TFT-Monitor Widescreen 19"

  • Kaufberatung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • TFT-Monitor Widescreen 19"

    Hallo,

    will mir einen neuen 19 Zoll TFT-Monitor zulegen und habe schon eine kleine Auswahl getroffen:

    HP Pavilion TFT w1907v:
    Reaktionszeit: 5 ms
    Kontrastverhältnis: 1000:1

    und

    Asus VW192S:
    Reaktionszeit: 5 ms
    Kontrastverhältnis: 800:1

    und

    Samsung SyncMaster 940NW:
    Reaktionszeit: 5ms
    Kontrastverhältnis: 700:1

    Wie man sieht ist die Reaktionszeit bei allen Monitoren gleich, allerdings ist das Kontrasverhältnis verschieden. Was bedeutet das überhaupt?

    Wenn ihr noch andere gute TFT-Monitoren mir empfehlen könnt oder vllt jemand schon die oben genannten TFTs kennt, wäre ich um ein paar Tipps oder Bewertungen sehr dankbar!


    MfG
    berbop
    [SIZE="1"]Starr mich nicht so an, ich bin auch nur eine Signatur! ;)[/SIZE]

    User helfen Usern: die FSB-Tutoren!(Zum Chat) mit den Tutoren
  • Kontrast verhältniss gibt an wie gut oder wie schlecht die farben ausgedrückt werden.je höher der kontras des to besser die farben.Allerdings wenn du mehr geld hast kauf dir lieber nen 22zoll, 19zoll ist nicht gerade hoch .Also wenn du mehr geld zur verfügun hast kauf dir nen 22ger
    Aber sonst nimm entweder den von asus,der gut zum spielen geeignet ist oder den HP


    Greetz
  • Also ich könnte noch den 931BF von Samsung empfehlen.
    Oder den 22" 226BW auch von Samsung.

    Beides sind TOP Geräte. (besitze beide)
    Der 226BW bewegt sich in der Preisspanne 280-350€
    Der 931BF zwischen 200-250€

    Alle 3 TFTs wo du vorschlägst haben nur den alten D-Sub Anschluss (Analog). Wenn du einen neuen TFT kaufst, MUSS (sollte) er DVI haben. (Digital)

    Kontrast - Wikipedia
  • Wie Crackspider schon geschrieben hat, sollte ein neuer TFT "unbedingt" einen DVI haben. Aber auch dein PC braucht einen. Gib bei der google-Bildersuche DVI ein und schau, ob du einen hinten ab PC hast.

    19" im Format 16:10 ist eigentlich sehr klein. Zockst du auf dem PC?

    Solltest du 300€ zur Verfügung haben, hol dir einen 226BW oder, wenn du noch etwas warten kannst, den 226CW mit lt. Hersteller deutlich besseren Farben.
    Ob sich das bewahrheitet kannst du auf Seiten wie PRAD | Index Startseite herausfinden.

    Farben sind eine schwäche billiger TN Geräte, wie es der 226BW aber wohl auch die von dir genannten sind.

    Also sag mal wie es mit dem DVI aussieht und wieviel Geld du ausgeben willst. Weiters wäre wichtig zu wissen, ob du spielst und wenn ja, wie dein Rechner genau aussieht. Denn größere WideScreen Geräte haben eine Auflösung von 1680x1050, wofür gute Hardware besser wäre.

    edit: Die von dir ausgewählte Geräte sind in nem Preisbereich von 160-180€, daher wirst du wohl nicht die 300 für nen Samsung 226er ausgeben wollen.
    Meine Bedenken zu 16:10 in dem kleinen Format habe ich schon geäußert. Du darfst nicht vergessen, dass die Bildfläche eine sehr niedrige Höhe hat. Ich würde daher in dem Preisbereich immer noch zu nem 5:4 (1280x1024) 19" Bildschirm wie dem 930BF greifen. Solltest du nicht spielen, gibt es auch bessere, die zwar langsamer sind, dafür aber bessere Farben haben. Wie der BenQ FP91GP.
  • Hi,

    vielen Dank erst mal!

    Ich denke auch, dass ein TFT mit DVI die bessere Entscheidung wäre. Deshalb habe ich jetzt den Samsung Syncmaster 931BW, Acer AL2216Wd, Acer AL1917Wabd und den LG FLATRON L203WT ins Blickfeld genommen. Doch sind die Unterschiede zw. DVI und VGA wirklich so groß und würdet ihr sagen, dass ein Kontrastverhältnis von 700:1 zu wenig ist???

    Also ich zocke schon, aber nicht permanent, vllt 4h maximal am Tag. Und viel merh als 200 € will ich eigentlich nicht ausgeben!


    MfG
    berbop
    [SIZE="1"]Starr mich nicht so an, ich bin auch nur eine Signatur! ;)[/SIZE]

    User helfen Usern: die FSB-Tutoren!(Zum Chat) mit den Tutoren
  • Dann wird soetwas wie der 931BF das richtige für dich sein.

    Kontratmäßig brauchst du dir keine Gedanken machen. Selbst 400:1 würde noch ausreichen und diese Angabe bezieht sich auf einen vom Hersteller gemessenen Wert, sagt also nichts über die tatsächliche "Qualität des Bildes" aus.

    Den L203WT kannst du gleich durch den 204WT "ersetzen", letzterer hat eine bedeutend kleineren Rand und ist auch technisch etwas besser.
    LG Electronics Flatron L204WT, 20.1", 1680x1050, analog/digital Preisvergleich @ Geizhals-Preisvergleich :: EU

    Der LG hat ein sehr gutes Bild. Den Acer kenne ich nicht, jedoch ist er bei Geizhals sehr gut bewertet. Vermutlich keine schlechte Wahl, auch weil er größer ist.
    Die große Problematik der 20-22" 16:10 Bildschirme ist jedoch ihre Auflösung von 1680x1050. Solltest du nativ zocken wollen, also mit der original Auflösung des TFTs (1680x1050), brauchst du auch eine gute Grafikkarte.
    Andernfalls muss der Monitor interpolieren, das heißt er nimmt die kleinere ihm vom PC gelieferte Auflösung und passt diese auf sein unveränderbares Panel mit 1680x1050 Pixeln an, was in manchen Fällen in Form von unscharfer Schrift negativ auffallen kann. Das kommt eben ganz drauf an, wie gut der Monitor interpolieren kann.

    Der Vorteil von DVI gegenüber D-SUB ist salopp gesagt, dass der Monitor bei DVI schlicht für jeden einzelnen Pixel genau gesagt bekommt, was er zu tun hat. Bei D-SUB sind diese Infos "nicht so genau", da sie durch ein analoges Signal übertragen werden. Weiters muss der Monitor das Bild "genau auf´s Bild bringen", also nicht dass es zu groß, zu klein, zu weit links oder rechts ist. Bei DVI gibt es rein technisch bedingt dieses Problem eigentlich nicht.

    edit: Der erste Satz ist unpassend. Besser sollte es lauten, dass der 931BF bei schlechterer Grafikkarte besser geeignet wäre. Aber genau genommen besteht kein wirklich großer Unterschied zwischen den Anforderungen der nativen Auflösungen von 19" 5:4 TFTs und 16:10 20-22" TFTs. Sind ~35% mehr Pixel.
  • Ich denke jetzt, dass ich mich für einen Samsung oder Acer entscheiden werde, aber ein Frage habe ich noch:

    Gibt es "Verluste", wenn ich einen TFT mit einem VGA zu DVI Adapter und einem VGA-Kabel benutze???


    MFG
    berbop
    [SIZE="1"]Starr mich nicht so an, ich bin auch nur eine Signatur! ;)[/SIZE]

    User helfen Usern: die FSB-Tutoren!(Zum Chat) mit den Tutoren
  • Wie kommst du auf die Frage? Der Acer hat doch DVI. Hat deine Grafikkarte keinen? Welche hast du denn?

    Gibt es "Verluste", wenn ich einen TFT mit einem VGA zu DVI Adapter und einem VGA-Kabel benutze???


    Aktuelle Grafikkarten geben neben dem digitalen DVI Signal am DVI Port auch noch ein analoges aus. Der vielen Karten beiliegende DVI-analog Adapter ist nur dafür zuständig, die einzelnen Leitungen in die richtige Anordnung zu bringen. Dh. durch den Adapter selbst entsteht kein schlechteres Bild, als durch einen normalen analogen Anschluss.
    Ob dabei eigene, sozusagen dedizierte Leitungen für das analoge Signal zur Verfügung stehen, oder ob dieses über die des DVI mitübertragen wird, weiß ich nicht.

    Jedoch schreibst du von VGA zu DVI Adapter und einem VGA Kabel, was rein logisch schlussfolgernd nur die Möglichkeit offen lässt, dass du dir Gedanken machst, an den analogen Ausgang einer Grafikkarte ein VGA Kabel zu anzuschließen, an dessen anderem Ende ein Monitor mit DVI Eingang und Adapter hängt.

    Prinzipiell ist das keine mir bekannte Vorgehensweise :D
    Ich würde wagen pauschal zu sagen, dass das nicht funktioniert. Je nachdem wie der DVI-VGA Adapter nun funktioniert könntest du damit sogar etwas beschädigen.
    Außerdem müsste der Monitorhersteller am anderen Ende ein analoges Signal "erwarten", also dafür entsprechende ADC verbaut haben. Und da das wie gesagt keine mir bekannte Praxis ist, halte ich es auch für sehr unwahrscheinlich, dass das ein Monitorhersteller gemacht hat. Sollte es denn mittels DVI-VGA Adapter überhaupt theoretisch möglich sein.

    Die andere Schlussfolgerung wäre, dass du zwar den DVI Ausgang einer Graka, jedoch den VGA Eingang des Monitor benutzen möchtest, was ja nicht nötig ist, da DVI TFTs heute nicht mehr viel kosten. War das also eine hypothetische Frage? Nun, falls ja, dann war das ja bis jetzt auch eine ganz schön hypothetische Antwort :D

    Aber teils steht sie ja eh schon oben. Es entspricht technisch dem selben, wie wenn du einen einfachen VGA (D-SUB15) Ausgang verwenden würdest. Durch den Adapter gibt es gegenüber normalem D-SUB keine subjektiv feststellbaren Verluste.

    Und wie das mit DVI vs. VGA ist kommt ganz darauf an, wie gut der Monitor das VGA Signal verarbeitet. DVI ist da viel unproblematischer, da es schlicht eindeutige Werte dazu liefert, welche Farben, Helligkeit, etc. einzelne Pixel besitzen. Bei VGA muss dieses Signal erst zwei mal umgewandelt werden. Erst von der Grafikkarte in ein analoges, dann vom Monitor zurück in ein digitales.
    Natürlich kommt es dabei zu leichten Verlusten. Das Hauptproblem ist aber das analoge Signal an sich, dass dem Monitor im Gegensatz zum digitalen keine genauen Informationen zu einzelnen Pixeln mitliefert, sondern sozusagen, soweit ich weiß, nur das ganze Bild anzeigt, anstatt der vielen Einzel-Informationen.
    Dadurch muss der Monitor das Signal nach der zweifachen Umwandlung auch noch richtig auswerten und das führt bei vielen Geräten zu einer im Vergleich zum DVI deutlich sichtbar unschärferen Darstellung des Bildes.
  • Also meine Nvidia 7300 GT hat einen DVI Anschluss, aber ich hab kein Kabel, nur ein Adapter. Deshalb werde ich mir wohl ein DVI-Kabel kaufen müssen.

    Ich denke der Samsung Syncmaster 931BW mit DVI werde ich mir zulegen, da er superschnell ist (2 ms), sicherlich gute Farben und ein tolles Dsign hat oder den HP Pavilion w19b ebenfalls mit DVI (allerdings nicht so dolles Design und schon etwas älter glaub ich).

    Aber was ich mich frage: Ist 19" von der Höhe zu wenig?!? Deswegen denke ich noch über den LG FLATRON L203WT mit 20" nach!

    Ich habe hier --> ViewSonic Optiquest Q20wb [SET] ein super Angebot von Viewsonic. Wenn ihr mir davon nicht abratet, werde ich auf die oben genannten zurückgreifen!


    MfG
    berbop
    [SIZE="1"]Starr mich nicht so an, ich bin auch nur eine Signatur! ;)[/SIZE]

    User helfen Usern: die FSB-Tutoren!(Zum Chat) mit den Tutoren
  • Meist liegt ein DVI Kabel bei.

    Der Viewsonic ist halt ein eher billiger Monitor. Würde einen L204WT dem vorziehen.

    Ist 19" von der Höhe zu wenig?!?


    Die Zoll Angabe gibt die Länge der Diagonale an. Nun ist ein Bildschirm mit 16:10 Format und 19" niedriger aber dafür breiter als ein 19"er mit 5:4 oder 4:3 Format. Ein 16:10 19" Bildschirm ist nach meinem Empfingen bereits zu niedrig, aber das ist ja auch subjektiv. Als 19" würde ich mir eher 5:4 holen.

    Also nochmal klar zu 204WT vs. 931BF vs. Q20wb. Mal abgesehen von der unterschiedlichen Bildfläche dürften der Samsung und LG ein etwas besseres Bild haben.
  • Laut Datenblatt hat der Viewsonic (Q20wb) ein Kontrastverhältnis von 1000:1. Der Samsung sogar 2000:1 und der LG ist glaub ich auch so wie der Viewsonic.

    Ich denke ich habe den Richtigen gefunden und danke vielmals für eure tolle Hilfe!!!!


    MfG
    berbop
    [SIZE="1"]Starr mich nicht so an, ich bin auch nur eine Signatur! ;)[/SIZE]

    User helfen Usern: die FSB-Tutoren!(Zum Chat) mit den Tutoren
  • Und welchen nimmst du jetzt?

    Übrigens sei noch angemerkt, dass deine 7300 GT bei modernen Spielen und höheren Auflösungen immer mehr einbrechen wird. Solltest du aber nur ein paar ältere Spiele wie CS zocken, ist das vielleicht nicht soo problematisch.
  • Den von Viewsonic!!!

    Naja also ich denke mit meiner Graka komme ich noch ganz gut über die Runden. Farcry und Splinter Cell Double Agent funktionieren einwandfrei und ich glaube diese Spiele sind schon relativ anspruchsvoll was die Grafik angeht, zumindestens für meine Verhältnisse! Irgendwann werd ich mir dann halt ne neue holen müssen!!!!

    Vielen Dank nochmal!

    MfG
    berbop

    PS: Was benutzt ihr denn für Monitore?
    [SIZE="1"]Starr mich nicht so an, ich bin auch nur eine Signatur! ;)[/SIZE]

    User helfen Usern: die FSB-Tutoren!(Zum Chat) mit den Tutoren