Verbogene Prozessorpins

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Verbogene Prozessorpins

    Ich sollte den PC von Freunden reparieren. Soweit, so gut... alles gecheckt
    Motherboard geholt und ausgetauscht, doch irgendwie funktionierte nichts.
    Dann habe ich mir nochmal den Prozessor angesehen, 4 Pins waren verbogen.
    Ich habe sie mit einer Pinzette gerade gebogen und ausprobiert. Jetzt läuft er.
    Ich hatte leider keine Wärmeleitpaste (auf dem Prozessor war noch die Alte).

    Meine Freunde sind keine Zocker (außer Moorhuhn2 und so ;) ) Es ist ein P4. Könnt Ihr mir ein Rat geben?
    Soll ich die WLP auftragen trotz der Gefahr, dass die aufgebogenen Pins abbrechen? Oder soll ich es so lassen?

    Danke für eure Tipps

    sixpac
    Signatur entsprach nicht den Boardregeln -> gelöscht
    MfG xlemmingx
  • Ich habe das Gefühl, dass die Pins schon halber am Abbrechen sind und nur durch den Druck zusammenhalten. Wenn ich die Klemmen abmache und den Kühlkörper rausnehme, könnte der Prozessor immer noch dran kleben. Ich befürchte, dass bei rein und rausmachen die Pins endgültig abbrechen.
    Signatur entsprach nicht den Boardregeln -> gelöscht
    MfG xlemmingx
  • Die CPU ist im sockel fest eigentlich mit einer Klemme vom Mainboard (o. ä.). Der Kühlkörper ist mit Federmetall das zum Kühlkörper (nicht zum Mainboard) gehört festzumachen. Wenn du den also abmachst ist Die CPU noch im sockel da bricht nichts ab. Um die WLP draufzumachen brauchst du ihn ja nicht rausnehmen. Und so schnell brechen die pins auch nicht ab. Oft ist es auch so das wenn ein oder in deinem Fall 4 pins abrechen würden die CPU noch läuft aber mit etwas geschwindigkeitsverlust.

    Greetz HawK87
  • @ Halskrause: Es ist noch kein Meister ist vom Himmel gefallen. Ausserdem hat der Media Blöd nach einer Inspektion gemeint, dass es sich nicht lohnen würde zu reparieren "Wir entsorgen ihn gerne für Sie" (für diese Sprüche musste man 40 € blechen).
    Ich als absolute "0" habe das Ding für 30 € (Motherboard) schnell zum Laufen gekriegt.

    @ Hawk87: Als ich den Kühlkörper das erste Mal abmachte klebte der Prozessor an ihm. Wenn es wieder so wäre könnten die Pins beim Wiedereinbau abbrechen.
    Signatur entsprach nicht den Boardregeln -> gelöscht
    MfG xlemmingx
  • @sixpac: Wenn Du beim lösen der Klemme den Kühlkörper vorsichtig hin und her bewegst, kannst Du ihn langsm von Prozzie lösen und die Beinchen sollten allle die Kräfte aufnehmen, Deine vier verbogenen sollten nicht alzu belastet werden. Wenn der Kühlkörper am, Prozzie kleppt, hat er auch einen guten Kontakt und du brauchst nicht unbedingt neue WLP.
    @halskruase: man kann nur durch selber machen was neues lernen. seit 15 Jharen bastle ich an den Teilen und würd ich damals nichts selbst gemacht haben, dann könnten meine Freunde und mein Beruf nicht von mir profitieren. Wir sind doch als Hilfeforum gedacht? Achja ist nur als Fussnote gedacht, bitte nicht in Krieg ausarten

    Jelo

    Ich hab zu lange mit meiner Formulierung gebraucht:-((
  • Kleiner Tipp, wenn der Kühler fest sitzt und nicht abgehen will. Einfach den Rechner für ein, zwei Minuten anmachen, bis der Kühlkörper handwarm ist. Dann Rechner ausmachen und nun nochmal Probieren. Die Wärme macht das Wärmeleitpad/-paste weich und der Lüfter läßt sich leichter demontieren.

    Zimmi
  • hawk87 schrieb:

    Oft ist es auch so das wenn ein oder in deinem Fall 4 pins abrechen würden die CPU noch läuft aber mit etwas geschwindigkeitsverlust.

    Greetz HawK87




    Boahaha :weg: manohmann das sind vielleicht Metzger am Werke hier.
    Kennt Ihr diese Seite hier www.dau-alarm.de

    Klar ist noch kein Meister vom Himmel gefallen,aber wenn ich bemerke das mein CPU Kühler nicht runtergehen will,dann zieh ich nicht so lange bis die CPU auch mit rausgerupft wird.Ein bischen Überlegen und einen Föhn nehmen.Das ganze bischen mit warmer Luft anpusten und schon geht das ganz Easy.



    Greetz Firecat
    [COLOR="Blue"][SIZE="3"]Das Problem ist nicht der Computer,das Problem sitzt davor.[/SIZE][/color]