Spammails

  • Problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich habe kein genau passendes Forum gefunden, daher poste ich mal hier, da es sich ja irgendwie auch um ein Softwareproblem handelt.
    Folgendes Problem:
    Meine Kollegin wird brutal mit Spammails zubombardiert (keine Ahnung warum nur sie und ich zb nicht). Unser Datenschutzbeauftragter sagt, dafür müsse etwas auf dem Server installiert werden, das aber zu teuer sei und sich nur wegen ihr nicht lohnen würde.
    Gibt es eine Möglichkeit wie Sie wirkungsvoll etwas gegen diese Spammails tun kann? (Soweit ich weiss kann man ja Spams abblocken, aber die ändern ja ständig ihre Addi)

    THX

    Edit:
    ja es handelt sich um eine Firmenemail mit vorname.nachname+firmenname.de, dh. die Email kann nicht geändert werden.
    Sicherheitsrichtlinien gibt es natürlich, man darf ja zb auch nicht surfen (zumindest nicht übermäßig) und ich dürfte jetzt ja zb auch gar nicht im FSB sein :D
    Meine Kollegion hat mit der Emailaddi nicht gechattet oder ähnliches, aber es kann natürlich schon sein, dass die Addi nach draußen geht (Kunden, Anmeldung Online-Shop etc.) und dadurch in die falschen Hände geriet...
  • Einen neuen Mail-Account koennte man anlegen und den alten loeschen. Dann wuerde man nicht mehr so viel Spam bekommen.
    [size=1]If You use this Software, buy it You damn bastard. We did!!! Blacklist Edit|Blacklist
    The tips at the end of shoelaces are called \'aglets\'. Their true purpose is sinister. No pm to newbies
    To get download link you have to be registered at least 1 month. - Nix Begruessung => Ignore| Es werden keine dummen Fragen beantwortet <Qui-Gon> ich bin für alles zu blöd|<Rudi-Reiert> dafür hab ich n kleinen Pimmel| <IRCFreaky|FSB> meiner ist zwar nicht lang aber dafür unheimlich dünn|* Tischler ist total dumm|<bartzilla> ich bin ein kinderpopper
    [/size]
  • das ist echt scheisse, und die typen die solche spammails schicken gehören echt bestraft!
    also es gibt bestimmte filtersysteme, die die mails dann einstufen, und je nach dem rausfiltern, mozilla thunderbird hat glaub ich so einen eingebauten ("junk-")filter.
    außerdem gibts bei manchen mails noch unten drunter so einen link, mithilfe dessen man sich aus der spammermailinglist austragen kann. einfach mal gucken!
    mfg
    pHaRyNx
  • Hi Matzek.

    Wir reden hier von einer Firmen e-mail. Gibt es bei euch im Unternehmen keine Sicherheitsrichtlinie? ich vermute mal das eure Kollegin ihre "Firmen" e-mail irgendwo im internet preisgegeben hat. Irgenein forum bzw Gechattet und die E-mail so preisgegeben hat. Kann sogar sein das ein Unternehmen das mit euch zutun hat oder ein Kunde diese E-mail ohne sein Wissen preisgegeben hat.

    Also nummero uno der Spam bekämpfung.
    Der Systemadmin soll bei euch eine Sicherheitsrichtlinie erstellen und die vom Datenschutzbeauftragten und dem Betriebsrat absegnen lassen und alle unterschreiben.

    Nummero due.
    Falls ihr im Unternehmen Outlook 2003 benutz dann zieht die neuen updates von Outlook und aktiviert Junk Mail. Viele Spams werden damit abgefangen und es ist kostenlos.

    Nummero tre.! :)

    Falls ihr ein bissel übrig für die IT habt schau dir mal GFI Mail Essentials an.Einer der besten Abwehr Spam Filter auf dem Markt für Exchange server. und soviel kostet er nun auch wieder nicht.

    Für 25Postfächer 350$

    gfisoftware.de/pricing/priceli…roduct=me&curr=EU&lang=de

  • Falls ihr im Unternehmen Outlook 2003...

    ... Falls ihr ein bissl übrig habt für die IT...


    das ist ein widerspruch :D
    keiner der nen bischen ahnung von IT hat, erlaubt in seiner Firma die Sicherheitslücke nr.3 (nach windows an sich und IE) Outlook!

    die einfachste und konstenlose lösung heisst hier wohl: Mozilla Thunderbird. dann etwa 2 Wochen lang den Filter trainieren und er sortiert 99% allen spams korrekt aus. und blub, problem gelöst, OHNE KOSTEN
  • Hi beatsix

    Ein Widerspruch ist es eigentlich nicht. Du musst mal so sehn. Unternehmen können sich keine ausfallzeiten bzw "no support" leisten. Viele Admins, falls überhaupt in ein Unternehmen vorhanden haben meistens keine Zeit um sich mit Open Source zu beschäftigen oder die Anwender zu schulen. Wobei meistens Outlook Express von den meisten Problemen betroffen ist,klar gibt es auch Probleme bei Outlook. Nur du hast auf jedenfall Support von Microsoft dahinter. Und wenn in einem Unternehmen sowieso Exchange Läuft hat sich das thema gegessen. Open Source schön und gut,trotzdem tauchen auch dort viele fehler auf. Man kann nicht sagen Microsoft und alle Kommerziellen Programme sind "rotz" :).Immerhin steckt dahinter ein gewisser Support der für Unternehmen sehr wichtig ist.
  • hm naja gut etwas drastisch formuliert :D

    outlook kann man unter einer bedingung einsetzen: man hat einen mailserver im firmennetz (der einzige pc der mails annehmen darf, an der firewall muss für alle andren rechner ausser diesem mailserver port 25 (und IMAP und die andren mailports geblockt sein). weiterhin muss dieser server sämtliche attachments und html-mails filtern. dann und nur dann, kann man sicher mit outlook im netzwerk arbeiten. (spamassasin sollte auch laufen aber das ist ja wohl eh klar)
  • beatsix schrieb:

    die einfachste und konstenlose lösung heisst hier wohl: Mozilla Thunderbird. dann etwa 2 Wochen lang den Filter trainieren und er sortiert 99% allen spams korrekt aus. und blub, problem gelöst, OHNE KOSTEN


    Richtig! Und wenn der Firmenserver auf Linux/Unix aufbaut gibt es viele andere Moeglichkeiten die kostenlos sind z.b. Spamassasin .

    Gruss Schinderhannes
    Erst wenn der letzte FTP Server kostenpflichtig, der letzte GNU-Sourcecode
    verkauft, der letzte Algorithmus patentiert, der letzte Netzknoten
    verkommerzialisert ist, werdet Ihr merken, dass Geld nicht von alleine
    programmiert.