Zugriff auf Paradox- und dBase-Tabellen

  • TIPP

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zugriff auf Paradox- und dBase-Tabellen

    Zugriff auf Paradox- und dBase-Tabellen
    Versionen: Access 97 und 2000

    Nach der Konvertierung von Access 97-Datenbanken mit Access 2000 haben wir massive Probleme mit eingebundenen dBase-Tabellen: Die darin enthaltenen Daten können zwar in Formularen angezeigt oder über Abfragen selektiert werden, es sind allerdings keine Änderungen mehr möglich. Access meldet in der Statuszeile lediglich "Diese Datensatzgruppe kann nicht aktualisiert werden", liefert aber keinen weiteren Hinweis für die Ursache. Können Sie uns einen Tipp geben, was hier falsch läuft?

    Vermutlich setzen Sie Office-/Access 2000 in der "Urversion" ohne Service Packs ein: Das Problem ist die ursprünglich mit Access 2000 installierte Jet-Engine (Version 4), die gegenüber der "alten" Jet-Engine (Version 3) in einem wesentlichen Punkt geändert wurde: Für den Zugriff auf dBase-Tabellen stellt sie nur noch Funktionen für den lesenden Zugriff bereit. Für den schreibenden Zugriff muss die "BDE" (Borland Database Engine) installiert sein, aus der die Jet 4-Engine dann die entsprechenden Funktionen nutzt. Da das nur dort der Fall ist, wo entweder dBase selbst oder ein anderes, die BDE nutzendes Produkt installiert ist, stehen viele Datenbank-Entwickler, die dBase-Tabellen einbinden müssen, vor diesem Problem. Es lässt sich allerdings recht einfach lösen, indem Sie zunächst das Service Release 1 und dann das aktuelle Service Pack 3 für Office-/Access 2000 installieren.


    Übernommen von SmartTools