stattlicher arbeitsschutz und gesetz....

  • Benötige Hilfe

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • stattlicher arbeitsschutz und gesetz....

    hmm wodrin unterscheiden sich
    "stattlicher arbeitschutz" und "gesetzliche Unfallverhütung" ?`?!?!?

    wäre ganz wichtig wenn ich eute noch ne antworb bekommen könnte ;) am besten kurz und knapp ..... selbstformuliert


    HDW
  • Also aus den Worten selber ergibt sich ja schon ein Unterschied.

    Arbeitsschutz beeinhaltet alles, was einen krank machen oder übermäßig belasten kann. Also auch z.B. die MAK-WErte (maximale Arbeitsplatz-Konzentration) von irgendwelchen Schadstoffen, wie z.B. Lösungsmittel.

    Auch die richtige Einstellung (Licht, Blickwinkel usw.) eines Bildschirmarbeitsplatzes gehört dazu. Wenn du dir die Augen durch einen schlechten und falsch eingestellten Bildschirm versaust, ist das kein Unfall und hat dann also nichts mit Unfallverhütung zu tun, wohl aber mit Arbeitsschutz.

    Bei der Unfallverhütung geht es um Vorschriften und Maßnahmen zur Verhütung von Unfällen, die sogenannten Unfallverhütungsvorschriften. Dazu gehört z.B. eine regelmäßige Belehrung aller Mitarbeiter, die in irgendwelchen unfallträchtigen Bereichen arbeiten. Diese Belehrung muss mindestens jährlich und bei Jugendlichen mindestens halbjährlich erfolgen. In kritischen Bereichen sind öfter Belehrungen durchzuführen.

    Es gehört auch eine Analyse des jeweiligen Arbeitsplatzes dazu, um festzustellen, welche Gefahren lauern und wie man sie beseitigen kann. Es gibt dann auch zu vielen Hilfsmitteln, wie z.B. Leitern, genaue Vorschriften, wie sie zu benutzen sind. Auch eine regelmäßige Kontrolle der Werkzeuge gehört dazu.


    Ich hoffe, dass war eine kurze, verständliche Erklärung.

    greetz

    Mc Kilroy