wlan n - nur max 4mb/sek?

  • geschlossen
  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • wlan n - nur max 4mb/sek?

    habe mir heute nen neuen wlan n router von netgear (wnr2000) gekönnt um endlich mit mehr als 2mb/sek (mit g router) daten auf meine externe (per wlan angebundene) hdd zuschicken. vorher hatte ich etwas gegoogelt und daher hatte ich mit dem neuen router transferraten von 6-8MB/sek erwarted. doch ernüchternt musste ich feststellen das das maximum bei 4 mb/sek liegt.
    selbst wenn ich mein laptop direkt neben router stelle geht nicht mehr.

    was ich wissen will ist, ob diese übertragungsraten ok sind oder doch zu gering für ein reines 11n netzwerk? und wäre es sinnvoller auf nen 5ghz router umzusteigen?
    p.s. laptop hat nen 4965 agn centrino
  • Hallo,
    das kann verschiedene Gründe haben:
    • Die Festplatte kann nur 4 MB/s (weitere Daten über diese wären hilfreich)
    • Der Router wird ausgebremst (wenn mehrer Router in der nähe sind, auf einen wenig benutzten Kanal wechseln)
    • Welche Verschlüsslung (WPA,WEP,..) ?


    Gruß Tobi
  • Bedenke, es handelt sich hierbei immer noch um Pre N. Also einen Standart welcher noch in der Entwicklungsphase ist, aber einige Hersteller meinen sie sei schon fertig.
    Hier kommt es leider oft noch zu Problemen zwischen einzelnen Herstellern.

    Laut verschiedenen Testberichts ist 20-30mb bei den meisten Geräten locker drin.
    Wobei hier auch zu beachten ist, das man Sichtkontakt haben muss und einen Abstand von ca. 1-5m einhält.

    Des Weiteren gibt es häufig Probleme mit den Antennen.
    Der N Standart basiert darauf, dass mehrere Antennen gleichzeitig benutzt werden.
    Sind in deinem Laptop 2 oder mehr Antennen verlegt und auch angeschlossen?

    Die andere Frage ist dann noch wie oben schon genannt, was ist das für eine Festplatte? Kann die wirklich so mehr?
    Versuche es mal mit einem anderem Protokoll (ftp). Vielleicht ist dadurch schon mehr rauszuholen.
  • so habe heute morgen mal mehere messungen durchgeführt und einen guten channel eingestellt.
    dann habe ich die externe hdd direkt per lankabel an laptop gehängt und siehe da: auch nur max 4 mb/sek (verbindung über ftp).

    habe dann aufm pc meiner mutter bpftp draufgemacht und speed getested vom laptop drauf: 5-7mb/sek. soweit sogut dachte ich.

    also hab ich den usb wlan stick ( war beim router dabei, nen netgear 11n) an diesem pc angeschlossen und ftp speed per wlan (pc <-> laptop) getested: nur 2-3mb/sek. ist das normal?

    eigentlich bin ich davon ausgegangen dass jeder rechner der per wlan am router hängt die volle bandbreite zur verfügung hat, oder wird die bandbreite (die theoretischen 300 mbit) aufgeteilt auf alle angebundenen geräte?


    als dann meine schwester vorbeikam mit ihrem 11g centrino netbook hab ich nochmal den ftp speed getested. was mich verwundert hat war als ich vom 11n auf pc (laptop --wlan--> router -->lan--->pc) gemeßen hab warens immer noch 6-8 mb/s, obwohl der 11g laptop angeschlossen war.


    denke ich werde router + usb stick zurückgeben und dann nur nen router kaufen. bringen dualband router bzw 5ghz router allgemein denn wirklich eine verbesserung oder ist das das übliche werbe gelaber?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von chosez ()

  • Nein, du hast falsch gedacht.
    Wlan ist ein shared Network. Also die Maximale Bandbreite für alle beträgt 300mb.
    Wenn man unterschiedliche Kanäle gleichzeitig benutzen würde, könnte man mehr Bandbreite nutzen.

    Wobei diese 300mb nur ein sehr theoretischer wert ist. den bei wlan muss immer eine menge an Daten mit übertragen werden und es muss über die selbe Leitung (Luft) auch wieder geantwortet werden, was wieder die Bandbreite verkleinert.

    also hab ich den usb wlan stick ( war beim router dabei, nen netgear 11n) an diesem pc angeschlossen und ftp speed per wlan (pc <-> laptop) getested: nur 2-3mb/sek. ist das normal?

    Ja das ist normal. Denn der Wlan Stick kann nur den g Standart und der kann halt nur (bei sehr guter Verbindung) ca.5-6mb/s, meist weniger.
    Hier besteht dann aber das Problem, das die Geräte untereinander nicht immer richtig kompatibel sind, was dann zu Geschwindigkeitseinbüsen führt.
    Ein weiteres Problem ist das diese kleinen billig Sticks meist nur eine kleine schwache Antenne haben. Gute Notebooks haben meist mindestens zwei Antennen welche dann auch noch jeweils horizontal bzw. Vertikal ausgerichtet sind. (also hochkant und quer)


    Hier ist ein recht gut geschriebener Artikel: Wlan

    Hier ist was zum Thema Dualband (also 5ghz und 2,4 Ghz zusammen genutzt): Dualband
    Du sprichst 5Ghz Router an. Wenn du den alten a Standart meinst, der ist nicht wirklich schneller.
    Es wurden jetzt Geräte entwickelt, welche den b(g) und den a Standart zusammen nutzen. Diese bringen in der Theorie und wahrscheinlich auch in der Praxis mehr. Wie viel mehr.. Naja wahrscheinlich gerade mal das Doppelte(aber wovon ist dann die Frage).
    Das Problem hierbei ist, du brachst mal wieder einen neuen Router/AP und auch die passende Karte/Wlan-Stick dazu.
    Denn wenn dann müssen beide Seiten die gleiche Sprache/Sprachen können.

    Bedenke!!!:

    Alle Geräte die aktuell auf dem Markt sind und ein „N“ im Namen haben sind „Pre N“ Geräte.
    Dies bedeutet, das sie auf einem Standart basieren, welcher noch nicht fertig ist.
    Dieser Standart wird evtl. ende dieses Jahres Fertig. Dies bedeutet das die Hersteller ihren eigenen Brei zu dem Fast fertigen Standart dazugeben und so nicht 100% zu einander Kompatibel sind, was dann halt immer noch Probleme machen kann.(es kann gar nichts funktionieren, oder auch nur langsamer)

    Wenn du wirklich eine Schnelle Verbindung haben willst, Kauf dir einen Router von einer Firma welcher in einem Testbericht gut abgeschlossen hat und kauf dir dann von der gleichen Firma und gleichen Baureihe den passenden Stick oder Karte. Dann wirst du schnell und sicher sein.

    Testbericht

    Noch ein Hinweis.

    Die langsamste Komponente gibt das Tempo im gesamten Funknetz vor. Nutzen Sie in Ihrem WLAN noch 802.11b-Komponenten, drosseln diese die Übertragungsraten von 802.11nb- oder g-Geräten auf 11b-Niveau, also auf maximal 11 MBit/s. Haben Sie noch ein 11b-Netz, lohnt es in der Regel, dieses gleich durch ein schnelles 11n-Netz zu ersetzen. Denn die Datenmengen haben in den letzten Jahren so zugenommen, dass ein 11b-Netz damit heutzutage überfordert ist.
  • Vielen Dank für deine schnelle und informative antwort.

    opischlumpf schrieb:



    Hier ist was zum Thema Dualband (also 5ghz und 2,4 Ghz zusammen genutzt): Dualband
    Du sprichst 5Ghz Router an. Wenn du den alten a Standart meinst, der ist nicht wirklich schneller.



    ich meinte damit router die 11n über 5ghz beherschen, wie den verlinkten buffallo oder den Netgear WNDR3300. So wie ich das verstanden habe können diese geräte dann 11n verbindungen im 5ghz bereich und b/g verbindungen im 2,4ghz bereich gleichzeitig, sodass es zu keinen geschwindigkeitseinbußen kommt?
    da mein centrino 4965 5ghz unterstützt und die 5 ghz frequenzen störungssicherer sein sollen bin ich am überlegen ein solches gerät zu kaufen, doch leider findet man davon sogut wie keine tests im netzt.
  • Also Störungssicherheit ist da so eine sache.
    in Europa dürfen wir im b(g) bereich 14 Kanäle benutzten.
    Die meist benutzten Kanäle sind: 1, 6,9,11
    Meistens ist dazwischen frei.
    Bei dem neuen N standart wird jetzt nicht mehr nur ein Kanal zur übertragung genutzt, sondern zwei, von jeweils 20Mhz. Hier ist nun das Problem, das man also mindestens ein Freies Kanalspektrum von 3 Kanälen bräuchte.
    Dies würde sich erst mal mit dem bereich von 5GHz etwas erleichtern.
    Nur beachte eins, heute ist der 5GHz Bereich relativ frei, aber was wenn viele andere auch in diesen Frequenzbereich wechsel, dann ist alles wieder genau so dicht.