Excel-Tabellen mit einem Wasserzeichen versehen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Excel-Tabellen mit einem Wasserzeichen versehen

    Excel-Tabellen mit einem Wasserzeichen versehen
    Versionen: Excel 97, 2000, 2002/XP und 2003

    Für viele Anwendungen bietet es sich an, Tabellenblatt mit einer Hintergrundgrafik zu versehen. Sei es aus rein optischen Gründen oder weil Sie den Ausdruck beispielsweise mit Ihrem Firmenlogo unverwechselbar machen möchten. Der Befehl Format-Blatt-Hintergrund liefert zumindest ungefähr das gewünschte Ergebnis. Das Problem ist, dass die Grafik zwar auf dem Bildschirm erscheint, anschließend aber nicht ausgedruckt wird. Wenn Sie es mit Einfügen-Grafik-Aus Datei versuchen, überlagert das Bild die Tabellendaten; und zwar auch dann wenn Sie das eingefügte Objekt in den Hintergrund gestellt haben.

    In Excel 97 und 2000 lassen sich Wasserzeichen tatsächlich nur mit einem Trick hinter die Tabellendaten legen. Erst in Excel 2002/XP und 2003 können Sie den gewünschten Effekt erzielen, indem Sie eine Grafik in die Kopfzeile des Tabellenblatts integrieren.

    Beginnen wir mit dem Verfahren für die älteren Excel-Versionen, das selbstverständlich auch in Excel 2002/XP und 2003 noch funktioniert. Der Trick ist dabei, nicht die Grafik in das Blatt mit den Tabellendaten einzufügen, sondern die Tabellendaten in ein Blatt mit dem Hintergrundbild.

    Als erstes müssen Sie also ein neues Tabellenblatt anlegen. Darin wählen Sie Einfügen-Grafik- Aus Datei an, um das gewünschte Hintergrundbild in die Tabelle einzufügen. Für den Wasserzeicheneffekt rufen Sie Format-Grafik auf und wechseln auf die Registerkarte Bild. Dort aktivieren Sie im Dropdown-Feld Farbe die Option "Wasserzeichen" (Excel 97/2000) bzw. "Ausgeblichen" (Excel 2002/XP und 2003). Wenn Sie wollen, können Sie auch noch die Größe oder die Position des Grafikobjekts anpassen.

    Nun gehen Sie zum Blatt mit den Tabellendaten und markieren den Bereich, den Sie mit einer Hintergrundgrafik versehen wollen. Kopieren Sie ihn mit Strg+C in die Zwischenablage und wechseln Sie anschließend wieder zu dem Blatt mit dem vorbereiteten Wasserzeichen. Jetzt öffnen Sie bei gedrückter Umschalttaste das Menü Bearbeiten. Daraufhin steht Ihnen der Befehl Verknüpfte Grafik einfügen (97) bzw. Verknüpftes Bild einfügen (2000, 2002/XP und 2003) zur Verfügung. Wählen Sie diesen Befehl an, um die Tabellendaten über den Hintergrund zu legen. In der Seitenansicht können Sie sich das Resultat anschauen. Unter Umständen müssen Sie noch die Seitenränder anpassen oder das Wasserzeichen neu positionieren.

    Beachten Sie bei diesem Verfahren, dass eine Bearbeitung der Tabellendaten nur im "Original- Blatt" möglich ist. Allerdings wirken sich Änderungen bereits vorhandener Werte automatisch auf die grafische Darstellung im zweiten Blatt aus, sodass keine neuen Kopiervorgänge erforderlich sind. Die Verknüpfung zu den Daten muss nur dann neu eingefügt werden, wenn Sie den Datenbereich erweitern.

    Wesentlich komfortabler ist das Anlegen eines Wasserzeichens in Excel 2002/XP und 2003. Sie fügen es einfach in die Kopfzeile ein, indem Sie im Blatt mit Ihren Tabellendaten Datei-Seite einrichten aufrufen und Einstellungen auf der Registerkarte Kopfzeile/Fußzeile vornehmen. Klicken Sie auf Benutzerdefinierte Kopfzeile und setzen Sie den Cursor im danach angezeigten Dialogfeld in den Mittleren Abschnitt. Jetzt können Sie die gewünschte Grafikdatei mit Hilfe der Symbolschaltfläche Bild einfügen in die Kopfzeile integrieren. Anschließend ist die Schaltfläche Bild formatieren verfügbar, mit der Sie die Größe der Grafik einstellen und einen Wasserzeicheneffekt (siehe oben) zuweisen können.

    Kehren Sie mit Ok zum Dialogfeld Seite einrichten zurück. Darin wechseln Sie auf die Registerkarte Seitenränder. Verwenden Sie die Maßangabe im Feld Kopfzeile, um die Hintergrundgrafik in vertikaler Richtung auf der Seite zu positionieren. Der Wert darf ruhig größer sein als der obere Rand. In der Seitenansicht können Sie anschließend das Layout kontrollieren.


    Übernommen von SmartTools