Rauchen bis in den Tod!?

  • geschlossen
  • Diskussion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Rauchen bis in den Tod!?

    Hi!

    Wir haben uns in der Schule ausführlich mit dem Thema beschäftigt und mit erschrecken festgestellt, dass es den Konzerne wie Phil Morris, welcher mittlerweile von der Atria Group aufgekauft wurde, Altria Group - Wikipedia sichtlich egal ist, das sehr viele Raucher an den volgen dessen sterben.

    Der vielen bekannte Cowboy-Man Wayne McLaren machte Jahre lange Werbung für M...BORO und rauchte eineinhalb Schachten am Tag. Doch dies wurde Ihm zum verhängniss und er Starb im Alter von 49 Jahren an Lungenkrebs. Chemotherapie und die Entfernung eines Lungenflügels stoppten nicht den Krebs, weil die Krankheit streute und Metastasen im Gehirn verursachte.

    McLaren startete als Reaktion auf seine Erkrankung eine Antitabakkampagne. Kurz vor seinem Tod wurden Bilder von ihm in einem Anti-Rauch-Spot gezeigt. Einmal als Cowboy und dann als sterbenskranker Mann im Bett eines Hospitals. Sein Bruder, Charles McLaren, begleitet stimmlich den Spot und merkt an, dass die Tabakindustrie einen unabhängigen Lebensstil propagiere. Doch beim Anblick seines kranken Bruders stelle sich die Frage, wie unabhängig ein Raucher in Wirklichkeit ist.


    Wenige Minuten vor seinem Tod hatte er seinen Töchtern folgendes gesagt: "Ich beende mein Leben unter dem Sauerstoffzelt. Ich sage euch, Rauchen ist das nicht wert." Eine seiner Töchter ist die bekannteste Anti-Tabak-Aktivistin der Vereinigten Staaten und sagt, ihr Vater sei nicht umsonst gestorben, er habe der Welt die Augen geöffnet.
    Wayne McLaren - Wikipedia

    Wie seht Ihr das?
    Ich finde, dass Rauchen die Droge ist, an der die meisten Menschen sterben und finde es grausam, dass noch so viele Menschen rauchen und die Firmen wie die Altria Group zwei Stellige Milliarden Umsätze machen!


    Hoffe es sehen sehr viele von Euch so wie ich!


    Gruß an die Nichtraucher
    GAGP
  • ob sie nun die droge ist, an dennen am meisten sterben ist wohl müßig zu beweisen, ist letzendlich aber auch egal!

    fakt ist, dass millionen an den folgen sterben und damit wohl schon die gefahr des rauchens dargestellt wird.

    aber irgendwie seh ich ncht den sinn der diskussion, weil wir uns wohl darüber einiig sein werden, dass dies so ist... und was das beispiel verdeutlichen soll versteh ich auch nicht wirklich ;)

    mfg kasperlz
  • ich finde rauchen nicht so schlimm und rauche slbst schon siet 7 jahren seit ich 15 bin und fühle mich noch immer TOPFIT!
    Ich dneke jeder ist selbst für sich verantwortlich und ich ete dafür, dass Zigarretten niemals verboten werden etc.!

    Ausserdem sieht rauchen cool aus finde ich!
  • Hi,
    letzendlich muss jeder für sich selbst entscheiden ob er Raucht oder nicht.Derjenige muss sich dann auch über die Folgen bewusst sein.

    lololol1212 schrieb:

    Ausserdem sieht rauchen cool aus finde ich!


    Ich denke das sich das in den nächsten Jahren ändern wird(zumindest in der Gesellschaft :D ), das nichtrauchen als cool empfunden wird.

    greetz,

    CJ16
    [SIZE="1"]"When the power of love overcomes the love of power, the world will know peace."
    -Jimi Hendrix[/SIZE]
  • Klar ist rauchen keinem zu empfehlen, weil extrem gesundheitsschädlich,
    aber die Konzerne sonstwie deswegen zu bestrafen ist auch nicht richtig.
    Lasst Altria/Morris etc. einfach die Glimmstengel verkaufen und die Leute, die das cool finden, daran sterben.
    Sorry, das ist hart, ist mir klar. Aber mein Gott, der Mensch hat die Freiheit zu entscheiden, und wenn manche das wollen, bitte.

    Ist mir sowas von egal, wie der McLaren gestorben ist...
    Der kann sich ja denken, zB: Ein Haus brennt, ein Mann schläft. Wacht auf, fällt um wegen Rauchvergiftung und stirbt.
    Ja, kann er sich ja denken, dass der Rauch und das ganze andere Zeug in Zigaretten nicht gerade gesund sind.

    Ach, das Thema ist einfach nur traurig und sinnlos.
    Soviele wegen so nem Scheiß gestorben, und die Jugend probierts doch immer wieder...
    Aber jedem das seine... Ich hab mich jetzt mal geistig abreagiert :D

    MfG
    trxag
  • Hm rauchen Leute nicht, wäre die Überbevölkerung der Erde noch schlimmer. :D
    Es hängen dazu verdammt viele Arbeitplätze daran. Und ich rede nicht von den zig 1000 deutschen die bespielsweise in Dresden arbeiten, sondern vor allen an den Tabakbauern die nichts haben außer das und so schon kaum damit überleben können.

    Klar das ist schädlich ist. Mir persönlich egal. Andere saufen sich Tod, andere nehmen andersweitige Drogen zu sich die viel schlimmer sind als Tabak. Manch einer nutzt alles 3 und ich "benutze" nur Zigaretten. :D
    In mehreren Jahren werden Raucher sowieso überall verpöhnt sein, weil es dann so sein wird wie vor mehreren Jahren mit Schokolade oder heute mit den Thema CO2 ausstoß.
    Alles das was nicht mehr gesellschaftsfähig ist oder / und ein schlechtes Image hat, wird ausgegrenzt und niedergemacht.

    Mir egal ich rauche vorerst weiter. :D
    Grüße an alle Raucher. Vor allen die den Geschmack einer guten deutschen f6 zu schmecken wissen. :D

    *Kippe anzünd*
  • Raucher sind einfach nur schwache Menschen, sie haben noch nicht einmal Kontrolle über sich selber.

    Wie kann man nur Geld ausgeben, um seine eigene Gesundheit zu zerstören?


    Mich würde es aber nicht weiter stören, wenn ich nicht über meine Krankenversicherungsbeiträge die Behandlung dieser Hirnis mit finanzieren müsste.
  • McKilroy schrieb:

    Raucher sind einfach nur schwache Menschen, sie haben noch nicht einmal Kontrolle über sich selber.


    Sehr einseitige Betrachtungsweise, Rauchen ist wie Alkohol auch eine Genußdroge, und wer der Meinung ist das er sich das leisten kann & will dem sollte man das finde ich auch nicht verbieten.

    Sehe es zwar auch schon kommen das man als Raucher bald total diskriminiert wird aber wie lukas schon sagte, wird sowas immer gerne öffentlich breitgetreten, hinter der Fassade tut sich aber wenig.

    Im übrigen finde ich manche könnten sich mal eine Scheibe Toleranz abschneiden, mit diesem Anti-Raucher-Gelaber helfen sie weder sich selbst noch stimmen irgendjemanden um!

    MfG xlemmingx
  • Ich habe ja auch nichts von Verbieten gesagt.

    Und Alkoholiker, finde ich, sind ebenfalls schwache Menschen.


    Beiden ist gemeinsam, dass die Mitmenschen darunter leiden können. Bei Rauchern ist dass immer und körperlich, bei Alkoholikern ist das meistens und mehr seelisch.


    Und das von Seiten der Politik jetzt gegen Raucher vorgegangen wird, liegt doch daran, dass viele Raucher weder tolerant noch rücksichtsvoll gewesen sind. Und wenn die Raucher halt nicht rücksichtsvoll genug sind, die Belästigung der Nichtraucher zu minimieren, dann muss die Gesetzgebung irgendwann eingreifen.
  • xlemmingx schrieb:

    Sehe es zwar auch schon kommen das man als Raucher bald total diskriminiert...


    weißte auch wieso?
    Das Zeug stinkt kalt wirklich wie Sch****, leider merken es die meisten nimmer.
    Vorallem bei Mädelz find ich das wirklich ekelhaft, Raucherinnen sortier ich immer aus ;P
    Als Nichtraucher seh ich halt die Nachteile, die damit zusammen hängen: kaum sitzt n Raucher im Nichtraucherauto, kommt sofort die Frage "darf man hier rauchen?", andere Klassiker wie "hast du mal Feuer?" stellen mal wieder den Beweis dar, dass es nix anderes wie ne Sucht ist. (Lob an die "Genussraucher", die nur einen Schnuller am Wochenende brauchen)

    @ lololol1212: Rauchen sieht nicht wirklich cool aus, es ist a) ne schlechte Angewohnheit b) n hervorragender Zeitvertreib (hab mit 12 oder 13 schon mal ne Weile geraucht, aber schnell gemerkt, dass das nix ist)

    Fehlt nur noch der übliche Schlusssatz "von mir aus könnten die Schachteln auch 10 Euro kosten" ;D

    ne, ich meine die Leute muss man tolerieren. Ich habe viele Freunde, die Raucher sind, von den meisten hör ich halt, dass sie es aufgeben möchten, aber es nicht mehr schaffen. Muss wohl erst Krebs auftreten, dass die von heute auf morgen das Rauchen aufgeben. (so wie mein inzwischen verstorbener Opa, als bei ihm Krebs festgestellt wurde, konnte er von heute auf morgen das Rauchen aufhören. Allerdings hat er den Krebs nicht bezwingen können. RIP)

    Was ich u.a. auch schon gesehen/gemerkt habe, ist dass unter meinesgleichen weniger Jungen als Mädels rauchen ! (war früher umgekehrt, oder?)

    so Senftube ist leer - hoffe ich konnte was beitragen ;)

    gruß
    n8
    [size=1][font="Fixedsys"][/size]
  • lukas2004 schrieb:

    Es hängen dazu verdammt viele Arbeitplätze daran. Und ich rede nicht von den zig 1000 deutschen die bespielsweise in Dresden arbeiten, sondern vor allen an den Tabakbauern die nichts haben außer das und so schon kaum damit überleben können.

    ist beim kaffee nicht anders... aber über diese DROGE reded ja keiner.

    lukas2004 schrieb:

    Manch einer nutzt alles 3 und ich "benutze" nur Zigaretten. :D

    ..... :fuck:



    lololol1212 schrieb:

    Ausserdem sieht rauchen cool aus finde ich!

    abgesehen davon, dass ich deinen Beitrag irgendwie eh recht "komisch" finde 0o - ist dieser satz echt fürn arsch :würg:



    N1GHT-R1D3R schrieb:

    Was ich u.a. auch schon gesehen/gemerkt habe, ist dass unter meinesgleichen weniger Jungen als Mädels rauchen ! (war früher umgekehrt, oder?)

    bei mir isses eigentlich recht ausgeglichen... Gibt da nicht wirklich ne "gruppe" die hervorsticht.


    Leute... Rauchen tut (ich liebe dieses "tut" wort :D ) wer rauchen will und das ist auch gut so. Was allein der Staat für einnahmen buße haben würde könnte man sich gar nicht vorstellen ^^ Aber abgesehen vom Staat liegt mir auch mein eigenes Wohl sehr am herzen... und nen Tütchen ohnr tabak oder ne zigarette zwischendurch, davor oder danach ... ganz im ernst - Darauf möchte ich nicht verzichten ^^


    in diesem sinne

    hf
    hupe
    [SIZE="1"] Wie lange ich lebe, liegt nicht in meiner Macht; daß ich aber, solange ich lebe, wirklich lebe, das hängt von mir ab.
    Wir arbeiten Hand in Hand, was die eine nicht schafft, lässt die andere liegen.
    [18:04:39] <Vermouth> hupe ist dicht, hoert musik und hat capslock an ;)
    [22:58:00] <saguljai> du bist die verpeilung in perosn :D[/SIZE]
  • xlemmingx schrieb:

    ....
    Im übrigen finde ich manche könnten sich mal eine Scheibe Toleranz abschneiden, mit diesem Anti-Raucher-Gelaber helfen sie weder sich selbst noch stimmen irgendjemanden um!
    ...


    Toleranz haben die Nichtraucher, wie ich selbst, viel zu lange ausgeübt. Mich juckt das wenig, wenn die im Freien oder in ihrer eigenen Bude rauchen, aber im Büro, im Zug oder gar im Restaurant ist das absolut unnötig und ekelhaft! Wie oft kommen Raucher in ein Speiserestaurant und das Erste, was sie machen, ist sich eine Zigarette anstecken. Rücksicht auf nichtrauchende Geniesser dabei? Fehlanzeige!

    Raucher kenne ich ein paar, die immer labern, sie könnten jederzeit aufhören - was einfach nur das Geschwätz schwacher Suchtabhängiger ist. Auch diese Argumente, wie 'mein Opa wurde 90 und hat Kette geraucht', sind sinnlos! Ohne Rauchen wäre er vielleicht 100 Jahre alt geworden! Ich hör oft so Sätze, wie 'dann sterbe ich halt früher und geniesse JETZT dafür mein Leben und rauche ...'! Ich möchte mal denjenigen sehen, der Lungenkrebs vom Rauchen hat und daran verrecken wird - was ziemlich sicher sehr schmerzhaft und extrem hässlich ist.

    Im Übrigen will ich gar niemanden umstimmen, damit er mit dem Rauchen aufhört. Ich will lediglich nirgendwo damit belästigt werden und diesen Dreck mit einatmen, den die Raucher auspusten!


    @ lololol1212:
    Rauchen soll einen Menschen potent machen?? So ein hanebüchener Quatsch! :depp:
  • Da kann ich mich Mustermanns Meinung einfach nur anschließen. Und zum Thema "Toleranz" und "Demokratie"... bei Körperverletzung hört der Spaß auf. Sobald ein Nichtraucher in einem Raum anwesend ist, sollte nicht mehr geraucht werden (Punkt).
    Und zum Thema Potenz, kann ich auf den folgenden Link hinweisen:
    Shg Erektile Dysfunktion (Impotenz) - FAQ: Macht Rauchen impotent?
    Am besten gefällt mir den Schlusssatz dieses Beitrages:
    Wenn Ihnen Rauchen ein höherer Genuß als lustvoller Sex ist, dann rauchen Sie ruhig weiter.
  • xlemmingx schrieb:

    Sehr einseitige Betrachtungsweise, Rauchen ist wie Alkohol auch eine Genußdroge, und wer der Meinung ist das er sich das leisten kann & will dem sollte man das finde ich auch nicht verbieten.

    hmmmmmm - genuss - jaaaa - wir reden hier doch hoffentlich nicht über die wirklichen genuss-raucher?!?
    das sind für mich die, die sich zu besonderen gelegenheiten - wie eine art feiertags-ritual - MAL ne ziggi anzünden um dann wirklich genussvoll zu paffen

    das war nämlich eigentlich der ursprung des rauchens - aber nicht das dumpfe stumpfsinnige eine-nach-der-anderen-hirnlos-in-sich-einsaug-rauchen

    ich kenne beide seiten - ich habe ca 10 jahre lang relativ stark geraucht (10-30ziggis am tag) - seitdem (und das ist schon ne ganze weile) bin ich überzeugter nichtraucher.
    paradoxerweise habe ich jeden tag mit leuten zu tun, die zwischen 80 und 120kippen qualmen - nun soll mir doch bitte mal einer erklären, was das mit geniessen zu tun hat????? - ich sehe denen praktisch zu, wie sie sich zu tode rauchen

    xlemmingx schrieb:

    Im übrigen finde ich manche könnten sich mal eine Scheibe Toleranz abschneiden, mit diesem Anti-Raucher-Gelaber helfen sie weder sich selbst noch stimmen irgendjemanden um!

    ??????... und wo bitte sollen sich manche diese scheibe toleranz abschneiden??? - bei den rauchern??? :weg:
    es gibt sehr wenige raucher die tolerant gegenüber nichtrauchern sind - das starke, männliche und vor allem coole image das die hersteller seit jahrzehnten verbreitet haben (und seit langem auch immer mehr auf die frauen übergreift), lässt die raucher alle nichtraucher als die looser, die schwachen und uncoolen sehen...
    in jedem noch so verf...ten lokal ist man immer und jederzeit mit karzinogenem shice "abgefüttert" worden - ob man das wollte oder nicht hat keinen raucher je interessiert.
    wenn man "glück" hatte, konnte man sich im schutz magischer schilder aufhalten die den raucher- vom nichtraucherbereich abtrennten und per was-weiss-ich-schlag-mich-tot den qualm von den nichtrauchern fernhalten sollten :rolleyes:

    toleranz von rauchern heisst für die doch meist nur, dass sie einem den rauch nicht direkt ins gesicht blasen - und das wars dann.
    selbst babys und kleinkinder werden hier nicht geschont - dämliche mütter (und väter) sitzen z.b. bei ihrem kind, füttern es mit der einen hand - und mit der anderen ihren krebs woran das kleinkind dann natürlich auch partizipieren darf

    lololol1212 schrieb:

    ich finde jedenfalls,dass es einen Mann potent macht
    :löl: :fuck: :weg:
    wenn es ja nicht so traurig wäre.....
    das einzige was bei einem starken raucher noch zuverlässig waagerecht wegsteht ist der glimmstengel - es ist ja nicht umsonst schon seit vielen jahrzehnten nicht nur als sucht, sondern auch als "ersatzbefriedigung" bekannt :read:

    lololol1212 schrieb:

    Ausserdem sieht rauchen cool aus finde ich!

    leider gibt es zu viele die diese unschlagbar dumme argument benutzen (und auch noch dran glauben!) :würg:
    ich rate jedem raucher (natürlich vergeblich) mal an einem tag der offenen tür in die pathologie eines klinikums/einer universität zu gehen und sich dort die präparate von raucherlungen und karzinomen (krebs) anzusehen...

    aber was solls - raucht nur munter weiter - aber beeilt euch und raucht noch mehr - ich brauch bald ne neue wohnung! :devil: :ätsch:

    greetz

    janus
    --=== wanna receive a smile? - give a smile! ===--
    oooo
    wanna see my BL?
  • Da braucht man gar nicht in die Pathologie zu fahren.
    Es gibt auch sehr nette Bildchen im Internet zu diesem Thema:

    h*tp://www.wilddive.de/Grafiken/raucherlunge.jpg

    Ich persönlich kann auch nicht nachvollziehen, warum so viele Menschen rauchen. Ehrlich gesagt ist mir das aber egal, sofern sie mir nicht den Rauch ins Gesicht blase oder mich anderweitig mit ihrem Qualm stören.

    Jeder sollte selbst wissen, wie er mit seinem einzigen Leben umgeht ...
    [SIZE=1]Meine Uploads:
    Up1 Down {2,3 Gig} Up2 Down {1,6 Gig} Up3 Down {700 Mb} Up4 Down {500 Mb} Up5 Down {670 Mb}Up6 Down {450 Mb}
    Up7 Down {550 Mb}Up8 Down{650 Mb} Up 9Down{1 Gig}
    [/SIZE]
  • meiner meinung nach fangen schon viele in der jugend an mit rauchen um cool zu sein(ich hab sowas net nötig) oder wegen des gruppenzwangs
    aber meiner meinung nach sollte doch ein vernünftig denkender mensch wissen das wenn er jetzt raucht und er nix in der lunge merkt des in 20 jahren vielleicht ganz anders aussieht
    auserdem hat rauchen meiner meinung keinen einzigen langfristigen vorteil
    und des mit der staatskasse is au quark des hällt sich so ungefähr die waage mit den behandlungskosten für die raucheropfer(kam mal bei Hart aber fair)
    sie scheinen gedächntnislücken zu haben. sie selbst haben in unserem letztem gespräch noch diese meinung vertreten
  • Ich habe mit Rauchen vor einen Jahr aufgehört.
    Habe 1 Schachtel pro Tag geraucht,geht ja auch noch,aber auf die Dauer ???

    *************Habe mit 17 Jahren angefangen *************

    Ja, und Heute bin ich 37 Jahre,und auch reifer geworden.

    Deshalb habe ich gesagt,aufhören mir Rauchen,tut ja nicht weh,und von Heute auf Morgen Clean.

    Gut,habe auch ehrlich gesagt gekämpft,die 1 Woche war extrem,aber dann ging es.Der Körper hat dann auch nicht mehr ALARM geschlagen nach ( NICOTIN)

    Ob es mir Heute Fehlt ???

    Ja manchmal der Geruch,aber die Zigarette *** NEIN


    INFO: ES SPIELT SICH ALLES NUR IM KOPF AB :)


    PS: Sollte mir mal ein Arzt sagen,sie leben nicht mehr lange,egal aus welchen Grund ?????????

    Na dann wird sie mir wieder schmecken,und ich würde noch mal anfangen zu Rauchen !!!



    m.f.g.

    LAURA
  • Jeder kennt die Gefahren und wenn nicht!!! Dann sollte man sich so ne Kippenschactel mal genauer durchlesen. Das schwarze sind Bustaben. Für Analphabeten gibt es die Möglichkeit sich übers Fernsehen zu infomieren, da kommen/ kamen diese Sprüchlein auch oft genug.


    Jeder der wegem rauchen stirbt ist selber Schuld. Ich weiß nicht warum man die Leute von irgendetwas abhalten sollte. es ist alles freiwillig und die Leute sollten alt genug sein, es für sich selbst zu entscheiden.
    Erfahrung ist das was man meint zu haben wenn man noch mehr davon hat
    Jeder macht was er will, keiner macht was er soll, aber alle machen mit
    [COLOR="Yellow"]Manchmal wünsche ich mir, ich wäre wieder der, der ich war als ich werden wollte wie ich heute bin.[/color]
  • Wenn man in irgendeine Disco, ein Lokal oder ein Cafe geht, überall wird geraucht, und am nächsten Tag muss man erstmal seine Kleidung gut auslüften lassen, bzw. man kann sie gleich waschen und sich neue anziehen...

    Das nervt gewalltig! Ich kann auch keine positiven Dinge am Rauchen festellen, das Geld was durch die Tabaksteuer eingenommen wird geht durch die Behandlungskosten für die Folgeerkrankungen des Rauchens wieder verloren, wenn nicht sogar mehr!

    Ausserdem werden Raucher sowieso nicht mehr lange in öffentlichen Einrichtungen ihrem "Hobby" nachgehen können, da jetzt ein totales Rauchverbot in Gastätten und soviel ich weis sogar in Discotheken eingeführt werden soll. Vielleicht bewegt das ja ein paar Raucher dazu, aufzuhören.

    Hab selber mal geraucht, und das nicht zu wenig, und seit ich aufgehört habe, kann ich endlich wieder richtig "durchatmen".

    Und zum Thema "Rauchen ist cool" kann ich nur sagen, cool sind die, die stark genug sind, und NEIN zum Glimmstengel sagen, auch wenn irgendwelche Leute sie dazu drängen.(Ich wars damals nicht!)

    Mfg Lolaker
  • Ich hab ~ 15 Jahre geraucht, oft auch selbstgedreht bis zu 30 Stück etwa am Tag, am WE vielleicht auch was mehr.
    Jetzt bin ich seit weiteren ~ 15 Jahren "clean" - fühl mich heute genauso wohl wie damals (aber auch nicht besser - Sport kann den Körper auch ganz schön schädigen :D
    Mit dem Aufhören war's bei mir eigentlich ganz easy, ich hab sogar so'n paar Übergangsjahre noch hin und wieder rauchen können, auf Feten, abends beim Strandbier o.ä., null prob.
    Offensichtlich ist das aber nicht unbedingt so :(
    Mein Schwiegervater z.B. ist ~ 75, raucht seit 100 Jahren wie'n Schlot und hat schon allerlei gesundheitliche Beeinträchtigungen durch die Qualmerei erfahren müssen. Er ist eigentlich sehr ehrgeizig und willensstark - mehr als ich (abzulesen an seiner beruflichen Entwicklung), aber er schafft nicht den Absprung! :( Wenn der ein paar Treppen raufgestiegen ist muss er sich erstmal 3 mins am Tisch abstützen, um wieder zu Luft zu kommen. Kaum zu begreifen, aber es scheint nicht nur ne Frage des Willens zu sein. Möglicherweise tritt der Körper auch individuell in unterschiedliche Abhängigkeitsabstufungen ein.
    Ich geb ansonsten Mustermann weiter oben recht: Soll'n sie rauchen, so lange ich es nicht verstärkt mit konsumieren muss. In meinem Bekanntenkreis gibbet Toleranz von beiden Seiten; die Raucher verziehen sich stillschweigend auf Balkone, vor die Tür oder in dafür hergerichtete Nebenräume, die Gastgeber gestalten diese Zufluchtsstätten nett und gemütlich, alle sind's zufrieden.
    Zu behaupten wir müssten mit unseren Krankenkassenbeiträgen die erkrankten Raucher mit tragen halte ich für abwegig.
    Es gibt viele Menschen, die sich durch irgendwelche falsche Verhaltensweisen gesundheitlich vermeidbar gefährden (Sportler gehören sicher dazu, workoholics sicher auch), warum dioe Raucher für die Schimpfe herauspicken?
    Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain)
  • Wir haben uns in der Schule ausführlich mit dem Thema beschäftigt und mit erschrecken festgestellt, dass es den Konzerne wie Phil Morris, welcher mittlerweile von der Atria Group aufgekauft wurde, sichtlich egal ist, das sehr viele Raucher an den volgen dessen sterben.
    Ich finde, dass Rauchen die Droge ist, an der die meisten Menschen sterben und finde es grausam, dass noch so viele Menschen rauchen und die Firmen wie die Altria Group zwei Stellige Milliarden Umsätze machen!
    Hoffe es sehen sehr viele von Euch so wie ich!


    Ich sehe es nicht so wie viele hier, weil ich der Meinung bin, jeder Mensch weisst, was Richtig und Falsch ist und das man nicht die Schuld, jemanden anderen in die Schuhe schieben sollte, sondern man sollte seinen Verstand benutzen!
    Wäre ich der Chef von Atria Group, wäre mir auch egal, ob Menschen daran sterben oder nicht, denn ich ZWINGE niemanden, meine Zigaretten zu kaufen, den jeder mensch entscheidet selbst, ob er es will oder nicht!
    Würden viele gegen dieses Zeug entscheiden, gäbe diese Firma nicht lange, aber da es umgekehrt ist, braucht man den Finger nicht auf die Konzerne zeigen!

    Denn jeder Mensch, egal in welchem alter weisst, daß das Rauchen schädlich ist und das man daran an krebs erkranken kann und auch somit (fast) früher sterben kann, aber geraucht wird trotzdem!
    Das gleiche ist mit dem Alkohol und Drogen.....kauft und konsumiert dieses Zeug nicht, dann braucht ihr nicht über die Konzerne bzw. Dealer schimpfen, das sie es gibt!
    Wäre das gleiche, als würdet ihr McDonald die schuld geben, das viele zu dick werden, nur weil sie viel Fast Food essen.....McDonald zwingt keinem, das Zeug runter zu würgen, sondern ihr verzehrt es freiwillig!

    Man braucht nur ( vorallem) die weiblichen jugendlichen ansehen, fast jede im alter zwischen 12 und 15 fangen an zu rauchen und wissen berreits, das es schädlich ist, aber sie tun es trotzdem....nach dem Motto * Rauch dich schlank*

    Raucher sind nicht nur schwache, sondern ignoranten, arroganten und Rücksichtlose Menschen...Nur weil sie meinen, mit dem Kauf einer Schachtel, nicht nur die Firma hochleben zu lassen, sondern , sie müssen auch die Luft verpesten, wenn Nichtraucher in ihrer nähe aufhalten, nach dem motto...* wenns dir nicht passt, dann schleich dich*

    Nicht die Konzerne sind schuld, sondern ihr selbst.....!

    gruss spyro
  • Also ich würde da mal nicht die Konzerne verurteilen! Die machen zwar Werbung dafür, wollen aber letzendlich auch nur Umsatz machen, wie jeder beliebige andere Betrieb auch.
    Ich denke eher, dass einerseits der Staat etwas gegen die Werbung dieser Unternehmen tun, den Zugang zu der Droge einschränken und vor allem endlich das Rauchverbot in Kneipen vollstrecken sollte.
    Andererseits ist aber auch der Konsument gefragt, denn wer bitte schön investiert in seinen (sorry, für die harten Worte, aber ich denke, dass diese hier absolut richtig sind) Tod Unmengen an Geld, das irgendwelchen Politikern oder Angestellten der Tabakkonzerne zu Gute kommt????? Wer da mal seine Ausgaben zusammenrechnet, der merkt vielleicht, was er sich für das Geld alles hätte kaufen können!

    Naja, das müssen die Betroffenen aber selbst erkennen. Ich für meinen Teil kann jedenfalls sagen, dass das Rauchen für mich nicht in Frage kommt und dass auch unsere Minister das Problem zumindest ansatzweise erkannt haben, da im nächsten Jahr in allen Schulen in Thüringen das Rauchen verboten wird!
  • werde ich mich als raucher auch mal zu wort melden.

    ich habe ja das gefühl, dass seitdem die politik vermehrt von rauchverboten reden (und durchführen [werden]), die nichtraucher immer intoleranter geworden sind. vor 3 jahren zum beispiel schien es mir, als wäre den nichtrauchern das relativ egal.
    hinzu kommt, oh weia, ich war auch mal nichtraucher! und damals habe ich über den geruch... oder, wie nichtraucher es natürlich irgendwo berechtigt nennen: gestank, drüber weggesehen... und da war ich sicherlich nicht der einzige.
    und diese ständigen sprüche wie "raucher sind so dumm, die investieren in ihren eigenen tod" sind einfach nur lächerlich. die hat man von irgendwem mal gehört, und muss sie natürlich auch dann selber sagen... das ist mndestens genauso uncool wie zu rauchen.... und zum genannten beispiel-spruch: ich persönlich investiere immer noch in die zigaretten, nicht in meinen tod... denn würde ich 1. gesundheitschädigenden und 2. nicht gesundheitsschädigenden zigaretten wählen können, würde ich mich für nr. 2 entscheiden.
    rauchen ist meiner meinung nach auch keine charackterschwäche. Charackterschwach ist man nur, wenn man ernsthaft überlegt damit aufzuhören, ohne es hinzukriegen.
    Dennoch hat imho rauchen etwas mit dem Charackter zu tun: es gibt leute wie mich, die sehen sich mehr als Raucher, finden andere Raucher auch sympathisch und sehen die Vorteile des Rauchens... ein Vorteil wäre: man steht an der Bushaltestelle, wartet ewig auf den Bus... um die Langeweile zu vertreiben, raucht man.... so... und nur weil manche Menschen einen solchen Charackter haben (den ich absolut nicht als schwach ansehe) sind sie die "Dummen"?
    Raucher sagen auch nicht "guck mal der da ist Nichtraucher, der ist uncool"... würde ja fast schon heißen, dass Raucher toleranter sind, was ich nicht sagen will... nur sollten die Nichtraucher einfach mal darüber nachdenken, ob ihre Wut gegen Raucher berechtigt ist oder Raucher doch einfach auch nur Menschen sind, die sich eine andere Meinung zum Thema Rauchen gebildet haben. :gelb: