mp3 qualität

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • mp3 qualität

    guten abend,

    ich habe eine frage zur bestimmung und möglicherweise erhöhung der
    mp3 qualität. zB 9 mp3 dateien mit 86,1 mb wurde mir gesagt, das es
    sich um eine schlechte qualität handelt (über pc ist vereinzelt ein knacken
    zu hören). meine fragen dazu;

    -) kann ich die qualität bestimmen und erhöhen gibt´s dazu möglichkeiten und
    -) was ist eigentlich eine gute mp3 qualität für hochwertige stereo anlagen
    -) stimmts das die qualität in mhz angegeben wird (wie kann ich das messen,
    im winamp habe ich keine möglichkeiten gefunden oder übersehen!

    danke für eure zahlreichen infos und unterstützung für einen newbie.

    wired
  • Hi!

    Ob die Qualität gut ist, muss jeder selbst entscheiden. Manchen reichen 128kb/s aus, andere können erst ab 192kb/s genießen, wieder andere wollen 320kb/s.
    Ich würde sagen bei, einer hochwertigen Anlage sollte man 320kb/s nehmen, dann ist wohl echte transparenz erreicht, d.h. man hört keinen Unterschied zum Original.
    Qualität in MHz ? Hertz ist eine Maßeinheit für die Anzahl von Schwingungen pro Sekunde. Ich habe noch nie was davon gehört...
  • Zu 1) Die Qualität ist subjektiv. Und wenn du erst einmal eine mp3-Version hast, dann kannst du eigentlich nicht die Qualität wirklich erhöhen. Einfach eine Version mit einer höheren Bitrate runterladen. Beim Umwandeln von wav to mp3 sollte man schon eine vernünftige Bitrate wählen (mindestens 192).

    Zu 2) 192 oder besser. Es gibt zwar Leutz, die sagen, 192 ist noch zu wenig, aber wirklich erhören können die Leutz den Unterschied normalerweise nicht. Haben wir schon mehrfach gestestet. ;)


    Zu 3) Bei mHz geht es wahrscheinlich um den Frequenzbereich, den eine Anlage (Verstärker und Lautsprecher) schaffen. Und natürlich geht es auch um den Frequenzbereich, den das menschliche Ohr überhaupt hören kann. Allerdings nicht im mHz-Bereich sondern bis 20000 Hz (Kleinkinder). Bei Erwachsenen geht das runter auf 10000 bis 15000 Hz. Alle Frequenzen darüber sind ja ganz schön, hören kann man sie aber nicht mehr. Auch unten sind Grenzen gesetzt. Nur die unteren Frequenzen braucht man nicht unbedingt zu hören, man kann sie auch fühlen. Allerdings lassen einen die meisten Anlagen und Lautsprechen bei Frequenzen unter 20 - 10 Hz im Stich.

    Gute Anlagen schaffen eine Frequenzbereich von ca. 10-15 Hz bis 20000 Hz und zwar möglichst gleichmäßig über das gesamte Frequenzspektrum.
  • 256 bis 320kBit/s
    CD-Qualität
    Für Musik mit großem Klangspektrum und hoher Dynamik.

    192 kBit/s
    Annähernd CD-Qualität, je nach Musikrichtung.
    Bietet eine erträgliche Ausgewogenheit von Komprimierung auf der einen Seite und notwendiger Dynamik auf der anderen Seite.

    128 kBit/s
    Definitiv keine CD-Qualität, auch wenn das immer wieder behauptet wird, diese Bitrate entspricht eher Radio-Qualität.
    Für elektronische Musik wie z.B. Techno und Synthesizer noch ausreichend. Auch für POP-Musik (Musik mit leichter Dynamik) manchmal noch zu gebrauchen. Besonders bei Gitarren- oder Violinenmusik erkennt man aber schnell unangenehme akustische Fehler. Diese Datenrate ist daher nur bei der Verwendung von tragbaren MP3-Spielern mit geringen Speicherkapazitäten in Verbindung mit o.g. Musik sinnvoll.

    unter 128 kBit/s
    Musik mit geringen Qualitätsansprüche

    Quelle: [/QUOTE]


    Zusätzlich wird bei gleicher Bitrate die Qualität der resultierenden mp3-Datei nicht unwesentlich vom zum Rippen und zur Umwandlung verwendeten Programm bzw. Codec bestimmt.

    Besonders empfehlenswert sind das Programm "Exact Audio Copy" und der Lame-MP3-Encoder (beide Freeware).
  • Wie weiter oben schon erwähnt, lässt sich die Qualität nicht direkt erhöhen, dies gilt besonders für MP3 Dateien unter der 128 Kbit/s bzw aller höchstens der 112 KBit/s Marke.In diesem bereich kann man zumindet mit einigen technischem Aufwand Nebengeräusche, Knistern etc herrausfiltern, was aber nicht eine wirklich verbesserung der Qualität ansich bedeutet.
    Ich persönlich bin mit 128KBit/s zufrieden, nutze eh nur meine PA Anlage zum Abspielen von Musik, da störts wenig und auffallen tuts auch keinem wenn ich zw. MP3 und CD wechsel.
    Bei Hifi Anlagen solltens schon 160 KBit/s, besser 192 Kbit/s sein, alles darüber hört man auch nicht mehr herraus, wer das behauptet soll mir das mal beweisen :P

    gruß phereox
  • kann ich die qualität bestimmen und erhöhen gibt´s dazu möglichkeiten


    Jap. z.B Winamp zeigt dir bittrate und Hz des liedes.

    was ist eigentlich eine gute mp3 qualität für hochwertige stereo anlagen


    also 320kbi/s ist fast die Cd-qualität, und wenn du wirklich das lied auf einer hochwerigen anlage hören möchtest soll es min 320kbit/s haben:)

    stimmts das die qualität in mhz angegeben wird (wie kann ich das messen,


    wie gesagt winamp zeigt die qualli des liedes (inder regel rechts von der zeitangabe)

    UNDS JA ES SIND 2 KRITERIEN; DIE FÜR DIE QUALLI DES LIEDES verantwortlich sind also bitrate und hrz.

    ok. muss off (befinde mich in der schule :D )


    mfg Allonewalk