Wenig programme

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wenig programme

    So hallo an alle ich hab ein problem ich wohne jetzt schon einige zeit in meiner ersten eigenen wohnung und habe folgendes problem ich habe nicht alle tv programme wie zb viva mtv usw ich habe mitbekommen dass hier alles über gemeinschafts schüssel abläuft gibt es eine möglichkeit auch die anderen sender zu bekommen ohne eine Sat Schüssel aufstellen zu müssen da die nicht erlaubt ist kann ich keine stellen !!!!


    Ich bitte um hilfe


    MFG:Seggel
  • Brauchst du eine Sat receiver um die Programme zu empfangen?

    1) möglichkeit ja du brauchst einen receiver. dann müßtest du eigentlich die programme empfangen.

    2) du brauchst keinen receiver . Dann wird im irgendwo im Haus eine anlage sein die bestimmte Satsender in normales tv programm umwandelt und deshalb bekommst du die sender nicht.

    am besten mal bei Hausmeister nachfragen der kann dir bestimmt helfen.
  • Also ich habe keinen sat receiver sondern kabel aus der dose ich weiss net warum ich net alle reinbekomm der hausmeister meinte kein plan wie dass hier abläuft [lol]
    Hoffe mir kann einer helfen
  • Das ist ganz einfach zu erkären:
    Die Programme werden zentral, z.B. via SAT-Antenne, empfangen und in eine Breitbandverteilung umgesetzt (Kanalaufbereitung). Da für jedes TV-Programm aber ein eigener Kanalumsetzer benötigt wird, sind das natürlich für jedes weitere Programm wieder extra Kosten. Und in der Regel setzt man halt nur bestimmte Programme (20 - 30 Stück) um. Laut aktueller Rechtssprechung reicht das aus, um jedermanns Recht auf Informationsfreiheit zu entsprechen.

    Sprech mal mit der Hausverwaltung! Wenn z.B. gar keine Musikkanäle eingespeist werden, wäre das evtl. zu beanstanden.

    Eine weitere Möglichkeit wäre eine 'mobile' SAT-Antenne. Die könntest du auf dem Balkon oder im Garten auf ein Stativ stellen. Nur verschrauben darfst du das nicht. Dann könntest du empfangen, was du möchtest. Eine Schüssel mit 45-50 cm reicht für digitalen SAT-Empfang von ASTRA auf 19,2° Ost völlig aus. Das ist zulässig, da es sich um keine bauliche Veränderung handelt.
  • Bíst du sicher das, das Haus mit sat empfang hat??
    Bei mir war es so das ich Kabel habe. Als die Wohnung bezog, waren nur einige Sender freigeschaltet. Die HAusverwaltung gab mir die Telfonnummer von der Kabelgeselschaft.
    Die rif ich an und nach einer kleien Gebühr hat ich dan alle sender
  • moin, es ist doch eigentlich recht einfach, festzustellen, ob das haus KABELANSCHLUSS oder SATANLAGE mit zentraler verteilung hat!

    bezahlst du jeden monat geld dafür: i.d.r. kabelanschluss.
    ist glotze for free: hausanlage. (darauf würde auch eine installierte anlage auf dem dach hinweisen)

    ansonsten ist es natürlich richtig, dass in der hausanlage eine erweiterung ziemlich kostspielig kommt, da quasi pro kanal (=programm) ein "receiver" benötigt wird. und das kostet eben eine menge asche.
    im zweifel frage doch bei der hausverwaltung nach.. es ist ja schon seltsam, dass der hausmeister sowas nicht weiss. wenn er auch nicht zwangsläufig der richtige ist, so ist es doch sicher zumindest der ERSTE ansprechpartner bei problemen derlei art.

    finde erstmal heraus, ob du aus einem fenster deiner wohnung freie sicht nach süden hast, denn da musst du astra anpeilen - auf 19.2° ost. eine 60cm antenne funktioniert prima sogar durch doppelverglasung hindurch. kein witz. (ich habe eine solche auf einem rollenden stativ... und das funktioniert, ausser eben bei extremem sch****wetter.)

    ohne blick nach süden kannst du die idee der installation -ob nun rollbar im raum oder geklemmt etc. aussen- sowieso vergessen, denn dort ist für uns europäer das ballungsgebiet der interessanten satelliten.
  • Hallo zusammen,

    wenn Du Deinen Fernsehrer über eine Dose mit zwei Anschlußmöglichkeiten (1x für TV und 1x für Radio) anschließen mußt, dann hast Du einen Kabelanschluß in der Wohnung.

    Schau bitte mal in Deinen Mietvertrag, dort wirst Du Deinen zuständigen Kabelnetzbetreiber finden. Wenn dies nicht der Fall ist, frag bei der Hausverwaltung nach.

    Jetzt kommt es noch darauf an, ob Du an Deine Hausverwaltung/Wohngesellschaft die Kabelgebühr abtrittst, oder Du selbständig beim Netzbetreiber angemeldet bist. Wenn Du über Deiner Wohngesellschaft eine Grundversorgung abgeschlossen hast, bekommst Du nur ca. 8 - 10 Programme (ich glaube nicht daß das bei Dir der Fall ist). Sollte es doch so sein, kannst Du für eine monatliche Zusatzgebür die Vollversorgung bei der Kabelgesellschaft beauftragen. Dann hast Du noch mehr Programme zur Auswahl.

    Erklärung zur Einspeisung von Programmen:
    Deine Kabelgesellschaft muß Dir besimmte Programme zur Verfügung stellen. Diese Programme werden mit der Landesmedienastalt zusammengestellt und festgehalten. Für die restlichen Programme ist allein Deine Kabelgesellschaft zuständig. Diese entscheiden, welche Programme letzendlich noch eingespeist werden.

    Fazit: erkundige Dich bei dem Netzbetreiber und frage nach einer PÜK (Programmübersichtskarte). Dort findest Du alle Programme, die Du empfangen kannst. Entsprechen die eingespeisten Programme nicht Deinen Vorstellungen, kannst Du Dich nur schriftlich bei dem Netzbetreiber beschweren. Meine Erfahrung ... das bringt selten etwas. Wenn alle Stränge reißen mußt Du Dich wohl oder übel mit dem mageren Programmpaket zufrieden geben. :(