Keyboard MIDI(?)/Töne ändern

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Keyboard MIDI(?)/Töne ändern

    Hi,

    ich liebe wie viele andere Musik und konnt mich auch fürs Keyboard spielen begeistern. :) Jetzt hab ich zwar nen schönes und gutes Keyboard aber einige Töne sind trotzdem nicht so der Hit (z.B. das Orchestar) und ein Freund von mir meinte man könne die Töne irgendwie austauschen ... er hat etwas von "Midis runterladen" geredet aber ich hab da net viel Ahnung.

    Also meine Frage wäre ob jemand von euch vielleicht weiß wie man die Töne da ändern kann, also nicht auf dem PC bearbeiten (obwohl die Info eigentlich auch nett wäre^^) sondern wie ich das so einstelle das mein Keyboard sich so anhört. Sprich die Sounds verändern bzw so irgendein Pack runterladen und drauf tun....

    Kurz:
    Was ist Midi?
    Wie kann ich die Sounds meines Keyboards verändern?

    Wäre SEHR SEHR dankbar für jede Antwort :)
    Also thx schon mal im vorraus !!!
  • Pautz, jetzt willst Du es aber wíssen!!!!!!!!!!!!!

    Hallo ASJoker,

    Deine Fragestellung füllt ganze Bücher.

    Also mal der Reihe nach.
    Leider hast Du in Deiner Anfrage nicht gesagt, welches Keyboard Du hast.
    Insoweit kann ich Dir nicht sagen, ob es sogenannte Erweiterungspacks hierfür gibt.

    Grundsäztlich:
    Middaten sind Steuerbefehle Deines Keyboards. Vereinfacht ausgedrückt heißt das, das beim Tastenanschlag ein Steuerbefehl (Note an oder Note aus) an den internen Klangerzeuger Deines Keyboards geschickt wird. Spiele Note z. B. "C" beim Anschlag der Taste. Läßt Du die Tast wieder los erfolgt der Befehl Note "C" aus.
    Für den Klang Deine Keyboards ist somit der Klangerzeuger der ausschlaggebende Punkt. Hier trennt sich die Spreu vom Weizen, d. h. je besser der Klangerzeuger, umso teurer das Keyboard.
    Die "besseren" Keyboards verfügen im Inneren über sogenannte Bänke die den Klangerzeuger füttern. Bei vielen Keyboards können diese Bänke (z.B. Orchester, Piano, Flügel. usw. ausgewechselt bzw. ergänzt werden. Dies bedeutet, dass die Bänke ähnlich wie Steckkarten aus- bzw. eingewechselt werden können.
    Ob dies bei Deinen Gerät funktioniert wirst Du über das entsprechende Handbuch erfahren können.

    Einzelne Middateien helfen Dir hier nicht weiter, da diese, sofern Dein Keyboard über ein CD-Rom-Laufwerk bzw. ein Diskettenlaufwerk verfügt wieder nur auf den interen Klangerzeuger zurückgreifen, sich also unwillkürlich genauso anhören, als wenn Du selbst in die Tasten greifst.

    Du siehst also, dass es nicht ohne weiteres möglich ist, die Sounds Deines Keyboards zu verändern.

    Jetzt zur PC-Möglichkeit.

    Sofern Dein Keyboard über eine Midischnittstelle (Steckeranschluß für Midi in und Midiout -zumeist auf der Rückseite des Keyboards-) verfügt, hast Du die Möglichkeit, Dein Keyboard mit Hilfe entsprechender Kabel an eine Soundkarte am PC anzuschließen.
    Die standarmäßig im PC mitgelieferten Soundkarten kannst Du in der Regel nicht verwenden, das Sie zwar einen Audio-Ein- bzw. Ausgang haben, der Midianschluß jedoch fehlt.
    Die Preis entsprechender Soundkarten die volle Midiunterstützung liefern fangen so im Preissegment von ca. 100 Euro an. Hierbei kann ich die "Midiman Karte Audiophile 24/96" wärmstens empfehlen.
    Solltest Du mit dieser Möglichkeit arbeiten wollen, mußt Du beim Anschluss Deines Keyboards den interen Klangerzeuger abstellen (s. Handbuch).

    Weiterhin benötigst Du ein Sequenzer-Programm.
    M. E. ist hier "Cubase" der Fa. Steinberg erste Wahl.
    Schau Dich mal hier im Board um, das findest Du bestimmt.
    Ein Sequenzerprogamm bietet Dir die Möglichkeit, virtuelle Instrumente (wie beispielsweise einen Konzertflügel) s. Steinberg Media Technologies GmbH "The Grand" mit den Tasten Deinen Keyboards zu spielen, aufzunehmen usw.
    Es gibt auch genügend Freware. Schau Dich mal auf der Seite KVR : Virtual Instruments, Virtual Effects, VST Plugins, Audio Units (AU), DirectX (DX), Universal Binary Compatibility - Audio Plugin News, Reviews and Community um.
    Da ein Sequenzerproggie der heutigen Zeit über eine uneingeschränkte Anzahl von Midispuren verfügt, ist es natürlich möglich, auf der ersten Spur ein Piano und auf den nächsten Spuren die Drums oder eine Gitarre usw. einzuspielen.
    Du siehst also, dass Du hiermit in der Lage bist, einen ganzen Song in Studioqualität zu erstellen.
    Der Trick mit den virutellen Instrumenten ist der, dass die Mididateien Deines Keyboards über den Klangerzeuger der Soundkarte an das virutelle Instrument weitergeleitet und dort als Töne umgesetzt werden.

    Jezt wirst Du Dich mit Sicherheit fragen, wie denn die Midi-Noten im Sequenzer ja lediglich als Steuerdaten angezeigt, in ein Format umgewandelt werden das man auch als Audio-CD hören kann.
    Die Lösung ist einfach.
    Man definiert eine Audiospur im Sequenzer und nimmt die Daten (ähnlich wie früher beim Kasettendeck) einfach auf.
    Bei der Aufnahme wandelt die Soundkarte die Mididateien in eine Wave-Datei um.
    Folglich ist es hierbei auch möglich, die Mididateien in Wave-Dateien "umzuwandeln" und diese Spur mit weiteren Wave-Dateien (Songs) von z. B. Deinen CD´s zu mischen.

    Dir alles Vorzüge und Bearbeitungsschritte in einem Sequenzer zu erläutern würde die Angelegenheit hier sprengen.
    Auf der Steinbergseite findest Du das Handbuch von Cubase 3.
    Bei Bedarf würde ich Dir epfehlen, dies kostenlos herunter zu laden, um Dir einen Überblick über das Programm zu verschaffen.

    Ein weiterer klassicher Vertreter eines virutellen Studios das mit Mididatein umgehen kann ist "Reason" (propellerheads.se). Hier sind die virutellen Instrumente bereits mitgeliefert, so dass Du sofort loslgegen kannst.
    Auch hier würde ich Dir empfehlen, Dir das Handbuch zu besorgen.

    Um eines wirst Du nicht herumkommen, wenn Du Dich mit der Möglichkeit der Musikbearbeitung am PC beschäftigen möchtest, und das ist viel Zeit einzuplanen und nicht gleich bei den ersten Problemen die Flinte ins Korn werfen.

    Ich hoffe ich konnte Dir hiermit ein wenig weiterhelfen.


    Gruß


    Cubase