Checkliste bei Gebrauchtwagenkauf

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Checkliste bei Gebrauchtwagenkauf

    Hallo Liebe Member!

    Da ich im September meinen Führerschein bekomme, mache ich mir natürlich schon gedanken um mein eigenes Auto. Da ich für ein neues Auto noch nicht das kleingeld habe, suche ich mir ein Gebrauchtes.
    Ich hab schon viele sachen gehört von fehlkäufe wo irgendwas nicht passte, schnell kaputt ging und sonnstigen sachen.

    Nun hoffe ich das mir jemand der sich damit auskennt helfen kann, das ich ein top auto bekomme und mir eine kleine Checkliste geben könnte. Was ich jedenfalls gemacht hätte, wer bei der Probefahrt den ÖAMTC aufgesucht, und mir das auto mal genauer anzusehen lassen. Aber ich möchte auch gerne selber etwas herumschauen bei der besichtigung selber einige schwachstellen aufsuchen und erkennen.

    Danke und schönen Sonntag,
    Thomas V.
  • Um Schwachstellen zu ermitteln musste schon dabei sagen was du dir für ein Auto erwerben möchtest, dann könnten ggf Leute die auch dieses Auto Fahren sagen auf welche Schwachstellen du achten musst.

    Ansonsten wenn du keine Ahnung hast vom Auto da wirst doch bestimmt ein Kollegen haben der Ahnung von Autos hat.
  • Hi, soweit ich weiß kann man wärend einer Probefahrt auch zur Dekra fahren und sich das Auto von denen anschauhen lassen. Aber ich würde schonmal gleich von vornherein auf Autos zurückgreifen die nen guten Ruf haben z.B. Golf, Astra, A3, uvm. mit nem "guten" Motor nicht irgendwelche exoten da kosten Reparaturen auch gleich ne Stange mehr Geld. Welche BJ hast du im Auge und wie viel Geld magst du ausgeben? Soll es nen großes oder ein kleiner sein? sind alles Fragen die du noch schreiben solltest damit dir die Leute bessere Ratschläge geben können. Sonst erzähle ich dir von Golf III und du sagst hat der ne "Macke" ich will doch nicht sone alte Kiste :) Mfg
  • Hi

    falls du dir schon ein Modell rausgesucht hat ist es einfacher eine Checkliste aufzustellen.
    Entscheidend bei dem Gebrauchtwagenkauf ist
    das Alter, die Pflege und eventuell die km

    Äußerlich:
    - manche Modelle und vorallem ältere Auto rosten ganz gerne
    also Radläufe, Schweller, Türunterkanten und Ecken genau anschauen, Unterboden kannste meist schlecht einsehen
    - schlecht reparierte Unfälle erkennt man, wenn Teile nicht genau passen (Spaltmaße), Farbunterschiede, welliger Lack, anlackierte Dichtungen
    - Kratzer und Dellen sind nicht allzuschlimm, sehen nur nicht schön aus
    - roter Wasserlack bleicht gerne aus
    - der Unterbodenschutz sollte nicht aussehen wie "neugemacht"
    - Stoßdämpfer sollten nicht ölen (das bemängelt auch der TüV)
    - am Motor sollten auch keine Ölbahnen runterlaufen
    - bei blitzeblanken Motor kann man auchmal misstrauisch werden (Motorwäsche um Ölverlust zu verdecken?)
    - Scheinwerfer sollten nicht angelaufen sein
    - Scheibe auf Risse überprüfen
    - Amaturenbrett bildet manchmal Risse
    - Lenkrad, Schaltknüppel und Pedale auf Abnutzung überprüfen (passt das zum KM-Stand?)
    - Sitze auf Beschädigung prüfen (Brndflecken -> Raucherauto, Risse)
    - Reifenverschleiss, sind die Reifen älter als 4 Jahre?
    - ist noch das ganze Zubehör im AUto (Bordwerkzeug, Ersatzrad, Verbandskasten, usw.)
    - Betriebsflüssigkeiten prüfen, ist genug Öl drin (bei weniger als Unterkante würde ich das Auto gleichstehen lassen), Kühlwasser checken
    - wie alt ist die Batterie
    - Auspuff rostig?

    Probefahrt:
    - auf ungewöhnliche Geräusche achten, am besten Radio und Geblässe ausmachen
    - lässt sich das Getriebe auch kalt sauber schalten, gehen die Gänge leicht rein
    - dreht der Motor sauber hoch, macht er Mucken beim Beschleunigen?
    - fühlt sich der Motor so an wie man es von der Leistung erwarten würde?
    - auchmal schneller als 100km/h fahren
    - spürst du Vibrationen?
    - zieht das Auto nachrechts /links ?
    - zieht das Auto beim Bremsen zur Seite?
    - geht die Lenkung ungewöhnlich schwer (auch ein Auto ohne Servo sollte sich nicht unter immensen Kraftaufwand lenken lassen)
    - hörst du bei Kurvenfahrten ungewöhnliche Geräusche
    - trennt die Kupplung richtig (nach 200-250tkm ist die bei den meisten Autos fällig)
    - funktionieren alle elektrischen Helferlein
    also
    Heizung, Licht, Wischer, eventuell elektr. verstellbare Sitze / Spiegel / Dach, Radio

    - hat das Auto ein lückenloses Serviceheft? sind die Einträge in Bezug auf Datum und KM-Stand reell
    was wurde vor kurzem gemacht (idealerweise Zahnriemen + Wapu, Bremsen, Ölwechsel )
    - hat der Verkäufer alle Unterlagen zum Fhzg. (Serviceheft, Handbuch, Radiocode, Ersatzschlüssel, Rechnungen)

    zum Vorbesitzer:
    welchen Eindruck hast du von ihm?
    - Händler sind nicht immer die besseren Verkäufer, dort wird öfters gepfuscht
    - von Privat hast du keine Garantie
    - wie lange hat der letzte Besitzer das Auto (Reparaturstau?)
    - wieso will er es verkaufen?
    - frag den Verkäufer was der Wagen an Sprit/Öl braucht, (hier sollte man nicht lange auf eine Antwort warten müssen)


    eine zweite Meinung beim Autokauf ist nie verkehrt!

    viel Glück bei der Suche
    ----------------------------
    George Best: "Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben.
    Den Rest habe ich verprasst."
    Mein PC
  • Hallo c00p3r und yeti,

    Danke für eure beiden antworten.

    Zu Dir c00p3r,

    Ich habe bis jetzt 1000€ gespart und wird hoff ich noch auf 1500€ hochgehen mein erspartes. Als BJ hab ich so um 1998 gedacht, also kein Urgestein. Ich möchte schon ein halbwegs modernes Auto mit ABS, ESP, Klima ( kein muss, wäre schön). An einen Golf 4 hab ich auch schon gedacht, der würde mir am besten gefallen. Ich fahre derzeit mit einem VW Passat von meinen Vater die Führerschein Praxis (3000km mit begleitung) und muss sagen zum einparken ist der mir doch eine spur zu groß, und da würde mir so ein kleiner Flitzer etwas mehr zusagen, und ist auch sicherheitstechnisch nicht schlecht.

    und veti,

    Ganz GROßES Lob und danke an dich. Werde die Liste mal in ruhe durchgehen und dir dann noch kurz bescheidgeben falls unklarheiten auftretten, was ich aber nicht glauben werde ;) :).

    Danke nochmals an euch 2,
    lg Thomas
  • @Vybsi: Wenn du dir ganz sicher bist, bzw. eines gefunden hast, das du unbedingt haben willst... dann lass es gründlich durchchecken.
    Ich weiss nicht, ob der ÖMATC einen Gebrauchtwagencheck anbietet. Der ADAC macht sowas, kostet zwar ca. 100 Euro, aber, es erspart dir even. die ein oder andere böse Überraschung.....
    Gruss GeneSimmons
  • loool du meinst net wirklich das für 1500 nen golf 4 rauspringt oder:rot: da kannste locker mit 6000 rechnen.
    für dein kleines budget kannste übrigens esp und klimavergessen und ein bj 98 wirds auch nicht sein.
    für 1500 bekommste n golf 3 mit 200.000km :fuck:
  • r_129 schrieb:

    loool du meinst net wirklich das für 1500 nen golf 4 rauspringt oder:rot: da kannste locker mit 6000 rechnen.
    für dein kleines budget kannste übrigens esp und klimavergessen und ein bj 98 wirds auch nicht sein.
    für 1500 bekommste n golf 3 mit 200.000km :fuck:


    NaNaNa nicht gleich so unhöflich... wobei auch kleine Wahrheiten dabei sind... Du solltest dir vielleicht erstmal darüber im Klaren sein das je größer der Motor desto günstiger die Anschaffung doch die Folgekosten sollten gut überlegt sein mein alter Passat VR6 war günstig mit 1300€ gekauft. Automatik, Klima, ABS, el.Fensterheber usw. doch man darf Steuern, Benzienverbrauch und zu guter letzt die Reparaturkosten nicht aussen vor lassen. Die im übriegen bei jedem Gebrauchten anfallen. Du kannst aber bestimmen wie hoch diese sein werden entscheide dich für ein Auto wo du von vorn herein weißt was dich erwartet. z.B. wird jeder Japaner teurer sein als z.B. ein Golf III oder ein Polo, Corsa, usw. sonst kann ich den anderen nur Recht geben gute Checkliste und wenn du 2-3 Autos in näherer Wahl hast würde ich mich auch wie schon gesagt in diesen Foren anmelden und dort dierekt nach Schwachstellen fragen auf die man beim Kauf achten sollte. MfG
  • Für 1500€ bekommste einen Astra F ~Bj96 mit ABS, Airbags, Servo und ggf Klima. Auch im Unterhalt ist er vergleichsweise preiswert (günstige Ersatzteile). Bei einem gleichwertigen Golf 3 müsstest du mit 500€ mehr rechnen, ob das sinnvoll ist sei mal dahingestellt.

    So als Beispiel:
    Pkw-Inserat: Detailansicht
  • also für 1500€ einen Gebrauchten finden, der ESP hat und dazu mind. Bj. 98 dürfte schwer werden

    was für dich in Frage käme, wäre z.b.
    ein Renault Clio HIER
    oder ein Opel Corsa HIER
    oder ein Golf 3 HIER
    oder oder oder...
    ----------------------------
    George Best: "Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben.
    Den Rest habe ich verprasst."
    Mein PC
  • Tip von mir:

    Bei Kauf eines Gebrauchten immer den KM- Stand einsehen und gegebenfalls den Vorbesitzer ausfindig machen (Einsicht im Brief/Name/Ort usw.)

    Bisschen Recherche hat noch nie geschadet und für das Gewissen ist es auch nicht gerade von Nachteil, wenn man weiß was man hat...