Remoteeinstellungen

  • WinXP

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Remoteeinstellungen

    Hi @LL
    ich suche eine Lösung für die von XP zur Verfügung gestellte Remotedesktopverbindung.
    So weit ich weis funktioniert diese nur wenn User in der Gruppe "Remotedesktopbenutzer" oder Admins sind.

    Wie funktioniert es aber in der Domaine?
    Dort gibt es keine Gruppe "Remotedesktopbenutzer" sondern "Remotedesktopadmins", und es kann nicht sein dass ich den Domainusern Remote Administratoren - Rechte geben muss um Remotedesktopverbindung zu benutzen, ODER ?

    Was muss ich tun um diese Funktion in der Domaine zu benutzen?
    Gibt es irgend welche Einstllungsmöglichkeiten in den GPOs?

    greetZ gigi_deluxe
  • Hi gigi deluxe!

    Wie jetzt? Willst also Remotedesktop auf dem Domain Server machen wenn ich das richtig verstehe! und die die über Remotedesktop reingehn sollen sollen keine Admins sein??? Normalo Benutzer haben nix rein garnix aufn Server zu suchen! ;) deshalb gibt es auch nur Remotedesktopadmins. Die kannst du aber auch über die GPO einschränken.! Wenn du willst das normal benutzer auf den Server drauf kommen um irgendwelche Programme oder so zu starten dann einfach Terminal session!
  • axo es können also nur admins remotedesktop machen! kein normaler user oder Gast!
    dachte evt. user könnzen aus in den remotedesktop reingehen! was ist terminal session! ist das für remotedesktop gedacht?
  • Stell dir mal vor ein "Normaler" user dürfte per Remote Desktop auf den Rechner! welche folgen hätte dies??? ;) Du kannst zwar den Remote Admin so ein schrenken das er nicht viel machen kann aber wie ich immer pflege zu sagen "normalos" aufn server haben da nix verloren! ;) Terminal Session ist eigentlich eine feine sache wenn genügent rechenkapazität vorhanden ist! Alle Benutzer könnten dann mit einem "Thin Client" ausgestatet werden, sind kleine rechner die keine HDD haben oder anderen schnickschnak sondenr nur einen Passivgekühlten VIA CPU bissel RAM und ne Netzwerkkarte manchmal auch ne kleine SD Karte. Diese Rechner sind meistens mit Windows CE ausgestattet. so und jetzt kommt der clue! ;) Alle Programme die diese Benutzer benutzen sollen laufen auf dem server. Der Server ist also derjenige der die ganze arbeit leistet.Es sieht dann so ähnlich aus wie Remote Desktop! :) Ist ne feine sache wenn man halt rechnungsleiste Server hat und ned viel lärm haben will im arbeitsbereich! ;)
  • genau das haben wir in der FH aber mit gut 40 Thin Clients(die 2 neusten Räume)...
    hat nur den Nachteil das man ja nur allle paar msec dran ist, daher ist eine gewise Trägheit zu merken vorallem wenn viel los ist....

    aber wenn du einen Server fernsteuern willst nutz doch am Besten VNC, das kannst du dann über Putty und SSH sogar tunneln und damit sehr sicher machen.....
    [SIZE=1]
    Was ist der Unterschied zwischen einem U-Boot und MS Windows?
    Keiner, sobald man ein Fenster aufmacht, fangen die Probleme an
    Alle Tips von mir ohne Gewähr und auf eigenes Risiko !!
    UP1 UP2 UP3[/SIZE][SIZE=1]
    [/SIZE]