WLAN 100 meter luftlinie ?

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • WLAN 100 meter luftlinie ?

    hi

    habe eine frage:

    ich will demnächst mit nem kumpel, der ca. 100 meter luftlienie von mir weg wohnt, eine wlan machen.
    ich besitze momentan dsl und er will sich quasi mit einklinken und auch ins internet über meinen anschluss.
    was brauchen wir alles dafür?
    er hat schon einen wlan router. der kommt ja dann bei ihm ins haus.

    dann:
    was brüchten wir noch?
    eine antenne auf seinem dach oder unter dem dach, eine antenne bei mir unterm dach und ein access point bei mir noch im haus der dann an router geht oder ?

    geht das überhaupt auf die doch weiter entfernung?
    es stehen 2 häuser leicht dazwischen :(

    wie ist es mit der strahlung bei so derben antennen ?

    wäre sehr dankbar für hilfe !!!

    mfg
    sn00
  • Hi sn00

    naja so pauschal kann man das nicht sagen was ich brauche um eine 100meter luftlinie zu überbrücken.

    Das hängt von mehreren faktoren ab. Zu einmal die Stärke der mauern, dann ob noch andere Strahlugnsmässte in da sind. Mobilfunk antennen oder Hochfrequenz TV Antennen. Und soweit ich weiss ist das auch glaub ich verboten von der RegTP. Es ist was anderes so ein vorhaben in seinen einem Gebäude zu machen aber wenn auch dritte daran beteiligt sind (die 2 häuser da) dann kann das unter umständen zu problemen führen.

    Also eigentlich das was ihr braucht sind beide ein Access Point so wie eine Brücke (Antenne) oder einen weiteren Access Point in der mitte der strecke.

    Die CT hatte mal ein guten Guide dabei wie mal weitreichende antennen selber baut.
    Würde aber doch warten wenn WMAX aufnen markt ist ;) da sind dann die 100meter nix. ;)
  • also soweit ich weiß braucht ihr nichtmal beide ein accesspoint es gibt antennen zu kaufen die in eine richtung strahlen die kannst du dann an deinen router anschließen ( ich hoffe du kannst die antennen abschrauben) richte diese dann in richtung deines freundes. dieser sollte eine wlan karte mit externer antennenanschlußmöglichkeit haben, haben eigendlich die meisten pci-karten dann kauft ihr euch noch eine externe verstärkte antenne ( so wie sie die meisten wardriver besitzen :) ) dann sollte es schon klappen du hast ja geschrieben das die beiden häuser nicht direkt auf den weg liegen sondern nur leicht ihr mußt den den strahl so aussrichten das er ankommt

    naja und dann noch ordentlich verschlüsseln :)


    gruß zeus2
  • Sobald irgendetwas zwischen eurer Sichtweite ist (Haus, Baum etc...) kannste es mit APs für den Homebereich vergessen. Da nützt selbst die stärkste Außenantenne nichts...

    Solltest du keinerlei Objekte in deiner Sichtlinie haben, dann probiere es mit externen Antennen, gute kosten rund 80€.

    Ciao :lego:
    [SIZE=1]Dumme Antworten sind rein zufällig und auf einen Fehler in der Speicherverwaltung zurückzuführen
    [/SIZE]
  • 100meter sind kein problem :D

    Schau dich mal hier um
    wlan.sun34.de/modules.php%3Fna…%26l_op=viewlink%26cid=24
    velleicht findest du ja etwas.

    //EDIT:
    Reichweiten mit Wireless Lan
    wiki.uni-konstanz.de/wiki/bin/view/Wireless/WlanReichweite



    Quellcode

    1. Normale Antennen (die integrierte Antenne der PCMCIA-Karte)
    2. auf der grünen Wiese ca. 300m
    3. in offenen Räumen oder verglasten Gebäuden ca. 100m
    4. in Büros mit dünnen Wänden (kein Beton) ca. 40m


    Quellcode

    1. Spezielle gerichtete Antennen auf beiden Seiten (bei gesetzeskonformer Sendeleistung - E.I.R.P. 100mW)
    2. hierfür braucht man freie Sichtverbindung, d.h. freie Fresnel-Zone
    3. je nach Antenne ca. 400 - 4000m
    4. unter guten Bedingungen sind auch 8km möglich


    Quellcode

    1. Spezielle gerichtete aktive Antennen auf beiden Seiten (gesetzeskonform)
    2. auch hierfür braucht man freie Sichtverbindung, d.h. freie Fresnel-Zone
    3. damit sind bis ca. 20km möglich


    Quellcode

    1. Spezielle Antennen mit mehr Sendeleistung als erlaubt!
    2. auch hierfür braucht man freie Sichtverbindung, d.h. freie Fresnel-Zone
    3. viele dutzend Kilometer
    4. es gibt Berichte aus dem Ausland, wo mit einer Samsung-50W-Antenne ein Gebiet mit dem Radius von 50km versorgt wird. Allerdings setzt das auch voraus, dass man in diesem Gebiet alleine funkt.
    5. Bei einem Defcon shootout sind 56km mit einer Selbstbauantenne (siehe 2. Bild) erreicht worden.
    6. In einem Ballon hat die Firma Alvaron 310km geschafft.
    [font="Fixedsys"][/font]

    [COLOR="Purple"]Du fehlst uns Laforge[/color] - [COLOR="Silver"]21.08.2004[/color]
    [COLOR="Purple"]Keine Straße ist lang mit einem Freund an deiner Seite[/color]