Arm schläft ein nach Alkoholkonsum

  • geschlossen
  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Arm schläft ein nach Alkoholkonsum

    Bei mir ist es jetzt in den letzten 2-3 Monaten, 4mal dazu gekommen, dass mir im Schlaf, nachdem ich eine relativ große Menge an Alkohol getrunken habe, der rechte Arm sozusagen eingeschlafen ist.
    Ich bin also nachts aufgewacht und konnte meinen rechten Arm nicht bewegen, deshalb hab ich dann den linken genommen und damit den rechten Arm bewegt. Nach kurzer Zeit war dann wieder alles normal.

    Ich wollte mal fragen, ob das irgendwie schlimm ist, oder was das überhaupt sein könnte ?
    [size=1][LEFT] Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland.[/LEFT]
    [RIGHT]Down:120 AlbenMix Playboy 06/2005 Minority Report[/RIGHT]


    [/size]
  • Wenn man ungüstig auf dem Arm liegt oder ein Kleidungsteil, wie ein enges T-Shirt, die Blutzirkulation unterbindet, wacht man nach einer gewissen Zeit automatisch auf. Ausser, man ist so volltrunken, dass das Gehirn vernebelt ist.

    Fazit: nur in Maßen, nicht in Massen saufen ;)
  • Hm also sowas kenne ich auch nicht....Denke mal es liegt an der schlechten Durchblutung...
    Also falls du sowas öfters bemerkst würde ich mal zu einem Arzt gehen, wenns geht direkt zu einem Neurologen. Kann ja auch mit den Nervenbahnen zusammen hängen...

    Falls du das net willst/kannst kann ich dir nur empfehlen vor dem einschlafen 2-3 Aspirin zu nehmen damit das Blut flüssiger wird und der arm / andere Gliedmaßen so evt. nicht mehr taub werden..
    ANMERKUNG: Ich bin kein Arzt!!! nur so vermeide ich bei mir immer die Kopfschmerzen am nächsten Tag ;)
  • Ich shcliess mich dem Doc an. Wenn man besoffen ist kann man in den unmöglichsten Stellungen schlafen, was bei nüchternem Zustand eigentlich nicht möglich ist. Deshalb kann es sein, dass du z.B. voll auf deinem Arm liegst und der halt somit nicht durchblutet wird und einschläft. Kenne das Prob ein bischen anders, mir tut ab und zu auch mal die ein oder andere Gliedmaße weh da man abslout beschi**en drangelegen ist. *g
    Also ich denke es gibt kein Grund zur Beunruhigung, wobei ich aber auch kein Arzt bin. :)

    Gruß SOD
  • den Umstand, dass ich einige Sekunden vor meinem Arm aufwache, hab ich auch schon mehrfach erlebt, hat mich auch immer ziemlich schockiert, weil zunächst wirklich 0 Gefühl in dem Ding ist und man wirklich andere Körperteile zu Hilfe nehmen muss, um die Zirkulation wider in Gang zu bringen.
    Ne Beziehung zwischen dieser Erscheinung und Alkoholkonsum ist bei mir net herzustellen (auch wenn ich mir auch schon mal ein Bierchen trinke); ich denk, es ist ein völlig normaler Vorgang: Arm unterm body, Blutzirkulation wird gehemmt, Taubheit, Gefühllosigkeit ....
    Alles roger .... solang wenige sec später der rote Saft wieder (schmerzhaft) einsprudelt :D
    Es nie zu spät für eine glückliche Kindheit! (Erich Kästner)
  • @ NeWsOfTzzz:
    Dein Kiddie-Beitrag spricht mal wieder für dich... :rolleyes:

    @All:
    Der Körper hat, wie gesagt, eine automatische Aufwachfunktion, wenn irgendwo in einer Gliedmaße die Blutzirkulation behindert wird. Das ist auch überaus sinnvoll, denn, würde man viele Stunden lang das nicht bemerken, könnte das unterversorgte Gewebe durchaus absterben!!!
  • SOD@dsl schrieb:

    Ich shcliess mich dem Doc an. Wenn man besoffen ist kann man in den unmöglichsten Stellungen schlafen, was bei nüchternem Zustand eigentlich nicht möglich ist. Deshalb kann es sein, dass du z.B. voll auf deinem Arm liegst und der halt somit nicht durchblutet wird und einschläft. ...


    also mir passiert das auch manchmal ohne alkohol^^
    wenn ich schlecht einschlafen kann dann wälz ich mich hin und her und dann schläft man in einer etwas komischen lage ein...
    von daher glaub ich auch dass du dir da keine sorgen machen musst