Soundsystem im Auto einbauen? Anleitung?

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Soundsystem im Auto einbauen? Anleitung?

    Hallo,

    ich habe einen Polo 1,4l Sport und will jetzt eine einigermaßen gute Anlage einbauen. Sprich neues Radio und Boxen. Jetzt halt nur die Frage, was brauche ich alles und worauf muss ich achten? Preislich sollte sich die Geschichten noch im Rahmen halten. Aber es soll halt kein Schrott sein, lieber dann ein bisschen mehr ausgeben, wenn man dann was ordentliches hat.

    Wenn ich dann die Teile alle habe, wie muss man dann vorgehen, hat jemand eine gute Anleitung dafür? Vielleicht sogar mit Bildern?
    gruß
    germanmaster
  • Als erstes solltest du am besten darauf achten, dass du anständige Kabel kaufst. Das wichtigste ist eine anständige Stromversorgung. Das (+) Kabel zum Verstärker sollte mindestens 25mm² im durchmesser haben. Dementsprechend MUSS das (-) Kabel denselben Durchmesser haben. IMMER DARAN DENKEN: Auch bei der Batterie hast du ein (-) Kabel, das musst du auch ersetzen! Die Stromleitungen IMMER in schutzrohren verlegen... am besten in einem flexiblen Wellschlauch (sanitärbereich im Baumarkt deines Vertrauens)

    Dann ganz wichtig, die Headunit (das eigentliche Radioteil). Du solltest wissen was du willst --> Mit Monitor/MP3-fähig/Tape und und und... die Liste der Radios ist beliebig lang.
    Dabei musst du auf folgendes achten:
    - Chinchanschluss (für den einfachen Verstärkeranschluss)
    - Welcher Stecker ( meist ISO - wenn du ein Werksradio bis jetzt drin hast,
    dann brauchst du einen Adapter ... ATU ca 14,95)
    - MOSFET- Vorverstärkerausgang
    - Empfehlung von mir... maximal 40 Watt x 4 kanäle... die meiste Leistung
    bleibt eh im Karton, da die Sinusleistung entscheidend ist und nicht die
    Maximalleistung.

    Alles andere wie RDS/PLL/PTY und so weiter ist geschmackssache und heutzutage eh überall standard....
    Ich empfehle dir Radios von Clarion, Alpine, Panasonic, Data Becker,Kenwood, Sony, Pioneer
    IN DIESER REIHENFOLGE

    Zum Verstärker:
    ich gleube nirgends gibt es solche Preisunterschiede wie hier... du kannst dir einen 400Watt verstärker für 100€ oder auch für 4000€ kaufen... Grundsätzlich würde ich sagen, nich kleckern sondern KLOTZEN... Ein anständiger Verstärker sollte 4 Kanäle haben wobei du darauf achten solltest, das 2 immer brückbar sind, um den gebrückten an den Sub zu legen und die anderen beiden auf dein hecksystem (3 Wege heck). Immer darauf achten, vergoldete Anschlüsse und ausreichende Grösse.. Ein Verstärker MUSS immer mehr Leistung abgeben können als die boxen in der Lage sind aufzunehmen. Der Grund dafür ist einfach: Wenn der Verstärker am Leistungslimit läuft wird aus der (runden) Sinuskurve eine (abgeeckte) Sinuslinie.. diese Ecken Zerstören deine teuren Boxen... also lieber mehr Leistung am Verstärker und den dafür runterdrosseln!
    Meine Verstärkerempfehlung: Hifonics (wenn du zuviel Geld hast... geht aber gut... Hab HIFONICS COLOSSUS im Auto), JVC, JBL, BOSE usw
    Also Hifonics ist das Ultrateil... aber halt nich ganz billig... aber auch von mehreren führenden Fachzeitschriften mehrfach ausgezeichnet... Da reicht dann aber keine 25mm² Stromleitung mehr... ich hab mir ne 75mm² Leitung organisiert... :D
    Solltest du merken, dass bei dir das Abblendlicht mit dem Bass Flackert, dann brauchst du folgendes... eine grössere Batterie (mehr Ah) und Kondensatoren....
    Kondensatoren haben eigentlich 2 funktionen:
    1. Die Spannungsspitzen "filtern" um so den Verstärker zu schonen
    2. Die Batterie entlasten und dem Verstärker immer genug Eneergie zur verfügung zu stellen
    Hier ein kleiner Tip: Es gibt überall die 1F (F= Fahrad= Speicherkapazität) Kondensatoren... das bringt nur kaum was... hol dir pro Verstärker 2 kondensatoren à 0,5F und schalte die in Reihe... dann haste eine bessere und sicherere Stromversorgung gewährleistet... kannst ja auch 2 1F-Kondensatoren in Reihe schalten :D

    Sub:
    Mein Tip... Bandpasssubwoofer.... Hier gibts ein paar schöne von:
    Kicker, Bose, JBL, Infinity,Pioneer, Teufel,usw.

    Wenn du dann noch edle 2- oder 3 Wege boxen in deine Originalaufnahmen einbaust, biste schon ganz gut zu hören... Hier noch nen Tip:
    JBL,BOSE, Helix,

    Grundsätzlich gilt:
    Wer bei HIFI spart, zahlt 2 mal
    Immer dicke Kabel benutzen
    Kabel immer anständig verlegen
    Lieber was länger sparen und dann aber richtig

    Falls noch fragen Sind bitte PN

    Hoffe ich konnte was helfen
    MfG
    Icke
  • Also auf die Frage ob man das alles braucht folgendes:

    Wenn du ein "Soundsystem" einbauen willst, dann auf jeden Fall... Wenn du aber nur ein bisschen lauter musik hören willst dann nicht... Fakt ist, nen anständigen Bass bekommt man auch nur mit nem anständigen Sub oder mehreren Subs hin... Subs brauchen ZWINGEND nen Verstärker und der Verstärker erfordert halt ab ner gewissen Grösse nen Kondensator bzw. ne grössere Batterie.

    Also für eine "Anlage" von mittlerer Qualität würde ich schon mal gut und gerne 1000- 1500 € bereithalten... Alles andere wäre in meinen Augen verschenktes Geld... sicherlich kann ich die teile bei Ebay auch für die hälfte oder noch weniger bekommen... aber was bringt mir das wenn ich mt dem Ergebnis nich zufrieden bin... schlisslich willste ja auch länger was davon haben... Was du im Endeffekt mit den Infos hier machst bleibt dir überlassen... trotzdem rate ich dir die Teile wie beschrieben zu holen... und am besten ist immer wenn du dich bei einem Fachmann beraten lässt...
    Nur nebenbei: Mein System hat mich ca 4500,-€ gekostet, liefert dafür auch stolze 139db auf dem prüfstand... sehr zum Leidwesen meiner Frau!! :drum:
  • Zu deinem Subwoofer stellt sich auch noch eine Frage!

    Was für eine Musikrichtung hörst du überwiegend oder was alles,denn es nützt dir nicht wirklich ein geiler Sub z.B. Bandpass wenn du gerne RnB hörst,denn der Bandpass wummert nur und ist eigentlich für techno,trance...

    Außerdem spielt dabei die Größe des Subs ne Rolle 25 cm für Techno Trance,da sie schnell sind(die Membranenschwingung) und ein 30 eher für Hip Hop

    cya chicken

    Wenn du noch fragen hast schreib mir einfach ne PN

    EDIT:
    Und Strom- und Audiokabel immer getrennt verlegen!!! Sonst gibts Störungen. Also Strom auf der Fahrerseite nach hinten und Audio auf der Beifahrerseite...
    [SIZE=1]Dumme Antworten sind rein zufällig und auf einen Fehler in der Speicherverwaltung zurückzuführen
    [/SIZE]
  • ja hallo also ich hab mir auch ein neues auto (polo 6n2f 1,4l) gekauft und möchte wie germanmaster eine anlage rein haben nun hab auch ich keine ahnung davon und bin zum audio car center hier bei uns gegangen und nachgefragt er meinte von hinten bass und vorne frontsystem von axton der bass hinten sollte son kasten sein sagte er sollte dann 79 € kosten der kabel satz 30€ und die endstufe ca.130€ und einbau 150€ was meint ihr soll ich mir die sachen selber bei ebay besorgen oder alles bei dem center machen ich denke selber machen wird günstiger aber lohnt sich das er würde 2h beisitzen ich dann wohl länger was würdet ihr machen :confused:

    also meine musikrichtung ist gabber ich will keine high end system aber auch net unterste schublade problem find ich wenn man das bei ebay kauft wie hört sich das nach einbau an

    oder hat einer vorschläge welche systeme er empfehlen kann??
  • Also ich selbst bin noch in weiteren Foren Mitglied und es gibt sicherlich bessere Foren für das Thema Car-Hifi. Falls jemand Interesse hat an kompetenter Car-Hifi-Beratung, schreibt mir ne PN und ich sag euch ein sehr gutes Forum, in dem sich Leute aufhalten, die sich seit Jahren mit Car-Hifi beschäftigen (teilweise an Wettbewerben teilnehmen) und Einsteigern immer wieder gerne behilflich sind, zum Beispiel ich:-)

    Ein paar Sachen will ich aber noch loswerden:
    Ein Radio sollte nich weniger als 150€ kosten. Da findet man ordentlichen Sound und ausreichend Ausstattung für den Einsteigerbereich. Empfehlenswerte Marken sind hier Alpine, Clarion und Pioneer. Mit diesendrei Marken kann man nicht viel falsch machen. Klanglich und auch von der Qualität das beste auf dem Markt. Von Sony, Magnat, MacAudio, Crunch und solchen Sachen würde ich Abstand nehmen. Da wird sehr viel Wert auf die Optik gelegt, aber dafür bleiben Klang und Qualität auf der Strecke.
    Frontsystem ich ausschlaggebend für den Klang und je mehr hier investiert wir, desto besser (Man findet aber schon ab 70€ brauchbares). Außerdem gilt, ein Frontsystem gehört an einen gescheiten Verstärker. Radios leisten im HighEnd Bereich nicht mehr als 12-15Watt RMS was für ein Frontsystem unterdymensionert ist. Es besteht die Gefahr von "Clipping", d.h. die Lautsprecher verzerren, obwohl sie nicht an Ihrer Belastungsgrenze betrieben werden (Die Lautsprecher können so zerstört werden, weil die Schwingspulen zu heiß werden, dass ist aber schon etwas tiefere Materie, in die man sich erst mal einlesen muss). Durch Clipping werden übrigens mehr Lautsprecher zerstört, als durch Überbelastung.
    Beim Verstärker gilt: LEISTUNG KOSTET GELD! 1000 Watt für 40€ wie es bei Ebay angeboten wird geht nicht!! Da kommen in Wirklichkeit vielleicht 15-20Watt RMS raus. Wenn jemand einen neuen Porsche für 1000€ verkaufen will werdet ihr euch bestimmt auch denken, dass da was net stimmen kann. Anzahl der Kanäle, Laststabilität und Leistung müssen ans restliche System angepasst werden. Ein Subwoofer sorgt für die richtig tiefen Frequenzen, die kein FS ordentlich wiedergeben kann, sei es noch so teuer. Es geht nichts über Membranfläche. Beim Subwoofer muss darauf geachtet werden, dass er in Größe und Bauart an den Musikgeschmack angepasst wird. Auch hier gilt: Lieber zu viel ausgeben als zu wenig, da Billigsubwoofer wie die von Magnat, Sony,... eher zum dröhnen neigen und auch nicht wirklich Tiefbass produzieren.
    Damit der Klang im Auto nicht durch klappernde Karrosserieteile verfälscht wird, ist auch eine Dämmung des Wagen zwingend nötig!!

    Für eine ordentliche Empfehlung ist es notwendig, dass ihr Infos rausrückt über das Budged, vorhandene Komponenten, Musikgeschmack, das Auto und ob ihr mehr auf Druck oder Klang wert legt.

    Letzer Satz: Eine ordentliche Einsteigeranlage mit allem drum und dran kostet zwischen 400€-600€. Diese Grenze sollte man nach Möglickeit nicht unterschreiten.
  • Mein System hat mich ca 4500,-€ gekostet, liefert dafür auch stolze 139db auf dem prüfstand

    Welches Messsystem wurde angewandt? Bei 4500€ muss ich dir aber leider sagen, dass der Wert net wirklich gut ist. Da wurdest du evtl. falsch beraten oder die Abstimmung der Komponenten ist nicht gelungen. Bei dem Geld hätte man schon eher an 150db rankommen müssen. Darf ich wissen welche Komponenten verbaut sind?
  • Die Frage ist, willst du nen BUMS BUMS-Sytsme oder eines, das Klanglich was reisst?

    Wenn du nur was willst, dass schön laut bumm macht, dann geh zu ALDI, kauf die die koax und nen billigen sub mit ner billigen enstufe, dreh die Teile voll auf und du hast bums ...

    hört sich scheisse an, aber es bumst ..

    wenn du allerdings GUTE Saoundqualität ahben willst, dann musst du nicht unbedingt 130 db schaffen .. ist totaler bullshit, wer braucht sowas im auto?
    keiner, das is db-drag -.-

    (btw. 4500€ für ne db-drag-anlage is kinderkacka ... in den USA gehen teilweise 10-30k++ dafür flöten ... [trotzdem viel geld :D])
    Und zu den Powercaps ....
    pro 500W ein farad (1F)

    In reihe Schalten bringt nix, nicht bei ner Auto-Anlage o_O

    Polo würd ich empfehlen, 2 Subs (25er oder 30er , je nachdem ob du einbauen kannst) in Kofferraum in ner Box (selbergemacht oda so ne fertige Bassbox gekauft) in nem 40-45%-Winkel nach oben schaun lassen ....

    die Zwischenklappe, die mitm kofferraum-deckel nach oben geht entzweien, mitte wegschneiden, und dan die Seite jew. 1 Kickbass (also das die mitte zwischen Sub und Höhen/mids herstellt) oder eine Koax (jew.)

    Das genügt für nen Polo LOCKER.
    aber was heisst aufmerksam machen ....
    Ich dämm meine Türen, damit man das aussen eben nicht hört ...
    wenn du nur nen "lautes" auto haben willst, stell die vor die Scheibe udn dreh auf -.-

    mfg
    abso

    p.s.: zu den 75mm²-Kablen und dem Verstärker und Batterie
    Um solche Verstäker ausreizen zu können brauchst du ne Trockenbatterie und eine hochgezüchtete Lichtmaschine
    thanx to all uppers - I RESPECT YOUR WORK AND SAY THANK YA !
    sharing since 2002 -//- BT, FTP, UseNet, EDonkey
  • Wenn du nur was willst, dass schön laut bumm macht, dann geh zu ALDI, kauf die die koax und nen billigen sub mit ner billigen enstufe, dreh die Teile voll auf und du hast bums

    Solche billigen Sachen produzieren weder Klang noch Druck. Das einzige was bei den Teilen bumst ist der Knall den die abgeben, wenn man sie vor Wut in die Tonne kloppt, weil die Teile einfach sch**** sind!!

    wenn du allerdings GUTE Saoundqualität ahben willst, dann musst du nicht unbedingt 130 db schaffen .. ist totaler bullshit, wer braucht sowas im auto?
    keiner, das is db-drag

    DB-Drag ist das noch lange nicht. Da gehts um Pegel ganz anderen Kalibers!! Über 130db lachen DB-Dragler höchstens. Jede einigermaßen ordentliche Car-Hifi Anlage ist bei richitger Konfiguration in der Lage 130db zu packen.

    die Zwischenklappe, die mitm kofferraum-deckel nach oben geht entzweien, mitte wegschneiden, und dan die Seite jew. 1 Kickbass (also das die mitte zwischen Sub und Höhen/mids herstellt) oder eine Koax (jew.)

    Hab ich dich richtig verstanden, dass du ihm Lautsprecher für die Heckablage empfiehlst? Das ist der größte Sch*** seit Erfindung von Autolautsprechern! Die Lautsprecher gehören nach Vorne. Bei einem Konzert drehst du der Bühne ja auch nicht den Rücken zu. Ausßerdem kann so eine Heckablage bei einem Crash verdammt gefährlich werden, wenn die nach vorne fliegt. Das ist dann net mehr lustig, wenn dir so ein Teil in den Nacken knallt. Ist halt alles schon passiert!

    In reihe Schalten bringt nix, nicht bei ner Auto-Anlage

    Kann man so nicht sagen. Kommt immer auf die Leistung der Anlage an! Und eine Reihenschaltung veringert den Widerstand, so dass mehr Strom in kürzerer Zeit fließen kann. ==> Stabilere Stromversorgung (bringt immer was!!)

    zu den 75mm²-Kablen und dem Verstärker und Batterie
    Um solche Verstäker ausreizen zu können brauchst du ne Trockenbatterie und eine hochgezüchtete Lichtmaschine

    Solche Kabelquerschnitte findet man in der Regel nur beim DB-Drag, aber da mit entsprechender Stromversorgung. Da haste halt auch mal 6 Zusatzbatterien im Kofferraum. Im Alltagsgebrauch findet man recht häufig Kabelquerschnitte im Bereich von 16qmm bis 50qmm, je nachdem wieviel Leistung die Endstufen haben.
  • mmhhh also hier sind ja einige vorschläge gefallen dafür bin ich euch sehr dankbar also ich habe mich so entschieden

    hinten kommt eine basskiste rein vorne kommt frontsystem und eine endstufe die kommt hinten an der rücksitzbank von hinten ran und kabel ich denke es reicht 20 bis 25mm quadrat die frage für mich stellt sich jetzt was für marken (endstufe,basskiste,frontsystem)

    empfehlungen von euch????


    achja bevor ich es vergess das frontsystem wird an der endstufe angeklemmt ?? bin ich da richtig?? und endstufe sollte schon 4 kanal haben oder??