win xp - CD bootfähig machen ??

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • win xp - CD bootfähig machen ??

    Hallo Jungs

    ich habe mir Windows XP Professional Version mit SP2 heruntergeladen , leider ist diese aber nicht Bootfähig , über windows klappt aber alles

    weiss jemand wie man die CD bootbar macht ??

    ......habe ich mit nero versucht also bootbare cd erstellt

    hat irgendwie nicht geklappt , bootete zwar von der cd aber ich konnte kein setup.exe durchführen
    am ende blieb bei A:\

    musste ich in die cd noch ein datei hinzufügen , damit diese klappt ??
  • Wenn Du die Image-Datei noch auf dem Rechner hast,
    kannst Du mit UltraIso ein bootfähiges Image davon machen
    und dann brennen. UltraIso zeigt Dir auch an, ob es bootfähig ist :D
  • Möglicherweise bringt dich dieser Artikel aus der Heise-FAQ (www.heise.de) weiter:

    Heise.de schrieb:

    Slipstreaming

    Das Service Pack 2 lässt sich direkt in eine Installations-CD von Windows XP integrieren, sodass ein davon frisch installiertes System bereits mit dem Update versorgt ist. Sie benötigen dazu das Service Pack als vollständiges Paket. Als Erstes kopieren Sie den kompletten Inhalt der Windows-CD in ein Verzeichnis auf der Festplatte, etwa nach D:\xpcd. Als Quelle eignet sich eine ältere Original-CD ebenso wie ein Exemplar, bei der das erste Service Pack schon integriert ist. Der Kommandozeilenbefehl XPSP2.exe /integrate:d:\xpcd arbeitet das neue Service Pack in die CD-Kopie auf Laufwerk D ein.

    Microsofts CD enthält einen speziellen Boot-Code, damit sie auch auf einem nackten PC ohne installiertes Betriebssystem funktioniert. Diesen Boot-Code müssen Sie aus einer Original-CD extrahieren. Sehr einfach geht das mit dem kostenlosen Kommandozeilenwerkzeug bbie (siehe Soft-Link) von Bart Lagerweij: Entpacken Sie bbie in ein Verzeichnis, etwa nach C:\Programme\bbie, und öffnen sie in diesem Pfad eine Eingabeaufforderung. Der Aufruf bbie E: liest das Boot-Image etwa von der CD in Laufwerk E: aus und speichert es in der Datei image1.bin.

    Den meisten Brennprogrammen gelingt es, die CD mit dem Boot-Code zu erstellen; die dafür nötigen Einstellungen sind jedoch nicht immer leicht zu finden. Mit Nero etwa erstellen Sie ein neues Nero-Projekt vom Typ CD-ROM (Boot). Auf der Registerkarte Startoptionen wählen Sie als Image-Datei das von bbie gespeicherte Boot-Image. In den Experteneinstellungen muss „keine Emulation“ ausgewählt sein. Ins Feld Ladesegment gehört der voreingestellte hexadezimale Wert 07C0, die Anzahl der zu ladenden Sektoren beträgt 4. Die Optionen auf dem Reiter ISO sind bereits sinnvoll vorbelegt, wichtig ist der Schalter „ISO ’;1’ Dateiversion nicht schreiben“, sonst erscheint beim Start die Meldung CDBOOT: Couldn’t find NTLDR. Jetzt ziehen Sie den kompletten Inhalt des CD-Ordners (nicht den Ordner selbst) in das neue Projekt und brennen die CD im Disk-At-Once-Modus mit der Option CD abschließen - fertig ist die selbst gebackene Slipstream-CD. Weitere Hinweise für andere Brennprogramme und zu anderen Methoden finden Sie in c't 16/04 auf Seite 96. (kav)


    Hab ich grad' gefunden ;)

    Gruß

    [edit] das Programm bbie gibts unter nu2.nu/bbie/

    so ein lob hört man gerne... :D[/edit]
    Das ist keine Signatur!
  • Linux-Daemon schrieb:

    Das hätte ich jetzt nicht von dir gedacht! :eek: ;)
    ...

    Na, ich meinte, wenn Rambo den Artikel veröffentlichte, hätte es IHM doch gebührt, den Link zu veröffentlichen. ICH hab ihn schon - das war als MOD-Anweisung zu verstehen ;)

    Trotzdem danke für dein schnelles Eingreifen, Linux-Daemon :)

    ------------------------------------

    Hier noch ein netter Link mit einer ähnlichen Beschreibung zur Erzeugung bootfähiger Windows-XP-CDs:

    harmes.de/html/support/windows_xp_sp1_bootcd.html