Was haltet ihr davon?

  • Debian

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • hi

    bin mir momentan am überlegen das debian zu installen.
    da gibts ne coole version zum download von der zeitschrift ct´ .
    ct debian server heisst es...

    eine frage:
    ist bei debian auch eine kde vorhanden?
    also grafische oberfläche?
    kann ich die "normalen" versionen von linux programmen benutzen?
    oder kann ich nur extra für debian abgestimmt programme benutzen?

    wäre dankbar für nen rat !

    mfg
  • wenn die Entwickler sich mal einig wären , dann wäre Debian die wohl allerbeste distri.
    so liegt sie gleichauf mit anderen, z.b. (eigentlich unglaublich) fedora oder anderen.

    Debian ist nunmal wenns mal neu rauskommt absolut stable, d.h.keine flickerei etc
    aber dafür halt nicht top-aktuell(dafür gibts ja testing-zweige...)



    an den vorposter:
    die version von ct ist wie gesagt für server vorkonfiguriert, also jnix für ein desktop system. lad dir einfach ne version runter,( sarge oder woody) und brenns auf cd als bootable cd; dann starten installieren und danach einfach noch kde installieren(per apt-get install kde )
    alternatov und für dich sicherlich sinnvoll: lad dir die aktuelle Ubuntu(=mit gnome) (oder kubuntu=kde) distribution runterr vorkonfiguriert, also jnix für ein desktop system. lad dir einfach ne version runter,(
    kommt mit allen debian packeten klar (.deb) und hat automatisch so einiges an unterstüzung gerade für anfänger dabei.

    du kannst auch "normale linux programme benutzen(ich denke du meinst .rpm dateien) , must dann halt wissen was du tust , ist nicht viel aber etwas schwerer.
    Aber es gibt fast immer .deb packete welche du einfach per dpkg -i instalieren kannst, da debian eine sehr verbreitete und gut unterstüzte Distribution ist.
  • also ich hoste einige *nix pc's, vor allem debian und gentoo.
    mein persönlicher liebling is gentoo, einfach riesen möglichkeiten, aber nicht für anfänger zu empfehlen...macht aber am meisten spass und das portage system ist unschlagbar!
    debian's stable zweig "anforderungen" an programme find ich etwas übertrieben für normale menschen, da würde ich schon testing nehmen als normaler mensch ^^

    cya
  • @Äquivalent
    Welche Version benutzt du? Stable, Testing, Unstable?
    Benutze Debian seit 3 Jahren (Sid auf dem Desktop und Woody auf dem Server)
    bin suuuuuper zufriden :)
    Debian ist wirklich das Beste was es gibt
  • naja debian ist gut das porblem ist wirklich das Woody schon ewig lange raus ist und Sid wirklich schon lange auf sich warten lässt (guckt euch mal den bugtracker an das werden nicht weniger sondern mehr)
    man kann sich Sid zwar auf dem dekstop installieren aber ich weiß nicht ich finds nicht so toll.
    Ich persönlich schwärme ja für gentoo schnell klein leicht und verdammt geil.
    dazu ne schönen kleinen WM (optimaerweise Fluxbox meinetwegen auch xfce-4) und das leben hat wieder einen sinn.
    Der eigentliche grund (für die meisten so wie mich) zu gentoo zu wechseln ist Portage (paketverwaltung [apt-get bei debian]) bei portage hat man eben die volle kontrolle und man weiß das es das richtig macht.
    Ausserdem wäre da noch RedHeat (wie hieß es nochmal jetzt "slackware" oder?) als einsteigerlinux eher zu empfehlen als Novel Linux da es doch noch einen tick einfach ist.
    Wer den absoluten kompfort will und trotzdem nicht auch die schönen einfahcen .debs verzichten will sollte sich auf jedenfall mal ubuntu angucken ist wirklich nicht schlecht. habs meiner oma jetzt mal drauf geschmissen. meinem opa wollt ichs auch gönnen aber den bringt nichts mehr von freebsd ab. Mein vadder will es sich jetzt auch draufschmeissen weil er keinen bock mehr auf RedHeat hat (irgendwie will sein internet nur manchmal und sogar zahlreiche linux user grous sind gescheitert ;) ) aber was solls.....
    Signatur entsprach nicht den Boardregeln.
    ->gelöscht by lukas2004
  • moin...

    ich benutze selber auf einem server debian sarge...hoffe nur das die bugs schnell abnehmen weil sonst ist es wirklich noch bischen doof.. aber apt-get ist einfach geil!!

    ich will in sommerferien vielleicht auch auf meinem pc debiab sarge installen mal gucken wir das wird ;)
  • An Debian hab ich mich auch mal versucht, war mir für den Anfang aber zu heftig und Zeitaufwendig. Wobei "apt" natürlich supergeil ist. Derzeit verwende ich es als Server und das klappt ganz gut. Nur als Windows Alternative konnte ich es bisher noch nicht verwenden.

    Angefangen hab ich mit Suse 9.1. Das war grauenhaft. Ständig ist mir der Yast abgeschmiert und mit Pakete nachinstallieren war da nicht mehr viel. Mit 9.2 hat sich da zum Glück einiges getan, aber begeistert war ich davon immer noch nicht. Seit längerem verwende ich Fedora Core 3 und das funzt echt super, kann ich nur weiterempfehlen.
  • vonZnotz schrieb:

    Angefangen hab ich mit Suse 9.1. Das war grauenhaft. Ständig ist mir der Yast abgeschmiert und mit Pakete nachinstallieren war da nicht mehr viel. Mit 9.2 hat sich da zum Glück einiges getan, aber begeistert war ich davon immer noch nicht. Seit längerem verwende ich Fedora Core 3 und das funzt echt super, kann ich nur weiterempfehlen.


    was ist denn bei dir seit längerem? Suse 9.2 ist doch erst ein paar monate alt ;)
    ich verwende jetzt seit längerem mein gentoo (das kann m an bei 2 jahren schon eher sagen)
    und der sinn von linux ist eigentlich auch nicht wirklich immer die aktuellste distri zu bekommen und dann die alte sofort zu löschen ;)
    und genau deswegen ist debian auch so erfolgreich im serve rbereich, die meisten webserver laufen auf debian weil man es einfach ewig drauf lassen kann, ab und zu mal ein aar kleinere updates und das wars, 0 arbeit mit den dingern echt nicht, die laufen einfach
    Signatur entsprach nicht den Boardregeln.
    ->gelöscht by lukas2004
  • Allem voran. Ich LIEBE Linux (Verwende selbst UBUNTU)

    Besser ist natürlich BSD. Dort kannst du einen Server 10.000 Jahre stehen haben. Er wird dann noch immer funzen. Keine Updates nötig. Keine Verwaltung nötig. Linux hat halt das Problem das es immer wieder mal spinnt, wenn man ein update macht.
  • Ich bin auch schon seit ein paar Jahren Nutzer von Debian. Ich hatte bis jetzt immer nur kleinere Probleme, die ich relativ schnell in den Griff bekam. Die Zukunft wird es zeigen, aber ich bleibe Debian erst mal treu.
  • @lowahc

    Bin auch mit Ubuntu unterwegs. Meiner Meinung nach der beste Kompromiss.
    Habe noch nie so schnell alles unter einem Linux-System zum laufen bekommen wie mit Ubuntu, nicht mal mit SuSE.

    Basierend auf debian mit der super klasse Paketverwaltung (ich weiß, apt kann man auch unter SuSE zum laufen bringen), nach der Installation von Grund auf schlank finde ich es einfach super!

    Hab zwar erst mein KDE vermisst, aber nach einer Zeit mit Gnome muss ich sagen, gefällt mir auch sehr gut...

    Bin also richtig zum Ubuntu-Fan mutiert :D...