wie findet ihr "sky-diving"?

  • Diskussion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • wie findet ihr "sky-diving"?

    tach,
    da der sommer vor der tür steht, und ich gerne draußen bin, habe ich mir überlegt, vl diesen sommer mir irgend eine wassersportart anzueignen.
    faszinieren tut mich da ehrlich gesagt dieses "sky-diving" - es ist nicht anderes als ein surfbrett unter den füßen und nen gescheiten lenk-drachen im wind zu haben, und geht ab wie drecksau, wenn ich mir mal so die info's anschaue.
    man kann damit nur durch nicht mal 1 meter hohe wellen nen sprung hinlegen, weil man noch nen drachen hat, der einen hochzieht, sofern denn die windverhältnisse mitspielen.
    der nachteil bei der ganzen sache ist, ich finde irgendwie nirgends so einen lehrer, der mir das beibringt; und es ist gar nicht mal so ungefährlich - knochenbrüche sind da nicht sooooo die seltenheit... vl so wie beim skifahren oder so. kommt halt immer drauf an, wie man sich anstellt und ob man es übertreibt.
    mich würde mal interressieren, ob ihr schonmal davon gehört habt und ob ihr vl evtl. bock hättet, sowas auch mal zu machen. also sobald ich so nen lehrer-typen gefunden habe (bodensee, süddeutschland), mach ich so nen kurs :)
    mfg, moe
  • ich dachte sky diving ist, wenn du zum beispiel ausm flugzeug springst und erstmal ne weile so rumfliegst und paar kunststücke machst und dann die fallschirmleine ziehst :confused:

    sonst was du beschrieben hast: wird nich einfach sein und kann man sicherlich auch nich auf jeden meer machn. fun macht es bestimmt :)
  • Is auf jeden Fall ne Ecke gefährlicher als Skifahren, wobei es auch um so mehr Fun macht. Hab's selbst mal in den letzten Ferien am Bodensee ausprobiert. Folglich solltest da auch nen Lehrer finden. ;)
  • Hallo,
    in dem was du beschrieben hast, kann ich dir auch nur voll zustimmen.
    Finde das auch super cool. Nur muß man natürlich irgendwo in der Nähe ein Gewässer haben, wo auch immer viel Wind ist. Wenn man so wie ich, extra immer min. 3 Stunden mit dem Auto fahren müßte, sieht's dann schon anders aus.

    Du vertust dich aber mit dem Namen der Sportart.

    Das was du meinst nennt sich "Kitesurfen". Denn der Lenkdrachen nennt sich Kite. Wo her das surfen kommt ist wohl klar... ;) Wo bei es sich bei dem Board aber weniger um ein Surfbrett handelt, als mehr um ein Wakeboard.

    "Skydiving" ist der name dafür, wenn du mit nem Snowboard an den Füßen aus nem Flugzeug springst, und dann irgendwelche Kunststücke damit vollführst, bevor du die Reißleine deines Fallschirms ziehst.
  • oh, und schon wieder was gelernt, easy.
    also ich hab dann vor, in den sommerferien an den bodensee zu fahren (weiß noch nicht, wann und wie genau) - is so 2h von mir daheim entfernt. wenn mir jmd nen guten lehrer weiß, der nicht zu teuer ist, dann sag ich nicht nein.
    weiß jmd was wegen der ausrüstung? ich nehme mal an, man kann sich da was ausleihen, oder?
  • jo is KiteSurfen was er meint aber SkyDiving...DAS kann ich wirklich weiterempfehlen. sollte man auf jeden fall mal gemacht haben, auch wenns nur ein tandemsprung ist. einfach zu geil kopfüber aus dem flugzeug raus und dann freefall durch die wolken durch...*schwärm*...
  • thx4info - nen kurs werde ich dann vermutlich in der schweiz machen (vierwaldstädter-see, Zürich).
    gemeint habe ich schon kitesurfen, weil mir der name nicht eingefallen ist - auch nicht für den drachen, kite.
    aber wenn ich das geld locker haben sollte, würde ich auch sky-diving ausprobieren wollen, sowas würde ich mir nicht entgehen lassen. zu schade, dass wir noch in einer kapitalistischen gesellschaft leben ;)
    mfg, moe
  • Ich mach vlt. ein Tandemsprung aus 4000m höhe in dem Sommerferien und das kostet 180? falls es euch interessiert und man kann das ab 12 Jahren machen.
    da findet ihr mehr Infos:
    h**p://www.funjump.de/tandemsprung_berlin/tandemspringen.shtml