

    hab bei meinen Opel Kadett E 1.6i C16nz 167000km Bj.1991 das Problem das
    wenn ich Bremse mein Lenkrad an fängt zu ruckeln aber kein pulsierendes Bremspedal. Habe bis jetzt schon die Bremscheibe und Bremsklötze gwechselt was aber keine besserung gebracht hatte.
    War dann mal bei Pitstop und habe meine Räder auswuchten lasssen aber das ruckeln im Lenkrad beim Bremsen ist nicht wegegangen, aber wenn ich jetzt schneller als 100km\h fahre ist ein ruckeln dazugekommen :confused:.
    Hab dann das Gewicht fürs auswuchten wieder abgemacht und an der alten Stelle wieder befestigt ist aber immer noch ein bissel ruckeln zu merken ab 100km\h obwohl kein ruckeln zu merken war ab 100km\h vor den auswuchten.
    Vielleicht weiß einer ja von euvh rat.

    Mfg FXManni
  • ausgeschlagene Antriebswellen, Radlager (je nachdem obs schon brummt).

    Gugge mal ob das Ausgleichgewicht am Bremssattel schleift bzw. ob du Schleifspuren auf dem Gewicht hast?

    Ciao :lego:
    [SIZE=1]Dumme Antworten sind rein zufällig und auf einen Fehler in der Speicherverwaltung zurückzuführen
    [/SIZE]
  • Hi Chicken,

    danke für die schnelle Antwort, wenn die Antriebswelle ausgeschlagen müßte es dann nicht permanet ruckeln egal welche Geschwindigkeit ? Ne am Bremsattel schleift nix und das Radlager brummt auch keines, naja weiß du vielleicht sonst noch ne Möglichkeit ?

    Mfg FXManni
  • ne idee wäre noch, dass eines der räder einen höhen- bzw seitenschlag hat - wobei das eigentlich bei der werkstatt bemerkt worden wäre?!? (aber man weiss ja nie...) - hierbei ist dann die karkasse des reifens - also der metallische unterbau - verformt oder gar gebrochen!
    - von aussen evtl. beim drehen des reifens durch eine beulen- oder dellenartige verformung an der lauffläche - oder seitlich bemerkbar (passiert oft wenn man beim hochfahren am bordstein zu schnell ist/nicht aufpasst)

    und das mit der antriebswelle MUSS man nicht bei jeder geschwindigkeit bemerken - je nachdem wie stark sie ausgeschlagen ist.

    ein leichtes ruckeln kann übrigens auch daher kommen, dass die bremsen i.d.r. selbstnachstellend sind - d.h. dass eine leichte unwucht in der bremsscheibe dafür sorgt, dass die beläge wieder von der scheibe weggedrückt werden damit sie nicht ständig schleifen - aber wenns stärker ist, bleiben eher obige ansätze übrig!

    ein defektes radlager würdest du wohl am ehesten bei kurvenfahrten bemerken - das kurven-äussere rad würde sich dann - je nach stärke der beschädigung - mit geräuschen von einem rauschen/brummen/dröhnen bis hin zu deutlich hör- und spürbarem knacken bemerkbar machen!

    - hoffe das hilft dir den fehler ein wenig einzugrenzen!

    greetz

    janus
  • FXManni schrieb:

    Hi zusammen,

    hab bei meinen Opel Kadett E 1.6i C16nz 167000km Bj.1991 das Problem das
    wenn ich Bremse mein Lenkrad an fängt zu ruckeln aber kein pulsierendes Bremspedal. Habe bis jetzt schon die Bremscheibe und Bremsklötze gwechselt was aber keine besserung gebracht hatte.

    Hab dann das Gewicht fürs auswuchten wieder abgemacht und an der alten Stelle wieder befestigt ist aber immer noch ein bissel ruckeln zu merken ab 100km\h obwohl kein ruckeln zu merken war ab 100km\h vor den auswuchten.
    Vielleicht weiß einer ja von euvh rat.

    Mfg FXManni


    Also so wie du das schilderst sind die Bremsscheiben krumm (haben nen schlag) Vielleicht hast du die neuen statt einzufahren direkt wieder überlastet. Hatte letztens genau den selben fall auch astra 1,6 da war es nach Scheibenwechsel behoben.
    Und an Wuchtgewichten würde ich nicht selbst rumfummeln!!! Die fliegen weit und heftig ;)

    greez
    slate
  • Wenn die Antriebswellen Spiel haben dann isses nicht unbedingt immer bei jeder Geschwindigkeit. Merken tust du das, wenn du mit voll eingeschlagenem Lenkrad nen abgesenkten Bordstein hochfährst. Dann müsstest du nen kleinen Schlag im Lenkrad verspüren.

    Wo sind denn die Auswuchtgewichte der Reifen befestigt? Doch nicht wohl auf der Felgeninnenfläche...
    Und wieviele KM bist du seit dem letzten Bremsenwechsel gefahren. Die müssen sich auch erst einfahren, so 300-400km.

    Ich weiß nicht in wie weit die Werkstatt dein Auto durchgecheckt hat, eine Möglichkeit wäre den Wagen hochzubocken und zu schauen ob die Räder Spiel haben, dabei gleich mal die Antriebswellen untersuchen, dürfen auch kein Spiel haben.

    Ansonsten bin ich erstmal mit meinem Latein am Ende.

    Ciao :lego:
    [SIZE=1]Dumme Antworten sind rein zufällig und auf einen Fehler in der Speicherverwaltung zurückzuführen
    [/SIZE]
  • Hallo,

    Also das stimmt schon mal nicht das die Räder kein Spiel haben dürfen,wobei Räder die falsche Bezeichnung ist,sondern das Radlager und das darf soll sogar ganz minimales Spiel haben.
    Dort würde ich erstmal ansetzen,ob das zuviel Spiel hat oder sogar Ausgeschlagen ist.
    Ansonsten Tipp ich eher auf Deine Reifen-Karkasse (Bruch von aussen nicht Sichtbar) hatte letztes Jahr genau das selbe,nachdem Auswuchten war es minimal besser.Hab dann neue Aufgezogen und siehe da es war weg.

    Wulfgar
    "Was Interessiert mich mein Geschwätz von gestern"
    Bevorzugt: lukas2004, viennaesel, sunburner25, MatthiasDVB
    [SIZE=1]Up Up Up Up Up Up Up Up Up Up Up Up
    Verteilung:1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14
    [/SIZE]
  • Ich denke, es sind die ''Spurstangenendstücke''.

    Kannst du das auto ''aufbocken'' ? Wenn ja, dann ''bocke'' es soweit aus, das die vorderen Räder auf beiden Seiten weg vom Boden sind.

    Knie vor eines der Räder und halte dich mit beiden händen ''Diagonal'' übers Rad fest.

    ''Rüttle'' jetzt gleichmässig am rad. Du wirst es spüren, wenn einer der beiden endstücke spiel hat.

    hoffe es hat dir etwas geholfen

    mfG
    [Size=1][Center]
    - -o0o----------o0o----------| Met-Art.IMAGE.Picture.Set.ART |----------o0o----------o0o- -
    - -o0o--- | 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | ---o0o- -
    [/Center][/Size]
  • Paragoliat schrieb:

    Ich denke, es sind die ''Spurstangenendstücke''.

    Kannst du das auto ''aufbocken'' ? Wenn ja, dann ''bocke'' es soweit aus, das die vorderen Räder auf beiden Seiten weg vom Boden sind.

    Knie vor eines der Räder und halte dich mit beiden händen ''Diagonal'' übers Rad fest.

    ''Rüttle'' jetzt gleichmässig am rad. Du wirst es spüren, wenn einer der beiden endstücke spiel hat.

    hoffe es hat dir etwas geholfen

    mfG


    Hi Paragoliat

    hab schon mal den Wagen aufgebockt gehabt und gerüttelt hatte aber kein spiel war alles fest, werde mal anderer Reifen mit Felgen aufziehen und gucken ob es besser wird, vielleicht hatt die Felge ja wirlich ein weg.
    Werde mich melden wenn ich fertig bin mit den wechseln.

    Mfg FXManni
  • dbzworld schrieb:

    hatte mal bei mir dasselbe problem, nach einem Bremsscheiben wechsel war nichts mehr da!


    Hi dbzworld,

    hatte schon neue Bremscheiben+Beläge eingebaut aber auch keine besserung.Wenn das die Bremscheiben sind müßte doch auch das Bremspedal ruckeln bzw pulsieren wenn ich Bremse ??
    Hab auch gerade mal die Reifen+Felge gewechselt ist auch nicht besser geworden immer noch ein Ruckeln am Lenkrad beim Bremsen :mad: .
    Werde mal morgen nochmal meine Reifen auswuchten, vielleicht haben die bei Pistop irgendwie geschlampt(gab ja nicht mal ne Quttiung, hat gesagt gib 10 € und gut is). Sonst werde ich wohl zur Autoverwertung fahren müssen und mir ne neue VA mit zubehör (Antriebswelle,Stoßdämfer,Stabi,Querlenker,Bremsanlage usw.) holen.

    Mfg FXManni
  • Auch neue Bremsscheiben können sich nach einer übertriebenen beanspuchung verbiegen. Ich denke immer noch das es die Scheiben sind. Ich sage das auch nur weil ich es schon selbst erlebt habe. Evtl. sind das auch billigscheiben die du da verbaut hast. Mit deiner radikalen Austauschaktion würde ich noch etwas warten und weiter probieren. Ist auch sicher kein spiel im Lenkrad? Hast du die Radnaben Anlageflächen richtig gesäubert, da reicht ein kleiner Rostpickel. Es gibt auch die Möglichkeit die Räder am Wagen zu wuchten.

    viel Erfolg

    greez
    slate
  • wie schon öfter oben erwähnt tippe ich auch auf die scheiben.

    die bremsklötze würden sich nach und nach anpassen ( abreiben ) die scheibe jedoch kann sich nicht verändern.

    wenn du sie mal heissgebremst hast und sie in diesem moment einen schlag bekommen hat hilft dir auch der faktor nichts das sie neu waren
  • Hallo zusammen,

    und Danke für die schnellen Antworten. Okay, werde dann wohl erstmal die Bremsscheiben wieder wechseln. Wie meinst du das "die Räder am Wagen auswuchten" habe ich noch nie gesehen, macht das jede Werkstatt ? wäre auch ne möglichkeit wenn das ginge.

    Mfg FXManni
  • Am Wagen auswuchten macht jeder einigermaßen ausgestatte Reifenhändler. Die Räder bleiben dann dran und werden von einem externen Elektro-Motor angetieben der an das Rad gedrückt wird.
    Perfekter kann man nicht wuchten.

    greez
    slate
  • jepp mein vorgänger hat recht , meistens sind es die Bremsscheiben, jedoch solltest du zuerst den Seitenschlag der Radnaben und Radlager messen lassen, jede halbwegs vernüftig ausgestattete Werkstatt kann das.

    Wenn der Seitenschlag der Radnabe/Radlager zu groß ist, müssen auch diese zuerst getauscht werden..

    Gruß Kamikaze