Alienware 13 R3: kompaktes Gaming-Notebook mit OLED-Bildschirm und GTX 1060

  • Allgemein

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Alienware 13 R3: kompaktes Gaming-Notebook mit OLED-Bildschirm und GTX 1060

    Dell baut beim neuen Alienware 13 R3 leistungsstarke Hardware in ein 13-Zoll-Notebook. Optional gibt es einen OLED-Touchscreen.

    Dells Gaming-Sparte hat ihr kompaktes Gaming-Notebook Alienware 13 überarbeitet: Trotz seiner kompakten Abmessung kommen in der neuen R3-Variante ein Vierkern-Prozessor der sechsten Core-i-Generation (Skylake) und der leistungsfähige Grafikchip GeForce GTX 1060 zum Einsatz. Diese performanten Komponenten brauchen entsprechende Kühler, was aufs Gewicht schlägt: Mit rund 2,6 Kilogramm ist das Alienware 13 etwa doppelt so schwer wie 13-Zoll-Ultrabooks – es bietet aber eben auch deutlich mehr Rechen- und Grafikleistung.

    Für den direkten Vorgänger Alienware 13 R2 hatte Dell Anfang des Jahres einen OLED-Bildschirm als Option in Aussicht gestellt, doch nach Deutschland hat es dieser nie geschafft. Laut Dell Deutschland war die Nachfrage so groß, dass man alle bestellten OLED-Panels benötigte, um die Bestellungen auf dem US-amerikanischen Heimatmarkt zu erfüllen. Mit dem Alienware 13 R3 soll die OLED-Option jetzt nach Deutschland kommen.

    Gehobene Preise
    OLED-Modelle des Alienware 13 R3 kosten mindestens 2100 Euro, während man es mit anderen Bildschirmen – zur Wahl stehen ein TN-Panel mit 1366 × 768 Punkte und ein IPS-Panel mit 1920 × 1080 Punkte – schon ab 1500 Euro bekommt. Beide Varianten sind matt; das OLED-Panel (2560 × 1440 Punkte) ist ein Touchscreen. Je nach gewählten anderen Optionen lassen sich die Preise weiter in die Höhe treiben: Das Alienware 13 R3 verträgt bis zu 2 TByte SSD-Speicher und bis zu 32 GByte DDR4-RAM.

    Dell hat nach eigenen Angaben die RGB-LED-beleuchtete Tastatur verbessert und verspricht einen (für Notebook-Verhältnisse) großen Tastenhub von über 2 Millimetern. Die schon länger angebotene externe Zusatz-Box namens Grafikverstärker, die normale Desktop-Grafikkarten aufnimmt, lässt sich auch am Alienware 13 R3 verwenden. Zu Geräuschentwicklung und Akkulaufzeit macht Dell keine Angaben, doch die Voraussetzung für einen langen Betrieb sind gegeben: Der Akku fasst satte 76 Wh. Das ist das Doppelte normaler 13-Zoll-Notebooks; selbst das Alienware 13 R2 bot lediglich 51 Wh.


    Quelle: Alienware 13 R3: kompaktes Gaming-Notebook mit OLED-Bildschirm und GTX 1060 | heise online