BIOS und flashen

  • Anleitung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • BIOS und flashen

    Schönen guten Abend.


    Da ich um diese Uhrzeit ja anscheinend nichts besseres zu tun habe...bitte schön :D

    Da es doch in letzter Zeit viele Fragen zu dem Thema gab, möchte ich das heute ein wenig aufarbeiten.

    Der wichtigste Punkt zuerst.Alles was ihr macht, tut ihr auf eigene Verantwortung.Ich will keinen erleben der dann sagt, der lukas2004 hat das aber so geschrieben.Von daher gebe ich auch keine 100% Gewähr auf diesen TUT/FAQ
    .Ist ja auch irgendwie als wenn man Lotto spielt!!! :fuck:

    Was ist ein BIOS und was für Aufgaben besitzt es???!!!


    Das Wort BIOS steht für:::Basic Input Output System
    Es stellt ein Verbindung zwischen den Komponenten des PC dar.
    Das BIOS hat seinen eigenen Chip.Den BIOS CHIP ;) Durch das drücken meist der Entf. Taste beim booten des Rechners können Bios Einstellungen vorgenommen werden, die aber auf einen anderen Chip gespeichert werden:::CMOS-Ram
    Die dazu gehörige Batterie unterstützt den CMOS damit alles gespeichert bleibt.Bestes Beispiel wäre das Übertakten.
    Firmen wie Gigabyte haben zusätzlich einen 2.BIOS Baustein.Dieser dient Eurer Sicherheit sollte mal unverhofft was schiefgehen.

    Was die einzelnen Töne für eine Bedeutung haben.


    AMI BIOS Tonfolge:::Bedeutung
    einmal kurz:::Power On Self Test erfolgreich
    einmal lang::: DRAM-Refresh Fehler
    Dauerton:::Netzteil defekt
    einmal lang, einmal kurz:::Mainboardfehler
    einmal lang, zweimal kurz:::Grafikkartenfehler
    einmal lang, viermal kurz:::Timer defekt
    einmal lang, fünfmal kurz:::CPU Fehler
    einmal lang, sechsmal kurz:::Tastaturkontroller defekt
    einmal lang, siebenmal kurz:::Virtual Mode Problem/Hauplatine defekt
    einmal lang, achtmal kurz:::Video RAM Fehler/Hauptplatine defekt
    einmal lang, neunmal kurz:::Checksum Fehler
    zweimal kurz:::Parity Fehler
    zweimal kurz, einmal lang:::Grafikkarten Kontaktfehler
    zweimal lang, zweimal kurz:::Videofehler
    dreimal kurz:::Base 64KB Memory Fehler
    dreimal kurz, dreimal lang, dreimal kurz:::RAM defekt
    viermal kurz:::Timerproblem / Batterie leer oder Mainboard defekt
    fünfmal kurz:::CPU Fehler
    sechsmal kurz:::Tastaturkontrollerfehler
    siebenmal kurz:::CPU Fehler/Prozessortakt wurde falsch eingestellt
    achtmal kurz:::Grafikkartenfehler
    neunmal kurz:::Checksum Fehler
    zehnmal kurz:::Mainboardfehler

    Award Bios Tonfolge:::Bedeutung
    einmal kurz:::Power On Self Test erfolgreich
    einmal lang::: DRAM Fehler
    einmal lang, zweimal kurz:::Grafikkartenfehler
    einmal lang, dreimal kurz:::Bis Revision 1.6: EGA-Fehler, ab R. 3.03 Tastaturkontrollerfehler, ab R. 4.5 Grafikkartenfehler
    zweimal kurz:::Fehler wird auf dem Bildschirm angezeigt und kann mit F1 ignorieriert werden bzw. sollte behoben werden
    Dauerton:::Speicher- oder Grafiksystemfehler
    hoher Ton / tiefer Ton abwechselnd:::Stromspannung der CPU stimmt nicht.

    Phoenix-BiosTonfolge:::Bedeutung
    Alles kurze Töne!
    1x-1x-4x: Bios fehlerhaft bzw Batterie leer.
    1x-2x-1x: Hauptplatine defekt/Speicher nicht richtig reingesteckt
    1x-3x-1x: Arbeitsspeicherproblem/Hauptplatine defekt
    3x-1x-1x: Hauptplatine defekt
    3x-3x-4x: Grafikkarte defekt oder nicht richtig eingebaut
    ---
    Flashen

    Wenn Euer PC keine Probleme macht, lasst die Hände weg davon!!!
    Das schlimmste was passieren kann, ist das was schiefgeht und dann wird es teuer.Denn einfach so einen neuen BIOS Baustein draufsetzen ist nicht.Da gehört ein bisschen mehr Fachwissen dazu.Da die meisten dieses aber nicht haben, muß meistens das Mainboard eingeschickt werden!!!


    Das gilt für neuere Board nicht mehr.Bitte hierzu die Bedienungsanleitung lesen.Diese sind zusätzlich abgesichert, das kein Biosbaustein neu ersetzt werden muß.

    Was ihr dazu braucht:
    Ihr braucht die exakte Version von Euren BIOS.Und wenn ich das schreibe, mein ich das genau so.
    Beispiel:::Award 1.12.32 Und ihr habt eine Version gefunden 1.11.32.
    Seht genau hin.Jede Kleinigkeit kann entscheidend sein, ob ob es funktioniert oder nicht.
    Ihr seht die genaue Version beim booten Eures Rechners.Einfach auf Pause drücken und notieren.
    ->Ihr geht auf die Herstellerseite Eures Mainboardanbieters und sucht nach Euren aufgeschrieben BIOS.
    Zusätzliche Möglichkeiten.Geht auf die Seiten der BIOS Hersteller.->
    Ihr sucht nach bestimmten Hompages die Euren BIOS zum Update bereit stellen.
    Zu gehackten BIOSen nehme ich jetzt mal keine Stellung.Aber auch die Möglichkeit würde rein theoretisch bestehen.
    Zusätzlich noch dieses hier:::Ein Flashtool um das BIOS zu flashen.Manchesmal ist das Upadate BIOS schon im Flashtool mit intergiert.Wenn nicht einzeln noch mal besorgen.
    Das lädt man sich am besten dort herrunter, wie oben schon schon erwähnt wurden ist.

    Für ein Update bestehen in letzter Zeit 2 Möglichkeiten.
    1.Liveupdate
    2.Auf die traditionelle Weise mit Flashtool und allen was dazu gehört.

    Ich erkläre hier die 2.Möglichkeit.

    Das Update sollte im DOS Modus durchgeführt werden.
    User die hier noch Windows 98 besitzen, haben es relativ leicht.Man kommt problemlos über die Startdiskette in den DOS Modus. Windows ME /2000 -Besitzer haben es da etwas schwerer. Bei diesen Betriebssystemen gibt es kein DOS mehr. Eine Win 98 Startdiskette hilft jedoch zumeist auch in dem Fall.Start > Ausführen > MS-DOS Eingabeaufforderung. Mit dem Befehl format a:/s erzeugst Ihr eine bootfähige Diskette.
    Bei Windows XP wählen ihr bei den Formatierungsoptionen "MS-DOS-Startdiskette erstellen" aus.
    Sollte das nicht funktionieren.Doc Lion und User64 helfen Euch sicher gerne :fuck:

    Auf unsere Diskette kopieren wir die die jeweilige EXE des Flashtools und die Binärdatei (*.bin) für das jeweilige Board.Kannst du beim Hersteller downloaden!

    Wir gehen noch einmal in das alte BIOS.Und zwar dorthin..... disable die Option Virus Protection.
    Auf bestimmten Boards musst du vor dem Update einen Jumper setzen.
    Ein Blick in Dein Handbuch erbringt da sicher Wunder. ;)

    Es sollte klar sein, daß im BIOS natürlich die Bootreinfolge so da stehen muß, daß erst von Diskette aus gebootet wird.
    Also A/C/CD ROM
    Hauptsache das A steht zuerst!

    So, nun Speichern und Rechner neu starten.
    Die Diskette wird beim Neustart je zuerst gebootet.

    Im Flash Programm kannst du das alte BIOS sichern.
    Menüpunkt :Backup old BIOS oder ähnliches sollte dastehen.
    Mit der Eingabemaske " Filename to Program"
    wirst du aufgefordert, der neuen Datei einen Namen zu geben. Bestätige die Anfrage.

    Als nächstes werden die Daten geflahst. Diese Sekunden enscheiden über den weiteren Lebensweg Deines Mainboardes!!!
    Der Flash-Vorgang darf keinesfalls unterbrochen werden.
    Das Board wird sonst unbrauchbar.

    Erscheint die Meldung "Checksum error" stimmt die Prüfsumme nicht. In diesem Fall müsst Ihr das gesicherte alte BIOS zurückspielen.

    Sollte rein gar nichts kommen und er ganz normal booten dann war es das.Ihr habt es geschafft. :bing:

    Wenn doch, fangt damit an... :weg: und danach damit... :dreck:

    Sollte sich hier doch noch irgendwo ein Fehler verstecken oder habt ihr Anregungen oder Kritik, teil es mir doch bitte per PN mit.