Alter Rechner -->welches Linux?

  • Problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Alter Rechner -->welches Linux?

    jo,alter Rechner (233mhz,aber dicke festplatte)...welches linux mach ich da am besten drauf,dass sehr ressourcenschonend ist?

    sollte auch grafikkartentreiber drin haben,(vllt hat das ja jedes,hab von linux noch kein plan ^^)


    der wird hauptsächlich für Musik und zum Filme guggn (TV-out) verwendet. Also da drauf wird nichts gezockt!

    btw. im mom is da win2000 drauf. Bei WinXP war der Rechner zu überlastet,bei 2000 gehts noch. Wollte eigentlich Win98 drauf machen,nur da warn keine Treiber für die alte Grafikkarte mit dabei und im netz find ich für mein altes Teil echt keine mehr,also wollte ich ma Linux testen und da ich da drauf ja sowieso keine Spiele spiele wär das ja eigentlich perfekt,oder was meint ihr?

    [SIZE="1"]<|| Even the smallest person can change the course of the future ||>[/SIZE]
  • Hi,

    also erstmal zu deiner alten Grafikkarte;), hast du mal unter w*w.treiber.de geschaut bzw. auf der Herstellerseite ob es nicht doch Treiber dafür (unter Win98) gibt?

    Hmm, ein "altes" Linux was darauf laufen könnte.... hat das Teil nen CD-Rom Laufwerk? :confused:
    Teste doch mal Suse 7.x oder nimm mal ne ältere Knoppix-Version zum testen und wenn das läuft, kannste das (Knoppix) auch auf die Festplatte machen.;)

    Was wollt ich noch fragen/sagen *überlegt* :rolleyes:

    Warum lässt du nicht w2k drauf - wenn es doch noch "so geht"?:)
  • Hallo!

    Du kannst auch Suse 9.3 etc. verwenden. Kannst mal bei knopper.net vorbeischauen und dir die aktuelle Version ziehen. Glaube ist mom die 3.8.1 . Wenn die (auch ohne X) laeuft kannst du jede Distrie installieren. Nur eben ohne X . Alles mit Konsole machen. Schau mal bei w*w.linuxfibel.de vorbei. Hilft dir event. wenn du dich fuer ein Linux-Server entscheidest.

    Gruss Schinderhannes
  • vom prinzip her ist es egal welche Distri du drauf haust, das hängt vom persönlichen Geschmack und den eigenen Kenntnissen ab...

    SUSE,knoppix,ubuntu -> Anfänger

    Debian,mandrake,fedora -> Fortgeschritten

    Gentoo, LFS -> Profi

    das is meine persönliche meinung, also bitte nicht drüber aufregen... :D
    [SIZE=1]
    Was ist der Unterschied zwischen einem U-Boot und MS Windows?
    Keiner, sobald man ein Fenster aufmacht, fangen die Probleme an
    Alle Tips von mir ohne Gewähr und auf eigenes Risiko !!
    UP1 UP2 UP3[/SIZE][SIZE=1]
    [/SIZE]
  • Hallo,

    also prinzipiell vielleicht ein paar Informationen die mir spontan einfallen. Zum einen ist zu erwähnen das Linux im eigentlichen Sinn nur der sogenannte Kernel, der Betriebssystem Kern ist. Da man damit alleine noch nicht viel anfangen könnte haben diverse Distributoren angefangen bestimmte Softwarepakete zu sammeln, aufeinander abzustimmen und dann unter ihrem Namen anzubieten.

    Einer der Pioniere ist hierbei Red Hat. Deren aktuelle Version ist Fedora Core 3 und verfügt über eine grafische Installation die auch für Anfänger gut geeignet ist.

    Mandrake basierte ursprünglich mal auf Red Hat, zeichnet sich heute durch einfache Bedienung und Handhabung und eine vorzügliche Hardware-Erkennung aus.

    SuSe basierte ebenfalls mal ursprünglich auf Red Hat, verfolgt heute jedoch die mit Abstand kommerziellsten Ziele aller Distributoren und versucht eigene Standards zu etablieren. Der Support ist jedoch vorbildlich (und kostenpflichtig).

    GNU/Debian ist vom Anspruch an den Nutzer her gesehen nicht gut für Anfänger geeignet und zielt bei der Entwicklung auch eher auf sichere und stabile "production environments". Also eher für Server geeignet.

    Ubuntu basiert auf Debian und hat sich zum Ziel gesetzt die Vorzüge von Debian beizubehalten während man gleichzeitig aktuellere Softwarepakete in einer anwenderfreundlichen Umgebung anbietet.

    MilliVanilli schrieb:

    233mhz, dicke festplatte, (exotische?) Grafikkarte - wird hauptsächlich für Musik und zum Filme guggn (TV-out) verwendet.


    Prinzipiell fehlen mir noch Anfaben zur Größe des Hauptspeichers und zum Speicher der Grafikkarte um Dir raten zu können einen Versuch mit Fedora Core 3 oder Mandrake Linux zu starten.

    Was ich aber aus eigener Erfahrung sagen kann ist das Filme schauen selbst bei einer CPU mit 400 MHz kein wirkliches vergnügen ist.

    Als eigener Internet Gateway, als Web- und File Server könnte ich mir den Rechner aber durchaus vorstellen - dann jedoch eher mit Ubuntu Linux.


    Grüße,
    etm
  • Datax schrieb:

    Du kannst eigentlich jede Linux-Version drauf packen.
    Aber empfehlen kann ich SuSe, Knoppix und Kanotix.


    Knoppix und Kanotix sind meines Wissens nach LiveCD Versionen.
    Und LiveCDs sind hauptsächlich zum Betrieb direkt von CDROM oder DVD gedacht. Für Festplatteninstallationen eignen sie sich nur bediengt, meiner Meinung nach.

    Und wenn man sich das Support-Paket von SuSe nicht dazu kauft sehe ich keine wirklichen Vorteile gegenüber Fedora Core 3 oder Mandrake 10.


    Grüße,
    etm
  • DOcean schrieb:

    Gentoo, LFS -> Profi


    garnicht so schlecht der Vorschlag wenn er einen Freund hat der ihm bei der Installation helfen kann.

    Gut, LinuxFromScratch ist schon ziemlich hardcore.

    Aber bei Gentoo hätte er den Vorteil das sein Linux wirklich optimal auf seine Hardware und seine Bedürfnisse abgestimmt wäre...


    Grüße,
    etm
  • also gentoo ist schon nervig, welcher freak kennt schon alle befehle die man ausführen muss der reihe nach auswendig ...
    ist zwar absichtlich so von gentoo gemacht, aber ich find unnötig wie sonstwas; an snosten wäre das system nämlich echt gut, nurwas bringt es mir, wenn ich es kaum schaffe ohne 30seiten anleitung eine Installation zu machen

    LinuxFromScratch kenn ich garnicht, denke aber ich hab nichts verpasst ;)
  • naja, also ich benutze fast auf allen maschinen gentoo und nach bissl erfahrung kann man die prozeduren schon auswendig, ergeben sich ja auch ner sinnvollen linie nach ^^
    aber nochmal zu tv-out: ich habe selber einen 550mhz tv-out linux pc und da geht bei einigen divx das tv-out grad so...bist du dir sicher das der rechner mit der cpu das alles so gebacken bekommt?! ich nämlihc nicht ;)
    hmm, hol dir doch debian, is gut zu installieren und die startscripts sind auch nicht sooo voll gepackt...dann könntest du dir auch nochmal slackware anschauen. das is schön dünn.
    aber wie gesagt, die perf. liegt am kernel, da könntest du dir "nitro" oder "love" sources mal anschauen -> love-sources.org/
    [ die nitro quellen sind sehr stark an gentoo gebunden -> emerge nitro-sources ;) ]
    aber vorsicht, sind wirklich bleeding-edge quellen ;)

    viel spass dabei, all-inc.
  • bring ihn nicht auf dumme gedanken ;)

    ne im ernst, für ein anfängersystem/schlankes system ist was ich sehr verwunderlich finde ubuntu eine gute wahl. An sonsten Kantonix habs grad ausprobiert, irgendwie nix für mich, aber sehr dünn und rel einfahc zu bedienen
  • ich dachte nur an die performance ;) ;)
    naja, könntest dir ja echt ubuntu draufhaun und dann nen love-kernel ausprobieren...
    aber trotzdem, sicher, 233MHz reichen für DivX usw. ? *skeptisch*

    cya
    Linux - Echte Freunde kann man nicht kaufen
    [size=-2]Hochs(&#931; 2,6GB): [thread=97918]25.05.05{0,7GB}[/thread] | [thread=99711]02.06.05{0,4GB}[/thread] | [thread=105115]28.06.05{0,75GB}[/thread] | [thread=111471]25.07.05{0,75GB}[/thread]
    IP-Verteilung: [thread=97918]27.05.05[/thread] | [thread=98751]29.05.05[/thread] | [thread=99711]02.06.05[/thread]

    [/size]
  • Also ich würde dir dann eines von den da empfehlen SUSE,knoppix sind so die bekanntesten denke ich mal und findest da auch guten support in foren , irc , google, .
    [FONT="Courier New"]
    [SIZE="1"]:.. - D12 Member P.R.O.O.F - Die at the 11.04.06 on the legendary 8 Mile Road - Rest in Peace - Legends never Die ..:[/SIZE]
    [/FONT]
  • suse is bei sowas absoluter quatsch, er brauch nen dünnes linux ohne dummen schnickschnack. slackware, debian oder gentoo wobei das letztere am kompliziertesten zu installieren is...ausserdem werden bei gentoo alle apps kompiliert, was auf nem 233 paar tage dauert ohne distcc(siehe gentoo.de benutzerhandbuch). und ich denke mal nicht, dass du noch andere linux maschinen neben dem stehe hast im lan oder? also scheidet gentoo wohl aus ^^
    Linux - Echte Freunde kann man nicht kaufen
    [size=-2]Hochs(&#931; 2,6GB): [thread=97918]25.05.05{0,7GB}[/thread] | [thread=99711]02.06.05{0,4GB}[/thread] | [thread=105115]28.06.05{0,75GB}[/thread] | [thread=111471]25.07.05{0,75GB}[/thread]
    IP-Verteilung: [thread=97918]27.05.05[/thread] | [thread=98751]29.05.05[/thread] | [thread=99711]02.06.05[/thread]

    [/size]
  • naja hab von linux nicht so viel ahnung ist ja auch klar bin da neu , bei windows shiet das schonn ganz anders auch naja . Aber eines muss ich dazu sagen Suse wird aber sehr gut promotet .
    [FONT="Courier New"]
    [SIZE="1"]:.. - D12 Member P.R.O.O.F - Die at the 11.04.06 on the legendary 8 Mile Road - Rest in Peace - Legends never Die ..:[/SIZE]
    [/FONT]