Deutschreferat? Welches Buch?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Deutschreferat? Welches Buch?

    Hi an alle!

    Ich soll in ca. einem Monat ein Deutschreferat über ein Buch meiner Wahl halten, dass aber nicht älter als 10 Jahre ist!

    Welches würdet ihr mir empfehlen?

    MFG
    Geri
  • Hi,

    es kommt natürlich etwas darauf an, was die interessiert. Wenn das Thema dich nicht tangiert wirst du es in einem Monat ohnehin nicht schaffen.
    Ideal wäre natürlich, wenn sowieso regelmäßig liest und irgendein Buch nehmen könntest, das du schon durch hast :)
    Ansonsten hat man (denke ich) mit Themen, die was mit den Zeitgeschehen zu tun haben immer schon einen Bonus weg.

    und extra-tip : In Buchhandlung gehen und ein aktuelles Buch empfehlen lassen.

    Stil


    PS - erster Beitrag hier - muss ja irgendwo mal anfangen :)
  • Hab mir mal das Buch über: Johannes Paul II oder ein Buch gegen die Kirche

    Ich bin zwar sehr katholisch (Vater ist Religionlehrer), würd mich aber trotzdem interessieren, was man so gegen die Kirche schreibt^^

    Außerdem ist mein Deutsch-Lehrer eh nicht sehr katholisch -_-

    Deshalb gabs bei der letzte Schularbeit auch n Deckel, da der Aufsatz nur PRO-Kirche war^^

    Aber eh 0 Fehler -_- tssss


    Ich dachte eherso daran, dass ihr mir sagt, was soo die Meilensteine in der Buchgeschichte in den letzten 10 Jahren waren!

    MFG
    Geri
  • Ein Buch über die Kirche würde ich dir nicht empfehlen. Da spielen zu schnell Emotionen mit. Ich würde an deiner Stelle mal überlegen, wie dein Lehrer zu anderen Themen steht, z.B. Umweltschutz. Und dann würde ich mir ein entsprechendes Buch aussuchen.
  • Hm, das ist ers mal ein guter Rat von McKilroy. Ich hab auch immer versucht, den Vorlieben meiner Lehrer gerecht zu werden. :D

    Ansonsten könntest dus mal mit "Morbus Kitahara" von Christoph Ransmayr probieren. War an der Uni Pflicht, hat sich dann aber als gut lesbar herausgestellt. Ausserdem ist es nicht wahnsinnig schwer, eigene Interpretationen dazu zu finden. Ist aber relativ dick...
  • "Das Parfum" von Patrick Süskind würde ich dir wärmstens empfehlen, ein sehr gut zu lesendes Buch mit leicht zu verstehenden Interpretationsansätzen!

    kurzer Inhalt:
    Von Jean-Baptiste Grenouille, dem finsteren Helden, sei nur verraten, daß er am 17. Juli 1738 in Paris, in einer stinkigen Fischbude geboren wird. Die Ammen, denen das Kerlchen an die Brust gelegt wird, halten es nur ein paar Tage mit ihm aus: Er sei zu gierig, außerdem vom Teufel besessen, wofür es untrügliche Indizien gebe: den fehlenden Duft, den unverwechselbaren Geruch, den Säuglinge auszuströmen pflegen. Eine wundersame Eigenschaft, zu der sich alsbald andere dazugesellen. Jean-Baptiste übersteht die Masern, die Ruhr, die Windpocken und die Cholera und bedarf augenscheinlich weder der mütterlichen Liebe noch der väterlichen Zärtlichkeit...

    meine Meinung :D

    Den Roman kann man entweder nur lieben oder verabscheuen. Ich gehöre zu den wenigen Menschen, die das Buch unglaublich fasziniert. Ich finde 1. die Schreibweise Süskinds göttlich, denn es gibt so viele versteckte Andeutungen bzw. Vergleiche mit Lebenssituation eines jeden Menschens. 2. interessiert mich persönlich die Entwicklung eines Menschen zu einem Serienmörder. Das Parfum ist für mich ein Roman der zeigt welch Kleinigkeiten einen Menschen zu solch Triebtätigen Handlungen bringt. Denn man muss bedenken, dass die ganzen Morde, die die Hauptfigur Grenouille ausübt, in jeder Hinsicht auf das Verhältnis zwischen ihm und den weiblichen Figuren, die in seinem Leben eine eigentlich bedeutende Rolle spielen sollten, zurückzuführen ist. Und dass an allem sein nicht vorhander Körpergeruch Schuld ist. Auch hier sieht man wieder wie bedacht die Menschen darauf sind andere Personen nur dann zu akzeptieren wenn sie so sind wie die Norm der Gesellschaft. Grenouille ist eine Figur die die Geschichte von vielen Menschen lebt: Er hat ein Makel, den die Mitmenschen dazu veranlassen Grenouille nicht zu akzeptieren, oder gar nicht zu beachten, und er versucht alles um es den Menschen Recht zu machen, oder sich auch an ihnen zu rächen. Solche Phänomene sieht man jeden Tag nur auf eine andere Art und Weise. Und um den Roman zu verteidigen, da viele meinen, dass es eine Zumutung wäre ihn zu lesen, wenn der Hauptgedanke aus soviel Perversion, Hass und Menschenverachtung besteht: das ist die Realität! Natürlich gibt es immer schöne Dinge im Leben, und die gibt es auch für Grenouille! Die Eroberung der Duftwelt, bzw. Düfte allgemein. Sie sind der Grund warum er weiterlebt, wie für uns vllt. die familie oder die freunde der Grund sind.
  • hmm ja hast recht, ist von 1985!

    Aber ich denke nicht, dass dein Lehrer etwas dagegen hat, wenn es ein bischen älter ist.
    Oder soll das Themengebiet nicht äkter also 10 Jahre alt sein?
    Dann würde ich dir "Sonnenallee" oder Good bye Lenin" empfehlen! :)

    hf beim Lesen
  • halo

    kann dir

    die paepstin
    der medicus
    die saeulen der erde
    oder
    die gesandten des sultan

    empfehlen! sind alle drei hervorragend, sind zwar nicht bes. kurz, lassen sich aber sehr schnell lesen, da sie auch sehr interessant sind!
    diese buecher sollte man gelesen haben


    gruss
    ale
  • CrYstaLX schrieb:

    Also was neures wäre "Sakrileg" von DanBrown, sehr interessant meiner Meinung nach, es geht auch um Kirche etc.
    #

    Joar Sakrileg ist gut!!!

    und wenn du das nicht nehmen willst dann nimmste halt ein paar kurzgeschichten ( also kleinere Bücher )

    Ich musste das auch mal machen ... allerdings hatte ich schon ein paar Bücher durch und hatte es daher leicht, über diese zu schreiben!

    lol einer aus meiner klasse hatte "Der König der Löwen" als Buch genommen ! ! ! :D ... hatte er allerdings nicht viel zu tun!

    mfg soulS.