...den Eltern meiner Freundin

  • Benötige Hilfe

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • ...den Eltern meiner Freundin

    möp da draussen
    hab folgendes problem mit meiner freundin...
    genauergesagt mit ihren eltern, welche (bzw die mutter) nen ziemlichen klatsch an der waffel haben.
    ich will jetzt nich größer drauf eingehen aber die ansichten stammen so aus der zeit der inquisition (keinen freund, kein sex vor der ehe usw), ich glaub das genügt.

    jedenfalls hat sie ne heidenangst vor ihrer mutter weil die nunmal ziemlich massiv psychischen druck mit dem glaubenszeug ausübt...
    jetzt isses aber so das wir seit ca 3-4 monaten zusammen sind und das ganze eigentlich mehr oder minder ein versteckspiel vor ihrer mutter ist, was dazu führt das wir uns vielleicht alle 2 wochen mal ausserhalb der schule sehen.
    ich versuch sie jetzt schon länger dazu zu überreden es ihrer mutter zu sagen, allerdings traut sie sich das nicht weil sie sich einredet sie könnte ihr (der mutter) wehtun, enterbt werden usw.
    der punkt ist das sie in ner woche 18 wird und man eigentlich in dem alter doch absolut keine probleme mehr mit seinen eltern in der hinsicht mehr haben sollte...

    das thema hat auch schon zu dem einen oder anderen streit geführt, aber ich weiss nicht wie es sonst weitergehen soll, auf das versteckspiel hab ich irgendwann in absehbarer zeit weder lust noch nerven...

    hoffe mal jemand von euch hat ne idee was man machen könnte :|

    mfg dr_matrix
  • Mhm ... die Entscheidung es ihren Eltern zu sagen, solltest du schon ihr überlassen !!!

    Sie kann doch einfach sagen, dass sie zu ner Freundin geht, dann solltet ihr euch doch öfter als alle zwei Wochen mal sehen ...

    Ihr könnt ja einfach mal testen wie sich ihre Mutter mit ner "Light-Version" verhält ... sie kann ihr ja erstmal von nem "süßen Typen" usw. erzählen und muss nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen ;)


    So long :D

    <-<-< Finger weg von meiner Paranoia >->->
  • Sdw19 schrieb:

    Mhm ... die Entscheidung es ihren Eltern zu sagen, solltest du schon ihr überlassen !!!...............


    Das auf jeden Fall.
    Aber vielleicht kannst du ihr ja dabei helfen.
    Frag sie doch mal ob du es nicht mit ihr zusammen machen kannst. Ihr Mutter wird ihr ja wohl nicht den Kopf abhacken wenn du daneben sitzt. Und ausserdem lernt sie dich dann direkt mit kennen. Ihr könnt dann mit zwei Leute auf sie ein reden dass wird sicher mehr bringen.
    Wie steht denn ihr Vater zu dem Thema vielleicht könnt ihr es ja auch mit ihm machen dann seit ihr wieder einer mehr. Oder so wie Sdw es schon gesagt hat, sie soll sagen sie ist bei ner FreundIN

    MfG No
    [COLOR="blue"]
    NoName - Qualität braucht keinen Namen
    [/color]
  • Ich denke, wenn dir an deiner Freundin etwas liegt, ist das Wichtigste Verständnis. Druck erfährt sie offensichtlich zu Hause genug, den brauchst du ihr net auch noch zu machen, auch wenn's schwer fällt.
    Heimlichkeiten mit Vorschieben der Freundin sind auch keine dauerhafte Lösung und schaffen in einem Mutter-Tochter-Verhältnis wie du es schilderst Spannungen und Schuldgefühle.
    Vielleicht könnt ihr gemeinsam über Wege nachdenken, wie du dich bei Muttern so nach und nach "einschleimen" kannst; möglicherweise gibt's ja irgendwelche häuslichen Arbeiten, oder Hilfe bei schulischen Aufgaben. In die Richtung würde ich mich mal vorsichtig rantasten.
    Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain)
  • ich weiss das ich sie nicht drängen sollte aber sie hat schon öfters gesagt das sie es ihr nie sagen wird, also was soll ich denn machen ausser ab und zu mal das thema anzuschneiden?

    einschleimen dachte ich ja zuerst auch aber bei der mutter ist irgendwie nix zu machen.
    ich würde natürlich dabei sein wenn sie es ihr sagt, aber das problem ist das ich nicht ewig bei ihr daheim rumsitzen kann, ärger wird sie so oder so bekommen denk ich... :(
    und die mutter is dermaßen verbohrt das es warscheinlich nix bringt wenn man sie langsam dran gewöhnt...ich weiss noch nichtmal ob es das nicht schlimmer machen würde wenn man es ihr sagt.
    aber irgendwie kann das doch nicht ewig so weitergehen... ;(
  • Hmmm, bist du eigentlich 15, wie es in deinem Profil steht, oder wie alt bist du?
    Du schreibst, deine Freundin wird 18, also wäre es interessant, wie alt du denn real bist.

    Wenn sie sich im Übrigen nicht für dich entscheidet, ist sie es auch nicht wert. Mit 18 muss man sich keine Vorschriften machen lassen. Vor allem nicht so verquere religiös-moralische Ansichten akzeptieren! Wenn sie sich jetzt nicht gegen ihre Mutter durchsetzt und sich emanzipiert, wird sie ewig unter der Zeigefingermoral der Mutter leben und leiden.
  • Also ich finde es gibt absolut kein Argument für deine Freundin, den Eltern nix vom Freund zu erzählen. Was soll passieren? Streit? Ärger? Enterben? Von zu Hause rausschmeißen?
    Kann alles passieren, aber mit 18 ist man alt genug, die Konsequenzen zu tragen. Wenn einem was am Verhältnis zu den Eltern liegt, wird man sich schon wieder vertragen. Und ich glaube nicht, daß Eltern, die ihre Tochter 18 Jahre unterstützen und bei sich wohnen lassen, wegen der normalsten Sache der Welt mit der Tochter "brechen". Viel Erfolg, und ich hoffe, deine Freundin muß sich nicht zwischen dir und ihren Eltern entscheiden.
  • Also ich finde auch, dass das die Sache auf jeden Fall geklärt werden muss. Wenn ihr so weitermacht, dann führt das doch zu nichts. Es ist halt an deiner Freundin sich zu entscheiden, ob sie es ihrer Mutter sagt oder nicht, aber ich denke, dass diese Entscheidung auch getroffen werden muss. Deine Freundin muss ihrer Mutter klipp und klar sagen, dass sie ihr eigenes Leben lebt. Solange sie das nicht tut, kann das mit euch nur in die Hose gehen!
  • @ doc lion: ich BIN 15, ehrlich ;)
    und allgemein: sie lässt sich alles von ihrer mutter vorschreiben, das ist das problem...
    jetzt hier alles lang und breit aufzuzählen wäre die leidensgeschichte von mehr als einem jahr "mehr oder weniger" beziehung...aber zusammengefasst könnte man sagen das sie sich auch garnicht wirklich von ihrer mutter lösen WILL... wir haben deswegen auch schon nächtelang diskutiert :(
    ich weiss das ich mich in dem punkt falsch verhalte indem ich ihr einzureden versuche sie müsse sich von ihrer mutter lösen...aber was soll ich denn sonst machen?

    und ich weiss nicht, die mutter scheint auch mit den beiden schwestern nicht mehr viel zu tun zu haben seitdem die sich von ihr losgemacht haben...kann sein das sie angst hat das es ihr genauso geht...

    /edit: warum darf ich keine 18 jährige freundin haben? nur weil mir die ganzen 14/15/16 jährigen mit ihrem pubertären getue aufn geist gehen? ;)
  • FrEaKtUnEr schrieb:

    ...wenn sie bald 18 wird dann wird das doch danach auch kein Problem mehr sein ...oder?

    DU hast anscheindend nix kapiert, oder? :rolleyes:

    NATÜRLICH ist es ein Problem, da die Mutter des Mädchens versucht, sie auf psychische Art an sich zu binden und ihr weiter vorzuschreiben, wie sie leben soll.

    dr_matrix schrieb:

    @ doc lion: ich BIN 15, ehrlich ;)
    ...
    /edit: warum darf ich keine 18 jährige Freundin haben? ...

    Klar darfst du. :) :)

    Nur wird sie sich über kurz oder lang entscheiden müssen - zwischen dir und ihrer Mutter. Wenn du sie zu sehr bedrängst, wird sie dem Druck ausweichen und sich von dir abwenden. Doch wenn du es laufen lässt, wie bisher, ist die Situation auch weiterhin so beschi..en. Es wird also nicht leicht für dich, das richtige Maß an Druck auf sie auszuüben, damit sie sich für dich entscheiden wird.

    Mit etwas Glück kannst du dir die Fehler ihrer Mutter auch zunutze machen, sprich, den Spieß umdrehen!
  • Quellcode

    1. aber mit 18 ist man alt genug, die Konsequenzen zu tragen

    ist eher nicht ne Frage des Alters. Deswegen greifen die Ratschläge in Richtung Durchsetzen, auf'n Tisch hauen usw. auch nicht.
    Zum ersten gibt's bei vielen 18-jährigen noch wirtschaftliche Abhängigkeiten von zu Hause; hinzu kommt die psyschiche Abhängigkeit. So wichtig der Ablöseprozess auch ist, so schwierig wird er auch im Falle deiner Freundin sein, weil sie offensichtlich keine Erziehung zu Selbständigkeit und Eigenverantwortlichkeit genossen hat.
    Wie du schreibst seid ihr seit 3-4 Monaten zusammen; das ist noch nicht so ne lange Zeit. Gib ihr noch'n bisschen Zeit, dich zu Hause einzuführen.
    Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain)
  • Mein Gott sie muss es doch irgendwann erfahren, hat deine Freundin nie ein Bild von dir bei sich rumliegen oder so? Es kann ja nich derart krachen, dass die Mutter sie hochkant aus der Wohnung jagt, oder? Die Frage müsste eher lauten "Wie krieg ich meine Freundin rum es ihr zu sagen?"

    Alles andere hat keinen Zweck, verstecken und dergleichen kannst du abhaken

    Wenn die Mutter so komisch ist, muss man ihr mal deftig vor den Latz knallen, einen anderen Weg wüsst ich jetz auch nich

    Gruß
    flamefox
  • Hi,
    wenn ich das richtig verstanden habe, sind die Schwestern von deiner Freundin zu Hause ausgezogen und haben keinen Kontakt mehr mit der Mutter. Daraus kann man schon schließen welchen Einfluß die Mutter hat. Es kommt hinzu, dass sie das Nesthäkchen der Familie ist und die Mutter sie auf keinen Fall verlieren möchte.
    Die Mutter steht wahrscheinlich auf dem Standpunkt, dass sie erstmal die Schule fertig machen soll, bevor sie mit Jungs anfängt.
    Ich will dir nicht zu nahe treten, aber du wirst es schwer haben, bei der Mutter einen pos. Eindruck zu machen, da du nicht gerade eine gute Partie für ihre Tochter bist (da du selber noch nicht auf eigenen Beinen stehst). Die Mutter wird eher vermuten, alleine schon wegen dem Altersunterschied, dass du ihre Tochter nur ins Bett bekommen willst.
    Interessant wäre auch noch zu erfahren, welche Nationalität und Konfession deine Freundin hat. Ist sie z. B. Muslime und kommt aus einer traditionsbewußten Familie ist es aussichtslos ohne Trauschein.
    Es bleibt die Frage, wie stark eure Gefühle füreinander sind und ob diese ausreichen den Kampf aufzunehmen.
    So long Dolly
  • Ich hatte mal eine ähnlich Situation. Wir haben ca. 3 Monate verstecken gespielt, weil ihr Vater mich überhaupt nicht mochte wegen einer Party...naja uninteressant, wichtig ist wie wir das Probvlem gelöst haben. Und zwar hat meine Freudnin mich zu ihren Eltern zu Abnedessen eingeladen (sagte den Eltern, dass ne Freundin komm) Natürlich war der Vater überhaupt nicht begeistert, aber wir haben ca. 2 Std. versucht auf ihn einzureden und ihn umzustimmen...Beim ersten mal klappte es noch nicht, wir haben aber gesehen, dass es schon positive Auswirkungen hatte und haben das 2 mal wiederholt. Inzwischen akzeptiert er mich voll und ganz. Was ich damit sagen will ist, dass du nicht aufgeben darfst, sonsrn versuchen musst, mit ihrer Mutter zu reden, wenn sie dich anmacht, komm nochmal wieder (ich hoffe sie wird nicht handgreiflich)
    irgendwann wird und uss sie einsehen, dass du vernünftig bist.
    Diese Methode könnte auch voll nach hinten losgehn, aber einen Versuch ist es allemal wert, denn worauf wartest du, irgendwann lebt ihr euch in so einer Beziehung auseinander...
  • Also meine Meinung ist,daß man es nicht so ewig vor Ihrer Mutter geheim halten soll.
    Ich denke heimlich geht das auch nur einen gewissen Zeitraum gut,doch irgend wann kommt dann doch alles raus.
    Wer weiß wie die Mutter dann reagiert? In Ihren Augen mit Ihren Ansichten fühlt sie sich bestimmt dann erst recht noch hintergangen,und traut Ihrer Tochter dann gar nicht mehr.
    Also ich meine setzt Euch mal zusammen an einen Tisch und bringt es Ihrer Mutter ganz schonend bei,daß Ihr Euch immer mal trefft und Euch super versteht erstmal,daß Sie Euer Vertrauen gewinnt.Ihr müsst ja noch nicht sagen,daß es eine Liebesbeziehung ist und Ihr nur von morgens bis abends Sex habt.
    Rettet die Wälder, esst mehr Biber
  • nationalität? allgäuer ^^
    "glaube"...schwer zu sagen, fanatisch christlich, aber nix mit irgend ner konfession...die drehen sich ihr eigenes ding, was ihnen halt grad so in sachen glauben und gott (...) in den kram passt
    @dolly: kennst du sie?! hast nämlich ziemlich ins schwarze getroffen mit deiner einschätzung.
    aber dazu kommt noch das sie jederzeit auch behaupten kann ich wäre "ungläubig"... ok stimmt auch, bin atheist aus leidenschaft, aber das kann man halt immer und jedem vorwerfen...und dummerweise auch nicht wirklich was dagegen machen.
    ausreichen den kampf aufzunehmen? wir haben jetzt 4 monate stellungskrieg hinter uns...
    dann wäre ja auch alles umsonst gewesen
  • ich denke auch, das solltets du ihr überlassen ob sie es ihre rmutter erzählt. drängen würde ich sie dazu nicht. sie kann ja nachmittags ne freundin besuchen, is doch ne gute idee. oder mal schwimmen gehn. mit einem schulfreund hausaufgaben machen...
    da würden mir genug sachen einfalln, das man sich auch des öfterne nachmittags sehn kann.
    und irgendwann mal macht ihr dann eben zum beispiel bei ihr hausaufgaben um die eltern ganz langsam daran zu gewöhnen;)
  • uNIQUE-DATa schrieb:

    Wenn du erst 15 bist und sie 18, dann kann ich sogar verstehen dass die Mutter was dagegen hat. Denn wenn deine Freundin mit dir schläft macht sie sich strafbar

    MOD-Hinweis: dr_matrix ist 15, seine Freundin aktuell (noch) 17.
    Alles - rein rechtlich - alles im grünen Bereich und kein Grund, über so etwas Nebensächliches zu diskutieren.

    Also bitte wieder zurück zum Thema!
  • Das ist ein schwieriges Thema würde ich sagen. Wenn dich ihre Mutter nicht mag egal warum, dann wirst du es nie leicht haben in der Familie vieleicht irgendwann mal, wenn ihr kurz vor der Heirat seid oder so. Und eigentlich kannst du nix anderes machen als deiner Freundin anzubietten, das entweder sie es sagt oder du gehst.

    Aber vieleicht will deine Freundin nicht das die Mutter weis, das ihr Freund jünger ist als sie. Schonmal daran gedacht?!
  • Verstehe nicht wo da das Problem ist, ich denke, wenn du dich bei den Eltern deiner Freundin mal anmeldest, das du sie besuchen möchtest, dich natürlich nicht sofort mit ihr in ihr Zimmer verziehst,
    was sollen denn da die Eltern gegen haben?
    Dich erstmal als guten Freund vorstellen, natürlich.

    Alles Gute

    Meery
  • hab ich schon alles versucht...mal ohne eigenlob ich wüsste auch nicht was an mir so schlimm wäre. ich bin weder punk noch sieht mans mir an das ich metal hör, meine noten sind nicht zu schlecht und ich häng nicht jeden abend besoffen in ner kneipe rum... Oo
    naja das problem ist eher das die mutter nen einfluss auf sie hat wie auf ne 12 jährige, sprich sie lässt sich alles verbieten. soviel dazu

    aber mal ne gute nachricht: sie is heut 18 geworden (oleole) und zur feier des tages hat sie ihrer mutter mal die meinung gesagt!!!! (ein meilenstein!!!)
    offensichtlich muss ihr ziemlich der kragen geplatzt sein, denn hab mir berichten lassen ihre mutter hätte 10 minuten später 2 freundinnen von ihr hochkant vor die tür gesetzt.
    man muss sagen ich würde auch abdrehen wenn man mir an meinem 18. verbieten würde freunde einzuladen. aber egal.

    ich hoff mal das es jetzt mal ne weile so weitergeht, vielleicht stellt sich dann irgendwann mal sowas wie normalität ein.
    sollte jetzt nicht böse klingen aber in dem fall geht es nicht anders als mit nem großen krach. denk mal das kann jeder verstehen.

    aber ich bin immernoch für vorschläge offen mit denen ich die situation unterstützen könnte, nicht dass das ganze jetzt wieder im sand verläuft

    mfg
    dr_matrix
  • Ich würde dir wirklich raten abzuwägen, bis wohin die liebe noch sinn hat und wann du lieber die Segel streichen solltest. Dafür gibt es keine richtlinie, sondern das musst du fühlen. Solange du das gefühl hast, dass du sie noch liebst, dann würde ich den Kapf nicht aufgeben. Wenn du jedoch merkst, dass du daran kaputt gehst, dann vergiss sie so schnell du kannst. Es ist zwar immer wieder tragisch, wenn man sieht wie junges Glück durch solche Retro-Eltern zerstört wird, aber in diesem Fall kannst du nichts machen....
    Krieg kostet Leben, Frieden kostet Mut, Döner kostet 2,50€
  • Hi @dr matrix,

    die Lage ist ernst aber nicht hoffnungslos. Deine Freundin fühlt sich jetzt durch ihre 18 Jahre gestärkt. Und erste Erfolge sind zu sehen, du musst Geduld haben. Sie muss ihre Rechte genauso erkämpfen wie ihre Schwestern, die Mutter wird irgendwann einsehen, dass sie ihre dritte Tochter auch verliert, wenn sie nicht locker lässt. Doch gut Ding braucht Weile. Es muss erstmal Klick machen.
    Stärke sie auf jeden Fall in ihrem tun, sie ist auf dem richtigen Weg.

    MfG Dolly
  • Matrix.. Ich kenne das Problem. Meine Freundin ist mittlerweile 17 und ich bin 19...

    sie darf nur bis um 24.00uhr raus. Aber darunter leidet unsere Beziehung nicht. Ihre Eltern kennen mich nicht. wir sind jetzt fast 6 Monate zusammen und sie ist der Meinung, dass es besser für mich wäre, wenn ich ihre Eltern nicht kenne..
    Ich mache ihr da auch keinen Druck oder so. Sie muss wissen, was sie wann macht. Kommt Zeit - kommt rat.

    Also nicht aufregen, dass du bei ihrem Geburtstag nicht warst.. Ich war auch nicht bei dem von meiner Freundin - trotzdem haben wir uns 'n paar schöne Stunden gemacht ;)
  • ich denke auch,dass du das ihr überlassen solltest,es ihren eltern zu sagen..
    ich würde nichts überstürzen..mit solchen großinquisitorinnen ist absolut nicht zu spaßen..die mutter hat mehr einfluß auf dein mädchen als du denkst..mein tipp:
    geld sparen und ausziehen..und sie natuerlich mitnehmen :)
    deine freundin koennte,wie oben schon erwaehnt,vorsichtig versuchen das bewusstsein der mutter (!!!vorsichtig :D!!!),auf junx usw. zu sensibilisieren,damit sie keinen schlag kriegt und völlig durchknallt..was ist eigentlich mit dem vater/ihrem mann??