Warum Ahtlon 64?

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Warum Ahtlon 64?

    Hallo!
    Will mir wahrscheinlich bald nen neunen Rechner basteln/kaufen! Habe das jetzt nur mal ne Frage zur CPU Leistung!
    Man liest ja immer das Ahtlon 64 sehr gut sein soll! Da frag ich mich aber wieso! Ich habe einen Ahtlon 2400+ der auf 2 GHz getaktet ist und der 64 3500+ ist auch auf 2 GHz getaktet. Wo ist also der Unterschied. (Bitte verständlich)

    Habe übrigens einen AMD 2400+ mit der Geforce 4200 ti und 512 Speicher. Würdet ihr aufrüsten oder lieber komplett nen neuen anschaffen?! Momentan gibt es halt noch ein bissel was für meinen alten....

    Danke
  • Naja, um es verständlich zu erklären: Er arbeitet "effizienter". Höhere Rechenleistung bei weniger Takt.

    Die 64 Bit Technik kann ihre Leistung aber noch nicht voll ausbreiten und es wird noch eine Weile dauern bis entsprechende Programme erscheinen, die die Technik ausnutzen, geschweige denn von der Reife von XP 64bit. Also ein Kauf eines 64bit Prozessors wird dir nicht gleich seine volle Leistung bringen, aber auf jeden Fall schneller sein als dein 2400+. Deshalb hat man ja diese "+" Werte erfunden, damit die Prozessoren vergleichbarer werden.
  • win xp 64-bit wird im sommer herauskommen. zu der effizienz hinzuzufügen ist noch, dass er stromsparend (Cool+Quiet)ist und im vergleich sehr wenig wärme abgibt. außerdem lässt er sich meistens wunderbar takten.
  • die Angabe ist ja nur eine Vergleichsleisgröße, ein AMD64 2800+ leistet genausoviel wie ein P4 2,8 Ghz z.B..

    Beim 64 ist die Leistung pro Takt höher als beim Pentium daher diese Vergleichsangabe...
    (der Cenrtino ist da aktuelle der Beste: am meisten Leistung pro Takt ein 1,6 Pentium M schlägt einen P4 3,8)

    Vorallem die Cool and Quiet Technik ist sehr praktisch, geringere Wärme, geringere Stromaufnahme...

    64bit wird kommen das steht fest, fragt sich nur wann.....
    [SIZE=1]
    Was ist der Unterschied zwischen einem U-Boot und MS Windows?
    Keiner, sobald man ein Fenster aufmacht, fangen die Probleme an
    Alle Tips von mir ohne Gewähr und auf eigenes Risiko !!
    UP1 UP2 UP3[/SIZE][SIZE=1]
    [/SIZE]
  • die Angabe ist ja nur eine Vergleichsleisgröße, ein AMD64 2800+ leistet genausoviel wie ein P4 2,8 Ghz z.B..

    des is falsch. Als Bezugsgrösse gilt der Athlon C. Ein AMD 2800+ (Barton) läuft genausoschnell wie ein Athlon C mit 2800 MHz. AMD vergleicht nicht mit Intel!
  • [NG]Eldar schrieb:

    des is falsch. Als Bezugsgrösse gilt der Athlon C. Ein AMD 2800+ (Barton) läuft genausoschnell wie ein Athlon C mit 2800 MHz. AMD vergleicht nicht mit Intel!


    komischerweise passt das aber immer ungefähr mit einem P4 entsprechender Taktrate, woher das wohl kommt......[das war Ironie ;-)]

    hier kommt es drauf an was AMD offiziel sagt und was den Anwender intressiert, den intressiert die Vergleichbarkeit mit Intel nicht die mit einem alten Prozessor..
    [SIZE=1]
    Was ist der Unterschied zwischen einem U-Boot und MS Windows?
    Keiner, sobald man ein Fenster aufmacht, fangen die Probleme an
    Alle Tips von mir ohne Gewähr und auf eigenes Risiko !!
    UP1 UP2 UP3[/SIZE][SIZE=1]
    [/SIZE]
  • hab's per PN erklärt. gehört nicht wirklich hier hin.
    Deshalb hier etwas anderes. zum Thema P-Rating und Taktfrequenz.
    Du fragst dich warum ein AMD64 mit 2GHz besser sein soll als ein AMD 2800+ Barton oder dein 2400+ mit jeweils ebenfalls 2GHz.

    Die Erklärung liegt im Performace-Rating. Hier wird eigentlich Taktrate mal IPC (instruktions per Cycle) gerechnet. Da zwar die Taktrate immer gleich, der IPC Wert aber je nach Befehlsfolge unterschiedlich ist, musste man sich auf ein Benchmarksystem einigen. Die Befehlsfolgen waren somit identisch.
    Der Specint Benchmark hat da ein verblüffendes Ergebniss geliefert.
    Der P4 ist tatsächlich der einzige Prozessor, der ein schlechteres Specint-pro-MHz Verhältnis hat als seine Vorgänger. Intel war nur darauf erpicht die MHz Grenze höher zu schieben und das auf Kosten der Befehle pro Takt Effizienz.

    was noch:
    Als der erste AMD Athlon rauskam gab es als Konkurrenzprodukt den Intel P3 (Coppermine). Beim P-Rating wird hauptsächlich Integerberechnung verwendet. So gut wie keine Fließkommaberechnung. Der Athlon hatte aber gerade da einen Vorsprung vor dem P3. Er hatte nämlich 3 Fließkommaberechnungseinheiten, wo der P3 nur 2 hatte. Das hieß 2 Berechnungen gleichzeitig, wo der P3 nur eine machen konnte. (eine FPU zum Speichern).

    heutzutage:
    Die ersten Intel Prozessoren mit 64 Bit unterstützung sind raus. Das ist aber keine Intel Technologie wie sie es für den Serverbereich schon länger gibt, sondern wurde während eines Technologieaustauschs von AMD übernommen. Die eigene Tech war für den Endnutzer Markt einfach zu teuer. AMD darf dafür ISSE2 nutzen +diverse.

    Deswegen AMD: Vorsprung durch Innovation *g
    Und Preislich waren die auch immer günstiger.
  • ganz erlich wenn du auf 64bit setzen willst solltest du an pci Express +neu graka + neuen ram denken, weil sonst schmeisst du 100 euro mainboard zum fenster raus. mal ganz abgesehen davon das der athlon 64 zwar wunderbar viel leistung hat , deine grafikkarte und dein ram die cpu allerdings total ausbremsen wuerden.
  • leute ich muß euch sagen ich hab mir vor 2 oder 3 monaten einen neuen computer zusammen gebaut mit AMD 64 3000 prozessor ( läuft standart mit 1800Ghz hab getaktet auf 2430 Ghz)das lohnt sich auf jeden fall aber eine pci express hab ich net genommen weil das system noch in den kinderschuhen steckt und emens teuer is ich hab mir eine geforce 6600gt agp geholt und die reicht locker für 1bis 2 jahre und bis dahin sind die pci express auch günstiger und die technik ausgereifter


    also ich kann sagen ich merk auf jeden fall den unterschied mein alten und jetzt mein neuen rechner bei meinen neuen rechner das win xp prof in ca. 8min komplett drauf und ne 80 gb sata platte in unter 10 sec.formatiert ohne schnell formatierung :eek: also ich war sehr überrascht will auch kein anderen mehr haben bin sehr zufrieden damit :) :D :D
    und ab april soll es das win xp 64 bit geben na da bin ich mal gespannt

    und Juggi83 ob du umrüstest mußt du wissen wir können dir nur sagen welche eigenschaften der AMD 64 hat

    bis dann
  • also ich persönlich hab inwzischen 64 bit aber nur weil mein alter cpu den geist aufgegeben hat, ansonsten bin ich noch immer auf agp9700pro, werd bald ne 6600gt reinpacken, hat nen wunderbaren preisleistungs verhaeltnis.

    mein tipp ganz klar nur aufruesten wenn du wirklich der meinung bist das es nicht mehr anders geht,


    Das problem ist das die pci express chips bisher nicht genuegent pipelines fuer mehr als 1 slot bieten, bei dual pci express boards laufen die 2ten slots nur mit 12 von 16 benoetigten pipelines, ist also ne ziemlich mogelpackung.
  • tja, was heisst nicht mehr anders geht....

    hab nur kein Bock die neuen Games mangels CPU und Graka bald nur noch mit 800*600 und minimaler Qualität zuzoggen, außerdem hab ich 5 Monate frei und das Geld momentan locker am Mann ;)

    Kommt das deutsche WinXP64 denn auch schon raus?
    Was haltet ihr denn von der "SLI" Technik?
  • die sli technik bringt es nur in benchmarks, aber in normalen spielen sind 2 grakas sogar manchmal langsamer als eine, da viele spiele sli noch nicht unterstützen. WIN XP 64-bit kommt wahrscheinlich im sommer raus, wird aber immer noch nicht so viel schneller sein, da die anwendungen meistens nicht für 64-bit gecoded sind.
  • also, ich hab mir vor einigen monaten mein mainboard zerschossen (die cpu sah daraufhin auch nicht mehr so prickelnd aus *gg*) und musste mir einen neuen pc kaufen, bzw ein neues mainboard und eine neue cpu...
    da ich damals einen 1900ér xp hatte, enschloss ich mich gleich auf die 64 bit technologie umzusteigen...
    also gekauft
    amd 64 3200+ und nen asus k8n-e deluxe board dazu...
    wenn wir schonmal dabei sind hab ich gleich noch neuen ram und ne neue s ata platte mit genommen..

    alles in allem kann ich sagen, das das neue system wesentlich schneller ist als das alte, allerdings hab ich noch meine alte graka verbaut (radeon 9700 pro /hercules) dieses teil ist doch ein bisschen langsam und macht oft nicht ganz so wie ich will, als ich mich informiert habe was die neuen top modelle so kosten merkte ich bald das es die high end geräte fast ausschliesslich für pci-e gibt...

    lange geschichte kurzer sinn,
    was ich dir damit sagen will ist, wenn dein system noch tut würde ich nicht aufrüsten.
    wenn du unbedingt neue hardware willst, dann würde ich an deiner stelle ne stange geld investieren und gleich einen 64bit prozessor ein pci-e board und ne passende graka dazu nehmen, aber meiner meinung nach solltest du einfach noch ein bisschen warten, und dir die preisverhältnisse angucken weil das ist zz einfach alles noch zu teuer (finde ich) aber naja wenn man nicht aufs geld schaun muss...

    was du dir überlegen solltest, brauchst du den kram wirklich ?
    oder ist das mehr eine spielerei ? ,)
    denn wenn dus nicht brauchst (noch nicht) dann würde ich auf keinen fall jetzt aufrüsten ;)
  • Ok, 64 bit bringt nichts an Leistungszuwachs auch wenn Win-XP64 rauskommt, den die Programme und SPiele sind noch nicht darauf umgestellt ist mal wieder Geld macherei gewesen therotisch sollte ein 64bit doppelt so schnell sein wie ein 32 bit, dies ist aber erst möglich wenn die Softwarehersteller 64 Bit-Programme auf dem Markt gebracht haben. Was bringt mir ein OS wenn die Programme die Hardware als 32bit eingestuft wird, genau so ist es bis jetzt, die 64bit prozessoren benutzten garkein 64 bit zur Zeit ausser ihr habt Linux 64bit drauf.
    Der Unterschied zwischen 32 bit und 64 ist:
    Also es gibt zwar viele verschiedene Programmiersprachen doch am ende sind sie alle gleich da der CPu nur Maschiensprache kennt sprich 1 und 0. Ein Bit kann dem zufolge 1 oder 0 sein, so dass der Prozessor mit einer unendlich erscheinende Reihe von Nullen und Einsen (beispielsweise 0011010110...010101101011) gefüttert wird. Und genau hier liegt der Unterschied zwischen einem 32 und 64 Bit-Prozessor: Kann ein herkömmlicher 32 Bit-Prozessor nur einen Befehl in der Länge von 32 Stellen verarbeiten, so besitzt der Athlon 64 ein IA-64-Register, um ein 64 Bit langen Befehl entgegenzunehmen. Die Vorraussetzung dafür ist, dass die Software für diesen 64 Bit-Betrieb programmiert wurde. Dadurch wird die Leistungsfähigkeit enorm gesteigert. Also benötigt man einen 64 Bit Kernel. Also arbeiten eure 64bit zur zeit wie gesagt nur mit 32 die anderen 32 liegen so zusagen brach.

    Ach hab was vergessen nun kommen wir mal zu PCI Express, sowas von nur Geld macherei bei Grafikkarten, der Mist bringt null Leistungs zuwachs bei derzeitigen Grafikkarten.
    AGP 8x reicht vollkommen aus.
  • Moin, hab mal was zusammen gestellt. Könnt ihr das mal checken und sagen was nicht so reinpasst. Und eventuell ein instabiles System machen würde. Danke

    AMD 64 3500+ WI (Boxed)
    Elitegroup A939 nForce4
    MSI Geforce 6600 GT PCIE
    2* Infineon 512MB Pc3200
    Bequiet Netzteil 450 W
    Hitachi 120 GB S-ATA Platte
    Benq 1620 DVD Brenner

    So, was fehlt oder ist MIST?! Und kann man sowas auch als Anfänger Konfigurieren und Basteln?
  • Abend schön...

    Nein ist kein Mist.
    Das System an sich ist schon ganz in Ordnung.
    Ich empfehle Dir, sollte der Boxed Kühler zu laut sein einen anderen zu kaufen.Ließ Dir diverse Tests im Netz durch und benutz hier die Suchfunktion.Sie gibt zu diesem Thema viel Auskunft.

    Wenn Dir das Geld immer noch so locker sitzt, wie im vorherigen Post geschrieben, könntest Du Dir ein etwas qualitativ hochwertigeres Mainboard kaufen.
    Dieses Elitegroup A939 nForce4 ist eher im Low Budget Bereich anzusiedeln.
    Und Elitegroup sind des öfteren dafür bekannt, Probleme zu machen.
  • Das Elitegroup A939 ist in vielen Test wirklich gut gewesen. Und für den Preis von 75 € Unschlagbar!
    Anosten würde ich wohl das Asus A8N Sli DELUXE nehmen, nur das war besser und unterstütz noch SLI, aber dafür auch doppelt so teuer...

    Hab wirklich günstigen Infineon Speicher gesehen. "512MB DDR-RAM Infineon PC400 on3rd" was heisst das on 3rd? Das der gerbraucht ist?

    Sollte man gleich auf den Boxed Kühler verzichten und muss man zusätzlich im Rechner noch merh Lüfter anbringen? Oder hängt das nur vom übertakten ab?!?
  • Juggi83 schrieb:

    ...was heisst das on 3rd? Das der gerbraucht ist?

    Nein der ist nicht gebraucht.Das heißt das diese Chips die sich auf der Platine befinden Original sind, aber die Platine an sich hat ein anderer Hersteller gebaut .Deswegen sind sie immer günstiger, als wenn Du die rein Originalen kaufen würdest.

    Juggi83 schrieb:

    Sollte man gleich auf den Boxed Kühler verzichten und muss man zusätzlich im Rechner noch merh Lüfter anbringen? Oder hängt das nur vom übertakten ab?!?

    Das musst Du selber wissen wieviel Krach Du verträgst.Die Boxed Kühler bei AMD sind zwar bedeutend leiser, als die von Intel.Wenn Du aber die Cool&Quit Funktion nicht aktiviert hast, können sie Dir auch irgendwann mal auf die Nerven gehen.
    Zusätzlich wenn Du übertakten willst, empfehle ich Dir sowieso ein besser Kühler zu kaufen.
  • Ich an deiner Stelle würde mir einen AMD ATHLON 64 zu legen !! Der ist viel besser als ein der ist etwa mid einem Pentium 3,6 vergleichbar, aber nur in Spielen !! Eine neue Grafikkarte währe auch nicht abzuraten!! 1024 Ram währen auch gut !! greez nVIDIA
  • ich zum beispiel habe den amd 3400+ mit 2*512 DDR 400 Ram und einer Sapphire ATI 9800 Pro. Der AMD läuft absolute spitze. Der Grund für AMD war für mich dass er mehr Leistung für weniger Geld gibt und eben das bald erscheinende XP 64 Bit.
    Zum Thema übertakten: kauf dir nen neuen Heatsink und du kannst massiv übertakten. Meine CPU läuft ohne belastung bei 35C (unübertaktet). Also da ist massenhaft Spielraum.