Die GEZ als Datendiebe und Spione

  • Aussage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Die GEZ als Datendiebe und Spione

    Wer kennt es denn nicht. Kaum ist man 18 und hat eine Telefonnummer, schon schwirrt ein nettes Anschreiben der "lieben" Gebühreneinzugszentrale" ins haus.

    Egal ob man das Angebot der öffentlich rechtlichen nutzt oder nicht:

    DU MUSST ZAHLEN! Andernfalls sind sie ein Verbrecher!

    Da denkt man sich doch zurecht: "sind die Zeiten des Paten nicht vorbei?" oder "Ich dachte Terrorismus und Betrug ist in Deutschland strafbar?".

    Bisher machten es sich schlaue Leute einfach: Geheimnummer.

    Doch damit ist jetzt Schluss. Da ich auch in diversen "Windigen" Foren herumgeistere habe ich mir einige hübsche Netidenditäten einfallen lassen. Anderer Name, Adresse ein bisschen ändern und schwupps.

    Weit gefehlt. WEr denkt die GEZ gehe nicht mit der Zeit, der Irrt.

    Vor einiger Zeit brachte mir unser Nachbar (Ich sagte ihm Post deren Addressat er nicht kennt soll er mir zeigen, da manche nicht zwischen Hausnummer "12" und "13" unterscheiden können) einen Unscheinbar wirkenden Brief. Ich erkannte einen meiner fakenicks und was muss ich lesen?

    Sehr geehrter Herr Vanerius Valarian

    Haben sie unangemeldete Rundfunkgeräte?

    Melden sie sie jetzt an!

    Ihre Gebüreneinzugszentrale
    (Das war die Kurzform)

    Aha? Ich hatte diesen nick nur bei einer einzigen Website eingegeben. Und die war nicht gerade vertrauenserweckend.
    _____

    Hierzu eine kurze erklärung:

    Ich repariere neben meinem Beruf computer, berate einige Leute in sachen Internet und Betrugsmaschen (genealogie.de als Prominentes beispiel) Und sehe mir mitunter solche seiten genau an, was bis zur Accounterstellung über einen Proxy mit falschem namen gehen kann.

    _____

    Ich rufe bei der GEZ an und frage höflich woher sie denn diese Daten hätten. Denn diese Person ist mir zwar bekannt, jedoch weis ich weder Wohnort noch telefonnummer.

    Antwort: "Woher wir unsere Datensätze haben geht sie nichts an."

    Auf meinen hinweis das Datenspionage und das widerrechtliche auslesen von Adressdatenbanken eine Straftat seih kam folgendes:

    Antwort: "Wir beziehen unsere Daten über viele Wege. aber ich kann ihnen versichern das alles vertrauensvolle und sichere Quellen sind."

    Ich habe die Dame am Telefon darüber aufgeklärt was es mit diesem namen auf sich hat, und wo ich ihn verwendet hatte. Ich konfrontierte sie direkt mit der Tatsache das sie diese daten von einer Illegalen Betrugswebsite hatten.
    Meine Belohnung war ein klicken in der Leitung.

    Nachdem ich zugehört hatte wie meien Kostbaren Münzen im innern des öffentlichen Telefons verschwanden schoss mir durch den kopf was ich den netten "Altenpfleger" fragen konnte wenn er wieder an meiner Türe klopfte udn um einlass bat, weil er mir "nur mal schnell vier Fragen zu Drogenmissbrauch von jugendlichen" stellen wollte.

    Und ich dachte die Mafia ist in deutschland verboten. Ich lag falsch.

    MFG

    Arsimael

    GEZ - Wie sich wehren, ihre Tipps und Tricks
  • Hmmm, irgendwie grotesk, Dein Post.
    Ich habe ehrlich gesagt ein Problem damit, zu verstehen, was Du eigentlich sagen willst.
    Kotze* über den Verein GEZ können wir gemeinsam. Ich halte diese Leute für eine Art Mafia.
    Dein Vergleich jedoch mit der Roten Armee Fraktion ist wie "Urinproben mit Scheisshaufen" gegenüberzustellen!
    Wobei hier der Scheisshaufen eindeutig die GEZ-Fu**** sind...

    Denk drüber nach,
    vy 73 de Klause2007
    [FONT="Comic Sans MS"][SIZE="1"]Lieber Arm dran als Arm ab...[/SIZE][/FONT]
  • *Herz aufmach*
    Die GEZ hat die Seiten gwechselt :D
    Da steht aber "in Foren", also könnte es von mehreren Sites kommen, wenn es ein dt. Forum ist, dann ist es für die ganz einfach da reinzukommen (naja net wirklich :D), aber es ist einfacher, als wen sich der Server im Ausland befindet.
    Könnte es sein, dass ein Nachbar dich "verpetzt" hat?

    mfg, d0m1
    "Die Verkabelung bei einem Panzer zu verlegen ist weitaus komplizierter, als einen Computer ans Internet anzuschließen"
  • Ja , dass machen sie schon lange


    Als ich vor einigen Jahren in meine alte Wohnung einzog und einige Abos mit fast richtigen Namen ausstatte, bekam ich eine woche Post auf gebau diese Namen auch bei Anmeldungen bei Gewinnspielen geschieht dasselbe.
    Die neuen Machen sind ja an der Tür "Sie haben beim ZDF einen Toaster gewonen"
    und sobald mann die Tür aufmacht oder das Geschenk entgegen nimmt heißt es, da sie am Gewinnspiel teilgenommen haben, besitzen sie auch die Möglichkeit des Fernsehsehen. Dann gehts loss für die letzten 3 Jhare beginnt einen groteske Kalkulation
  • hmm.... jetzt weiß ich also, warum mir die GEZ vor kurzem nen brief geschrieben hat... allerdings hab ich nach wie vor keinen eigenen telefonanschluss... .-. ... naja. hab das schreiben dann einfach mal in die tonne gekloppt, denn schliesslich zahlt meine mutter die rundfunkgebühren und alles... ^^


    überhaupt fällt mir dazu so ne nette satire auf die GEZ ein, die ich mal auf nem privaten sender gesehen hab... wo se meinten, das die Öff-Rechtl. sender zum einen durch die GEZ geld kassieren, zum anderen aber trotzdem werbung im programm haben und das dann ab 20 uhr einfach als "dieser film wird ihnen präsentiert von" tarnen... wo ich grad davon spreche... genau jetzt läuft auch hier, im radio, auf einslive, werbung... und das ist auch ein öffentlich-rechtlicher... xD
  • naja das ist schon krass auf der einen seite... allerdings muss sich die GEZ die daten ja nicht unbedingt illegal beschafft haben
    wenn man bedenkt, dass:
    1. jeder das recht auf information hat und somit mindestens einen schwarz-weiss fernseher besitzen darf (sogar kostenlos, da er ein recht darauf hat)
    2. jede person (über 18?), die alleine, mit partner/familie oder in einer wg wohnt verpflichtet ist GEZ gebühren zu zahlen, wenn er/sie fernsehen/rundfunk/internet/telefon nutzt

    so hat die GEZ möglicherweise einen freibrief vom gericht, der ihnen erlaubt eigenständig nachforschungen anzustellen um eben diese "schwarzseher" zu ermitteln, denn schliesslich wird mit diesem geld "der staat finanziert"...

    jo das ist soweit alles was mit spontan einfällt.. jetzt könnt ihr mich vernichten :D

    mfg SusHa

    p.s.: nein ich bin kein GEZ angestellter ;)
  • SusHa schrieb:

    ...so hat die GEZ möglicherweise einen freibrief vom gericht, der ihnen erlaubt eigenständig nachforschungen anzustellen um eben diese "schwarzseher" zu ermitteln, denn schliesslich wird mit diesem geld "der staat finanziert"...

    lies doch mal das was unter dem link ganz oben von Arsimael geschrieben steht.... - da wirst du überrascht sein - von wegen "staat finanziert" :würg:

    ich kann wirklich nur dazu raten diesen möchteger-'beamten' ihre grenzen aufzuzeigen - man muss diese "kopfgeldjäger" nicht ins haus lassen - und einschüchtern muss man sich von denen auch nicht lassen. :fuck:

    wenns wirklich so hart wird wie in den geschilderten fällen hilft sicher auch der weg über eine anzeige :rot:

    greetz

    janus
    --=== wanna receive a smile? - give a smile! ===--
    oooo
    wanna see my BL?
  • Was die GEZ alles darf und nicht darf, dürfte eigentlich ja ohnehin schon bekannt sein. Da gibt es ja genug im Netz darüber zu lesen.

    Dieses Thema ist schon recht interessant, mit was für Mitteln diese "Blutsauger" unterwegs sind, und mit welchen Mitteln sie sich bedienen.

    Das die GEZ Daten durch ihre "vertraulichen Quellen" bezieht, bezweifle ich dagegen sehr. Immerhin kann sich zwar die GEZ an die verschiedenen Provider wenden um sich die erforderlichen Daten zu besorgen, doch dies fällt unter Datenschutz, und die GEZ müsste schon triftige Gründe haben, um an die Daten der User ranzukommen.

    Ich glaube wohl kaum, das die Provider ohne Grund solche Daten rausrücken.Dabei müsste die GEZ schon wichtige Gründe nennen. Immerhin drohen diese Leute wenn sie mal an der Tür klingeln gerne mit Überprüfungen und Hausdurchsuchungen.

    Einfach lächerlich, nur um die Leute einzuschüchtern.
  • Klar versucht dieser Verein alles um an Knete zu kommen....und die Adressen kriegen die im übrigen vom Einwohnermeldeamt. Melde Dich mal irgendwo neu an, dann kannst Du davon ausgehen, dass Du ein paar Wochen später Post von denen im Briefkasten hast, weil das Amt die Adressen an die Landesrundfunkanstalt übermittelt....
  • Ich kann meinem Vorredner nur zustimmen, mir ist das nach meinen diversen Umzügen auch immer wieder passiert, dass ich kaum das ich umgemeldet hatte, Post von der GEZ bekam...
    Funktioniert scheinbar außerordentlich gut die Zusammenarbeit zwischen den Ämtern... es geht halt nur um unser "Bestes"....

    Uber den juristischen Hintergrund dieses Adressenhandels kann ich nicht viel sagen, die mir das Fachwissen fehlt, Bauchschmerzen bekomme ich allerdings...
  • Wozu GEZ zahlen? Ich hab zwar TV und Radio, aber ich nutze den TV nur für DVDs und das einzige Radio (im Auto) wird per USB von Festplatte mit Musik versorgt. Sender hab ich gar keine gespeichert. ;) Folglich sehe ich auch nicht ein, wofür ich GEZ bezahlen soll. Nur weil ich in der Lage bin, das öffentliche TV- und Radioprogramm zu empfangen??? Nein, danke! Auf diesen Müll verzichte ich gerne!

    Der GEZ-Scherge hat bereits Hausverbot von mir bekommen und sämtliche Schreiben wandern ungeöffnet in die Tonne. Seit nunmehr vier Jahren ist Ruhe.

    Tapedeck
  • Auch bei mir hat sich die GEZ pünktlich zum 18. Geburtstag gemeldet, allerdings habe ich darauf nicht reagiert. Als der zweite Brief kam mit der lächerlichen Erpressung von 1000€ Bußgeld (seit wann ist die GEZ eine Behörde?) habe ich im Namen meiner Eltern denen geschrieben, dass schon seit Jahren GEZ gezahlt wird und die genannte Person nicht im Haushalt existiert. Danach hörte ich nie wieder von denen ;)
  • wenn ich alleine wäre dann würde ich abmelden was ja geht.
    aber ich kann meiner frau und tochter die gez schergen nicht zumuten.
    mir würde das nichts ausmachen da sie keinerlei rechte besitzen.
  • Hi Leute,

    .. ich habe auch eine nette Story zum Thema beizutragen.

    Habe auch so einige Sachen durch, wie hier schon vorher beschrieben wurde (Einwohnermeldeamt usw.).
    Bei uns gibt es sogar so etwas wie Wohngebietskopfgeldjäger von der Stresstruppe GEZ.

    Ha... und neulich klingelte bei mir das Telefon und eine nette Stimme gab sich als ein Hausmitbewohner aus und fragte mich, ob denn bei mir zur Zeit auch der ZDF-empfang so schlecht wäre.
    Ich habe das erst gar nicht so richtig geschnallt und ihn dann an das schwarze Brett verwiesen, wo eine Tel.-nummer vom Kabelanbieter aushängt.
    Aber diese Type lies nicht locker.... ich solle doch mal schnell an meinem Tv-gerät probieren.
    Da hats dann geschnackelt und ich fragte mich: 2 mal die Woche Lottoanrufe, diverse Telephonanbieter und jetzt auch noch die GEZ mit so einer miesen Masche.
    Man muss in der heutigen Zeit ständig voll geistig auf der Höhe sein, um nicht in irgend welche Fallen zu tappen.
    Ist es nicht traurig, das man fast niemandem mehr trauen kann ?
    Da braucht man sich auch nicht zu wundern, dass immer mehr Menschen die Augen zu machen und nur noch ihr eigenes Ding durchziehen.
    Aber gerade von diesen Sendeanstalten wird ja genau das Gegenteil gepredigt.... und wären wir böse Menschen, so könnte man bei allen Gersters, Maischbergers und Co schon eine gewisse doppelzynische Moral entdecken.

    MfG René
  • Zitat von jemand:

    Ich soll also Gebühren dafür zahlen, dass ich
    ein Internet-fähiges Gerät besitze, auch
    wenn ich gar keinen Internet-Anschluss
    habe? Tja, dann werde ich mal schnell
    Kindergeld beantragen. Ich habe zwar noch
    keine Kinder, aber das Gerät ist vorhanden.


    Mußte mal sein, ich finde es eine frechheit was sich immer und immer wieder die GEZ raus nimmt. Und das traurige ist jeder weiß was es für ein Saft Laden ist und keiner macht was gegen. Echt Traurig.....
  • Ich wohne direkt an der französischen Grenze. Dort braucht sich die Gebührenzentrale keine Gedanken zu machen. Wenn man im Geschäft ein TV kauft, muss man an der Kasse seinen Personalausweis samt Adresse vorlegen. Somit schliesst man gleichzeitig einen Vertrag mit der Gebührenzentrale ab. Kein Personalausweiss vorlegen = kein TV bekommen!!!