Die jugend von heute ! volgär ungezogen azozial?

  • Thema

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • tja, so ne einstellung hatte ich auch mal. Wenn die sich mit mir battlen wollen, hab ich nix dagegen. Aber wenn sie tätlich werden, mach ich mittlerweile kurzen prozess mit denen. Solange die sich nix brechen oder so ist alles erlaubt...
  • IggI schrieb:

    Solange die sich nix brechen oder so ist alles erlaubt...



    löl. jo, denk ich mir auch manchmal.
    wenn kleine kinder ankommen und ohne jeden respekt oder so einen anmachen..

    nervt schon tierisch
  • Das Verhalten der Jugend ist in der Regel eine Folge ihres sozialen Umfeldes und der Erziehung, wobei ich "Erziehung" als die Vermittlung konstruktiver Lebensinhalte sehe. Diese Lebensinhalte müssen von den Eltern vorgelebt werden, die kann man nicht verbal weitergeben oder durch Strafandrohung erzwingen. Kinder die das vom Elternhaus nicht vermittelt bekommen, haben zwei Möglichkeiten:
    Entweder sie bleiben Außenseiter oder sie lernen es später.
    Dieses Problem ist auch nicht neu, denn schon Plato hat sich über die "Verdorbene Jugend" beschwert.
    Ich selbst habe mehrere Mitarbeiter, die vom äußerem Erscheinungsbild nicht dem entsprechen, wie ich mir das vorstelle. Leistungsmäßig und vom zwischenmenschlichen Verhalten sind sie aber nicht zu beanstanden, so dass man über gewisse "Mängel" hinwegsehen kann.
  • Die Entwicklung unserer Jugend haben wir, also die ältere Generation ab +- 30, selbst in der Hand. Sollten wir uns nicht lieber einmal fragen WARUM diese oder jene Kinder so sind!?

    Nein, es wird dann lieber zensiert anstatt sich evtl. mal Gedanken zu machen wo und wie man das Problem lösen kann und wenn wir dann schon soweit sind, kommen wir zum nächsten Problem. Wo wollen wir überhaupt anfangen?

    Ich will nur mal ein Thema herausgreifen: Medien

    Es ist doch so, dass sich unsere Medienlandschaft um 180 Grad gedreht hat. Heimatfilme sind megaout, Arnold und Lara Croft lassen grüßen. Zu meiner Zeit gabs da so Aufklärungsfilmchen über die menschliche Sexualität, heute wird gepoppt was das Zeugs hält usw.usw. Man lockt heute eben keinen mehr hinter dem Ofen hervor mit Geschichten wie dem feuerroten Spielmobil oder Captain Future.

    Und warum?
    Weil die Nachfrage das Angebot bestimmt.

    Das ist aber nur ein klitzekleiner Teil unserer gesellschaftlichen Entwicklung und im Grunde nicht das Thema. Vielmehr ist es doch so, dass die Jugendlichen keine wirklichen Alternativen haben ihre Freizeit sinnvoll zu gestalten und es auch nicht vorgelebt bekommen. Einerseits, weil die Eltern in der Arbeit sind und somit gar nicht die Zeit haben und andererseits weil sie vielleicht auch keinen Bock haben sich um ihre Schützling zu kümmern. Dahingehend frag ich mich immer, warum solche Leutz überhaupt Kinder in die Welt setzen???

    Es gibt sicher einige Einrichtungen in denen die Kiddies ihre Freizeit sinnvoll gestallten können aber immer noch zu wenige. Ich denke da in Richtung Ganztagsschule. Beispiele in Frankreich, England, und China etc. zeigen, dass dies sicherlich ein Ansatz ist.

    Hört sich alles ein wenig "moralapostelisch" an, ist aber denke ich nicht ganz daneben...

    Gruß
    Augustus
  • Was mich am meisten erschreckt ist wenn 13 Jährige am Rauchen und Saufen sind und dann sich noch sowas von enge hosen anziehen... Echt eckelhaft ich weiss ja nicht was nun noch aus meiner Generation wird aber die nach mir (ich bin 16) wird sowas von dermaßen verkorkst... Schade ich hatte mich gefreut "juhu endlich 16 ab ins MicMac endlich keine kleinkinder mehr" aber nein wen seh ich 12-13 jährige mädchen die sich ins koma saufen ...
    Das schlimmste ist ja noch das 3 Mädchen (15) aus der Hauptschule SCHWANGER!! sind ich wage ja nicht zu bezweifeln das es da auch einige zusammenhänge mit dem sozialen Umfeld gibt ...

    naja wie gesagt nich alle über einen kamm scheren aber der großteil der 10-14 jährigen ist einfach nur noch voulgär... schade

    MFG
    [COLOR="Blue"][SIZE="1"]And he said, "Take this pill..." And she did.
    And then she said, "What did you just give me?"
    "Ecstasy." he said. And then...[One Night in NYC - "The Horrist"][/SIZE][/color]
  • @lldave17: Was du da sagst ist ja wirklich heftig.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass 8-10jährige so etwas sagen. Egal welches Alter, sowas sollte man nicht sagen.
    Ich selbst bin 15, und in meinem Freundeskreis rauchen fast alle. Mich störts nicht, hab kein Problem damit, aber ist halt nichts für mich :D
    Drogen sind bei uns selten. Höchstens ein bisschen Gras, aber da halte ich mich zurück.
    Man sollte es ja schließlich nicht übertreiben.

    Ich wette mit euch, dass diese Jungs auf die Hauptschule kommen, wo die meisten solcher Opfer herkommen. Mein Kumpel geht auch auf die Haupt, ist aber noch völlig normal. Er meint aber, dass in seiner Klasse so einige Leute sind, die nen Hang zum peinlich sein haben und rumposen ;)



    C ya Shorty2k5
  • @cloneman: ja, das ist wirklich übel. Vor allem erschreckt mich, dass man selbst von diesem Trend mitgezogen wird. ich beobachte das immer wieder an mir selber, auch wenn ich versuche, dem entgegenzuwirken.

    @spawn: Raucher an sich sind nicht soooo schlimm, find ich. Wenn es den Kids Spaß macht, sich die Gesundheit zu vermiesen. Man kann sich dem auch entgegenstellen, ohne "out" zu sein, auch wenn die Umwelt noch so verleitend ist. Ich habe es zumindest geschafft. Ich find es nur schlimm, wenn die Raucher rücksichtslos sind. Das Respektieren von Nichtraucherzonen ist das Mindeste. Gut finde ich, wenn Leute generell nicht in der Öffentlichkeit rauchen, auch wenns da vielleicht erlaubt ist oder wenn sie aufpassen, wo sie den Rauch hinpusten. Und wenn ich sehe, dass Leute mal eben an der Ampel ihren vollen Aschenbecher aus dem Fenster kippen, krieg ich nen Anfall. Aber das ist kein Problem unserer Generation, sondern eher der älteren und damit die Ursache des Problems.

    @shorty2k5: Ich find Gras nicht schlimm. Ich nehm es nicht, aber ich finds besser als Alkohol (ich saufe sehr wohl), zumindest, wenn die Leute damit nicht umgehen können. Niemand wird aggro oder muss ins Krankenhaus, wenn ers übertreibt...
  • Hi,

    es ist schon teilweise echt "krass" wie sich manche sehr jungen Leute heute aufführen. Ich mache dieses Jahr Abi und die kleinen fünf- und sechstklässler haben gar keinen Respekt mehr vor den älteren Schülern. Ich weiss noch wie ich in der fünften war, da waren die Oberstufler unerreichbar.
    Man darf das natürlich nicht generalisieren.

    Ich finde die Zahl der Raucher hat aber abgenommen. Vor ein paar Jahren fand ich das viel extremer. In Hessen ist es z.B. verboten, dass man auf dem Schulgelände raucht. Das ist endlich einmal ein sinnvolles Gestzes. Dadurch werden viel weniger Jugendliche verleitet zu rauchen. Viele Kollegen, die rauche bereuen es auch, das sie mal angefangen haben. Ihnen ist ihre Gesundheit egal, ihnen tut nur das Geld leid, das sie dafür ausgeben müssen. Früher musste man durch den Cliquen Zwang praktisch anfangen in der Schule zu rauchen, sonst war man ein Outsider. Dies wurde auf jedenfall ein bisschen eingedämmt und wird sich in den nächsten Jahren auch postiv auswirken. (mehr Nichtraucher)

    Warum die Kinder noch frecher geworden sind, lässt sich nicht so einfach erklären. Ich vermute mal durch die erhöhte Präsens der MEdien wie Internet, Fernsehen und COmputerspiele, deren Einfluss man auf Jugendlich nicht unterschätzen darf.

    mfg

    BastiG
  • Das sind EURE Kinder in EURER Welt, nicht die Kinder sind die gestörten, NEIN, ihr seit es.
    Die Kinder sind nur das Endprodukt einer herz- und seelenlosen Gesellschaft.
    Wer verkauft ihnen den Alkohol und die Kippen, wer lässt sie stundenlang im Fernsehen ihre hirnlosen Ideale sehen die in ihren Liedern genau das sagen was die Kinder dann bei McDonalds rauspsaunen, weil sie es cool finden, weil sie es cool finden MÜSSEN, denn sie KENNEN nichts anderes.

    Nicht die Kinder sind die asozialen sondern ihr...-.-
    aber schiebts wieder auf die Opfer, wie immer.
  • Oh, man. Das ist ja echt übel. Aber da, wo ich wohne, gibt es sowas zum Glück (noch) nicht. Ich denke, diese Erscheinungen sind Orts-abhängig. Trotzdem darf man dies nicht überbewerten; schon die alten Griechen haben sich über die Jugend beklagt und die Menschheit besteht ja immer noch. ;)

    MfG Christock