Suse als 2tes Batriebssystem?

  • Suse

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Suse als 2tes Batriebssystem?

    Hallo erstmal...

    Ich hab mir jetzt die Minnimuminstallation von Suse 9.2 gesaugt.

    Nun die Frage, die sich wirklich noobig anhört:

    Wie Installiere ich Suse 9.2 als 2tes Betriebssystem?

    Als normales OS hab ich Wondows XP SP1

    MFg
    Geri
  • Hi,
    einfach mit der Installation anfangen.
    Die Suse 9.2 ist da ziemlich easy.
    Bei der Installation wirst Du gefragt, welches OS denn automatisch gebootet werden soll.
    Es wird ein Bootloader installiert (GRUB heisst der jetzt), der lässt Dich beim Booten auswählen welches OS Du denn anbooten willst.

    Gruss
    DerBert
  • Hi
    hab da auch noch ne frage als linux noob. linux braucht doch nen eigenes dateisystem, und dafür muss ich doch (mal angenommen ich hab alle platten auf ntfs für windoof) ne extra partition für linux erstellen.
    kann windows dann auf die linux platte bzw linux auf die windows platten zugreifen (wegs dem dateisystem)?

    mfg
    dr_matrix
  • du könntest unter windows programme wie den midnight commander benutzen
    ich glaub der kann auch linuxdateisysteme unter windows sehen, und funktioniert grob wie der explorer. (nur grob)
  • HeY!
    Kann Dir SuSe zu Anfang sehr empfehlen! Es ist sehr einfach zu installieren!
    Hab es auch als 1. genommen!
    Musst die Images halt auf CD haben und von CD ROM booten!
    Dann fragt er von welcher HDD er wieviel GB er Linuxzustellen will! Das wars eig schon
    Ich habe die teure SuSe Version mit 5 CD'S! Enthaelt aber alles wichtigen Programme wie WinE! Damit kannst du Windows *.*exe dateien oeffnen! Zwar nicht in der Leistung wie utner Windows! aber es geht!
  • Und es gibt auch ein Programm, mit Hilfe dessen du auch unter Windows ganz normal auf Linux-Partitionen zugreifen kannst. Es installiert einen virtuellen Gerätetreiber, ist aber ganz gut. Es heißt: ext2ifs
    zugegeben ein etwas arg bescheuerter Name, aber so lange es funzt :D
  • ext2ifs ist aber alpha Software. Es kann also auch zum totalverlust der Daten kommen. Das beste ist du legst dir eine Partition zu die du auf FAT32 formatierst. Von Linuxseite aus gibt es noch den Captive Treiber um auf NTFS Platten schreibend zuzugreifen ist aber auch nur Alpha Software. Das beste ist du loeschst eine Partition ohne ein Dateisystem anzulegen und installierst nach dorthin deine Susie. /root und Swap werden dann alleine angelegt.
    Viel Spass!!

    Gruss Schinderhannes
    Erst wenn der letzte FTP Server kostenpflichtig, der letzte GNU-Sourcecode
    verkauft, der letzte Algorithmus patentiert, der letzte Netzknoten
    verkommerzialisert ist, werdet Ihr merken, dass Geld nicht von alleine
    programmiert.
  • Oder du baust einfach noch eine Festplatte ein und installierst Linux dann auf der Platte. So hast du immer alles schön getrennt, auch wenn mal eine der beiden Platte kuputt gehen sollte. Ein System steht dann immer noch zur Verfügung. Sonst wären bei 2 Partitionen alles auf einmal weg.
  • Linux-Daemon schrieb:

    Linux kann die Windows-Partitionen lesen, aber Windows kann keine Linux-Partitionen lesen!
    Linux hat eigene Dateisysteme!


    also kann ich bei linux auch die NFTS nehmen??? und WIndows aber nicht die swat oder wie hieß das noch nehmen?

    sunshine63 schrieb:

    Oder du baust einfach noch eine Festplatte ein und installierst Linux dann auf der Platte. So hast du immer alles schön getrennt, auch wenn mal eine der beiden Platte kuputt gehen sollte. Ein System steht dann immer noch zur Verfügung. Sonst wären bei 2 Partitionen alles auf einmal weg.


    hmm aber das kostet doch nur unnütz geld sich eine extra platte anzu schaffen, damit man ein 2tes OS hat... und wieso sollte eine platte kaputt gehen?? das ist doch unsinn...
  • Au Mann du machst dir das Leben aber schwer! :D
    1.nein du kannst fuer Linux nicht NTFS nehmen! Du kannst aber mithilfe des Captive Treibers deine NTFS-Platte schreibbar machen.
    2.Fuer 10 Euro bekommst du bei Ebay bereits eine 20´er (GB) Platte.
    3.Swat ist eine amerikanische Polizeitruppe.
    Uppsss da gibts sogar ein Programm das so heisst fuer das leichte einrichten von Samba. Wenn du die Grundlagen kennst werde ich dir auch erklaeren was Samba ist. :D

    Gruss Schinderhannes
    Erst wenn der letzte FTP Server kostenpflichtig, der letzte GNU-Sourcecode
    verkauft, der letzte Algorithmus patentiert, der letzte Netzknoten
    verkommerzialisert ist, werdet Ihr merken, dass Geld nicht von alleine
    programmiert.
  • wie swat ist eine amerkianische polizeitruppe dachte die gibts nur im fernseh :P
    naja ok wenn du das sagst dann hast du wohl recht und was will man mit ner 20 GB platte da passt gerade mal SuSe drauf und dann schaffste es noch irgentwas anderes zu installen und dann ist die platte aber auch voll!!
  • Pan1337 schrieb:

    also kann ich bei linux auch die NFTS nehmen??? und WIndows aber nicht die swat oder wie hieß das noch nehmen?

    Bist du dir sicher, dass Linux schon installieren willst? :rolleyes: :D
    Du kannst die NTFS-Partition dann mounten und lesen und mit extra Treibern (?) auch auf NTFS schreiben.
    Linux hat wie schon mal erwähnt seine eigenen Dateisysteme!;)
  • ach weißt du was mir ist da nohc was besseres eingefallen du kannst von windows Virtual PC downloaden und so dass ist wie ein eigener PC so halt musste nur genug CPU und RAM haben dann kannste dann 2 windows oder so auf einmal laufen lassen die sind unabhägig von einander ok der host C muss immmer an sein :P aber sonst voll genial!!!

    Ich habe das schon genutzt einfach nur geil, weil dann haste die möglichkeit auf einem Linux und bei deinem host suchste dann im forum wie du jetzt weiter machen musst oder so google dir das mal es gibt auch cracks aber mach mal virtual PC heisst das von windows!!
  • Meine Vorgehensweise:
    Ich installiere grundsaetzlich zuerst Windows auf die Platte und lasse eine gewisse Groesse unpartitioniert frei. Wenn ich Datenaustausch zwischen Linux und Windows moechte, formatiere ich unter Windows noch eine kleine Partition mit FAT32. Unter Linux kann ich die spaeter mit dem befehl 'mount -t vfat -o rw /dev/<Geraet u. Partition> /mnt' einbinden, wobei fuer /dev/<Geraet und Partition> z.B. /dev/hda1 stehen koennte.
    Linux installiere ich grundsaetzlich zuletzt in den noch unpartitionierten Plattenplatz.
  • @juergen diese idee ist natürlich auch net schlecht mit der unparitionierten... hmmm naja hmmm danke für die hilfe jetzt hilfst du mir selber auch viel weiter^^ DANKE weil auf die idee bin ich auch nohc net gekommen