Was sagt ihr zur Wahl in Schleswig-Holstein??

  • Wahlen & Ergebnisse

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Was sagt ihr zur Wahl in Schleswig-Holstein??

    Hi,
    würde mich mal interessieren wa ihr zu dem Knappen Wahlergebniss in Schleswig-Holstein sagt. So wie es ja aussieht wird die SPD trotz weniger Stimmen wohl die Macht behalten da sie sich warsch. mit der SSW zusammen schliesen werden!
    Ich finde es ja auch sehr bemerkenswert das die CDU in fast allen Bundesländern an der Macht ist, aber in Berlin sitzt immernoch der Schröder im Kanzlersessel!!!

    MFG
    Hogan
    _/_/_/_/_/_/_/_/_/KRIEG DER STERNE_/_/_/_/_/_/_/_/_/
  • Ich finde das knappe Ergebnis zugunsten der CDU erfreulich. Vertraue denen mehr Kompetenzen zu als SPD/Grüne. Hoffe die CDU schließt ein Bündnis mit der FDP so das Schleswig-Holstein schwarz regiert wird. Denn es wird sich zeigen ob sich die SSW mit der SPD einlässt, aber selbst dann wäre dieses Bündnis gegenüber CDU/FDP zu schwach.

    Mich wundert es aber das nochimmer soviel Leute die SPD nd Grünen wählen, nach dem ganzen dilemma in den letzten fast 7 Jahren ist das sehr seltsam. Entweder ignorieren diese einfach sämtliche Medien über Politik und machen gutgläubig ihr kreuzchen bei den roten oder ihnen ist ihre Zukunft völlig egal.
    Gruß.
  • @former
    Ganz einfach,weil sich viele an noch vor 7 Jahren erinnern können,da waren wir genauso weit unten wie heute und noch schlimmer:)
    Nur da hiesen die Arbeitslosen noch ABM Kräfte oder wurden nicht mitgezählt in den Statistiken.CDU und FDP geht net-keine Mehrheit haben die Wähler gesagt und damit so entschieden.
  • naja ich weiß ja nit so richtig es is ja schon ziemlich knapp. die cdu hat 34 sitze im landtag un die spd 33. un mit 35 sitzen darf man regieren. jetzt hängt das alles von der einen partei ab. aber naja irgendwie is es ein totales durcheinander find ich. man blick nicht wirklich durch.

    mfg looser
  • Eigentlich egal wer grad an der Macht ist. Mit ner schlechten Wirtschaftslage lassen sich eben schlecht Arbeitsplätze schaffen. Ich bezweifle das die CDU das besser als die SPD machen würde.
  • looser schrieb:

    naja ich weiß ja nit so richtig es is ja schon ziemlich knapp. die cdu hat 34 sitze im landtag un die spd 33. un mit 35 sitzen darf man regieren.
    ....
    man blick nicht wirklich durch.

    Scheint wirklich so, dass du nicht durchblickst.
    Die CDU erreicht 30 Sitze in Schleswig-Holstein
    Die SPD 29 Sitze
    FDP und Grüne je 4 Sitze
    Der SSW, das Zünglein an der Regierungs-Waage, kommt auf 2 Sitze.

    Weder die Koaltion CDU+FDP, noch die bisher regierenden, SPD+Grüne, kommen jeweils auf eine Mehrheit im Landtag in Schleswig-Holstein. Sie sind also immer auf weitere Stimmen angewiesen. Entweder den SSW, der seine 2 Stimmen beiden Koalitionen geben könnte oder auch neue Konstellationen.

    Heide Simonis, die bisherige Ministerpräsidentin seit 12 Jahren, lehnt eine große Koalition aber ab. Klar, denn die CDU würde als stärkste Kraft auch den Ministerpräsidenten stellen wollen.

    @ Former: CDU+FDP alleine können zusammen nicht regieren, das sie keine Mehrheit im Landtag haben.
  • Dieser knappe Stand zeigt immer, wie unentschlossen die Bevölkerung ist. Es ist auch recht schwer die bessere Partei zu ermitteln. Für den einen ist die Arbeitslosenpolitik schwergewichtiger, für den anderen zum Beispiel die Agrarwirtschaft. Man wägt danach ab, was für einen persönlich am vorteilhaftesten klingt. Zumindest finde ich solche Ergebnisse heiter. Wirft für mich die Frage auf, warum es so extrem ausbalanciert ist.


    MfG
  • @Hogan

    Die SSW wird die Koalition als Minderheitsregierung ansehen.
    Ausserdem nimmt die SSW nicht nur mit Rot-Grün Kontakte auf. Auch mit Schwarz-Geld wird verhandelt.

    Das wird ja mal interessant. Aber mich hat es schon überrascht, dass die SPD da oben nicht gewonnen hat. Aber auch der Zuspruch an die NPD in SH hat mich enttäuscht. Wieviele dort hätten die im letzten Herbst diese Partei gewählt.

    MfG
  • Dieser knappe Stand zeigt immer, wie unentschlossen die Bevölkerung ist.
    Naja so würde ich das nciht interpretieren, Schl.Holst. war bisher Rot regiert, da heisst doch einfach das die CDU an Stimmen gewonnen hat.
    Und ich finde es gut, falls CDU wirklich die Regierung übernimmt. Weil die SPD wollen die Gesamtschule einführen und die CDU wollen das dreigliedrige Schulsystem erhalten.
    Was ich für idiotisch finde von der SPD. Sie wollen immer noch nicht einsehen, welches das Bessere ist, sie können einfach keine Fehler zugeben. Es gibt doch einschlägige Beweise, das viele Kinder in der Gesamtschule nicht ausreichend gefordert werden.
    Wahrscheinlich wird auch die Visa-Affaire eine Rolle gespielt haben. Mal sehen, ob sich die SPD mit der SSW nun zusammenschliesst oder nciht. Zutrauen könnte man es ihnen, schliesslich haben sie sich auch schon mal mit der PDS zusammen geschlossen, denen ist jedes Mittel recht.
    Natürlich führe ich Selbstgespräche - dann weiss ich wenigstens, dass ich mich mit einem gebildeten Menschen unterhalte.
  • Ich hasse dieses ganze Gerede von Verhandlungen um Koalitionen und Machtverhältnissen. Das Sitzverteilungssystem wurde nicht dazu erfunden, es mit festen Verträgen und Bündnissen wieder zunichte zu machen! Wo bleibt da die Demokratie, wenn alle Parteien sich nach spätestens 2 Wochen in Koalitionen zusammengeschlossen haben und damit praktisch die Entscheidungen diktieren können ????
    Die sollen nach gutdünken ABSTIMMEN, nicht Verträge ABSCHLIESSEN !
  • >> Ich finde es ja auch sehr bemerkenswert das die CDU in fast allen Bundesländern an der Macht ist, aber in Berlin sitzt immernoch der Schröder im Kanzlersessel!!!

    Sinn und Zweck des Föderalismus. Wenn es anders wäre, wäre ja irgendwie auch der Bundesrat obsolet. Dezentralisierte Macht ist immer gut. Insofern finde ich das Ergebnis erfreulich
  • n\/Cl34r schrieb:

    Ich hasse dieses ganze Gerede von Verhandlungen um Koalitionen und Machtverhältnissen.
    ...
    Die sollen nach gutdünken ABSTIMMEN, nicht Verträge ABSCHLIESSEN !

    Ahnung hast du aber keine.....
    So was funktioniert doch nie...
  • Also meiner Meinung nach wäre eine Machtwechsel nicht schlecht gewesen, denn dann hätten sich die SPD mehr reingehängt in ihre Politik . Ich finde die SPD hat nicht recht viel mehr in den letztn Jahren dort gemacht und es wäre wirklich von nöten gewesen , das sie mal dafür einen Denkzettel bekommen, denn vielleicht hätte sie das noch mehr zum Ansporn getrieben aber mal schaun was die Zukunft bringt vielleicht haben sie es ja trotz Wahlerfolg kappiert

    Gruß
  • zusammengeschlossen haben und damit praktisch die Entscheidungen diktieren können ????

    Häh? Wie jetzt? Wenn das so einfach wäre, würden sie sich ja alle zusammen schließen und alle regieren? Deswegen verfolgt trotzdem noch jede Partei ihre eigene Ziele, sie schließen nur Kompromisse ab. Es gibt aber oft genug streitereien innerhalb einer Koalition, was auch schon mal zu einem Koaltionsbruch geführt hat.
    Natürlich führe ich Selbstgespräche - dann weiss ich wenigstens, dass ich mich mit einem gebildeten Menschen unterhalte.
  • Eigentlich ist hier nur noch die Frage mit wem schliesst sich die SSW zusammen.Sie werden wahrscheinlich vieles fordern,da sie selber wissen,dass die großen Parteien nur noch zwei Möglichkeit haben.Entweder sie machen eine große Koalition,was ich nicht glaube, oder sie gehen auf die Forderungen der SSW ein.

    Wie Doc Lion schon sagte,die SSW wird "das Zünglein an der Waage" sein.

    Mfg

    gb2003
    [size=2]Out of Order[/size]
  • Krass ist doch vor allem eins: Ausschlaggebend für alle Entscheidungen sind zukünftig die beiden Stimmen des SSW. Und das sind ziemlich radikal: Die wollen z. B. die Angliederung Dänemarks an Deutaschland und solche Späße. Vor der Wahl haben SPD und CDU vor der Partei gewahnt, jetzt wollen sie mit denen eine Koalition! Armes Schleswig-H.!
  • wurstbrot1977 schrieb:

    Krass ist doch vor allem eins: Ausschlaggebend für alle Entscheidungen sind zukünftig die beiden Stimmen des SSW. Und das sind ziemlich radikal: Die wollen z. B. die Angliederung Dänemarks an Deutaschland und solche Späße. Vor der Wahl haben SPD und CDU vor der Partei gewahnt, jetzt wollen sie mit denen eine Koalition! Armes Schleswig-H.!


    was die wollen ist die eines Sache. Was die nach der Kompetenzverteilung des GG dürfen ist eine andere sache ;)
  • wurstbrot1977 schrieb:

    ... Die wollen z. B. die Angliederung Dänemarks an Deutaschland und solche Späße. V
    ...

    Vollkommener Unsinn! Die wollen lediglich besser mit Dänemark bzw. Süddänemark zusammenarbeiten!!

    Hier ein Auszug aus dem Parteiprogramm des SSW:

    SSW schrieb:

    ...
    2.3. Die Stärken des Nordens mit unseren Nachbarn teilen

    Die wirtschaftliche Entwicklung im Norden hängt davon ab, wie sich die grenzüber*schreiten*den Beziehungen entwickeln. Deshalb müssen wir endlich mit unseren Nachbarn in Dänemark besser zusammenarbeiten.

    Als Partei der dänischen Minderheit haben wir einen guten Einblick in die Politik in Schleswig-Holstein und Dänemark. Deshalb wissen wir, woran es bislang hapert.
    Der SSW setzt sich für eine konkrete deutsch-dänische Zusammenarbeit in den Bereichen Verkehr, Ausbildung und wirtschaftliche Entwicklung ein. Wir müssen zum Beispiel bei den Häfen und Flughäfen, bei den Hochschulen und bei der Tourismusplanung eng kooperieren und die Aufgaben teilen.

    Der Norden Schleswig-Holsteins und die süddänische Region haben unter*schiedliche Stärken. Diese müssen wir grenzüberschreitend bündeln. So kann unserer Region mit relativ wenig Mitteln vorangebracht werden.

    Eine wirklich gute grenzüberschreitende Zusammenarbeit setzt aber eine gründliche Kommunalreform in Schleswig-Holstein voraus.
    ...


    Quelle:
    SSW-Programm
  • is doch mal vorteilhaft dass die npd net so viele stimmen bekommen hat!
    sonst wars ja ziemlich knapp und dass die ssw dann doch mit zu tun hat find ich auch komisch besonders weil sie unter 5%haben...
  • babacitystyle schrieb:

    ... dass die ssw dann doch mit zu tun hat find ich auch komisch besonders weil sie unter 5%haben...

    Ist nicht komisch. Die dänisch-stämmigen Menschen in Schleswig sind per Gesetz als Minderheit anerkannt. Deshalb gilt für diese Partei die 5 %-Quote nicht! Was einerseits gut ist, stellt nun andererseits ein Problem dar, weil die kleinste Partei im Landtag über die künftige Regierung entscheidet.