Aufsparen bis zur Ehe?

  • Diskussion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Aufsparen bis zur Ehe?

    Moin,

    ich hatte letzens eine angeregte Diskussion zum Thema "Aufsparen bis zur Ehe", womit gemeint ist das man bis zur Hochzeit mit keiner/m schläft! Dazu muss man sagen das sie christlich erzogen worden ist!

    Ich denke das es sinnlos ist! Denn es gibt dem Partner mit dem man gerade zusammen ist das Gefühl "Vielleicht finde ich ja noch nen besseren den ich dann heirate und für den spare ich mich dann auf". Außerdem ist "Der Akt" doch letzendlich einen liebesbeweis für den jenigen mit dem man gerade zusammen ist!
    Und ich denke auch nicht das Gott das so gewollt haben kann. Das ist denke ich noch ein überrest der "Schmerzenslehre" dh das man leiden muss um Gott nahe zu sein! Diese Ansicht vertrete ich überhaupt nicht! Und wenn Gott es anders gewollt hätte dann hätte er uns nicht so geschaffen (wie wir männer sind :D)

    Ich möchte nun eure Meinung darüber hören!

    Seit ihr auch christlich erzogen worden, und/oder habt die gleiche Ansicht?
    Was würdet ihr tun hätte euer Partner diese Ansicht hätte?

    Gruß, tnx
  • t-nx schrieb:


    Seit ihr auch christlich erzogen worden, und/oder habt die gleiche Ansicht?
    Was würdet ihr tun hätte euer Partner diese Ansicht hätte?


    zu den ersten beiden Fragen: Nein und Nein

    tja was würde ich tun, in meinen Augen gehört der Sex ja nun mal zu einer Beziehung wie die Luft zum Atmen ;)

    Nicht nur, dass man auf jeden Fall seine Erfahrungen sammeln sollt, sondern man weiß doch auch so gar nicht, was man selber und der Partner wirklich will.
    Stell dir vor, man heiratet und beide merken nach kurzer Zeit, dass jeder ganz andere Vorstellungen hat.
    Da kann man vorher reden so viel man will, wirklich erfahren tut man es erst, wenn man es auch tut *g*
    klingt ja büschen dusselig ;)

    In einer Beziehung gehört Sex nun mal dazu, man(n) hat doch einige gute weibliche Bekannte aber poppen tut man nur mit der Freundin, macht also einen großen Prozentsatz einer Beziehung aus.
    Deswegen, ich bin froh über meine Erfahrungen und würde nie auf die Idee kommen, eine Frau zu heiraten, mit der ich vorher nicht 'ausgiebig' mein Sexualleben geteilt hätte.

    Denke auch, dass eine Beziehung schon etwas wahnsinnig besonderes (bzw. müssen beide die gleiche Meinung in der Beziehung haben) sein muß, dass kein Sex vor der Ehe die ganze Sache nicht kaputt macht.
    Und das böse erwachen kommt dann nach der Hochzeit ;)

    nene das absolut keine Vorstellung für mich.

    mfg
  • Finde es auch quatsch sich für die Ehe aufzusparen !
    Man sollte doch vorher schon Erfahrungen gesammelt haben !

    Außerdem ist es heutzutage schwer jemanden zu finden, mit dem man zusammen ist, aber keinen Sex hat !
    Ist für mich schwierig vorzustellen !

    Aber warum nicht !
    Wer unbedingt warten will !
    Früher war es ja auch so, dass die Frauen jegliche sexuelle aktivität vor der Ehe zu vermeiden hatte !
    Die Männer natürlich mal wieder nicht !
    Jedoch war bei diesen Menschen die Hochzeitsnacht für die Frauen nichts mehr als eine elende Vergewaltigung !

    mfG sebavampir
  • Also ich bin absolut nicht christlich erzogen worden und es wäre doch sowieso schon lange zu spät ^^ ... naja also ich finde es okay, wenn Leute diese Einstellung von sich aus haben und sich "aufsparen" wollen, aber es entspricht nicht meiner Art zu leben. So das wollte ich nur noch dazu sagen....dazu genieße ich das Leben einfach zu sehr, und da gehört halt auch ... dazu...

    Greetz Ingo
  • Naja wenn mans so sieht, dann haben meine Eltern schon versucht mich christlich zu erziehen, aber so ganz geklappt hats glaub ich nicht :D

    Also ich finde, wenn man sich es bis zur Ehe aufspart, dann geht die Beziehung bestimmt schon vor der Ehe auseinander, da man dem Partner/in so warscheinlich am ehesten zeigen kann wie sehr man ihn/sie liebt, und das alles ohne Worte...

    Also ein Kumpel von mir war mal mit einer zusammen, die war auch so drauf, und die Beziehung ist auch ziemlich schnell auseinander gegangen, er hat nie gesagt warum, aber jeder wusste woran es lag...

    Ich denke ich hätte Angst davor nie mit nem Mädchen zu poppen, sie dann zu Heiraten und wenns schei*** läuft muss ich dann fast mein ganzes leben lang schlechten Sex genießen...

    oder fremdgehen ;)

    ne spaß beiseite, aber ich könnte mir sowas nicht vorstellen, Männer sind einfach mal so veranlagt das sie schneller sexuell stimuliert sind als Frauen, und so eher lust auf Sex haben....
  • @ Kalinski du drückst dich ja sehr sachkundig aus ... ^^

    aber zum thema:

    Meine eltern haben mich auch überhaupt nicht Christlich erzogen, sie meinen ich soll machen was ich meine und was mir spass macht aber dabei vernünftig bleiben.. (bin ich natürlich immer) ^^
    meine Eltern wurden selbst auch nicht, soweit ich das von ihren erzählung mitgenommen habe, christlich erzogen also hät mich auch gewundert wenn sie es bei mir anders gemacht hätten..

    so long

    greetzz recess
  • Hi Leute,

    eine schöne Vorstellung sich bis zur Ehe aufzusparen, aber leider nicht mehr zeitgemäß.

    Gerade beim Sex, kann man doch feststellen, ob eine körperliche Übereinstimmung mit dem Partner gegeben ist. Das ist doch gerade der Teil einer Beziehung, der einen sehr nahe bringt und schön ist, sowie Spaß machen sollte. Wenn es in dem Bereich schon nicht klappt, wenn unterschiedliche Interessen und Neigungen da sind, hat man doch wenigstens die Chance sich anders zu orientieren.
    Sex ist zwar nicht das wichtigste in einer Beziehung, aber es ist auch nicht unwichtig und gehört einfach dazu.

    Ein Aufsparen hat in meinen Augen was mit Selbstgeißelung zu tun. Ich für meinen Teil möchte nicht auf diese Erfahrungen in einer Beziehung (ohne Trauschein) verzichten.

    So long Dolly
  • Der sex ist für die Männer wohl sehr wichtig.
    Ich finde,wenn eine Frau oder Mädchen noch nicht dazu Bereit ist
    das dieses zu Akzeptieren ist.
    Wenn sie Christlich ist,denkt man eben so.
    Im Prinzip finde ich es auch Richtig so.
    wie oft ist es so,das ein junge nur mit einen mädchen ins Bett will
    und dann wars das.
    Das ist voll der mist.
  • @inge

    ich will dir ja jetzt nicht zu nahe treteten, aber die Meinung der Frauen ändert sich auch sehr mit den Jahren.
    Natürlich akzeptiert ein Mann, wenn Sie noch warten will...wieso denn auch nicht?!
    Aber fern der Mitte 20 relativiert sich das doch sehr und da gleicht sich das Bedürfnis der Geschlechter nach Sex doch sehr an.

    ...und außerdem, es gibt ja nun auch Frauen die 'nur das Eine' wollen... wenn man sich darauf verständigt und es offen ausspricht, was spricht dagegen?
    Sollten natürlich beide Seiten das gleiche wollen ;)

    mfg
  • Ich sachs mal so! Was man nicht kennt, vermisst man auch nicht. ;)

    Ich würds nicht wollen aber OK, jedem das Seine. Kann mir auch nicht vorstellen, dass mit 30 noch Jungfrau und dann anfängt sich die Hörner abzustoßen. Also nee, nich mit mir...

    Ciao :lego:
    [SIZE=1]Dumme Antworten sind rein zufällig und auf einen Fehler in der Speicherverwaltung zurückzuführen
    [/SIZE]
  • Eigentlich soll das jeder selber entscheiden, ob mans nun vor der Ehe oder dann tut. Natürlich früher war es so das man wartet bis man liiert ist, heute aber is der trend nun mal ganz anders und man ist schon ein Aussenseiter wenn mans sogar noch nich vor 16 oder 17ten lebensjahr getan hat.
    Ich finde wenn ein Partner damit Probleme hat dann passen die beiden nun auch nicht zusammen, aber erzwingen sollten man das Erste Mal nun nicht....Denn es soll ja was schönes sein....
  • Also ich finde es gut, wenn jeder seine Erfahrungen gemacht hatte !!!

    Erst wer schon weniger schöne Sachen erlebt hat, der kann erst schätzen, was er an seinem jetzigen Partner hat - zumindest ist das bei mir so :)


    So long :D

    <-<-< Finger weg von meiner Paranoia >->->
  • Ich akzeptiere es, wenn Leute diese Meinung haben, aber ich persönlich halte das für Schwachsinn! Gott hat das sicher nicht gewollt, sondern die Kirche. Und dafür gibt es einen einfachen Grund: Sex befreit, und Kirchen wollen die Menschen unter Kontrolle haben.

    Das ist nicht nur im Christentum so, auch im Islam und Hinduismus! In Indien ist das echt besonders krass, ein Mädchen dass mit einem Jungen geschlafen hat bevor sie einen Mann hat kann sich gleich das Leben nehmen, so am Arsch ist ihr Ruf dann! Masturbation ist da auch noch extrem verrufen und gilt als Krankheit. Was glaubt ihr was die Jungen machen, die weder ein Mädel haben noch sich selbst befriedigen dürfen?
    Richtig, sie behelfen sich untereinander, mit allem drum und dran ^^ !

    Also man sieht ja schon an den Folgen dass das Ganze der menschlichen Pysche widerspricht, ich halte das für absoluten Schwachsinn!
  • Ich persönlich vertrete die Meinung, dass das "Aufsparen" nur eine unsinniges Überbleibsel
    der alten Lehren ist. Warum sollte man extra mit etwas warten, dass aus natürlicher Sicht völlig normal ist? Aber es ist natürlich jedem freigestellt, wie er handelt.

    Gruß
    DarkDragon
  • Des muss jeder selber wissen, ob er sich "aufsparen" will.

    Ich finde, dass es unsinnig ist, denn wenn man heiratet ist man so um die 20+ und hat ja dann davon keine Ahnung, was peinlich wäre.


    Mfg
  • Meiner Meinung nach ist es totaler Unsinn was hat man denn davon wenn man sich aufspart "nichts" obwohl es natürlich jedem selbst überlassen ist ob man es nun tut oder nicht ausserdem ist Sex für eine Beziehung sehr wichtig und ich kann mir nicht vorstellen das man so eine beziehung führen kann ohne sex und erst wenn man verheiratet das erste mal sex hat aufjedenfall ist es für mich nichts.
  • Ihr kauft doch auch nicht die Katze im Sack. Es gibt mehrere Gründe, finde ich wieso man es nicht sollte. Zum ersten: Wenn ich jemanden heiraten will, dann sollte ich wenigstens wissen, dass auch das Sexualleben mit dem Partner Spass macht (dazu muss man es aber wenigstens mal probiert haben), daraus folgt Nr.2 Ich kann nicht beurteilen ob das Sexualleben mit dem einzigen Partner den ich je hatte gut oder schlecht ist, wenn ich nicht mindestens ein Vergleich habe (ja man könnte den Spieß umdrehen und sagen, dass weiß man auch nicht wenn man mit 10 Frauen/Männer hatte), aber dann hat man wenigstens mal ein wenig Einblicke erhalten. Wenn man zum ersten Mal Bohnensuppe ißt und noch nie andere Bohnensuppe gegessen hat, kann man auch nicht sagen ob Sie besser oder schlechter war, denn mein Punkt 3 der heikelste von allen Punkten, wenn man noch nie Sex mit jemandem hatte, dann kann man sich nicht sicher sein ob man es überhaupt mag. Vielleicht stellt man ja fest, dass man gar nicht auf das Geschlecht des Partners steht (z.b.)
  • Also gut: Wie so oft muß jeder selber wissen, was er macht.

    Ich halte "No sex before marriage" allerdings für groben Unfug und total unzeitgemäß. Sex ist nunmal ein wichtiger Teil einer Beziehung und damit auch einer Ehe. Um nach der Heirat Heulen und Zähneklappen und schlußendlich eine baldige Scheidung zu vermeiden, muß man doch rausfinden ob man mit dem Partner eben auch auf dem Gebiet Sex harmoniert. Z. B. wohnt doch ein Paar üblicherweise auch vor der Heirat schon zusammen, um auszuprobieren, ob das tägliche Miteinander funktioniert. Das sollte man beim Sex genauso handhaben.
  • Hey,

    also ich persönlich finde die Einstellung absolut daneben. Wem ist es nicht auch schon so ergangen, dass er mit einer/einem im Bett war, und dass absolut nich zusammengepasst hat. Null und nichtig. Ihr machts kein Spass, ihm machts kein Spass.
    Wenn ich mir jetzt überlege, du heiratest sowas hast du ja quasi die Katze im Sack gekauft, oder? Dann zum Scheidungsanwalt rennen und als Begründung den "geilen" Sex anzugeben...ich weiss ja auch nich :D
    Nein nein, ich bin für solche Enthaltsamkeit nich zu haben. Man muss ja vielleicht nicht gleich mit jedem der um die Ecke kommt in die Kiste hüpfen, aber bis zur Ehe warten um dann anfangen auszuprobieren is der falsche Weg...

    mfg Mon7anaKillin
  • Îch würd's zwar nicht so krass ausdrücken wie Frater-SEM (Katze im Sack :D ), aber die Richtung stimmt wohl, man hat's in einem solchen Fall mit ner Wundertüte zu tun.
    Zeitgemäß ist es wohl auch nicht, aber man müsste sich mit so ner Einstellung schon differenzierter auseinander setzen.
    Grundsätzlich hängt es immer vom Gesamtbild des Partners ab, was ich von ihm hinnehme; wenn's ansonsten 100%ig läuft kann ich so ne Einstellung vie4lleicht für nen begrenzten Zeitraum akzeptieren.
    Wichtig ist auch, wie rigeros wird auf Enthalsamkeit gesetzt - ist Heavy Petting erlaubt und nur das allerletzte wird aufgespart, dann hat das ne andere Quali als wenn außer nem Kuss am WE gar nix läuft.
    Interessant wäre auch die Frage nach den Ursachen für so ne Einstellung.
    Ist es Folge einer sehr konservativen Erziehung, was möglicherweise auch auf Engstirnigkeit und mangelnde Flexibilität in anderen Bereichen schließen lassen könnte, oder ist es ein selbst gewählter Weg, der auf Geradlinigkeit und Willensstärke schließen lassen könnte, was ja durchaus begrüßenswerte Eigenschaften sind.
    So'n einfaches Einordnenin die Kathegorien ok/abwegig ist mE nicht machbar.
    Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain)
  • Markus_Antonius schrieb:

    Bei Frauen finde ich das ok aber sonst sollte man


    ähmm warum sollen frauen nicht schon vorher aber männer schon?
    und jetzt noch kurz meine meinung :D
    ich persönlich halte es für veraltet und ich frage mich wie viele sich noch daran halten.
  • littleprof schrieb:

    man hat's in einem solchen Fall mit ner Wundertüte zu tun


    :löl:

    Was sollen denn dann die Leute sagen die nicht heiraten wollen :eek:

    Find ich überflüssig wie nochmal was außerdem will ich nicht jede Frau heiraten bevor ich rangeh :P

    MFG
    Flame
  • @ Flamefox
    also die Erwiderung auf mein Zitat kapier ich net!

    Wundertüte = Überraschung, kann negativ wie positiv sein, von frigide bis total sexy; bedeutet das Gleiche wie wenn Frater-SEM sagt, er kauft doch keine Katze im Sack - nur weniger krass ausgedrückt.
    Was hat'n das mit Leuten zu tun, die nicht heiraten wollen?
    Die sind bei so nem Partner so wie so an der völlig falschen Adresse!
    Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain)