Google Video Upload - Videos kostenlos ins Internet stellen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Google Video Upload - Videos kostenlos ins Internet stellen

    Neben Gmail, Google Local und Froogle will sich Google auch durch Veröffentlichung von Filmmaterial bekannt machen. Mit der Erweiterung für Google Video, das Informationen und Standbilder zu gerade laufenden TV-Sendungen anzeigen kann und bereits seit Januar 2005 gestartet wurde, sollen dem Anwender neue Möglichkeiten zur Verfügung stehen, sein Selbstgedrehtes im Internet präsent zu machen.

    Um das neue Feature von Google, das sich derzeit noch im Beta-Test befindet, nutzen zu können, muss man, sofern noch nicht vorhanden, einen Google Account anlegen, von dem man fast alles weitere aus steuern und das Programm, das man für den Upload benötigt, downloaden kann.

    Durch eine Suchfunktion, wie man sie bereits von der Google Suche kennt, können alle bereitgestellten Videos gesucht und angeschaut werden. Dieses Features steht im gerade ablaufenden Beta-Test allerdings noch nicht zur Verfügung. Unter anderem kann für das Betrachten des Materials eine Gebühr, die alleine der Urheber festlegt, verlangt werden, von der Google dann einen Anteil zur Kostendeckung des Dienstes einbehält. Google empfiehlt aber, die Videos kostenlos anzubieten, weil dadurch eine größere Verbreitung des Films garantiert wäre. Durch Unterstützung aller bekannten Formate und unbegrenzter Größe und Anzahl der Videos, lässt Google sein "Video Upload Program" erst richtig interessant werden. Google schreibt auch noch ausdrücklich vor, dass man eine Breitband-Verbindung besitzen müsse.
    Quelle: winfuture.de

    Das hört sich so an das wir bald keine Pub probleme haben werden :fuck:
  • naja ob ich da vidz hin uppe wüde.

    aber ich frage mich wie google den ganzen traffic bezahlen will, dass muss ja mit werbung nur so überflutet sein.