Diskussion über Parteiprogramm der REP

  • Parteien

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Diskussion über Parteiprogramm der REP

    Ich habe mir mal das Parteiprogramm der Republikaner angeschaut und davon mal ein paar Ideen rausgepickt, die ich hier mal kurz darlegen werde. Dann würde ich mich über eine Diskussion freuen, die zum einem sachlich ist und zum anderen wäre es schön, wenn man bei der Diskussion einfach mal vergisst von wem das ist. Und damit keine Missverständnisse aufkommen: Ich würde diese Partei bestimmt nie wählen. Wer sich das selber durchlesen will, kann es sich unter h++p://www.rep.de/index.aspx?ArticleID=6f0f68dc-bbc6-47e0-8e84-3762f8b9ab98
    runterladen.
    Zum Beispiel würde mich auch interessieren, ob andere Parteien eventuell einige Punkte in ihr eigenes Programm euer Meinung nach übernehmen könnten.

    Ich zeige jetzt also mal ein paar ausgewählte Punkte, die nicht generell mit meiner eigenen Meinung übereinstimmen:

    1. Rückkehr zu den Freiheitsrechten des Grundgesetzes statt "politischer Korrektheit"
    2. Widerherstellung der vollen Meinungs-, Forschungs- und Wisschenschaftsfreiheit ohne ideologische und politische Begrenzungen
    3. Annahme des Grundgesetzes als Verfassung durch das Volk
    4. Volksabstimmungen zu grundlegenden politischen Entscheidungen [...]
    5. Stärkung der direkten Demokratie durch Erleichterung von Volksbegehren
    6. Keine Beteiligung politischer Parteien an Wirtschaftsunternehmen
    7. Innerhalb der Nation finden die Menschen Zusammenhalt und Solidarität. Das Bewusstsein gemeinsamer Abstammung, Geschichte und Kultur sowie die Verbundenheit in einer Schicksalsgemeinschaft befähigen sie, sich untereinander uneigennützig zu helfen und zu teilen. Ein echter Nationalstaat wird immer ein Sozialstaat sein. [...] In einem Sammelsurium von Menschen unterschiedlich Herkunft (multikulturelle Gesellschaft) wird es weder ein Zusammengehörigkeitsgefühl geben noch die Bereitschaft zu gegenseitiger Hilfe und Rücksichtsnahme.
    8. Keine freie Einfuhr von Waren, die in anderen Ländern durch Ausbeutung der Menschen und der Natur produziert werden
    9. Organisation [Europas] als Staatenbund, nicht als Bundesstaat
    10. Behauptung Europas als Hort des christlichen Abendlandes und dessen Werte.
    11. Begrenzung eropäischer Rechtsvorschriften auf grundsätzliche und wichtige Regelungen
    12. Gleichberechtigung der deutschen Sprache mit Englisch und Französisch
    13. Keine Mitgliedschaft der Türkei und anderer nichteuropäischer Staaten
    14. Ständiger Sitz im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen
    15. Streichung der Feindstaatenklausel gegen Deutschland und Japan in der Satzung der Vereinten Nationen [...]
    16. Gezielte Förderung deutscher Sprache und Kultur
    17. Aufhebung aller die Deutschen diskriminierenden Gesetze wie der Benes- und Bierutdekrete
    18. Beibehaltung der Wehrpflicht im Rahmen einer allgemeinen Dienstpflicht
    19. Kein Einsatz der Bundeswehr für polizeiliche Aufgaben, stattdessen Stärkung des Zivilschutzes
    20. Vorrang der christlich-abendländischen Kultur- insbesondere des deutschen Anteils - in der schulischen Erziehung
    21. Schutz der deutschen Sprache vor übermäßigem Einfluss, auch in den Medien.
    22. Bestätigung des Grundsatzes, dass Deutschland kein Einwanderungsland ist.
    23. Erlaß eines Zuwanderungsverhinderungsgesetzes.
    24. Zwingende Ausweisung dei wiederholten oder schweren Straftaten.
    25. Beendigung des Aufenthaltes von integrationsunwilligen Ausländern, insbesondere islamischen Fundamentalisten.
    26. Erlernen der deutschen Sprache und volle Respektierung des Grundgesetzes, sowie Anpassung an die hier geltenden Normen [um dauerhaft in Deutschland bleiben zu dürfen].
    27. Empfindliche Strafen bereits bei der sogenannten Bagatellkriminalität.
    28. Vereinfachung und Beschleunigung des Strafverfahrens.
    29. Sofortige Reaktion [der Polizei] auch auf geringfügige Verstöße (null Toleranz).
    30. Verstärkte Präsenz der Polizei in der Öffentlichkeit.
    31. Keine Fixerstuben.
    32. Keine staatliche Verteilung von Drogen oder Ersatzdrogen.
    33. Leitbild [der] Familie in Erziehung und Medien.
    34. Angemessene Entlohnung der Mutter.
    35. Erziehungsgeld für Eltern, die wegen der Kinder ihren Beruf nicht ausüben.
    36. Kindergeld nur an deutsche Familien und für Staatsangehörige der Länder, die auch Deutschen Kindergeld zahlen.
    37. Familiengründungsdarlehen, die entsprechend der Kinderzahl nur teilweise oder gar nicht zurückzuzahlen sind.
    38. Förderung eines Wohnungsbaus, der das Zusammenleben mehrerer Generationen ermöglicht.
    39. Förderung ehrenamtlicher Tätigkeiten zugunsten älterer Menschen.
    40. Die antiautoritäre Erziehung ist gescheitert. Sie hat nicht zur Befreiung, sondern zu geistigem Niedergang und Orientierungslosigkeit geführt.
    41. Rückkehr zum humanistischen Bildungsideal.
    42. Erhaltung und Ausbau des dreigliedrigen Schulsystems mit deutlicher Leistungsabstufung, Abschaffun der Gesamtschulen.
    43. Förderung von Hochbegabten.
    44. Striktes Verbot politischer Beeinflussung der Schüler.
    45. Eingehende Behandlung der ganzen deutschen Geschichte.
    46. Ablehnung einer angeblichen Kollektivschuld der Deutschen.
    47. Auswahl der Studienanfänger durch die Universitäten.
    48. Einheit von Lehre und Forschung an den Universitäten.
    49. Rückkehrprogramme für ausgewanderte deutsche Forscher.
    50. Verstärkung des Denkmalschutzes und Wiederherstellung historisch wichtiger Gebäude [...].
    51. Pflege heimischen Brauchtums deutscher Kulturgüter ins Ausland.
    52. Garantierte Darstellungsmöglichkeiten aller zugelassenen Parteien.
    53. Wirksame Regelungen gegen Schund und Pornographie [in den Medien], insbesondere gegen Gewaltdarstellung.
    54. Parteipolitische Neutralität und Staatsferne in den öffentlich-rechtlichen Anstalten.
    55. Abbau unnötiger bürokratischer Hemnisse für die Wirtschaft.
    56. Einbindung der Wirtschaft in die schulische und akademische Ausbildung.
    57. Stärkere Förderung des Mittelstandes, insbesondere Abbau von Regelungen, die Konzerne bevorzugen.
    58. Strenge Maßnahmen gegen Schwarzarbeit, nichtdeutsche Schwarzarbeiter sind auszuweisen.
    59. Abschaffung der Ökosteuer.
    60. Mittelfristige Rückführung der Nettokreditaufnahme auf Null.
    61. Einheitliche Besteuerung durch ein Drei-Stufen-Modell (Steuersätze 15%, 25% und 35%).
    62. Keine Verlagerung von Gewinnen ins Ausland bei Geltendmachung von Verlusten im Inland.
    63. Aufhebung mittelstandsfeindlicher Regelungen, insbesondere in der Steuergesetzgebung.
    64. Wer arbeitet, soll deutlich mehr verdienen als diejenigen, die von Arbeitslosenunterstützung oder Sozialhilfe leben.
    65. Beitragsstaffelung [der Rentenversicherung] nach Kinderzahl.
    66. Blidung einer einheitlichen gesetzlichen Krankenkasse.
    67. Keine bessere Behandlung von Sozialhilfeempfängern und Asylbewerben gegenüber Beitragszahlern.
    68. Ausweisung von Gastarbeitern, die länger als ein Jahr arbeitslos sind.
    69. Ausbau überlasteter Straßen und zusätzliche Umgehungsstraßen.
    70. Schutz der Individualsphäre statt dem "gläsernen Menschen".
    71. Keine neuen Atomkraftwerke, aber weiterer Betrieb der vorhandenden auf höchstmöglichem Sicherheitsniveau.

    So das wars auch schon :)
    Und nun Viel Spaß beim Diskutieren.

    edit: Da der Text so lang war, hab ich meine eigene Meinung total vergessen. Naja egal dann mach ich das jetzt eben.

    Und zwar denke ich, dass erstmal einige Punkte gut sind, wie z.B. die Wiederherstellung der Presse- und Meinungsfreiheit, der verstärkte Datenschutz, verbesserte Infrastruktur, auch die Verlängerung der Atomkraftwerkrestlaufzeiten, ein einfaches und attraktives Steuermodel, und auch die Stärkung der deutschen Kultur.
    Aber dann kommt man zu den weitaus strittigeren Punkten. Das Thema Ausländer. Hierbei hat diese Partei wirklich z.T. menschenfeindliche Ansichten, da sie Ausländer praktisch wie den "letzen Dreck" behandelt. Ich bin zwar auch der Ansicht, dass der mittlerweile einigermaßen große Ausländeranteil Konflikte mit sich bringt, aber es sind halt auch Menschen. Ich würde es begrüßen, wenn nicht EUler nur nach Deutschland umsiedeln dürfen, wenn sie ersteinmal einen Arbeitsplatz haben und dann auch nach einer gewissen Zeit einen Deutschsprachtest machen müssen, damit sichergestellt werden kann, dass sie überhaupt die Möglichkeit haben sich in die deutsche Gesellschaft einzubinden.
    [size=1][LEFT] Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland.[/LEFT]
    [RIGHT]Down:120 AlbenMix Playboy 06/2005 Minority Report[/RIGHT]


    [/size]
  • Interessantes Thema, fromHELL, aber was fehlt, ist deine eigene Meinung zu dem REP-Programm bzw. den aufgeführten Punkten.

    Unsere Forum-Regeln sehen das aber bei einem Themenstart unbedingt vor. Bitte hole dieses umgehend nach und editiere deinen Startbeitrag entsprechend - danke!
  • Da hat sich aber jemand viel Arbeit gemacht. :D Also was mir jetzt beim ersten lesen aufgefallen ist:
    Punkt 1,2,4,6,13 stimme ich ohne Worte zu. Zum Thema Tuerkei habe ich eine zweigeteilte Meinung. Ein Beitritt der Tuerkei zur EU zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht. In 10-15 Jahren unter bestimmten Bedingungen ja. Aber das ist ein anderes Thema. Bei 14 kann man eigentlich nichts hinzufuegen.
    Zu 24 und 25:Sollten beide eigentlich zusammengehoeren wobei Islamisten (meine damit potenzielle Attentaeter) sich oberflaechlich anpassen um nicht aufzufallen.
    Da deutsch die Amtssprache in DE ist sollte es eigentlich normal sein das man diese erlernt wenn man in einem fremden Land zu Gast ist. Damit sind nicht die Touris gemeint.
    Zu 30: Muss man die Gegenfrage stellen wie den die Finanzierung dazu aussieht. Bei 32 verstehe ich den Sinn nicht. Soll das heissen das Krebskranke im Endstadium kein Morphium mehr bekommen weil Morphium ja eine Droge ist? 37 laesst sich auf keinen Fall finanzieren auch wenn der Gedake bestimmt nicht schlecht ist. Bei 40 stelle ich mir die Frage ob ich jetz meine Kinder schlagen soll nur damit sie Lust zum lernen haben? Also vollkommen sinnlos. Werden nicht schon hochbegabte gefoerdert(43)? Bei 50 stellt sich mir die Frage ob dann Denkmaeler restauriert werden die die SS, HJ etc gedenkt? 53 ist absoluter schwachsinn! 54 sollte eigentlich heissen Abschaffung der ÖR. Aber das ist offtopic.
    59 sollte heissen das die Oekosteuer endlich dafuer eingesetz wird wofuer sie eigentlich mal gedacht war und nicht zweckendfremdet. 60 haben sich alle Parteien auf die Fahnen geschrieben nur an der Idee wie es umgesetzt werden soll happerts auch bei den Braunen.
    Schutz der Individualsphäre statt dem "gläsernen Menschen" (70) halte ich fuer wichtig. So wie es der par**oide Schilly sich denkt kann und darf es nicht weiter gehen. 71 ist nur z.T durchsetzbar da AKW´s immer ein Sicherheitsrisiko haben. Bei einem GAU sind eben „groessere Schaden“ zu erwarten als bei einem Kohlekraftwerk.

    So das erstmal. Einiges sollte eigentlich schon umgesetzt sein. Das Thema Auslaender ist in DE immer ein heisses Eisen und sollte immer auch von NPD und wie sie alle heissen sachlich und mit Kompetenz betrieben werden und nicht rassistisch.

    Gruss Schinderhannes
    Erst wenn der letzte FTP Server kostenpflichtig, der letzte GNU-Sourcecode
    verkauft, der letzte Algorithmus patentiert, der letzte Netzknoten
    verkommerzialisert ist, werdet Ihr merken, dass Geld nicht von alleine
    programmiert.
  • fromHELL schrieb:

    2. Widerherstellung der vollen Meinungs-, Forschungs- und Wisschenschaftsfreiheit ohne ideologische und politische Begrenzungen
    4. Volksabstimmungen zu grundlegenden politischen Entscheidungen [...]
    6. Keine Beteiligung politischer Parteien an Wirtschaftsunternehmen
    8. Keine freie Einfuhr von Waren, die in anderen Ländern durch Ausbeutung der Menschen und der Natur produziert werden.
    12. Gleichberechtigung der deutschen Sprache mit Englisch und Französisch
    13. Keine Mitgliedschaft der Türkei und anderer nichteuropäischer Staaten
    14. Ständiger Sitz im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen
    15. Streichung der Feindstaatenklausel gegen Deutschland und Japan in der Satzung der Vereinten Nationen [...]
    21. Schutz der deutschen Sprache vor übermäßigem Einfluss, auch in den Medien.
    22. Bestätigung des Grundsatzes, dass Deutschland kein Einwanderungsland ist.
    23. Erlaß eines Zuwanderungsverhinderungsgesetzes.
    24. Zwingende Ausweisung dei wiederholten oder schweren Straftaten.
    25. Beendigung des Aufenthaltes von integrationsunwilligen Ausländern, insbesondere islamischen Fundamentalisten.
    26. Erlernen der deutschen Sprache und volle Respektierung des Grundgesetzes, sowie Anpassung an die hier geltenden Normen [um dauerhaft in Deutschland bleiben zu dürfen].
    29. Sofortige Reaktion [der Polizei] auch auf geringfügige Verstöße (null Toleranz).
    30. Verstärkte Präsenz der Polizei in der Öffentlichkeit.


    Habe einiges weggekürzt:

    Zu 2.) finde ich, dass es vollkommen korrekt ist, gewisse Forschungen nicht zuzulassen, beispielsweise die Forschung an Embrionen.
    Zu 4.) Ich fände es nicht gut, wenn wichtige politische Entscheidungen dem Volk überlassen wären, denn wofür wählt man dann die Vertreter des Volkes? Zudem hat man ja gerade in Frankreich gesehen, wozu dies führen kann (EU-Verfassung).
    Zu 6.) Ich bin der gleichen Meinung, damit die parteien auch wirklich nur entscheiden, was für das VOLK am besten ist und nicht für Betrieb xyz.
    Zu 8.) Eigentlich gut, aber genau genommen, wäre dann der Kaffee wesentlich teurer, Zigaretten, usw. , aber vom Prinzip her sehr gut!
    Zu 12.) Verstehe ich ehrlich gesagt nicht so ganz.
    Zu 13.) Ich finde es falsch den Beitritt der Türkei zur EU vollständig zu "bekämpfen", denn auch die Türkei wird Fortschritte machen (abschaffung der Folter, usw.) und ist eigentlich auch teilweise ein europäischer Staat.
    zu 14.) Fordern auch andere Parteine (z.B. SPD)
    Zu 15.) Vollkommen korrekt.
    Zu 21.) 22.) und 23.) Allmählich werden die Forderungen ein wenig rechts ...
    Zu 24.) Und wohin mit diesen Leuten?
    Zu 25.) Stimmt schon, aber so nicht möglich, wenn man trotzdem die (von der REP geforderten) absolute Meinungsfreiheit hat.
    Zu 26.) Richtig.
    Zu 30.) Also soll Deutschland ein Polizeistaat werden.


    Im Grunde genommen, sind einige Punkte ganz gut, aber Wählen würde ich diese Partei auf keinen Fall, da es zu wenige Punkte sind.
  • im allgemeinen hören sich viele sache wie oben genannt gut an aber vieles auch nur für deutsche

    ich denk vieles ist einfach nicht realisierbar wie die das machen wollen
  • Ich halte die Idee, die Türkei außen vor zu lassen für falsch.
    Außerdem besteht die Wissenschaft nicht nur aus der genforschung, sodass mir die ethische Verantwortung des Forschers im Programm zu kurz kommt.
  • Das ist ein halbdurchdachtes, rassistisches und völlig übertriebenes Parteiprogramm.
    Am besten ist ja, dass man von Steuerkuerzung redet und gleichzeitig von Familiengründungsdarlehen, die nicht mal zurückgezahlt werden müssen.
    Wer wird es finanzieren? Die REP selbst?
    Dann noch so Widersprüche - zum einen vertreten sie die Meinungsfreiheit, zum anderen wollen sie die dt. Kultur stärken und auf fundamentalistische Moslems haben sie es auch abgesehen.
    Meinungsfreiheit, solang es meiner Meinung nicht widerspricht?
    Dann das Ablehnen der Türkei um jeden Fall ist mehr als lächerlich.
  • Ich habe so dass Gefühl, dass diese Partei sich von anderen Parteien Ideen abgekupfert hat, ein bisschen was eigenes reingebracht hat, es gut geschüttelt hat uns Schwupp! war das Parteiprogramm fertig. Sie widersprechen sich öfter selber und/oder fordern irgendeinen anderen Stuss, der aus dem ein oder anderem Grund nicht durchsetztbar ist.

    Palad
  • @ ALL - HINWEIS:
    Solche Antworten, wie die der letzten 4 Poster, mit 2, 3 Sätzen in allgemeiner Art auf dieses 71-Punkte Programm, halte ich für sinnlos. Nicht Aussagen zu den REPs als gute oder böse Partei im allgemeinen sind hier gefragt, sondern Eingehen auf einzelne oder besser mehrere Punkte und das bitte begründet.

    Alles Andere ist wirklich sinnlos und wird ab sofort gelöscht werden!!
  • 1. Rückkehr zu den Freiheitsrechten des Grundgesetzes statt "politischer Korrektheit" richtig
    2. Widerherstellung der vollen Meinungs-, Forschungs- und Wisschenschaftsfreiheit ohne ideologische und politische Begrenzungen richtig
    3. Annahme des Grundgesetzes als Verfassung durch das Volk richtig
    4. Volksabstimmungen zu grundlegenden politischen Entscheidungen [...] richtig
    5. Stärkung der direkten Demokratie durch Erleichterung von Volksbegehren richtig
    6. Keine Beteiligung politischer Parteien an Wirtschaftsunternehmen richtig
    7. Innerhalb der Nation finden die Menschen Zusammenhalt und Solidarität. Das Bewusstsein gemeinsamer Abstammung, Geschichte und Kultur sowie die Verbundenheit in einer Schicksalsgemeinschaft befähigen sie, sich untereinander uneigennützig zu helfen und zu teilen. Ein echter Nationalstaat wird immer ein Sozialstaat sein. [...] In einem Sammelsurium von Menschen unterschiedlich Herkunft (multikulturelle Gesellschaft) wird es weder ein Zusammengehörigkeitsgefühl geben noch die Bereitschaft zu gegenseitiger Hilfe und Rücksichtsnahme. stimmt leider auch
    8. Keine freie Einfuhr von Waren, die in anderen Ländern durch Ausbeutung der Menschen und der Natur produziert werden richtig
    9. Organisation [Europas] als Staatenbund, nicht als Bundesstaat richtig
    10. Behauptung Europas als Hort des christlichen Abendlandes und dessen Werte. naja, mit dem Christentum habe ich nichts am Hut
    11. Begrenzung eropäischer Rechtsvorschriften auf grundsätzliche und wichtige Regelungen richtig
    12. Gleichberechtigung der deutschen Sprache mit Englisch und Französisch richtig
    13. Keine Mitgliedschaft der Türkei und anderer nichteuropäischer Staaten richtig
    14. Ständiger Sitz im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen richtig
    15. Streichung der Feindstaatenklausel gegen Deutschland und Japan in der Satzung der Vereinten Nationen [...] richtig
    16. Gezielte Förderung deutscher Sprache und Kultur richtig
    17. Aufhebung aller die Deutschen diskriminierenden Gesetze wie der Benes- und Bierutdekrete richtig
    18. Beibehaltung der Wehrpflicht im Rahmen einer allgemeinen Dienstpflicht richtig
    19. Kein Einsatz der Bundeswehr für polizeiliche Aufgaben, stattdessen Stärkung des Zivilschutzes richtig
    20. Vorrang der christlich-abendländischen Kultur- insbesondere des deutschen Anteils - in der schulischen Erziehung wenn das christlich gestrichen wird auch richtig
    21. Schutz der deutschen Sprache vor übermäßigem Einfluss, auch in den Medien. richtig
    22. Bestätigung des Grundsatzes, dass Deutschland kein Einwanderungsland ist. richtig
    23. Erlaß eines Zuwanderungsverhinderungsgesetzes. richtig (haben ander Staaten ja auch)
    24. Zwingende Ausweisung dei wiederholten oder schweren Straftaten. richtig
    25. Beendigung des Aufenthaltes von integrationsunwilligen Ausländern, insbesondere islamischen Fundamentalisten. richtig
    26. Erlernen der deutschen Sprache und volle Respektierung des Grundgesetzes, sowie Anpassung an die hier geltenden Normen [um dauerhaft in Deutschland bleiben zu dürfen]. richtig
    27. Empfindliche Strafen bereits bei der sogenannten Bagatellkriminalität. richtig
    28. Vereinfachung und Beschleunigung des Strafverfahrens. richtig
    29. Sofortige Reaktion [der Polizei] auch auf geringfügige Verstöße (null Toleranz). naja
    30. Verstärkte Präsenz der Polizei in der Öffentlichkeit. richtig
    31. Keine Fixerstuben. richtig
    32. Keine staatliche Verteilung von Drogen oder Ersatzdrogen. richtig
    33. Leitbild [der] Familie in Erziehung und Medien. richtig
    34. Angemessene Entlohnung der Mutter. richtig
    35. Erziehungsgeld für Eltern, die wegen der Kinder ihren Beruf nicht ausüben. richitg
    36. Kindergeld nur an deutsche Familien und für Staatsangehörige der Länder, die auch Deutschen Kindergeld zahlen. richtig
    37. Familiengründungsdarlehen, die entsprechend der Kinderzahl nur teilweise oder gar nicht zurückzuzahlen sind. richtig
    38. Förderung eines Wohnungsbaus, der das Zusammenleben mehrerer Generationen ermöglicht. richtig
    39. Förderung ehrenamtlicher Tätigkeiten zugunsten älterer Menschen. richtig
    40. Die antiautoritäre Erziehung ist gescheitert. Sie hat nicht zur Befreiung, sondern zu geistigem Niedergang und Orientierungslosigkeit geführt. richtig
    41. Rückkehr zum humanistischen Bildungsideal. richtig
    42. Erhaltung und Ausbau des dreigliedrigen Schulsystems mit deutlicher Leistungsabstufung, Abschaffun der Gesamtschulen. richtig
    43. Förderung von Hochbegabten. richtig
    44. Striktes Verbot politischer Beeinflussung der Schüler. richtig
    45. Eingehende Behandlung der ganzen deutschen Geschichte. richtig!!
    46. Ablehnung einer angeblichen Kollektivschuld der Deutschen. richtig
    47. Auswahl der Studienanfänger durch die Universitäten. begrenzt richtig
    48. Einheit von Lehre und Forschung an den Universitäten. richtig
    49. Rückkehrprogramme für ausgewanderte deutsche Forscher. richtig
    50. Verstärkung des Denkmalschutzes und Wiederherstellung historisch wichtiger Gebäude [...]. das ist mir ziemlich egal
    51. Pflege heimischen Brauchtums deutscher Kulturgüter ins Ausland. richtig
    52. Garantierte Darstellungsmöglichkeiten aller zugelassenen Parteien. richtig - sollte eigentlich selbstverständlich sein!!
    53. Wirksame Regelungen gegen Schund und Pornographie [in den Medien], insbesondere gegen Gewaltdarstellung. begrenzt richtig
    54. Parteipolitische Neutralität und Staatsferne in den öffentlich-rechtlichen Anstalten. richtig
    55. Abbau unnötiger bürokratischer Hemnisse für die Wirtschaft. richitg
    56. Einbindung der Wirtschaft in die schulische und akademische Ausbildung. richitg
    57. Stärkere Förderung des Mittelstandes, insbesondere Abbau von Regelungen, die Konzerne bevorzugen. richtig
    58. Strenge Maßnahmen gegen Schwarzarbeit, nichtdeutsche Schwarzarbeiter sind auszuweisen. richtig
    59. Abschaffung der Ökosteuer. richtig
    60. Mittelfristige Rückführung der Nettokreditaufnahme auf Null. richtig
    61. Einheitliche Besteuerung durch ein Drei-Stufen-Modell (Steuersätze 15%, 25% und 35%). im Prinzip richtig, allerdings sollte der Spitzensteuersatz höher sein, das in der Vergangenheit ein Steuersatz von 53 % eingerechnet war.
    62. Keine Verlagerung von Gewinnen ins Ausland bei Geltendmachung von Verlusten im Inland. richtig
    63. Aufhebung mittelstandsfeindlicher Regelungen, insbesondere in der Steuergesetzgebung. richtig
    64. Wer arbeitet, soll deutlich mehr verdienen als diejenigen, die von Arbeitslosenunterstützung oder Sozialhilfe leben. richtig!!!!
    65. Beitragsstaffelung [der Rentenversicherung] nach Kinderzahl. richtig
    66. Blidung einer einheitlichen gesetzlichen Krankenkasse. richtig
    67. Keine bessere Behandlung von Sozialhilfeempfängern und Asylbewerben gegenüber Beitragszahlern. richtig
    68. Ausweisung von Gastarbeitern, die länger als ein Jahr arbeitslos sind. richtig
    69. Ausbau überlasteter Straßen und zusätzliche Umgehungsstraß n. richtig
    70. Schutz der Individualsphäre statt dem "gläsernen Menschen". richtig - Weg mit Schilly
    71. Keine neuen Atomkraftwerke, aber weiterer Betrieb der vorhandenden auf höchstmöglichem Sicherheitsniveau. ????



    Also ich stimme über 90 % der Thesen zu. Sollte uns das nicht zu denken geben? Aber leider ist das Ganze ja nur auf dem Papier.
  • @ ALL:
    NOCHMALS zum MITDENKEN!!!!

    Entweder, ihr geht auf das Parteiprogramm der REPs ein - auf einzelne oder alle Punkte und könnt dann auch ein Fazit ziehen, oder ihr unterlasst das Posten. Allgemeinplätze und Gesamtkritik an einer Partei könnt ihr in anderen Threads verwirklichen!!
  • Hi

    Ich denke, man kann vielen Punkten durchaus zustimmen.
    (Verfassung, Freiheit der Wissenschaft, ständiger Sitz im Sicherheitsrat ect)
    Alledings stimme ich einigen Punkten nicht zu, zum Beispiel:
    10. Behauptung Europas als Hort des christlichen Abendlandes und dessen Werte.

    Christliche Werte schön und gut - Religion und Politik sollte meiner Meinung nach getrennt werden.
    Klar - die Werte des Christentums sind richtig, aber unterscheiden sich auch nicht von den Werten anderer Religionen.
    Jede Religion sagt im Grunde du darfst nicht töten, liebe deinen nächsten wie dich selbst ect, aber ich denke die Menschheit sollte soweit sein, ethischen Grundsätzen zu folgen, aus Überzeugung und nicht wegen einer Religion und einem Gott die es einem vorschreiben.

    Die REP hat vllt durchaus stellenweise Recht - zum beispiel, wer in deutschland dauerhaft leben will sollte auch die deutsche Sprache erlenen, die Lebensmentalität kennen und die Werte kennen (ist in anderen Ländern doch auch üblich, siehe der einbürgerrungstest in den usa, auch wenn man da teilweise sachen der verfassung wissen muss die nicht einmal amerikaner wissen^^)

    Allerdings lässt sich auch klar ihre wahre Gesinnung erkennen, auch wenn ich mir sicher bin das das noch mehr in den Köpfen schwebt was nur nicht ausgesprochjen werden darf.

    44. Striktes Verbot politischer Beeinflussung der Schüler.
    Na was wollen die REPs damit erreichen? Dass die Schüler unbeeinflusst und friedlich aufwachsen können? Ich denke eher sie wollen nicht das man in der Schule über die Grausamkeiten der Vergangenheit aufgeklärt wird. Oder wie es vllt inoffiziell ausgedrückt werden würde:
    Sie sollen nichts von den Lügen der siegermächte hören, war ja in wirklichkeit gar nicht so wie es in den Geschichtsbüchern steht.

    46. Ablehnung einer angeblichen Kollektivschuld der Deutschen.
    Natürlich bin ich persönlich nicht Schuld an der Vergangenheit. Schon mein Vater ist nach 50 geboren. Und trotzdem trägt Deutschland nunmal Schuld am 2ten Weltkrieg, und nach 2 Weltkriegen in kurzer Folge kann man wohl jeden verstehen, der den Deutschen nicht sofort vertraut, sowas braucht seine Zeit.

    42. Erhaltung und Ausbau des dreigliedrigen Schulsystems mit deutlicher Leistungsabstufung, Abschaffun der Gesamtschulen.

    Falscher Weg. Gab es lange Zeit, ist der falsche Weg, wie Finnland mit ihrem einheitlichem Schulsystem bis klasse 7 bei Pisa deutlich zeigt.
    Natürlich darf man nicht einfach alles in eine klasse stecken und alle auf hauptschul niveau unterrichten.
    Sowohl die besseren als auch die schlechteren müssen soweit gefordert werden, das sie ausgelastet sind, wobei die besseren den schlechteren helfen.
    Bei richtiger Ausführung dieses Systems können SOWOHL die Guten als auch (und vor allem, schaut euch mal den Wissensstand manches Hauptschülers an) die Schlechteren besser gefördert werden.
    Dazu kommt, das verschiedene Gesellschaftliche Klassen besser zusammenfinden und keine Kluft entsteht.

    45. Eingehende Behandlung der ganzen deutschen Geschichte.
    Ich denke die Reps meinen mit der "ganzen" deutschen Geschichte unter anderem die "guten" seiten des nationalsozialismus. können sie natürlich so nicht sagen. also wirds als allgemeine ganze deutsche geschichte aufgeführt.
    SO gesehen ist es richtig. micht kotzt es zur zeit in der schule auch an, das wir andauernd NS machen.Klar man muss darüber bescheidwissen, es war schlimm, es war grausam, es darf niemals wieder passieren. trotzdem wirds übertrieben und es gibt auch noch andere Teile deutscher Geschichte, der grade mal, wenn überhaubt, soviel zeit gewidmet wird wie der ausländischen / europäischen / weltweiten gechichte.
    Allerdings meinen es die reps nicht so...

    52. Garantierte Darstellungsmöglichkeiten aller zugelassenen Parteien.
    SO vormuliert natürlich mal wieder richtig.
    und natürlich mal wieder SO nicht gemeint.
    Eigentlich wollen sie nicht, das ihre darstellungsmöglichkeit als rechtsextreme partei eingeschränkt wird. wird sie aber sobalds gegen die verfassung geht.
    schnell ein "zugelassen" rein und man kann die wahre bedeutung nicht direkt erkennne...

    Abschließend denke ich, SO formuliert ist vielleicht keiner der Punkte grundlegend falsch, alle sind diskussionswürdig oder sogar richtig.
    Aber nicht alle Punkte sind wirklich so gemeint, man erkennt eindeutig die wahre gesinnung der Reps, und unter diesem Licht erkennt man andere, wahre Gründe hinter den Punkten
  • 7. [...] In einem Sammelsurium von Menschen unterschiedlich Herkunft (multikulturelle Gesellschaft) wird es weder ein Zusammengehörigkeitsgefühl geben noch die Bereitschaft zu gegenseitiger Hilfe und Rücksichtsnahme.


    Dieser Punkt kling. für mich höchst bedenklich. Zunächst wird hiermit durch die Blume ausgedrückt, dass Ausländer in Dtl generell nicht erwünscht wären. Als wäre aber die versteckte Anspielung auf Rassismus bzw. Nationalismus nicht genug, so schwingt zweitens (zumindest für mich) noch die Idee von Konzentrationslagern in diesem Punkt mit. Zunächst mal weißt der Punkt indirekt darauf hin, dass Ausländer und Deutsche getrennt leben sollten, um eine funktionierende Gesellschaft zu erreichen. Vordergründig steht hier ein Einwanderungsstopp. Hintergründig stehen allerdings bestimmt auch Planungen zur, wie es im 3. Reich genannt wurde, "Evakuierung" zur Zeit bereits in Deutschland lebender Ausländer und Einweisung in Lager, damit die 'deutsche Gesellschaft' keinen Schaden nähme. Was danach käme will ich mir gar nicht erst ausdenken...

    Ich weiß, dass das recht weit hergeholt ist, aber ist den rechten Parteien nicht alles zuzutrauen?
  • C2H5OH schrieb:

    ...Ich weiß, dass das recht weit hergeholt ist, aber ist den rechten Parteien nicht alles zuzutrauen?

    Die REPs gelten nicht nur unter den Rechten als höchstens 'rechts-konservativ', deshalb ist auch ihr ursprünglicher Gründer, Franz Schönhuber', Berater für die NPD!
    Dein Vorwurf an die REPs ist hier wohl ziemlich weit hergeholt, da hast du recht! Denn nicht die REPs, sondern die NPD und die vielen ihr nahe stehenden rechtsradikalen Organisationen sind die wahren Gefährlichen!
  • Gut dann ackern wir mal die Punkte ab :

    1. Wie kann man zu etwas zurückkehren, wo man sich bereits befindet ?
    2. Was gibt es da wiederherzustellen ? Wird alles längste durch das BVerfG gewährleistet ....
    3 - 5 sind ein Verstoß gegen Art. 20 GG, welcher der Ewigkeitsgarantie des 79 Abs. 3 GG unterliegt, und somit nicht abgeändert werden kann. Von niemandem; selbst, wenn alle das wollten. Warum ? Schlechte Erfahrungen vor 70 Jahren damit gemacht.
    6. Purer Neid, da mit denen kein seriöses wirtschaftliches Unternehmen zusammenarbeiten will. Im übrigen weltfremd.
    7. soll wohl ein Witz sein, oder ? Willkommen im 21. Jahrhundert :rolleyes:
    8. Verstoß gegen die Artikel 12 und 14 GG
    9. Da hat wohl einer nen Fremdwörterbuch gefressen :rolleyes: Europa IST ein supranationale und keine föderalistische Einrichtung
    10. Noch schwammiger gehts nicht, oder ?
    11. Grundsätzlich und wichtig ? Aha. Jetzt wissen wir alle was damit gemeint ist. Blick in Art. 21 GG kann nicht schaden
    12. Kann man einfach so oktroieren :löl:
    13. Jo, Ausländer raus !!! (<- Ironisch, falls es eine nicht gemerkt hat)
    14. Auf den glohrreichen Gedanken ist auch sonst noch keiner gekommen.... Was versucht Deutschland denn schon seit Jahren zu bekommen ? Klar mit Faschos an der Macht, kriegt man so einen Sitz viel schneller
    15. Mir unbekannt worum es da geht
    16. Beißt sich irgendwie mit Forderung 12
    17. Keine Ahnung worum es in den Dekreten geht(werd es aber gleich mal nachlesen)
    18. Wofür braucht Deutschland überhaupt noch Wehrpflicht, wenn man von den Zivis absieht ?
    19. :rolleyes: Die Bundeswehr übernimmt keine polizeilichen Aufgaben
    20. Genießt sie doch schon
    21. Da freut sich der Hip Hopper
    22. Willkommen im 21. Jahrhundert
    23. Wenn man sich die bayrische Innenpolitik ansieht, haben wir sowas schon. Problemkreis : Zuwanderungsgesetz wird eher zum Abschieben benutzt (anderes Thema)
    24. Wenn das auch für Faschos gilt, unterschreib ich die These
    25. Mal wieder zwei Sachen in einen Topf geschmissen, die nichts miteinander zu tun haben
    26. siehe Punkt 24
    27. Mit dem Grundsatz der Verhältnismäßgikeit nicht in Einklang zu bringen
    28. Wo bleibt der effektive Rechtsschutz ?
    29. siehe Punkt 24
    30. Gegenfinanzierung ?
    31. Und Krankenhäuser mach wir auch gleich zu. Jawohl !
    32. Staat verteilt Drogen ? Adresse bitte per PM mitteilen^^
    33. Juchhu. Die Politik mischt sich in die Kindererziehung mit ein. Erstens :löl:
    34. Gegenfinazierung ?
    35. Kindergeld ? Gegenfinazierung ? bezahlter Erzeihungsurlaub ?
    36. Bring das mal mit Art 20 Abs. 1 GG und Art. 3 GG in Einklang
    37. - 39. schwammig .... Finazierung ?
    40. Ist das jetzt eine Forderung oder eine Feststellung ?
    41. Wozu ?
    42. Jup. Faschos ist die Schule halt zu schwer. Deshalb sollte das Niveau angepasst werden
    43. Finanzierung ?
    44. Haben wir schon
    45. Auch mal das Gymnasium besuchen hilft :rolleyes:
    46. angeblich :fuck:
    47. Ist an meiner Uni seit Jahren so;)
    48. Noch nie auf ner Uni gewesen, oder ?
    49. Ich glaube die wollen nicht wirklich zurück
    50. - 52. Blah
    53. Medien zensieren ist immer ein guter Grundstein für jede Demokratie
    54. Nicht immer nur RTL 2 schauen..... Jemals die Tageschau, Heute oder Tagesthemen gesehen ?
    55. Mein Gott, dass da noch KEINER draufgekommen ist
    56. Siehe Punkt 48
    57. Siehe Punkt 55
    58. 2. Halbsatz ist eine Tatsache. 1. Halbssatz siehe Punkt 55
    59. Gegenfinazierung ?
    60. Glohrreiche Idee. Auch ziemlich neu
    61. Kirchhofs Model geklaut(ist ein alter Prof von mir; mal ne EMail schreiben^^)
    62. Dann bleiben die Konzerne auch in Deutschland :depp:
    63. beißt sich sehr stark mit Punkt 61
    64. rein plakativ und schwammig
    65. Finazierung ?
    66. Massiver Verstoß gegen die Vereinigungsfreiheit
    67. Verstoß gegen 20 I GG
    68. Bitte ?
    69. Finazierung ?
    70. Blah
    71. Das neue Atomkraftwerke geplant sind, wäre mir neu


    Mein Senf : Man nehme etwas FDP Programm, etwas PDS Programm, spicke es mit Fremdenfeindlichkeit und einigen schwammigen Thesen und dann kommt so ein Dreck raus. Wenn man sich dann noch einen Dukatenesel klaut, der Euronen scheis.t klappt es auch mit der Gegenfinazierung :depp:
  • @ Ulla


    Mal abgesehen von der Tatsache, dass Papier geduldig ist und die viel schreiben können, weil sie sowieso nie den Beweis antreten müssen, ob sie dass hinkriegen, was sie so geschrieben haben:


    Es ist ja unschwer zu erkennen, dass du nicht gerade positiv gegenüber dieser Partei ein gestellt bist (und das ist auch gut so).


    Und jetzt schau dir mal in Ruhe deine Antworten durch und überlege einmal ganz neutral, ob du viele der Punkte des Wahlprogrammes wirklich sinnvoll widerlegen konntest. Ich glaube, wenn ein neutrale Leser die Punkte des Wahlprogrammes und dann deine Anrtworten liest, dann wird er eine gewisse Hilflosigkeit in deinen Antworten feststellen. Man erkennt, dass du grundsätzlich dagegen bist aber keine stichfesten Argumente gegen die meisten der aufgelisteten Punkte findest.

    Und genau das ist das Schwierige an der Sache. Die aufgelisteten Probleme und Vorschläge treffen im Prinzip die Sorgen und Wünsche eines großen Teils der Bevölkerung.

    Und diese Parteien werden stärker werden, wenn man diese Probleme nicht wenigstens offen anspricht und zu lösen versucht.
  • ist mir schon klar, dass einige Punkte schwer zu wiederlegen sind. Ein paar Sachen sind ja auch gut und wären im Prinzip richtig. Des weiteren sind viele Punkte so was von schwammig, dass sie schwer anzugreifen sind.

    Mit meiner Auflistung wollte ich mal zeigen, dass es genauso einfach ist ein Gegenargument zu finden, wie die ursprüngliche These aufzustellen....

    Die Forderungen decken ein riesiges politisches Spektrum ab, von ganz links, bis ultra rechts. Damit zeigt sich auch, dass diese Menschen einfach nicht glaubwürdig sein können. Insbesondere, da sie sich in ihrem "eigenem" Parteienprogramm häufiger widersprechen. Im übrigen haben die 71 Punkte zu Papier gebracht, bei dem irgendwie der Punkt 72 fehlt : Wo kriegen wir den Dukatenesel her.

    >> ... ein neutrale Leser die Punkte des Wahlprogrammes und dann deine Anrtworten liest ....

    wenn er deine Reihenfolge einhält, ist er spätestens, wenn er mit dem Programm durch ist, nicht mehr neutral
  • Sry ich musste das noch loswerden obwohl das relativ kurz is ;) Wer sagt überhaupt das die Rep Partei das umsetzt und nicht irgendwas anderes? Damals im 3. Reich hat Hitler den Menschen Besserung versprochen. Bei den näöchsten wahlen hat er dann zwar gewonnen aber dann gibgs wieder herunter und Hitler wurde zum Diktator ;). Ich wollte das nur mal so zu fügen das die Partei nicht verpflichtet is dieses zu halten ;)

    mfg Draggon
  • @ Draggon

    ich greife das mal kurz auf, obwohl es kein thema ist. also hitler hat es damals mit der unterstützung der wähler geschafft an die macht zu kommen, also muss er sie geworben haben und ihre stimmen bekommen haben. aber das spielt keine rolle.
    jede partei verspricht am anfang ganz viel und kann es aber leider hinterher nicht einhalten (siehe jetzige regierung).

    back to topic
    [font="Fixedsys"]
    Neulinge! * Regeln! * Suchfunktion!
    Freesoft-Board IRC! * Freesoft-Board Teamspeak![/font]
    Erfolg heißt, einmal mehr aufstehen, als hinfallen!
  • Also sorry,das ich nicht zu allen Punkten Stellung nehme,aber wenn ich das Programm gegenüber stelle mit den Punkten unserer sogenannten Volksparteien kann ich mich wesentlich mehr mit Ihnen indentifizieren.Wichtig ist für mich das Bekenntnis zur Familie und Schutz bzw. Anerkennung von Mütter/Kinderzeiten.
    Insgesamt würde ich direkt nur bei Punkt 71 widersprechen wollen,einige Punkte werden schwer zu finanzieren sein,aber träumen wird wohl erlaubt sein............



    edith:@ Ulla


    Willkommen im wahrem Leben. Du kennst mich nicht und hast keinen Plan von meinen Absichten. Mein Wahlprogramm lautet.................



    Ich steh mit beiden Beinen im so genannten wahren Leben.Vor und nach jeder Wahl in den letzten 30-40 Jahren konnte keine Partei Ihre Wahlversprechen einhalten,wurden die Aussagen sugsessive kleingeredet oder völlig negiert.
    Ich sehe aber reelle Chance das Programm der REP'S durchzusetzen ,nur würden die Mittel vielen nicht passen.Ich finde es jedenfalls gut,das eine Partei auf den Grundlagen unseres Rechtsstaates (und zu diesen bekennt sich die Partei ja eindeutig im Gegensatz zu den Schwachsinn aus DVU/NPD.....) mir wieder das Gefühl gibt stolz darauf zu sein ein Deutscher zu sein ohne deswegen gleich als Nazis abgestempelt zu werden.Denn Deutschland steht für wesentlich mehr als diesen Scheiß der zwischen 1933 - 1945 verzappt wurde.
    [SIZE=4]
    Google-Anzeigen...................ich klick Dich
    [/SIZE]
  • >> Programm gegenüber stelle mit den Punkten unserer sogenannten Volksparteien kann ich mich wesentlich mehr mit Ihnen indentifizieren

    im Gegensatz zu den Reps müssen die Volksparteien befürchten ihr Programm auch durchsetzen zu müssen. Insofern sind sie auf seriösere Programme, die sich auch finazieren lassen, angewiesen.

    >> ...aber träumen wird wohl erlaubt sein

    Willkommen im wahrem Leben. Du kennst mich nicht und hast keinen Plan von meinen Absichten. Mein Wahlprogramm lautet :

    1. Jeder kriegt vom Staat monatlich 3000 €
    2. kostenlose Ganztagesbetreuung für Kinder
    3. Steuersenkungen
    4. Einführung von Bezinpreisen aus dem Jahr 1980
    5. Reiche werden stärker besteuert
    6. Will einen ständigen Sitz im Sicherheitsrat
    7. Ausländer raus und vorher werden sie enteignet
    8. Familie ist toll
    9. Ich garantiere die Rente
    10. Kindergeld wird auf 1000 € erhöht

    Hört sich doch prickelnd an, oder ? Würdest du mich wählen ?
  • Also erst mal an den vorherigen Poster... mal ein bisschen Sachlichkeit würde auch nicht schaden... :D

    Die Punkte im Wahlprogramm geh ich nicht alle im einzelnen durch... Fakt ist aber meiner Meinung nach, dass da schon ein paar vernünftige Ansichten drin sind.

    Deswegen wähle ich diese Partei zwar nicht, würde mir aber wünschen dass auch mal die "anderen" Parteien sich mit dem ein oder anderen Punkt in diesem Programm identifizieren würden !
    **********Meine UPS:**********

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14
    15

    IP-Vertiggung : 1 2
  • Zu Punkt 2:
    Extrem unverantwortlich, besonders hinsichtlich Gen-Forschung!
    Zu Punkt 5:
    Jawohl, längst überfällig! Alle Macht geht vom Volke aus, darum direkte Demokratie!
    Zu Punkt 10:
    Meine Meinung! Länder wie die Türkei haben im Moment nichts in Europa zu suchen!
    Zu Punkt 12:
    Kaum durchführbar, da sich die engl. Sprache schon fest in Deutschland etabliert hat!
    Zu Punkt 22:
    Sehr offen formuliert, hätte ich gerne etwas genauer!
    Zu Punkt 27 und 29:
    Verusacht nur unnötig viel Aufwand und für die Exekutive und lässt weniger Zeit für die wirklich wichtigen Dinge!
    Zu Punkt 41:
    Humanistisches Rassenideal?! Als Vorstufe zur Rassenlehre, ja? Nene... .
    Zu Punkt 44:
    Bereits heute so!
    Zu Punkt 70:
    Stellt einen Widerspruch dar zu 27 und 29

    Fazit: Einige gute Grundgekanken, aber insgesamt populistisch und teilweise wenig durchdacht umgesetzt.