9700 Pro vs. 9800 Pro

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 9700 Pro vs. 9800 Pro

    Hallo,
    ich brauche dringend eine neue Grafikkarte, da meine alte 9700 pro den Geist aufgegeben hat. Mit der Karte war ich aber super zufrieden, alles, ob Doom 3, HL2, Far Cry oder Riddick, lief ohne Probleme und Ruckler. Im Zweifelsfall werde ich mir also wieder eine 9700 pro anschaffen, nur ist es vielleicht besser direkt ne 9800 pro zu kaufen? Lohnt sich der Geschwindigkeitsunterschied?

    Hoffe mir kann jemand ein paar Tips geben!
  • Eine Leistnugssteigerung ist natürlich da. Hier mal eine kleine Übersicht
    Da der Preisunterschied ja nun wirklich nicht mehr gross ist bei den beiden GraKas würde ich zu der 9800 Pro raten. Auch wenn alle deine Spiele bis jetzt zu deiner Zufriedenheit liefen, aber so hast du doch noch eine kleine Leistungsreserve über ;)

    mfg
    Werner
    [SIZE=2]
    Seit ich denken kann hasse ich nichts mehr, als wenn jemand meint er sei Gott und somit unfehlbar.
    Aber auch die werden, wenn sie ins Gras beissen von den Würmern gefressen [/SIZE]
  • ich wollte gerade sagen... kauf dir ne 6600gt!
    du brauchst allerdings knapp 350watt (mindestens)

    ein kollege hat sich die gekauft (für agp), da läuft alles supergeil!
    einziges manko: die karte hat probs mit einigen (wenigen) mainboards, doch da schafft der neue betatreiber abhilfe; dann geht wieder alles tiptop

    cya dn87p
  • Du könntest dir eine 9800pro kaufen und dann auf eine XT flashen (15-20% mehr Performance). MSI und Sapphiere liefern die 9800pro mit dem R360 Chip aus, das ist eigentlich der Chip von der XT nur eben runtergetaktet.

    Ich habe das auch gemacht vor ca. einem halben Jahr und bin sehr zufrieden damit.
    Anleitung habe ich hier schon mal gepostet, Suche benutzen falls Bedarf besteht.

    mfg
  • bei umflashen verfällt nur mal wieder die garantie, wenn du also 200€ ausgeben willst nimm ne Gf6600Gt die is immer noch schneller als ne 9800Xt. und ums netzteil brauchst dir eigentlich keine sorgen machen, 400 watt reichen heutzutage fuer fast alle systeme, es sei denn du hast wirklich nen sli system oder sehr viele festplatten.
  • nix umflashen. atitool erledigt das übertakten ganz automatisch und man kann für 2d und 3d betrieb verschiedene takte festlegen, so daß die graka z.b. im 2d modus im sparmodus läuft (praktiziere ich so)

    allerdings sollte man den ram nicht unter 240 mhz drehen, sonst gibts auch im 2d betrieb bildfehler :(

    chip macht aber 200mhz takt mit, worauf er bei mir läuft im 2d-modus
    den XT takt macht der r360 ja aus trivialen gründen locker mit und höher muss man eh nicht, weil performance absolut top ist.

    kontra gf6 spricht meiner meinung nach der extreme strombedarf und die lautstärke (geforce5+6 = turbine). bei der leistung sagen die einen so und die andren so. einziger vorteil von geforce karten sind vorhandene GUT FUNKTIONIERENDE linux treiber, welche bei ATI eher stiefmütterlich behandelt werden :(

    ausserdem ist die lebenserwartung der gf6600gt karten nicht besonders weil diese karten sehr hart am limit von hause aus gefahren werden (CT konnte die meisten gf6600gt NICHT übertakten ohne auftreten von bildfehlern. d.h. die graka laufen ab werk nah am limit --> nachzulesen in CT 6/05)
  • ausserdem ist die lebenserwartung der gf6600gt karten nicht besonders weil diese karten sehr hart am limit von hause aus gefahren werden (CT konnte die meisten gf6600gt NICHT übertakten ohne auftreten von bildfehlern. d.h. die graka laufen ab werk nah am limit --> nachzulesen in CT 6/05)

    hast doch 2 jahre garantie drauf, ausserdem holt man sich eh fast alle 2 jahre ne neue graka