Ich würde gerne ......

  • geschlossen
  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich würde gerne ......

    in den anderen pc reingehen mir meinem rechner.
    es sind zwei xp home rechner zuhause an den digitus router angeschlossen es ist also ein privates heimnetzwerk.
    und wie gesagt ich würde gerne mich in den pc einloggen können und alles machen, was ich auch meinen eigenen pc machen kann.

    :confused: frage: ist es überhaupt möglich alle funktionen zu nutzen wie beim eigenen rechner , wenn ja wie?

    wenn nicht , was kann ich denn benutzen aufm anderen rechner vom meinen rechner aus.

    verbindung @dsl1000 + 2 rechner xp home + router digitus !

    fetten dank an die , die hier posten um mir zu helfen schonmal !!

    MfG

    Kadir
  • Ich würde gerne ?

    Sind beide PCs eingeschaltet und miteinader verbunden, sollte dies
    an den Link-LEDs beider PCs zu sehen sein - physikalisch besteht
    also bereits eine Verbindung.
    Falls noch nicht automatisch geschehen, werden nun unter Windows die
    Karten-Treiber installiert. Dank Plug-and-’Play’ :) ist auch das
    kein Hexenwerk. Interessant wird es erst bei der Einrichtung des
    Netzwerks. Windows fordert zur Auswahl eines geeigneten
    Übertragungsprotokolls auf, wähle ‘TCP/IP’ und wähle die
    restlichen Protokolle (IPX/SPX...) ab. Als Dienst wähle wir ‘Datei-
    und Druckerfreigabe für Microsoft-Netzwerke’ und als Client den
    ‘Client für MS-Netzwerke’. Zuletzt wähle noch die Eigenschaften
    von TCP/IP aus und vergeben für Rechner A die IP-Adresse
    ‘192.168.1.1’ und ‘192.168.1.2’ für Rechner B. Beide erhalten als
    Subnet-Adresse ‘255.255.255.0’ - alles andere belasse vorerst
    einmal so.

    Nach dem obligatorischen Neustart von Windows, müßten sich beide
    Rechner nun ‘sehen’ können. Um dies zu überprüfen, öffne die
    MS-DOS Eingabeaufforderung auf Rechner A und geben folgenden Befehl ein:

    ping 192.168.1.2 .
    Wenn alles funktionier, sollte eine Antwort in der Form von
    ‘Antwort von 192.168.1.1: Bytes=32 Zeit<10ms TTL=255’
    zurückgegeben werden.

    Rechner B antwortet also auf die Anfrage (Ping) von Rechner B.

    Nun erstelle eine Freigabe (Share) auf Rechner B. Suche Dir
    einen beliebigen Ordner und klicken diesen mit der rechten
    Maustaste an. Es erscheint das Kontextmenü des Ordners, Du
    ‘Freigabe...’ wählst. Das darauf erscheinende Menü ist
    selbsterklärend. Wähle einen geeignten Freigabenamen und
    erteile Schreibzugriff auf den Ordner. Nachdem Du den Dialog mit
    OK bestätigt habst, öffne die Netzwerkumgebung von Rechner A
    und doppelklicke auf Rechner B. Sollte Rechner B dort nicht
    erscheinen, nicht gleich verzweifeln. Windows ist diesbezöglich
    etwas schwerfälltg. Notfalls kann man mit der Taste F3 eine Suche
    nach Rechner B einleiten.

    Wenn sich das Rechnerfenster von Rechner B öffnet sollte nun der
    freigegeben Ordner zu sehen sein. Nun kannst Du diesen als Netzlaufwerk
    in Rechner A einbinden, oder aber den Ordner über die
    Netzwerkumgebung nutzen - je nach Häufigkeit des Gebrauchs.

    Analog kann man auch mit Druckern und ganzen Laufwerken verfahren.
    Das Prinzip bleibt dabei stets das gleiche: rechter Mausklick auf
    das Objekt, ‘Freigabe...’ wählen und die Freigabe erstellen.
    Einfach, oder ?


    Black Women
  • okkkkkkkkk echt fetten dank mann an euch beide und schon ist mein prob. gelöst und meie fragen sind auch beantwortet.
    weiss garnicht wie ich bedanken soll.

    @xander12 & @Black Women ---- FETTES DANKESCHÖN NOCHMAL !!!

    MfG

    Kadir

    KANN GESCHLOSSEN WERDEN !!!
  • @ Black Women:
    Wirklich gute Erklärung wie man ein Heimnetzwerk aufbaut ;)

    Um noch mehr am anderen PC machen zu können nimmt man danach die Möglichkeit von xander12, der das leider nicht so ausführlich beschrieben hat :bä:


    @ Alaattin:
    Dein Wunsch ist mir Befehl.
    Also mach ich dicht

    mfg
    Werner
    [SIZE=2]
    Seit ich denken kann hasse ich nichts mehr, als wenn jemand meint er sei Gott und somit unfehlbar.
    Aber auch die werden, wenn sie ins Gras beissen von den Würmern gefressen [/SIZE]