Windows 10 Creators Update: Performance-Probleme in Spielen

  • Win10

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Windows 10 Creators Update: Performance-Probleme in Spielen

    Gaming nach Update
    Windows 10 Creators Update: Performance-Probleme in Spielen
    Das Windows 10 Creators Update verursacht auf einigen Rechnern Performance-Probleme in Spielen. Erstmals äußert sich dazu ein Microsoft Entwickler.

    Das Windows 10 Creators Update verursacht seit Monaten auf einigen Rechnern Gaming-Probleme. Nach der Installation haben Spieler Schwierigkeiten mit Rucklern und Bildraten-Einbrüchen. Zuvor liefen die Spiele reibungslos, was das Creators Update als Ursache identifiziert.

    Jetzt äußert sich ein Microsoft-Entwickler im Feedback-Hub zu den Problemen der Spieler, wie der Blog MS Poweruser berichtet. Demnach gibt es ab der Windows Insider Version 16273 und darüber einen Fix für eine der Problem-Ursachen. Microsoft arbeitet immer noch daran, die übrigen Fehler-Quellen der Ruckler zu finden. Wann genau die Suche abgeschlossen sein wird, verrät der Microsoft Entwickler nicht, er bittet lediglich um Geduld.

    Bis dahin tauschen sich die Spieler wohl weiterhin in Foren aus. Obwohl die Rechnerleistung über den verlangten Standards liegt, machen Spiele wie Battlefield 1, World of Warcraft und Mirror's Edge nach dem Creators Update Probleme. Manche Systeme laufen besser, wenn Nutzer Xbox DVR auf ihrem Rechner deaktivieren.

    Der Release des Windows 10 Updates Redstone 3 ist am 17. Oktober. Vielleicht behebt die Windows-Aktualisierung auch ein paar der aktuellen Gaming-Probleme. Es gibt bereits eine erste Übersicht, was das Windows 10 Fall Creators Update mit sich bringt.

    11.9.2017 von Alina Braun

    Quelle: Windows 10 Creators Update: Performance-Probleme in Spielen - PC Magazin