Was beeinflusst das Längenwachstum?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Was beeinflusst das Längenwachstum?

    Hi Leute,
    Ich habe ne Frage
    Ich weiss das dass Längenwachstum (Körpergröße) von einem Hormon aus der Hypophyse abhängt. Meine Frage ist jetzt, was beeinflusst die Menge der Abgabe dieses Hormons. Kann man da was mit Nahrungs Ergänzungsmitteln machen, oder gibt es irgendwelche Medikamente (möglichst nicht verschreibungspflichtig).

    Gruss JustMe
  • ich weis das es welche gibt um das wachstum zu stoppen bzw. zu verlangsamen....die sind allerdings verschreibungspflichtig....also ich nehme an das es auch das gegenteil gibt also wachstumsbeschleuniger die werden aber auch verschreibungspflichtig sein.
  • So hab mal selber nen bisschen nachgeforscht. Kann es sein, das die folgenden drei Aminosäuren in verbindung miteinander, die Ausschüttung der Wachstumshormone anregt.
    L-Arginin
    L-Lysin
    L-Ornithin

    Ist denn kein Arzt hier der etwas darüber weiss, im Internet findet man nur sachen zum extremen Muskelaufbau (Bodybuilding), und das ist nicht das was ich suche. Ich meine Sachen die einen länger machen :)

    Gruss JustMe
  • hi justme,

    wachstumhormon = somatotropes hormon = STH

    das wachstumshormon ist ein langkettiges peptidhormon (191 aminosäuren), das in den acidophilen zellen des hypophysenvorderlappens gebildet wird. es unterliegt der hypothalamischen regulation durch GHRH (stimulierend) und SOMATOSTATIN (inhibierend).

    wirkungen des wachstumhormons:
    - wachstum von knorpel, knochen, weichteilen, organen etc.
    - knochenmineralisation
    - anabole wirkung
    - calcium-resorption aus dem darm
    - natrium-und chloridretention in der niere
    - kurzfristig "insulinähnliche" wirkung / langfristig "diabetogen"

    regulation der ausschüttung:
    - über hypothalamus-hypophysen-achse
    - der hypothalamus ist komplex und multifunktional gesteuert: u.a. glukose, aminosäuren, freie fettsäuren, acetylcholin, dopamin, 5-HT, östrogene, androgene, cortisol; weitere faktoren: vererbung, körperliche leistung, schlafphase, emotionen! EIN STIMULIERENDER EINFLUSS EINZELNER AS AUF DIE STH-SEKRETION IST MIR NICHT BEKANNT (auch wenn 'muskelmagazine' anderes behaupten!
    - wichtig noch: wachstum erfolgt ganztägig" (viel schlaf = starkes wachstum = gerücht ohne medizinischen background)

    MINDERWUCHS ist nicht gleich MINDERWUCHS:
    es gibt viele formen des minderwuchs, einige kann man behandeln andere nicht (z.B. familiärer kleinwuchs, osteochondrodysplasien, knochenstoffwechselstörungen, chromosomale aberrationen, konstitutionelle entwicklungsverzögerung). dies genauer zu erklären, würde zu weit führen - hier wirst du nicht um eine ärztliche konsulation herumkommen!

    falls ein wachstumhormonmangel die ursache der wachstumsstörung ist, so kann man prinzipiell parenteral (sc., im.) menschliches, gentechnisch synthetisiertes wachstumhorm geben. auch hier heißt es den arzt aufsuchen (versteht sich von selbst, daß dies verschreibungspflichtig ist; mißbräuchliche anwendung kann hierbei schwere nebenwirkungen entfachen!!!).

    nagravision

    p.s. falls hier der dopinggedanke mit ins spiel kommt, so kann ich nur eins sagen: vergiß' es!!!
  • @nagravision: Danke für diese ausführliche Antwort. Ich habe dies nur hinterfragt, weil es mich ganz einfach interressiert. Doping ist auf jeden Fall nicht der Grund :) wie auch weiter oben schon mal geschrieben.
    Gruß JustMe
  • Willste größer werden oder wer anders, denn du kennst ? man kann beim Artzt einen Hormonspiegel machen, wo man sieht, ob alles i.O. ist. Wenn net dann amcht der halt was dagegen. Vielleicht pennen die Hormone ja noch und du wächst deswegen net:D