SuSE LinuX 8.0

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • SuSE LinuX 8.0

    SuSE LinuX 8.0 - besser oder schlechter als sein Vorgänger 7.3 22
    1.  
      deutlich besser (8) 36%
    2.  
      Verbesserungen erkennbar (8) 36%
    3.  
      keine wesentlichen Veränderungen (1) 5%
    4.  
      auf jeden Fall schlechter (5) 23%
    Eure Meinung zum neuen SuSE LinuX 8.0?

    gebt eure Erfahrungen mit Installation und Nutzung usw mal weiter!


    mfg :hy:
    Neulinge * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
    Suchfunktion * IRC * User helfen User

    The price of freedom is eternal vigilance!
  • hi holger,

    du weisst doch, inzwischen hat auch suse das ganze mehr der unix-welt angepasst.
    /etc/rc.config geopfert und nach /etc/sysconfig verschoben etc

    yast1 existiert nicht mehr, der standard-user hat nun mehr spass an der installation ueber yast2, endlich windows-standard erreicht

    trotzdem und vor allem wegen der anpassung des dateibaums - :D
  • ja, das die yast1 rausgenommen haben, habe ich auch schon gemerkt ... hat mich letztens auch stark gestört ... :(

    und wie meinst du das mit dem der anpassung des dateibaums??
  • etwas mehr unix-konform

    suse hat zwar mit den letzten versionen bereits anpassungen an die unix-welt vorgenommen, so wurde z.b. die samba-konfiguration unter /etc/samba gelegt...
    ...aber der verzicht auf die suse-spezifische /etc/rc.config und neuzuordnung der konfigurationsverzeichnisse ist, zumindest auf konsole, eine echte anpassung an unix-welten
  • aso .. du meintest, dass die in der verzeichnis struktur rumpfuschen :D ;) ...

    für eingewöhnte suse user eher schlecht, für user anderer derivate, die auf suse wechseln ( <- gibt es davon welche ? ;)) doch prima, da klappt die migration ...
  • Ihr werdet unserer SUSE doch treu bleiben.
    Es ist wie mit allen neuen Sachen erstmal abmeckern und dann doch alles prima finden. Wartet ab ihr gewöhnt euch an alles.
    Schaut euch doch die anderen linux-lamer versionen an - können unserer Suse noch lange nicht das Wasser reichen.

    In stiller trauer

    the dude
  • z.B Mandrake Linux (-> sind so ziemlich am ende mit Ihrem Geld)
    und ich habe nur negative Erfahrungen mit Red Hat 7.2 gemacht obwohl sehr viele Leute darauf schwören kann ich leider diesem derivat nichts abgewinnen. (doki Games ist auch bankrott obwohl sie der 7.2 version noch enthalten ist).
    sorry wenn ich manchen zu nahe getretten bin. Ist meine persönliche ansicht zu anderen derivaten. Habe aber so ziemlich jede ausgetestet und zum entschluß gekommen SUSE forever.

    the dude :cool:
  • ich finde suse vor allem sehr benutzerfreundlich, aber das red hat schlechter ist .. ich weiß ja nicht... glaube darüber kann man sich streiten ;)

    aber suse geht eher in den home / privat bereich .. und debian usw. ist halt was für servers ... bei meinem festplatten / cache management bekomm ich bei suse noch irgendwann die krise :( auf dem laptop dreht die platte ständig für kurze zeit mal an ... :(
  • Es kommt darauf an wie man es gewohnt ist - jedes derivat unterscheidet sich halt ein wenig von den anderen (init-skripts usw.) Diese Diskusion kam ja hier nur auf weil Suse aufeinmal keine rc.config mehr hat und man sich endlich seine start-skripte selber backen muß. Deswegen soll jeder das derivat benutzen wo er sich wenigstens schon ein wenig auskennt.
    Es ist nur schade für yast1, aber ich glaube ab version 8.1 ist yast1 wieder mit dabei.

    the dude:cool:
  • ja??? was macht denn das für einen sinn, yast1 erst runter zu schmeißen und dann nachher wieder drauf zu backen??

    fande yast1 auch immer gut ... aber mit yast2 und webmin kann man ja auch ein bissel was machen ;)
  • ihr seid doch nicht wirklcih der Meinung das SuSE Linux 8.0 prof. und nachbarn besser geworden sind als dir vorgänger ?

    Naja, wenn ihr der Meinung seid.. ich bin es nicht :)
    Allein die tatsache das es keine rc.conf mehr gibt lässt mir einen eiskalten schauder den rücken runter laufen :P

    Naja, hab die version trotzdem hier, falls jem. haben will ;>


    Grüße, Zyrkon
  • Falls ich einen Proxy Server oder einen Router aufsetzen möchte reicht mir eigentlich ein 486er oder P100 völlig aus, aber leider reicht das nicht yast2 und somit bin ich der meinung das yast1 wieder kommt oder ziemlich viele Leute wechseln zu Red Hat.
    Selbst wenn es mit Yast2 funktionieren sollte brauche ich mehrer Stunden für einen Router oder Proxy wo ich vorher mit Yast1 nur 30 min. gebraucht habe um ihn komplett zu administrieren und da hilft leider auch kein webmin.

    By the way bin auf der suche nach red hat professional, habe nämlich nur die 7.2 als 7cd Version und möchte gern die fehlenden 4 CD haben mit den Administrativen tools und webserver applicationens.
    Vielleicht gefällt mir dann Red Hat besser ;)

    the dude:cool:
  • die rc.config gab es nur bei Suse und ich bin froh das man dies abgeschafft hat. Ist zwar eine kleine Umstellung, aber man nähert sich endlich denn anderen derivaten. Und bald können wir wie z.B Red Hat auch einfach den neuen Kernel einspielen und ihn nicht vorher auf SUSE kompilieren. Jawohl weiter so.
    Hast du schon einmal andere derivate ausprobiert? Da gibt es nämlich sowas wie rc.config erst gar nicht.

    the dude:cool:
  • derivate-zwist ?!?

    derivate hin und her ...

    ich bin durchaus zufrieden mit suse 8.0 und red hat 7.2
    samba-, proxy-, nfs/nis-server, routersysteme, eigene firewalls und auch apache laufen einwandfrei auf diesen plattformen

    holger hat schon recht - fahr ich als erstes nen opel, bleib ich bei opel, fahr ich vw, bleibts bei vw (immer so, wie mans gewohnt ist)
    gleiches gilt wohl fuer die distributoren von linux
    :) :)

    und der vorteil aller linux-distributionen liegt eindeutig im server-bereich, denn als konkurrenz fuer windows-clients sehe ich das ganze noch nicht an
    ;)
  • Ich kann ja auch nicht lesen das du was zu ihm gesagt hast von vw oder opel.
    vorher habe ich aber sowas ähnliches verlauten lassen.
    Und du Nuss haste vom franz

    the dude:cool:
  • Re: 486 oder PI und YaST2

    Original geschrieben von shine1001
    @Claus: wußte gar nicht das YaST2 so recourcenhungrig ist, dass es nicht auf nen 486 oder PI läuft ... haste du es selber schon ausprobiert?


    Soweit ich weiss, braucht Yast2 mindestens 48 MB RAM. Dass ist für den einen oder anderen alten Rechner ein wenig zu viel.

    Gruß Crypty
  • hallo alle zusammen,

    ich bin auf der suche nach linux 8.0 & Suse
    aber bis jetzt vergeblich...
    kann mir vielleicht jmd. einen tip geben wo ich das gratis bekomme?

    lieben gruss stefanie
  • 8.0 downloaden

    Hi,

    ich glaube es gibt keine legale Site wo man SuSE ISO´s runterladen kann .. :(. SuSE ist nicht ganz so frei. Ich denke ohne eDonkey o.ä. wirds schwer fündig zu werden ....

    @du hast post ....
  • Re: Re: 486 oder PI und YaST2

    Papelapap .......

    Original geschrieben von Crypty


    Soweit ich weiss, braucht Yast2 mindestens [b]48
    MB RAM. Dass ist für den einen oder anderen alten Rechner ein wenig zu viel.

    Gruß Crypty [/B]



    wer es noch nicht weiß .. YaST2 kenn auch einen Textmodus, und braucht keine 48 MB RAM ....