Chemie Aufgaben für Test morgen

  • Benötige Hilfe

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Chemie Aufgaben für Test morgen

    Hey Leute,
    habe nen Problem. Wir schreiben morgen einen Test in Chemie (Stufe9) und ich habe von Kollegen aus der Parallelklasse die Aufgaben bekommen, doch leider fehlen mir die Erklärungen. Könnt ihr mir weiterhelfen? Würde mich sehr freuen, damit ich da endlich mal durchblicke ;)

    Die Aufgaben:
    1. was passiert wenn man kochsalz in destilliertem wasser auflöst, also warum aknn es dann elektrischen strom leiten?

    3. warum wird bei der reaktion von magnesium und sauerstoff soviel energie freigesetzt?

    4 reaktionsgleichungen bei gruppe A von na und br und al und s
    bei gruppe B von na udn cl und al und o.
    (dran denken dass die ganze 7. gruppe und sauerstoff und stickstoff moleküle sind, steht da nämlich nicht)

    5. warum der radius eines natriumatoms größer ist als eine natriumions (na+) [ist halt weil durch die abgabe eine schale weniger wird]

    6. erkläre reduktion und oxidation ( bin verwirrt weil im buch steht dass oxidation auch eine reaktion eines stoffes mit sauerstoff ist aba der molis meinte dass das ist wenn ein stoff ein e- abgibt und reduktion wenn es eins dazu nimmt)


    Vielen Dank schonmal im Vorraus.
  • Zur 6:
    Das Reduktionsmittel ist der Stoff, der einem anderen Stoff den Sauerstoff entzieht.
    Also z.B.: Magnesiumoxid + Aluminium -> Magnesium + Aluminiumoxid. Das Aluminium REDUZIERT dem Magnesiumoxid den Sauerstoff, also ist das Aluminium das Reduktionsmittel. Das Magnesium das Oxidationsmitttel. Das ganze nennt man eine Redoxreaktion.
  • Ok, danke schonmal.

    Doch wie funktioniert das mit den Reaktionsgleichungen?

    Da blicke ich nicht durch? Wie kommt man auf die Ergebnisse.

    Beispiel: Na und Br reagieren zu einander. Da kommt raus 2Na + Br2 --> 2NaBr

    Beispiel hab ich ausm Buch. Wie funktioniert das?
    Danke

    // Außerdem habe ich bei der 1 und 3 Probleme.
  • Hiho,

    also das mit den Reaktionsgleichungen is ganz einfach:

    Na und Br reagieren miteinander.

    Na bestitzt Atome als kleineste Teilchen [,da Metall]
    Br besitzt Moleküle als kleinste Teilchen [,da Nichtmetall] , genauer: Br2 moleküle

    ein Molekül besteht aus mehreren Atomen, in diesem Fall besteht Br2 aus 2 Atomen [die untergestellte Zahl ist maßgebend, schwefel: S8 moleküle --> 8 verknüpfte Atome]

    jetzt haben wir einmal 1 Na Atom und 1 Br2 Molekül.

    Da der Stoff Na in der ersten Hauptgruppe steht, hat jeweils 1 Atom dieses Stoffes 1 Außenelektron.
    Da der Stoff Br in der siebten Hauptgruppe steht, hat jeweils 1 Atom dieses Stoffes 7 Außenelektronen.

    ich glaube man sieht nun das Problem:
    wir haben ein Br Atom mehr und dieses könnte nun somit keine volle Außenschale erreichen [volle Außenschale-Ziel bei Ionen].

    daher braucht man 2 mal das Na-Atom um wieder bei jedem Teilchen eine volle Außenschale zu erhalten.

    deswegen: 2 Na + Br2 --> 2NaBr
    [nebenbei: es ist nun die 2 fache Menge des Stoffes entstanden, da man ja auch die doppelte Menge Edukte hatte]

    is bisschen lang geworden, hoffe aber das erklärt einiges :)

    mfg

    dende
  • Kein Problem,

    also man hat dann beim Produkt ein Ion [bzw hier halt 2], weils eine Metall-Nichtmetall Verbindung ist und das führt zu Ionen.

    Diese 2 im Produkt darf da nicht stehen, Beispielerklärung:

    2NaBr - bedeutet dass man die 2fache Menge des Stoffes NaBr
    [Natriumbromid? ^^] hat und das IZV [Ionen-zahlen-verhältnis]
    1 : 1 ist, dass heisst, von jedem Stoff ist die gleiche Menge gebraucht.

    falscher Stoff:

    2Na(Br)2 - bedeutet dass man die 2fache Menge des Stoffes Na(Br)2
    [Natrium DI bromid? ^^] hat und das IZV [Ionen-zahlen-verhältnis]
    1 : 2 ist, dass heisst, dass hier die doppelte Menge an Br vorhanden
    ist, was aber nach den Regeln nicht sein kann, weil dann der
    vorherstehende Teil der Rechnung falsch wäre, dieser ist aber richtig
    eingerichtet und berechnet.

    es sind hier keine moleküle mehr vorhanden, diese tiefgestellte zahl im Produkt sagt nur aus in welchem Verhältnis beide Stoffe zusammengekippt werden müssen, damit es zu einer Reaktion kommt. Und wenn keine Zahlen dranstehen, dann ist das IZV 1:1 und man braucht von jedem Stoff gleichviel,

    2 Na Atome und 2 Br Atome [halt in Form eines Moleküls].

    Anmerkung: die klammern sind nur dazu da, damit mans besser sieht ;)

    mfg

    dende
  • Zu Aufgabe 1:

    JA, destilliertes Wasser + Kochsalz ( Natriumchlorid ,wenn mich net alles täuscht :) )leitet Strom. Bei "reinem" destillierten Wasser funktioniert das nich!!
    Hoffe, dass ich mich jetzt net auf alle Knochen blamiert habe :D
    Viel Glück beim Test
    Suns33k3r
  • Für diese 2 Probleme hab ich jetzt keine wirkliche Lösung, nur 2 Thesen,
    werd sie dir kurz vorstellen:

    zu Aufgabe 1:
    NaCl [Kochsalz] besteht aus Ionen. wenn sich das Kochsalz in Wasser auflöst, könnte es sein, dass das Wasser dann gelöste Ionen enthält und da Ionen den Strom leiten können, wäre es möglich, dass das wasser dadurch elektrisch leitfähig wäre. - ist nur ne these, weis es nicht.

    zu Aufgabe 2:
    Wenn Mg und O2 reagieren, wird dabei das Magnesium oxidiert, das heisst ja, dass es mit sauerstoff reagiert. Diese Reaktion funktioniert nur durch eine Aktivierungsenergie [feuerzeug oder sowas] und dann brennt ja das magnesium weiter OHNE dass man AE hinzuführt. es ist also eine exothermische reaktion, dass heisst es wird energie freigesetzt. warum genau das so ist, da bin ich überfragt.

    mfg

    dende
  • Dendemann schrieb:


    zu Aufgabe 1:
    NaCl [Kochsalz] besteht aus Ionen. wenn sich das Kochsalz in Wasser auflöst, könnte es sein, dass das Wasser dann gelöste Ionen enthält und da Ionen den Strom leiten können, wäre es möglich, dass das wasser dadurch elektrisch leitfähig wäre. - ist nur ne these, weis es nicht.
    dende


    Ist richtig. Ionen sind positiv oder negativ geladene Teilchen und Strom ist nix anderes als bewegte Ladungen. Wenn also die Ionen durchs Wasser "fliessen" fliesst ein Strom.
    Zu dem destilliertem Wasser: Theoretisch stimmt, trotzdem will ich kein dest. Wasser in meinen Rechner schütten ;)
    "Das Chaos besiegt die Ordnung, weil es besser organisiert ist." - Terry Pratchett