Der neue Papst, ein Deutscher!

  • Thema

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Der neue Papst, ein Deutscher!

    Den letzte Papst aus Deutschland gab es angeblich im Mittelalter. Vor langer Zeit!*ggg* Wie findet ihr die Tatsache, dass der neue Papst aus Deutschland ist - und was erwartet ihr euch vom neuen Papst?
    Ich würde gern die Welt verändern, aber Gott gibt mir den Quelltext nicht.

    Support the Software Developers! IF YOU LIKE THIS PROGRAM, YOU SHOULD BUY IT AFTER TESTING.
  • Find das irgendwie geil. Auch wenn mich die Papstwahl nicht im geringsten interessiert. Hoffe nur der macht keinen Stuss uns zieht eine negative Aufmerksamkeitswelle auf Deutschland ;)
  • Hat das irgend etwas zu sagen aus welcher Nationalität er stammt!? Die glauben doch alle an das gleiche. Da gibt es doch keine Grenzen, oder!?

    Tud mir leid, ich habe keinen "Glauben", aber das sind schon manchmal komische Fragen die hier gestellt werden.

    Ciao
  • Also, ich hab mir nich gedacht, dass n Deutscher neuer Papst wird. Außerdem is er ,wie ich find, schon ziemlich alt und wird wahrscheinlich nich sehr lange Papst bleiben. Mal sehen wie er seine Sache macht :D
  • Also ich finds was besondres weil er Deutscher ist... allerdings ist er nun schon recht alt und wird nun nicht sehr lange Papst sein... und zudem ist er stark konservativ was ich nicht gut finde... hätte einen Past der Neuerungen bringt besser gefunden... naja kann man nichts ändern
  • naja... ich denke jemand anders waere bestimmt besser gewesen..
    er war doch einer der leitenden kraefte, die die kirche aus der schwangerschaftsberatung zurueckgezogen hat...
    denke er wird sich auch wieder heftig gegen verhuetung aussprechen...
    das is ja wohl wirklich nich grade zeitgemaess.. aber wir werden sehen...
    sin ja riesige fußstapfen in die er da treten muss xD
  • Entschuldigt bitte meine Ausdrucksweise:

    Ein konservativer, 78-jähriger alter S**k!

    Was soll man dann denn erwarten??

    Selbst ich als Atheist würde es mir wünschen, dass mal ein wenig frischer Wind in die katholische Kirche kommt.

    Aber so????? :devil:

    Aber so ist die Leitung der Kirchen nun einmal, alte Säcke unter sich. Da sind lebensfremd kranke Gestalten unter sich und meinen, sie könnten die WElt beurteilen und den Leuten sagen, wie sie zu leben haben. :würg:
  • McKilroy schrieb:

    Entschuldigt bitte meine Ausdrucksweise:

    Ein konservativer, 78-jähriger alter S**k!


    Naja, etwas mehr Respekt waere da doch schon angebracht. Ich bin selbst nicht wirklich Religioes, aber so ueber ihn zu reden verdient er sicher nicht.
    Er war der engste Vertraute von Johannes Paul II, er wird dessen Kurs warscheinlich weiterverfolgen, ich haette mich auch ueber einen liberaleren Papst gefreut, aber es ist doch toll das es ein Deutscher ist. Dass lenkt etwas mehr Aufmerksamkeit auf Deutschland und das schadet sicher nicht.
    Wartet doch erst mal ein bisschen ab wie sich die Sache entwickelt. Wenns nicht so toll wird, auch nicht so schlimm, so lange wird er auch nicht Papst bleiben.
    Und das alte Leute nichts Gutes leisten koennen ist nun auch nicht war.
    Mfg
    Larry
  • McKilroy schrieb:

    Entschuldigt bitte meine Ausdrucksweise:

    Ein konservativer, 78-jähriger alter S**k!

    Was soll man dann denn erwarten??

    Selbst ich als Atheist würde es mir wünschen, dass mal ein wenig frischer Wind in die katholische Kirche kommt.

    Aber so????? :devil:

    Aber so ist die Leitung der Kirchen nun einmal, alte Säcke unter sich. Da sind lebensfremd kranke Gestalten unter sich und meinen, sie könnten die WElt beurteilen und den Leuten sagen, wie sie zu leben haben. :würg:



    Moin McKilroy,

    alles ohne Stress angehen. Natürlich liegst du nicht falsch mit deinen Aussagen doch der Papst ist immerhin ein Mann des Friedens und unser Hirte.

    Ja du bist Atheist, doch was wirst du in den letzten Minuten deines Lebens sein wenn du krank im Bett liegst und weißt das es jede Sekunde ein Ende haben kann? Wie wirst du dann über deine Art und Weise mit der du über Gott und das Christiliche gedacht hast umgehen? Ich bin mir sicher das du genau in diesem Augenblick zum gläubigsten Menschen überhaupt werden wirst.
    "Glück bedeutet nicht, das zu kriegen, was wir wollen, sondern das zu wollen, was wir kriegen."


  • Ist deffinitiv ein fehler das der ratzinger papst ist. Der Papst sollte aus Afrika oder Südamerika kommen. Ich tret aus der Kirche aus.... Weil das hat nix mehr mit Kirche zu tun.... das ist politik pur um das mächtigste amt der erde....Und der papst hat ja immer recht.... verdammt nochmal DAS ist KEINE Gottheit. DAS ist ein ganz normaler mensch der in einer Wahl durch Menschen gewählt wurde.....Und diese person ist auch noch dran schuld das sich AIDS in Afrika und Südamerika weiter ausbreiten darf mit sätzen wie " Vertraut auf Gott und nicht auf Kondome". Auch behauptete der Vatikan das Kondome löchrig seien und Spermien sowie HIV viren so einfach hindurch könnten. WOHER KANN EIN PFARRER ODER WAS HÖHERES DAS BITTE SCHÖN WISSEN??
    Totaler Schwachsinn. ( wers nicht glaubt gebt bei google einfach "Papst Kondome" ein)

    So aber nun die andere seite. Johannes Paul hat auch ein paar sehr gute sachen gemacht wie sich zum beispiel um die auflösung des komunismus bemüht. Aber trotzdem finde ich die Sache mit den Kondomen Menschenverachtend da AIDS sich immer weiter ausbreitet und viele Menschen daran sterben. Und ich glaube nicht das Ratzinger daran was ändern wird.

    Jetzt regnet es vermutlich gegenargumente... aber ich bleib dabei und in manchen dingen hab ich auch recht.

    mfg
    Hacktheweb
  • Ich finde er ist einfach zu alt. Mit 78 Jahren sich noch einlassen auf einen 16 Stunden Arbeitstag ""normale "" Menschen sind da schon längst in Rente. Ich hätte mir lieber einen jüngeren Papst gewünscht. Wir werden ja sehen wie lange dieses Pontifikat dauern wird
  • @hackmack + mckilroy: 100ack.

    Ratzinger war schon seit Jahren der tonangebende Mann im Vatikan.
    Mit Sicherheit, wird der erzkonservative Kurs weitergeführt.

    Zu Ratzinger kann man eigentlich nur sagen, dass er ein paar hundert Jahre früher der oberste Inquisor gewesen wäre, und Ihm der Job richtig Spaß gemacht hätte.

    Die Ansichten der weltfremden alten Männer, die die Kirche leiten schreit zum Himmel. Man sollte Sie vielleicht darauf hinweisen, dass wir nicht mehr im Jahre 500 n. Chr. leben, sondern die Menschheit sich inzwischen weiterentwickelt hat. Die katholische Kirche leider nicht, ausser man bez. die ev. Kirche als weiterentwicklung der kath. :)

    Wer in der heutigen Zeit, nichtkatholiken und Frauen noch als Menschen zweiter Klasse ansieht, Kondome für ein Werk des Teufels hält, und meint mit frommen Sprüchen AIDS aufhalten zu können, der lebt wohl in einer anderen Welt. Aber nicht in meiner.

    Mir geht es hier nicht um die Personen. Johannes Paul war mit Sicherheit ein guter Mensch, aber die Kirchenpolitik die er betrieben hat, war mehr als falsch.

    Btw.: Seltsamerweise hat Jesus nie behauptet, dass er unfehlbar ist, aber seine irdischen Vertreter sind es per Wahl? Mann wie krank muss man sein, um sowas zu leben?

    Gruß von einem der aus der Kirche ausgetreten ist, weil ich niemanden brauche, der mir vorschreibt, wie er an Gott zu glauben hat.
  • ich finds es gut! mal wieder ein Deutscher und wir hatten ja fast keine 100jahre mehr einen deutschen papst soweit ich weiss! ausserdem war er sehr eng befreundet und er war der engste Vertraute von Johannes Paul II! also mir gefällst aber man sagt ja er soll nur ein übergangs PAPST SEIN
  • ich finde die Kirche ist mit dem Mittelalter gestorben, verlor einfach nur an bedeutung da es einfach nur eine diktaorische form ist den leuten ihr leben vorzuschreiben ... durch bewusste angstmache und täuschung werden die gläubigen bei der stange gehalten, gehorsam wie zu NS zeiten ... gott konnte halt dinge legitimieren die die politik nicht legitimieren konnte .... steuern, kriege, hinrichtungen ...

    ...sehr treffend find ich wie die onkelz das formuliert haben:
    Du bezahlst für ihren Segen
    Für die Angst vor dem Tod
    Dein Geld hält sie am leben
    Gibt ihnen ihr täglich Brot
    Du hängst an ihren Lippen
    Und du glaubst, dass du sie brauchst
    Dann klammer dich an sie
    Bis du verfaulst
    Ich scheisse auf die Kirche
    Ihren Papst und seinen Segen
    Ich brauch ihn nicht als Krücke
    Ich kann alleine leben
    Falls du das nicht kannst
    Ja, falls du ihn brauchst
    Werde mit ihm glücklich
    Doch zwing mir nicht deinen Glauben auf
    Zensur und Moralismus
    Ist alles, was sie bringt
    Eine halbe Erlösung
    Der Himmel stinkt
    Und du willst für sie sterben
    In ihrem Namen
    Für die Kirche
    Für ein Amen
    Ich pisse auf den Papst
    Und seine römische Zentrale
    Auf den Vatikan
    Und seine Sklaven
    Ich glaube nicht an eure Worte
    Ich bin doch nicht bekloppt
    Denn wer keine Angst vorm Teufel hat
    Braucht auch keinen Gott
    Ich scheisse auf die Kirche
    Ihren Papst und seinen Segen
    Ich brauch ihn nicht als Krücke
    Ich kann alleine leben
    Falls du das nicht kannst
    Ja, falls du ihn brauchst
    Werde mit ihm glücklich
    Doch zwing mir nicht deinen Glauben auf
    Ich pisse auf den Papst
    Und seine römische Zentrale
    Auf den Vatikan
    Und seine Sklaven
    Ich glaube nicht an eure Worte
    Ich bin doch nicht bekloppt
    Denn wer keine Angst vorm Teufel hat
    Braucht auch keinen Gott
  • Jo... der lebt im mittelalter.... lasst uns wieder hexen verbrennen.....und ich geb wzxxx recht. Mit sprüchen kann man AIDS nicht aufhalten. Ganz besonders wen man den einzigen schutz auch noch zum werk des teufels macht. Na ja. Ich hab oben schon mal alles gesagt. Und ich bleib dabei. Ich tret aus.
  • also soo schlimm is der doch nich oda? ja ok es gär ein paar bessere, aber is doch nich schlecht dass ma ein deutscher papst da is, oda?? is schließlich 420 jahre her dass der papst ein deutscher war.. immerhin kein italiener..
  • in seiner antrittsrede hat er betont, dass er die reformen in der katholischen kirche vorantreiben will. ich glaube auch, dass man sich jetzt noch kein urteil über den neuen papst erlauben darf, weil er ja noch nicht einmal offiziell im amt ist. ich denke man sollte ersteinmal abwarten.